R E V I E W S


JUNI 2016


FARFLUNG  -  5

POSTURES  -  HALUCINDA

MAGMA RISE  -  FALSE FLAG OPERATION

PLANET OF ZEUS  -  LOYAL TO THE PACK

VOKONIS  -  OLDE ONE ASCENDING

LU SILVER STRING BAND  -  THE SOUL COMES BACK TO BOOGIE

++++++


FARFLUNG  -  5   Heavy Psych / Cargo

www.heavypsychsounds.com

FARFLUNG sind eine der besten Spacerock Bands der Gegenwart. Punkt. HAWKWIND meets DEVO wurde mal genannt. Aber das sagt viel zu wenig aus über diese Band, weil sie ist einfach mehr ist als ein Mix aus den genannten! Bands wie Helios Creed, Henry Rollins und Voivod (deren Einfluss man hin und wieder, aber besonders bei dem Song DISMAL JIMMY heraus hört) sind Fans der Band und FARFLUNG konnten schon mit Mitgliedern von den EODM, QOTSA, Hawkwind und Can zusammenarbeiten. Das sagt auch viel über den Stellenwert der Band bei anderen bekannten Musikern aus. Die Platte startet mit dem Opener HIVE und ist einfach eine Endlosschleife an einem Riff und den gleichen Vocals und explodiert dann erst am Schluß in einer fetten Rifforgie! Er zeigt mit seinem spacigen Einschüben ganz klar den Weg des Albums auf. Der dritte Song 044MZP ist ein super Hit, der angereichert mit einigen Spacerock Salven auch ein Song von QOTSA hätte sein können. Dieser Song ragt schon etwas heraus und geht gleich unter die Haut! Der darauf folgende ruhige und sphärische THE 27thSUN ist getragen und die bedrohlich wirkenden Vocals machen den Song besonders. LUPINE rockt dann wieder in bester Stoner Rock Manier. Als Jugendlicher hat mich der Song BEING BOILED von THE HUMAN LEAGUE schon fasziniert und mir war es immer ein Rätsel, warum sich keine Band an diesen düsteren Wave Song wagt, nun haben es Farflung getan und der Song kommt dick und ist natürlich von dem markanten Bassläufen geprägt. Die Coverversion ist sicherlich einer der Höhepunkte auf dem Album und wird der Band wahrscheinlich einige Neuhörer bringen. Unglaublich stark und ein Höhepunkt des Albums sind die beiden an VOIVOD (Atmosphäre, Gesang) angelehnten WEARE`E` und DISMAL JIMMY zum Schluß. Besonders hier merkt man den Einfluss der Kanadier und es gab selten eine Band, die diese Eindrücke von Dimension Hatröss und Nothingface so eigen in ihren Sound integrierte. FARFLUNG ist für mich eine dicke Überraschung und glänzt mit einem vielseitigen Album.

Genre: Stoner Rock

Musik: 8

Sound: 9

Info: 9 Songs / 43 Minuten

VÖ: 27.05.2016

JB



++++++


POSTURES - HALUCINDA   World in Sound



www.posturesband.com

HALUCINDA ist das zweite Album der schwedischen Progressive Rock Band POSTURES. Vielleicht kennen einige deren Debüt Album, welches bei mir und in der internationalen Presse schon einen starken Eindruck hinterließ. Aber was die Band hier abzieht, ist eine faustdicke Überraschung. Diesmal hat sich der Mix aus Eingängigkeit und Komplexität zu einem Monster vereint. Schon die beiden Opener HALUCINDA und MYRIAD MAN sind besser wie das gesamte letzte, sehr gute Album und drücken einem Vergleiche zu Gathering und The Mars Volta auf. Für den Opener gibt es auch ein Video, das auch den visuellen Aspekt der Band gut zur Geltung bringt. Doch die Highlights des Albums kommen noch. Namentlich EVERY ROOM und WAVEMAKER. EVERY ROOM startet akustisch und ist ganz ganz nah dran an den Gathering Glanzleistungen. HOW TO MEASURE A PLANET, das Überalbum der Holländer, hätte diesen Song sehr gut in die Tracklist mit aufnehmen können! Die unglaubliche Stimme von Paulina nimmt einen total mit auf eine Reise in andere Welten. Die nach und nach einsetzende Band baut einen super Spannungsbogen auf, der sich zur Mitte hin auftürmt und in einem immer reduzierteren und eindringlicher wirkenden Ende mündet. Einer der besten ruhigen Songs des Jahres! Daran schließt sich gleich der kürzeste Song des Albums an (2.17 Minuten), A MILLION SEQUENCES, der ähnlich gehalten ist wie der Vorgänger. Nur akustische Gitarre mit Gesang und wirkt wie eine Brücke zwischen EVERY ROOM und WAVEMAKER. WAVEMAKER explodiert gleichmal von Anfang an und überzeugt mit starken Riffs und einer tollen Stimme und sehr guten Gesangslinien. Der über 10 minütige Song hat so viele Facetten eines Ausnahmestücks und wird nicht langweilig und fesselt. HEXA LUNA ist dann wieder eingängiger, nach einem sehr ruhigen Anfang, der wiederum an die Gathering Zeiten mit Anneke erinnern, rockt der Song dann in der Mitte los und beinhaltet ein super Solo. Das wäre eine optimale Untermalung für einen Raketenstart im TV. Das abschließende IN THE DARK zeigt noch einmal die absolute Klasse der Musiker Benjamin Watts, Viktor Andersson, David Petersson, David Petersson und Isak Björhag. Auch wenn das Album natürlich von der unglaublichen Stimme von Paulina Nyström lebt. Wer auf eine tolle Stimme, zahlreichen Wendungen, komplexen Rhythmen und musikalisches Top-Niveau steht, sollte bei POSTURES unbedingt zugreifen und dieses musikalische Feuerwerk für sich entdecken. In dieses Album kann man sowohl eintauchen und genießen als auch dazu tanzen. Ich bin begeistert!

Genre: Progressive Rock
Musik: 9
Sound: 8
Info: 7 Songs / 49 Minuten
VÖ: 15.02.2016
JB


++++++



MAGMA RISE - FALSE FLAG OPERATION + MAN IN THE HAZE    Hammer World / Nail Records



www.hammerworld.hu
www.metalshop.hu

www.magmarise.net 
www.facebook.com/magmarise


Auf Nail Records / Hammer World gibt es neuen und alten Stoff der legendären ungarischen Doom Metal Band Magma Rise. Seit 2009 kämpfen sich die 4 gestanden Männer durch einen Sound, den man am ehesten mit Down, Wall of Sleep, Mood, Stereochrist (die Doom Jünger werden die Bands eh alle noch kennen..!!!) oder Solitude Aeturnus (ohne den Gesang) vergleichen kann. Jetzt gibt es ein super aufwändiges Doppelalbum im Digipack mit 16-seitigem Booklet und Musik ohne jeden Ausfall. Vor 3 Jahren erschien THE MAN IN THE MAZE, hatte aber nie die Aufmerksamkeit bekommen, die das Album verdient hatte. Darum gibt es die Scheibe jetzt über ein anderes Label plus nagelneuer 5 Song EP als Re-Release. Die Doom Metal Songs der Band sind wirklich herausragend und wahrlich unverständlich, warum die nicht auf den einschlägigen, größeren Festivals spielen. Gabors Vocals sind ein Mix aus alten Trouble (Wagner) und der ersten Down (Phil Anselmo) Scheibe. Ex-Mood Gitarrist Kolos war auf MAN IN THE MAZE das erste Mal zu hören und hat der Band diese herausragenden Harmonien und Twin-Gitarren gebracht. Das ist so eine kleine Feinheit, die den Schritt vorwärts für die Band ausmachte. Ob nun der Titeltrack, das alles überragende A PART OF THE WORLD, das starke FIVE...auf dem 2013 Album gibt es einfach keinen schwachen Moment. MEET THE MOMENTS z.B. endet in einem unglaublich geilen Twin Gitarren Solo. WOW! Und dann gibt es die aktuelle 5 Song EP FALSE FLAG OPERATION oben drauf. Und die Band macht einen weiteren Schritt nach vorne. Versteht mich nicht falsch - MAN IN THE HAZE ist ein super Album ohne Längen oder Durchhängern, aber diese 4 Songs (plus die Trouble Coverversion PRAY FOR THE DEAD) gehen richtig gut ab. Schon allein das Eröffnungsriff des Titeltracks ist in bester DOWN Manier gehalten und der Song ist ein absoluter Hit! Die Vocals von Gabor sitzen perfekt und der Song hat einen unheimlichen Drive. Die Down-ähnlichen Twin Gitarren von Laszlo und Kolos brennen sich in die Hirndecke und unterstreichen die gute Chemie in der Band. Das langsame, aussaugende SHROUD OF HOLOGRAM besticht wiederum mit starken Gitarren und einen unheimlich eindringlichen Refrain und ist ein weiterer Höhepunkt auf dem Album. Allein diese beiden Songs müssten die Band nach ganz oben in der Doom Metal Szene hieven. THE METAMORPH und TRADING TIME sind auf dem gleichen Level und zeigen die Band auf der absoluten Höhe ihrer Karriere. Die Band wollte schon seit einigen Jahren sich an einem Trouble Song versuchen und hat nun mit PRAY FOR THE DEAD wirklich eine super geile Version verfasst, bei der der ex-PENANCE Sänger Brian Balich den Gesang übernommen hat. Tja - Pflichtkauf für Doom Fans und hoffentlich der große Wurf für diese unheimlich sympathische Band obendrein! KAUFEN! 


Genre: Doom Stoner Metal
Musik: 8
Sound: 8
Info: 9 / 44 Minuten + 5 / 32 Minuten
VÖ: 14.03.2016
JB


++++++



PLANET OF ZEUS - LOYAL TO THE PACK    Ihavedrum Records



www.planetofzeus.gr 

Da sind sie wieder, die Griechen. Und nach jahrelanger harter Arbeit, unzähligen VÖs und Tourneen sind sie letztendlich ganz oben angekommen. Die Tourneen werden immer größer, die Promo und Präsenz mit dem neuen Album war noch nie so gut und die Band wird bald in aller Munde sein. Harte Arbeit zahlt sich also doch aus! Schon mit ihrem letzten Album VIGILANTE von 2014 konnte die Band zumindest im Underground einen bleibenden Eindruck hinterlassen und wird ihren Standard mit diesem Werk nochmal ausbauen. Soviel traue ich mir schon vorwegzunehmen. LOYAL TO THE PACK ist gleichmal ein schneller Opener mit super Riffs und einem starken Refrain und macht keine Gefangene! Nach diesem Wutbrocken zeigt die Band gleichmal mit DEVIL CALLS MY NAME ihr anderes Gesicht und liefert einen sehr guten Hit ab, der auch viel von den QOTSA hat. Sehr gut. Aber nochmal übertroffen wird das Ganze von THEM NIGHTS - ein emotionaler Anfang und danach ein toller Song mit einigen Alternative Rock Einflüssen. Die Stimme von Babis entfaltet hier ihre ganze Klasse. LITTLE DECEIVER bewegt sich in der gleichen Richtung...gut abgehangener QOTSA Desert Rock mit guten Vocals. Ein wahrer Hit ist das folgende YOUR LOVE MAKES ME WANNA HURT MYSELF. RETREAT ist eine Ballade, sehr untypisch für eine Band wie PLANET OF ZEUS und auch sehr amerikanisch angehaucht. Aber die Band schafft es, die Emotionen für einen solchen Song zum Hörer zu transportieren. Vor allem die sehr eindringliche Stimme sticht heraus. SEA BASTARDS plätschert etwas belanglos vor sich hin und hätte es auf dem Album nicht unbedingt gebraucht in meinen Augen. Aber das folgende WHITE SHROUD bringt die Power und Energie wieder zurück, die von dem sehr aggressiven und schnellen SCUM ALIVE sogar noch überboten wird. Diese beiden Nummern geben nach einer eher ruhigeren Albummitte nochmal richtig Gas. Dem zwischen "laut und leise" wechselndem INDIAN RED fehlt es leider auch ein bisschen an Durchschlagskraft und mit dem abschließenden ATHENS setzt die Band noch einmal ein instrumentales Monument an ihre Stadt. Im Vergleich zu den alten Scheiben haben die Griechen zwar etwas an Kraft verloren, gleichen das aber mit Reife und musikalischer Klasse aus. Super Artwork, extrem guter Sound, tolle Aufmachung. Alles richtig gemacht und der Weg ist frei für PLANET OF ZEUS! Pflichtkauf! 


Genre: Stoner Rock 
Musik: 8 
Sound: 9 
Info: 11 Songs / 50 Minuten 
VÖ: 13.05.2016 
JB 



++++++

VOKONIS - OLDE ONE ASCENDING    Ozium Records



www.oziumrecords.com

VOKONIS entstand aus der Asche von dem im Stoner Rock Bereich relativ gut bekannten Creedsmen Arise. Nun also der Neustart mit viel Wucht und musikalischer Klasse. Das Debüt Album glänzt gleichmal mit einem unglaublich gutem Artwork. Sehr detailverliebt das Ganze! Die Musik hat mehr alte Black Sabbath, Sleep und langsame Mastodon Einflüsse als viele andere aktuelle Stoner Rock Bands und besitzt unheimlich viel Energie und Kraft. Die Texte beziehen sich auf die Galaxien, legendäre Schwerter und andere geschichtliche Mythen.
Das Stoner Rock Trio kommt natürlich aus Schweden und fährt diesen sehr lava-artigen, sehr schwerem Sound. Fuzz bis zum Anschlag! Nach einem kleinen Akustikintro startet gleichmal ACID PILGRIM mit einem schweren Stoner Riff und angenervten, rausgeschrienen Vocals von Simon. Der Sound ist gleichmal mit Sleep oder alten Stoner Rock Bands vergleichbar - schwer, drückend, mittleres Tempo, voller Groove. Sehr guter Einstieg in das Album. SHROOMBLADE überzeugt gleichmal wieder mit einem fetten Riff, das hat er echt drauf der Simon als Gitarrist....natürlich darf man den schweren Groove von Emil an den Drums und Jonte am Bass nicht verachten! Trotzdem hat dieser Song leider einige Längen, was aber nichts von seiner Klasse nimmt. SHROOMBLADE überzeugt wiederum mit starken Gitarrenideen und -riffs und sehr gutem Songaufbau. Mit einem geilen Doom Metal Riff der Sonderklasse startet THE SERPENT`S ALIVE und bläst alles weg aus diesem Bereich. Zwar wirken die eingestreuten schnelleren Passagen im Refrain etwas holprig, aber das nimmt nichts von seiner Klasse. Der gut 9 minütige OLDE ONE hat leider auch wieder einige Längen (im Bereich der instrumentalen Jams), aber das folgende KING VOKONIS PLAGUE überzeugt wieder total mit guten Riffs und tollen Ideen. Stoner Rock Fans sollten unbedingt ein Ohr riskieren. Und wer eine Band wie Sleep vermisst (wer tut das nicht), ist hier genau richtig....

Genre: Stoner Sludge Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 6 Songs / 49 Minuten

VÖ: April 2016

JB


++++++


THE LU SILVER STRING BAND - THE SOUL COMES BACK TO BOOGIE   Go Down Records



www.facebook.com/lusilverandstringband

Rock`n`Roll mit viel Blues Einschlag kommt aus Italien und wenn man es nicht wüsste...man würde glatt auf eine US-Band tippen. Lu Silver ist ein toller Gitarrist und ein starker Sänger, der durch seine 3 Sidekicks untersützt wird und viele gute Nummern abliefert. Alessandro Tedesco an der Sologitarre würzt die guten Songs mit kleinen, aber feinen Gitarrenspielereien und hebt die Band von den durchschnittlichen Kneipenbands ab. Der leichte Boogie und Country Einschlag macht die Band interessant und die Neil Young Coverversion ON THE WAY HOME haben die Jungs super hingebracht. Songs wie OVERTURE, WALKING ON A DREAM oder VALENTINA werden Fans dieser Musikrichtung begeistern. Gut gemachte Musik; Fans dieser Musikrichtung sollten die Band aus Italien mal anchecken.

Genre: Blues Rock
Musik: 7
Sound: 8
Info: 12 Songs / 48 Minuten
VÖ: März 2016
JB



++++++


MAI 2016

HEAVY PSYCH SOUNDS   -  LABEL-COMPILATION

LIMESTONE WHALE  - LIMESTONE WHALE

RICHARDS / CRANE  - HARDS / CRANE

YAWNING MAN  -  LIVE AT MAXIMUM FESTIVAL

KOMATZU  -  K2

PATER NEMBROT  -  NUSUN

PRESSIONE SU MALTA  -  UHU! UHU!

MASTIC SCUM  -  RAGE DVD



++++++



HEAVY PSYCH SOUND RECORDS  -  COMPILATION   Heavy Psych Sounds


www.heavypsychsounds.com

Das römische Label hat sich in den letzten Monaten zur absoluten Führungsriege des Stoner/Psychedelic/Doom/Retro Rocks hochgearbeitet. Mit ständigem Nachschieben von Outputs und einer Steigerung um 1000%. Mit ausgewählten Releasen und einem festen Standing in der Szene weit ab von Trittbrettfahrern o.ä. Nun gibt es einen Labelsampler mit 17 Acts, wohl bekannten Songs, aber mit durchgängig hochwertigem Material. Stoner Fans, die eh blind das Material der Italien
er kaufen (und das kann man mittlerweile!), dürften eh alles haben - für alle Anderen ist der Sampler sicherlich eine Anschaffung wert. Kauft das Teil, auch wenn viele Leute in der heutigen Zeit wohl den Sinn eines Samplers nicht wirklich verstehen..... ich habe Sampler immer gerne gehört und gekauft und neue Bands entdeckt. Also - auf gehts! Bands: Ape Machine, Banquet, Black Rainbows, Deadsmoke, Duel, Farflung, Glitter Wizard, Holy Grove, Isaak, Killer Boogie, Monsternaut, My home on trees, Mondo Generator, Old Man Lizard, Stoned Jesus, Throneless, Wild Eyes.


Genre: Stoner Rock
Musik: -
Sound: -
Info: 17 Bands / 77 Minuten
VÖ: 08.04.2016
JB



+++++++



LIMESTONE WHALE  -  LIMESTONE WHALE  Stonefree Records


www.facebook.com/limestonewhale

LIMESTONE WHALE aus der schönen Oberpfalz haben sich in ihrer Gegend einen guten Namen erspielt und haben mit ihrem härteren Blues / Retro Rock schon einige Fans hinter sich bringen können. Und nun veröffentlichen sie ihr erstes Album, dem man die Routine durch die Liveauftritte und die lange Zeit der Entstehung anmerkt. Das Artwork ist sehr simpel gehalten und eigentlich sehr schade, denn die Poster / Flyer der Band hatten immer einen hohen künstlerischen Wert. Der Opener AMBROSIA hat noch die typischen Merkmale und könnte von den 10000 anderen gerade angesagten Bands der Szene stammen. Ist sicherlich sehr gut gemacht und auch einer der herausstechenden Songs auf dem Album. Aber mit dem folgenden TALE OF THE SNOW CHILD, dem Höhepunkt des Albums, zeigt sich die ganze Klasse der Band. Langsamer Doom Rock mit treibenden Drums und sehr guten Gesangsmelodien fräsen sich ins Gehirn und bleiben dort kleben. Die Gitarrenarbeit von Flo ist simpel, aber auf dem Punkt gebracht und wertet den Song unheimlich auf. Das folgende W ist zu Beginn schnulziger Balladenpop und bekommt durch ein Hard Rock Riff etwas mehr Power im Refrain. Danach folgt das deutschsprachige SWARMS, was schon ein Wagnis ist in meinen Augen und auch nicht wirklich zündet....bevor das sehr an Pearl Jam erinnernde
A BOOK I HAVE TO CLOSE folgt und gesanglich nah an Eddie Vedder Kompositionen ist. Der getragene Blues-Rock hat trotz einiger Längen durch die Stimme von Clement eine warme Note. Mit PARALYZED IN PARADISE kommt dann endlich wieder etwas Power in die Kompositionen und läßt die etwas schwächere Mitte der Platte schnell wieder vergessen. AN ALLEGATION startet erneut sehr ruhig und getragen, wobei diesmal die Gesangslinie unter die Haut geht und sehr toll umgesetzt ist. Die wenigen "härteren" Gitarren in diesem Stück werden genau zur richtigen Zeit eingesetzt. Obwohl leider nicht alles zündet auf der Scheibe, erkennt man die Klasse der Band und auch am internationalen Markt dürfte man hiermit Käufer finden.


Genre: Retro Rock
Musik: 7
Sound: 8
Info: 7 Songs / 39 Minuten
V֖: 27.05.2016
JB



++++++



RICHARDS / CRANE  -  RICHARDS / CRANE   Metalville



www.metalville.de

Hierbei handelt es sich um den Godsmack Gitarristen und den Ugly Kid Joe Sänger Crane. Vorgesetzt bekommt man akustischen Rock, auf höchstem spielerischen Niveau und exakt fürs US-Radio produziert. Die warme Produktion gibt der Band einen guten Start und die 10 Songs Überzeugen durchgängig, wenn man sich mit dieser Art der Musik auseinandersetzen will. CRANE war ja kurzzeitig auch Sänger bei Life of Agony (was in meinen Augen sehr gut gepasst hat) und einige Gesangsmelodien/-ideen könnten auch von ruhigeren LOA Sachen sein. Der Opener HOMEWARD ist sicherlich einer der herausragenden Songs auf dem Album, genauso wie das etwas "rockigere" BLACK AND WHITE mit Myles Kennedy (Alter Bridge, Slash) im Duett mit Crane. Das ist schon musikalische Sonderklasse. Das bluesig, getragene SOMEDAY ist ein weiterer Höhepunkt und punktet mit einer ALICE IN CHAINS Atmosphäre und viel Tiefgang. WAITING FOR A PRAYER, RAINY DAY und DONT`T CRY FOR ME rocken dann (in dieser Umsetzung) etwas mehr, bevor das sehr traurige WORLD STAND STILL ein gutes Akustik/Solo Album abschließt.

Genre: Rock
Musik: 8
Sound: 8
Info: 35 Minuten / 10 Songs
V֖: 27.05.2016
JB



++++++



YAWNING MAN  -  LIVE AT MAXIMUM FESTIVAL    Go Down Records



www.godownrecords.com
www.yawningman.com

Die Wüstensöhne rund um Ex-Kyuss Legende Alfredo Hernandez und Wüstenfuchs Mario Lalli live auf dem italienischen Maximum Festival. Der Sound ist sehr roh aber druckvoll, die Drums klingen, wie sie auf einem Open Air klingen müssen und drücken ohne Ende. Die Show wurde schon 2013 gespielt und nachdem die damalige Show von den Kollegen FATSO JETSON schon vor Monaten veröffentlicht wurde, zieht das Label jetzt die VÖ der  Instrumentalband nach. YAWNING MAN spielen sich durch ihre Instrumentalsongs und hinterlassen einen starken Eindruck; was anderes hat man auch nicht erwartet von einer Wüsten Rock Legende. ROCK FORMATIONS, FAR OFF ADVENTURE, STONEY LONESOME, PERPETUAL OYSTER, MANOLETE, GROUND SWELL und DARK MEET geben den Fans ein Best-Off Programm und Überzeugen auf der ganzen Linie. Fans werden die VÖ, die als LP und CD erscheint, eh schon geordert haben. Alle Instrumentalfans müssen die Band anchecken. Schönes Livedokument in leider nur passabler Aufmachung.

Genre: Instrumental Rock
Musik: 7
Sound: 7
Info: 7 Songs / 45 Minunten
VÖ: March 2016
JB



+++++++



KOMATZU  -  K2   Go Down Records




www.godownrecords.com

Das Debüt Album von Komatzu (nicht zu verwechseln mit den Niederländern) beeinhaltet die ersten Aufnahmen der Band, die 4 Jahre an ihrem Debüt gearbeitet haben. Die Band hat in Italien einen Wettbewerb gewonnen und als Preis die Aufnahmen zur ersten CD ergattern können, die Go Down Records nun veröffentlicht. Auf dem Album gibt es eine Ansammlung an Songs aus den letzten vier Jahren und somit sind die Songs auch sehr unterschiedlich. So ist z.B. der Opener MARBLES ON THE CEMENT ein getragener Stoner Rock Song mit einem guten Riff. Leider kann der Gesang von Riccardo zu keiner Zeit den guten Standard der Songs aufrechterhalten und er macht sogar mit seinem Vocals viele Songs auf dem Album kaputt. Seine rauchige Stimme mag vielleicht auf der Bühne gut kommen, hier auf CD wirkt sie sehr wackelig und schlecht eingesetzt. Mit dem coolen CLOUDS ist der Band vielleicht ein kleiner Höhepunkt gelungen und der Song mit guten Stoner Rock Riffs und einem starken Groove rockt gut nach vorne. Auf einigen Songs schleicht sich auch ein Alternative/Grunge Einfluss ein und leider fehlt etwas der rote Faden. Ein Song wie NOVOCAINE FOR THE SOUL ist wirklich schlimmster Alternative/Punk Rock und fast unhörbar. Sorry, aber das ist gar nix....

Genre: Stoner Rock / Grunge
Musik: 5
Sound: 6
Info: 11 Songs / 46 Minuten
VÖ: April 2016
JB



++++++



PATER NEMBROT  -  NUSUN    Go Down Records



www.godownrecords.com
www.paternembrot.com

Nach einem sehr ruhigen und unter die Haut gehenden Intro mit herausragendem Gesang (LOSTMAN) startet STITCH wie eine Reise zum Mond. Großartige Sounds und große Riffs setzen Akzente und bescheren dem Hörer ein wohliges Gefühl. Das folgende ARCHITEUTHIS ist ein spaciger Mid-Tempo Rocker mit starken Vocals von Philip und einem Gastauftritt von Chris (Samsara Blues Experiment). EL DUENDE hat viel von den MARK LANEGAN Soloscheiben, auch von der düsteren Atmsophäre her. Der Song ist durchgehend getragen und fast schon traurig, aber überzeugt auf ganzer Linie. OVERWHELMED ist ein flottere Stoner Rock Song mit wiederum sehr starken Vocals und einem starkem Refrain. Die Band wirkt so gefestigt und professionell und man muß wirklich mit seinem Verstand hadern, dass so eine Band bisher keine größere Aufmerksamkeit eingefahren hat. Daran sieht man mal wieder, dass es letztendlich nicht auf die Musik ankommt. In einer fairen Welt wäre diese Band rießengroß! Mit ihren Sound steckt sie viele 70s/Retro/Psychedelic/Stoner/Classic Rock Bands einfach in den Sack. Ein großes finanzstarkes Label würde diese Band wohl an die internationale Spitze bringen. Wer auf herausragende Musik steht, sollte mal reinhören!

Genre: Psychedelic Stoner Rock
Musik: 8
Sound: 7
Info: 9 Songs / 55 Minuten
VÖ: 15.03.2016
JB



++++++



PRESSIONE SU MALTA  -  UHU! UHU!    Music for People Records/Go Down Records


www.facebook.com/pressione.su.malta

2 Jungs aus Italien mit einem dicken Stoner Rock Brett. Als nichts anderes kann man diese EP bezeichnen. Der Opener JESUS CHRIST lebt von dicken Riffs, old school Stoner Riffing und einigen White Stripes Soundgemeinsamkeiten, vor allem in der Gitarrenarbeit, die man getrost als eine heavier Version von Jack White ansehen kann. Auch gibt es musikalisch einige Parallelen zu den WHITE MILES. Nicht nur, weil sie auch zu zweit sind, sondern von der Instrumentalisierung und Ausführung der Musik. MARYSUN rockt unheimlich nach vorne. Vor allem die angenehme Stimme von Andrea ist sehr gut! I CAN`T hat einen coolen Rhythmus und der Refrain geht unter die Haut. Was für ein Hit! YOU CAN PUT IT DOWN ist ein schleppender Song bevor der coole FEED ME mit einem starken Intro beginnt und dann in ein eher relaxten Rock Song übergeht. Mittendrin explodiert der Song aber immer wieder mit fiesem Gitarrenriffs. Sehrt gut. MOVE ON beschließt dieses Album, das eine große Überraschung darstellt. Ich hoffe mal die Band bekommt ein großes Label und kann dieses Niveau dann halten. Dicke Überraschung!

Genre: Stoner Rock
Musik: 9
Sound: 8
Info: 6 Songs / 24 Minutes
VÖ: 20.03.2016
JB

++++++


MASTIC SCUM - RAGE   Grindwork Production / Rebeat

www.masticscum.com

Gut 25 Jahre sind die österreichischen Grinder von Mastic Scum schon aktiv und haben sich durch eine Vielzahl von Shows und angesagten Underground Festivals gekämpft. In dieser langen Zeit hat die Band 5 Alben veröffentlicht und vor allem ihr letztes Werk CTRL konnte einiges an Aufmerksamkeit auf die Band lenken. Österreich steht ja mit den Kultbands Disastrous Murmur, Disharmonic Orchestra und vor allem Pungent Stench hoch im Kurs der Old-School Death/Grind Bewegung und somit konnten auch Mastic Scum sich ein Stück vom Austria-Grindcore Happen abschneiden, obwohl die Band nie den Kultstatus wie die „Gründer“ erspielen konnten und auch technisch (zumindest in den Anfangszeiten) weit hinterher hinkten. Die RAGE DVD beeinhaltet eine komplette Liveshow, ein Bandinterview, alle offiziellen Videoclips ihrer Karriere (9 Stück) und noch zusätzlich Liveaufnahmen von 5 verschiedenen Festivals sowie eine Fotogalerie. Die Festivalshows sind gut gefilmt und haben einen angenehmen Sound. Das komplette Konzert wurde in Wien sehr aufwändig gefilmt und zeigt die Band sehr spielfreudig und voller Power. Die Songauswahl ist geglückt und die Schnitte sind angenehm und nicht zu hektisch. Der Band merkt man trotz ihrer Routine die Freude an und so werden Salve um Salve ins Publikum gejagt. Ob man die Fotogalerie und das Interview wirklich braucht, ist sicherlich Geschmackssache, aber so bietet man viel Inhalt fürs Geld. Mich persönlich sprechen die Undergroundbeiträge vom FUCK THE COMMERCE, DONAUINSELFEST, OSCENE EXTREME und vom geilen Kaltenbach Open Air zwar etwas mehr an, aber Fans werden voll auf ihre Kosten kommen.

Genre. Grindcore

Musik: 7

Sound: 7

Info: 160 Minuten

VÖ: 13.05.2016

JB





APRIL 2016


THE BLACK EXPLOSION  -  ATOMIC ZOD WAR

POVERTY`S NO CRIME  -  SPIRAL OF FEAR

SUN WORSHIP  -  PALE DAWN

BARDUS  -  STELLA PORTA

BAD ACID  -  REVELATIOINS OF THE THIRD EYE

STONEWALL NOISE ORCHESTRA  -  THE MACHINE, THE DEVIL AND THE DOPE

CHURCH OF MISERY  -  AND THEN THERE WERE NONE

DREAM DEATH  -  DISSEMINATION

MANGROVE  -  DAYS OF THE WICKED

CULT OF LUNA and JULIE CHRISTMAS  -  MARINER

HYPNOS  -  COLD WINDS

WHITE MILES  -  THE DUEL

POKERFACE  -  DIVIDE AND RULE

DISCHARGE  -  END OF DAYS

BEASTMAKER  -  LUSUS NATURAE

BLOOD CEREMONY  -  LORD OF MISRULE

BATTLESWORD  -  BANNERS OF DESTRUCTION


++++++


THE BLACK EXPLOSION  -  ATOMIC ZOD WAR   Metalville

www.metalville.de

Aus dem schwedischen Enköping kommen ja nicht nur die coolen Mother Misery und Manny Ribera, auch die seit einigen Jahren (aktuell wieder) aktiven BLACK EXPLOSION. Die beiden Vorgängerscheiben wurden in der Stoner / Psychedelic Rock Umgebung mit Wohlwollen aufgenommen und die Band hat sich durch einige Konzertreisen einen ansehnlichen Namen gemacht. Schon das Cover Art von ATOMIC ZOD WAR ist großartig, könnte als ein älteres Monster Magnet Artwork durchgehen und überzeugt schon einmal auf den ersten Blick. Die CD startet dann mit dem 13 minütige Opener PARALYZED, der in meinen Augen ein Wagnis darstellt. Der Song braucht etwas um in Fahrt zu kommen. Das Intro hört sich eher wie ein Soundcheck an und auch danach braucht man etwas Durchhaltevermögen, um damit warm zu werden. Insgesamt klingt der Sound rauer, die Gitarren noch mehr Lo-Fi und der Gesang ist noch kaputter als auf den vorangegangenen Scheiben. Der darauffolgende Song AINT COMING HOME hat die gleichen Zutaten, ist sehr fuzzig, hat viel von dreckigen alten Monster Magnet auf deren ersten Album und ist mit seinem guten Refrain ein kleiner Hit geworden. Das wäre wohl der Opener gewesen, der die Leute zumindest am Anfang gefesselt hätte. WORLD IS DEADfolgt und ist ein kurzes, akustisches Zwischenspiel bevor das komplett zerfahrene LOCATION 9 einen auf eine harte Probe stellt. Surf-Punk, Rock`n`Roll und Space Rock Sounds vermischen sich zu einem Song, der eher nach Jam oder Proberaumaufnahme klingt. GOING DOWN kommt dann aber umso stärker zurück, auch wenn es hier ganz viele 1:1 Monster Magnet Zitate gibt, der Song rockt und hat einen sehr guten Drive. Die neue BLACK EXPLOSION ist für Space und Psychedelic Rock Fans mal ein Reinhören wert, aber mir persönlich ist die Scheibe zu zerfahren und zu wenig auf den Punkt gebracht. Aber alte Hawkwind und Monster Magnet Fans wollen evtl. ja genau das hören...im Zeitalter der Plastikproduktionen. Trotzdem zeigt die Formkurve mit jeder Scheibe nach unten.

 

Genre: Space Rock

Musik: 6

Sound: 6

Info: 7 Songs / 37 Minuten

VÖ: 27.05.2016

JB


++++++


POVERTY`S NO CRIME  -  SPIRAL OF FEAR    Metalville

www.metalville.de

www.facebook.com/povertysnocrime

Seit 1991 sind die Jungs unterwegs und haben ja beim geilen Label Noise Records ihre Anfangszeit verbracht. In den letzten Jahren ist es aber sehr still um die Band geworden und neun lange Jahre nach SAVE MY SOUL kommt nun das siebte Album von Poverty`s No Crime. Und es wird keinen Fan enttäuschen. Ich kenne die alten Scheiben der Band zwar nicht so gut, aber ich gehe mal davon aus, dass die Band ihren hohen Standard einfach gehalten hat. Power Metal mit einigen Progressive Metal Einflüssen gibt es auf den 8 Songs. Spielerisch und gesanglich alles auf einem sehr hohem Niveau. Trotz des sehr starken Eröffnungssongs fehlt dem Album leider etwas an Power, da die Keyboards im hinteren Teil der Scheibe doch sehr tonangebend sind. Poverty`s No Crime starten wirklich heavy, können aber das Energielevel nicht bis zum Schluß halten. Gut, Prog Metal ist und war noch nie richtig mein Ding, aber Songs wie der Opener THE LONGEST DAY oder der Titeltrack sind ganz starke Nummern, die viel Melodien bieten und trotzdem das handwerkliche Können der einzelnen Musiker präsentieren. Vor allem diese beiden Songs haben das Zeug, eine breitere Hörerschaft zu errreichen. Auch, weil Volker eine gut passende Stimme hat. Nur bei dem Instrumental THE FIFTH ELEMENT wirft die Band alle Strukturen über Bord und zeigt ihr wahres Können an den Instrumenten. Auch hätte es eine Ballade wie THE BALLAD OF 91 in meinen Augen nicht wirklich gebraucht. Aber trotzdem werden Genre Liebhaber die neue Scheibe verschlingen, für einen Ausbruch aus dem eng gesteckten Rahmen wird es aber nicht reichen.

Genre: Progressive Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 8 Songs / 55.54 Minuten

VÖ: 29.04.2016

JB

 

++++++


SUN WORSHIP  -  PALE DAWN   Golden Antenna

www.goldenantenna.com

SUN WORSHIP aus Berlin sind eine der angesagtesten Newcomer im Black Metal und ihr neues Album PALE DAWN schürrt nach dem sehr gut aufgenommenen Debütalbum ELDER GIANTS weltweit große Erwartungen. ELDER GIANTS musste mittlerweile das 4. Mal auf Vinyl nachgepresst werden…was einiges über die Beliebtheit der Band aussagt. Auf dem Nachfolgealbum gibt es durchgehend die totale Raserei: ein Mix aus old school skandinavischen Black Metal und moderneren amerikanischen Black Metal. Aufgenommen wurde im Golden Retriever Studio und die Scheibe besticht durch einen klaren Sound. Die 4 langen Songs sind beeinflusst von Mayhem und zeigen sich komplexer als die Songs des Debüt. Bei den Songs wird das Tempo hochgehalten und wird so für Black Metal Fans ein gesuchtes Fressen sein. Ich mag Black Metal; im Sinne meiner Jugend. Das hier ist sicherlich total angesagt, aber halt gar nicht meins. Sorry.

Genre: Black Metal

Musik: 6

Sound: 8

Info: 4 Songs / 37 Minuten

VÖ: 06.05.2016

 JB 


++++++


BARDUS  -  STELLA PORTA   Solar Flare Records

www.solarflarerds.com

Seit 2011 gibt es die Band aus Philadelphia und legen mit diesem 7 Tracker ein amtliches Stück Sludge / Noise / Post Rock Album vor. Die Aggressivität ist Trumpf und das schön gezeichnete Cover Artwork will erstmal nicht richtig passen und würde ich jetzt eher in die Psychedelic Rock Ecke ablegen. Aber schon der Opener SMOKE BATH überzeugt mit viel Dynamik und Energie. Die gebrüllten Vocals passen perfekt und man hat ein gutes Gefühl erstmal. Aber so richtig ins Rollen kommt die Band erst mit dem folgenden MONOLITH. Starker Groove und eine eingängige Struktur machen den Song zu dem Highlight auf dem Album. Die anderen Noise-Rock Songs sind sehr gut gemacht, über die Spielzeit schleicht sich aber dann ab Song 4 etwas zu viel Monotonie ein, auch wenn SLY KING nochmal etwas aufhorchen lässt. Die Drums brettern gut, die Gitarren zerlegen alles und der Groove „rult“, aber leider halt einfach ohne wenig Höhepunkte. Das geht schon alles nach vorne ab, ist durchgängig aggressiv und ist auch musikalisch gut, aber richtige Songs sind das leider nicht geworden, was die 3 Jungs hier veranstalten. Ist mir zu eintönig, obwohl es teilweise gut abgeht. Aber das ist in der Schwemme der VÖs einfach nicht genug in meinen Augen. 

Genre: Sludge Rock

Musik: 6

Sound: 7

Info: 7 Songs / 46 Minuten

VÖ: 1.4.2016

JB


++++++


BAD ACID  -  REVELATIONS OF THE THIRD EYE   Ozium Records / Transubstans Records

www.facebook.com/badacidswe 

Psychedelischer Stoner Rock kommt wieder einmal aus Schweden und beinhaltet zwei Mitglieder der im Underground gut bekannten Mamont. Deren neues Machwerk nennt sich Bad Acid und legt mit „Revelations of the third eye“ ihr Debüt-Album auf Ozium / Transubstans Records vor. Und wo Transubstans drauf steht, ist auch Qualität drin! Simona am Gesang hat ein starkes Organ und unterstützt die Band unheimlich in ihrem Gesamtbild. Weiblicher Gesang ist ja z.Zt. total angesagt, aber hier passt er einfach enorm gut. Der starke Opener INFERNO legt gleichmal los wie der Songtitel es vermuten lässt. Stonig, rockig, geradeaus. Das folgende AMNESIA HAZE ist sehr eingängig, beinhaltet die gleichen Zutaten wie der Opener, geht aber noch mehr unter die Haut und ins Ohr. Der Song ist mit dem starken HEAVY LIES THE CROWN der Höhepunkt des Albums. Der folgende Titelsong nimmt das Tempo raus, ist ein starker Midtempo Rocker mit einem psychedelischen Solo- und Mittelteil und hat vor allem in der Gitarrenarbeit ein große Monster Magnet Schlagseite (die ersten beiden Alben mein ich da….). Der Markt wird ja überschwemmt mit Bands in dieser z.Zt typischen Zusammensetzung (Männer Band mit Frau am Mikro..). Aber ich denke, Bad Acid haben genug Potential um sich durchzusetzen. Die Songs wirken durchgängig powerful, sehr organisch und haben in Simona eine gute Sängerin, die versteht, die Songs aufzuwerten. THE OLDEST LIE und BAD ACID schließen sich mit dem wabernden Sound an und überzeugen ebenso. Die Band bringt viel Herzblut in dieses Album und dürfte einige Anhänger finden. Für mich klingen sie wie eine kraftvollere Stoner Rock Version von Blood Ceremony. Gutes Songwriting, starkes Cover und ein (für diese Musik passender) verwaschener Sound. Alte Monster Magnet Fans, Stoner- und Psychedelic Rock Fans sollten mal ein Ohr riskieren. Außerdem ist die Band im Juli auf der von uns präsentierten Tour durch Deutschland unterwegs. Zusammen mit den coolen Vokonis (die auch eine Killerscheibe abliefern werden die Tage!).

Genre: Space Rock

Musik: 8

Sound: 7

Info: 11 Songs / 43 Minuten

VÖ: 01.04.2016

JB

 

+++++++

 

STONEWALL NOISE ORCHESTRA  -  THE MACHINE, THE DEVIL & THE DOPE   SPV / Steamhammer

www.snoband.com

Stonewall Noise Orchestra ist zurück. Und das auf Steamhammer; welche sich in den letzten Jahrzehnten vor allem durch unglaublich viel Heavy Metal Klassiker einen Namen gemacht haben. Und jetzt ist Schwedens Finest dort unter Vertrag. Glückwunsch von unserer Seite aus! Die Band präsentiert sich das erste Mal mit ihrem neuen Sänger Tony, der nach Singe und John Hermansen ihren dritte Sänger präsentieren und der wiederum total einschlägt! Wo sie die Jungs auch immer herbeizaubern, wiederum haben sie mit Tony eine super Stimme für den Sound gefunden. Tony ist gar nicht mal so weit weg von Singe. Teilweise verkörpert er genau die Schnittmenge zwischen John und Singe, was die alten Fans sehr entzücken wird. Und dann geht es schon los: THE FEVER ist ein eher relaxter und getragener Opener, der viel von einem Intro hat, aber auch gleich im Ohr hängen bleibt. Der Song rockt vor sich hin und bohrt sich ins Gehirn. Gleichmal zeigt Tony hier seine Wärme in der Stimme, die der Band wirklich gut tut. WELCOME HOME folgt und zeigt SWNO so, wie wir sie lieben...nach vorne treibend, mit super Riffs und einer enormen Power bevor das überragende INTO THE FIRE alles zerreist! Was für ein Song. Was für eine geile Melodie. Geiles Solo, alles volle Kanne nach vorne. Stark! Das wird ein SWNO Klassiker in den nächsten Jahren! Das groovige DON`T BLAME THE DEMONS ist ein weiterer Hit. Ganz starker Refrain, im Midtempo gehalten und im typsichen SWNO Gewand. Danach folgt ein klassischer Stoner Rocker: SUPERIOR#1. Fettes Anfangsriffing, gute Vocals, fetter Sound. So kennt man die Jungs von früher! STONE CRAZY hat viel von altem Classic Rock und zeigt sich im fetten Soundgewand. Der Refrain könnte glatt von einer alten Kiss Scheibe stammen. ON A PROGRAM ist sehr getragen, hat ein bisschen was von einem Space Rock Riffing und könnte auch auf einer Scheibe aus den 70ern stehen. Der abschließende Titeltrack ist sehr melodisch, aber auch powervoll zugleich und beschließt ein bärenstarkes Album. Die Band hat sogar das sehr starke letzte Album übertroffen, was ich (und auch wohl sonst niemand) nicht erwartet hätte. Der neue Sänger tut der Band gut und schafft es vielleicht, die Band nochmal zu pushen. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, dass die Band dank der großen Plattenfirma richtig durchstarten wird und endlich den verdienten Lohn einfährt! Weltweit natürlich! Gut gemacht Jungs! Bin stolz!

Genre: Stoner Rock

Musik: 9

Sound: 8

Info: 9 Songs /

VÖ: 20.5.2016

JB


++++++


CHURCH OF MISERY  -  AND THEN THERE WERE NONE   Rise Above Records / Soulfood

www.churchofmisery.net

AND THEN THERE WHERE NONE…nein…keine EXODUS Klassiker Anleihen – die japanischen Church of Misery sind zurück und nur noch Gründungsmitglied und Chef Tatsu Mikami ist dabei. Somit ist es gar keine japanische Band mehr, den Tatsu hat sich seine 3 Mitstreiten aus den Vereinigten Staaten geholt. Und da hat er nur die besten Zutaten für sein neues Album geholt. Dave von den BLOOD FARMERS an der Gitarre. Ex-INTERNAL VOID / EARTHRIDE Drummer Eric und (YES!!!) REPULSION Sänger (und zwischenzeitlich Cathedral Bassist) Scott Carlson an den Vocals, der das erste Mal wieder eine Scheibe nach dem überragenden REPULSION Debüt HORRORFIED veredelt. Natürlich gibt es wie in den Jahrzehnten davor auch ein dickes Doom Brett mit fetten Gitarren; aber trotzdem klingt die Scheibe anders als die Vorgänger….amerikanischer? Ausgereifter? Zugänglicher? Alles ein bisschen…aber insgesamt unheimlich fett, noch be- und erdrückender und vor allem Scott am Mikro macht einen geilen Job. Die streckenweise vorhandene Zerfahrenheit einiger Vorgänger und der Black Sabbath (70er) Einfluss ist etwas in den Hintergrund getreten und wird durch ein fettes Stoner / Riff / Sludge Gebilde überdröhnt. Die Massenmörder-Lyrics (inkl. Mordintro) und „Blutverspritzer-Einspieler“ bleiben natürlich, aber die diesmal von Scott verfassten Lyrics haben es genauso in sich wie die alten Lyrics von Tatsu – was ja auch eine Neuerung darstellt. Die Songs sind durchgängig auf dem gleichen Niveau, obwohl ein Song wie CONFESSIONS OF AN EMBITTERED SOULD durch die coolen Vocals heraussticht. Aber auch die anderen 6 Songs (allem voran das lange THE HELL BENDERS mit einem fetten Mittelteil und MAKE THEM DIE SLOWLY) sind gleichwertig. Nur der Abschlußsong MURDERFREAK BLUES sticht etwas vom Sound heraus und beinhaltet lange NOLA-DOOM Solos und einen starken Blues Einschlag. CHURCH OF MISERY haben sich neu erfunden, was vielleicht einige alte Fans enttäuschen wird. Aber ich bin begeistert von der neuen „Härte“ und hoffe, dass das Line-Up noch lange bestehen wird. Pflichtfutter für Stoner/Doom/Sludge Fans!

Genre: Doom Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 7 Songs / 43 Minuten

VÖ 04.03.2016

JB

 

++++++

 

DREAM DEATH  -  DISSEMINATION   Rise Above / Soulfood

www.facebook.com/dreamdeathsludge

DREAM DEATH sind sicherlich einigen alten Herren noch bekannt, legten sie doch 1987 mit JOURNEY INTO MYSTERY ein starkes Debüt vor, dass Fans von Slayer, Celtic Frost und St. Vitus gleichermaßen begeisterte und damals mit genau diesem Mix aus Death, Doom und Thrash außergewöhnlich klang. Danach war aber Schluß mit DREAM DEATH und die Jungs gründeten die ebenfalls bärenstarken PENANCE, die im Doom Metal Underground einigen Aufruhr anzettelten. 2013 gab es dann das Comeback Album und nun liegt die 3. Scheibe der Pittsburgh Metaller vor und ist intensiver und heavier als alles zuvor. Und natürlich hat sich (wie auch Church of Misery) der Doom Papst Lee Dorrian die Band unter den Nagel gerissen und wird der Band allein dadurch noch einmal einen dicken Schub geben. Der Sound ist direkt und sehr druckvoll und schlägt einen direkt ins Gesicht und tut dem Sound der Band sehr gut. Scheiden werden sich die Geister am Gesang, der „fordernd“ wirkt und einen oft direkt anspringt. Da ist sicherlich viel Wut mit im Spiel. Die Musik ist von alten Männern gemacht und ihre Erfahrungen im Leben hört man jede Sekunde heraus und nimmt ihnen auch alles ab was einem da in den 10 Songs vorgebracht wird. Und auch nach all der langen Zeit hat es die Band geschafft, ihren einzigartigen Sound beizubehalten. Brian Lawrence macht diese Band auch aus; sein Gesang ist einzigartig und voller Aussagekraft und veredelt alle Songs zusätzlich. Der Opener und Titelsong zeigt gleichmal die Thrash Metal Einflüsse auf, DOMINION brettert nach vorne und NOTHING EVER WILL bringt den schweren Groove des Doom Metals zurück. Leider ist das Artwork nicht wirklich gelungen und aussagekräftig und eine Zeichnung wie auf dem Debüt hätte die Scheibe sicherlich noch einmal aufgewertet. Nicht die Klasse des Debüts (das hat aber ja auch keiner erwartet), aber stärker als das Comebackalbum SOMNIUM EXCESSUM. Fans werden eh schon zugeschlagen haben….

Genre: Doom Metal

Musik: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs / 40 Minuten

VÖ: 04.03.2016

JB


++++++


MANGROVE  -  DAYS OF THE WICKED   Transubstans Records

www.transubstans.com

Transubstans, Trio, Stockholm, Stoner. Könnte man so abkanzeln, aber MANGROVE sind mehr. Bereits 2013 aufgenommen, nimmt einen dieses Album komplett ein. Diese Scheibe pulverisiert viele andere schwedisch, ähnlich gelagerte Bands mit einer unglaublichen Wucht. Der Opener GAMBLER ist ein super Power Stoner Rocker mit einer großartigen Stimme von Jani Kataja, der irgendwo zwischen Ozzy und Count Raven liegt. Hier rockt erstmal alles. Hier wird gerifft, nach vorne gepeitscht und ein Feuerwerk an Spielfreude abgefackelt. Hier klingt nichts wie schon "100x gehört" oder gar langweilig. DIFFERENT PAGES OF LIFE nimmt etwas das Tempo vom Opener raus, ist aber immer noch unglaublich druckvoll und überzeugt wieder mit einer super Gesangsleistung und einem herausragenden Refrain! INTO THE LIGHT hat super coole Riffs, mehr melodiöse Teile und starke Solos. Auch hier überzeugt wiederum ein starker Refrain. Und was Magnus Jernström aus seiner Gitarre herauszaubert ist einfach unglaublich frisch und innovativ, sogar in so einem so eng abgesteckten Genre. DAYS OF THE WICKED ist langsam, lavaartig und walzend. Zwischen den Doom Metal Riffs der Sonderklasse befinden sich auch ruhigere Momente. MANGRONAUT hat einige epische und progressive Momente, ist einer der ruhigeren Tracks auf dem Album - überzeugt aber auch wieder zu jeder Sekunde. DEMONSPIRIT verbindet Härte und Melodie und Epik und ist ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse. Die Heavieness wird durch den sphärischen und ruhigen Refrain noch eindringlicher, bevor ein wildes Hard Rock Solo alles zerbröselt. DRIFT AWAY ist ein wahres Monster, das alle Stile vereint. Der Song hätte genauso gut auf einer alten Rush Scheibe, wie auch auf einer alten Ozzy Soloscheibe stehen können. Die 3 Jungs überzeugen musikalisch wie auch ideenmäßig. IN THE SHADE ist ein Akustikgitarrensong, der das Album mit Ruhe und Anmut beendet. Ihr seht, ich bin hin und weg und wünsche den 3 Jungs wirklich die ganz großen Bühnen! Ich denke, mit dieser Qualität und so vielen Hits sollte sich die Band international etablieren! Das ist besser wie 90% des Rests!

 

Genre: Stoner Rock

Musik: 9

Sound: 8

Info: 8 Songs / 37 Minuten

VÖ: 18.03.2016

JB

 

 

+++++++

 

CULT OF LUNA  and  JULIE CHRISTMAS   -  MARINER    Indie Recordings

www.cultofluna.com

www.facebook.com/cultoflunamusic

Da gibt es eine Zusammenarbeit, die es wahrlich in sich hat. Die eh schon tollen CULT OF LUNA haben sich mit der (zumindest mir) unbekannten New Yorker Sängerin Julie Christmas zusammengetan und ein tiefgreifendes, einnehmendes Album erschaffen. Die Stimme von Julie, die früher bei BATTLE OF MICE gesungen hat und einige Alben auf Neurot Records veröffentlichte, passt perfekt und war vielleicht sogar ein fehlendes (wenn es das übergibt) Glied in der COL Musik. Musikalisch hat sich gar nichts großartiges getan auf dem siebten Album der Band (was ja auch gut so ist!) und somit hat man das Gefühl, CULT OF LUNA mit neuer Sängerin zu hören. Die Musik pendelt weiterhin zwischen Härte, Aggression, Wucht und deren Gegengewichte auf höchstem Niveau, was ja auch nicht anders zu erwarten war. Aber Julie verleiht der Musik mit ihrer Stimme, die sich auch perfekt an die Musik anpassen kann, etwas magisches, tiefgründiges, einmaliges. Sicherlich wird diese Scheibe was einmaliges bleiben und insgeheim kann sich das Album nicht mit den Klassikern der Band messen, vor allem nicht mit dem grandiosen SOMEWHERE ALONG THE HIGHWAY. Aber es klingt frisch und für die Band einmalig und die 5 Songs machen durchgängig Spaß.  Der sich langsam aufbauende Opener A GREAT CALL, der von einem starken Riff getragen wird und von starken Drums Unterstützung findet. MARINER bietet dann den perfekten Unterbau für Julies Stimme. Hier kann sie sich ausleben und tut das auch zwischen poppigen Gesäusel und harschen Screams und ist eine herausragende Leistung!  Ein auch herausragender Song ist zudem THE WRECK OF S.S. NEEDLE geworden, der mit geilen Gesangsmelodien und fetten Sludge Riffs überzeugt. Der eher zerbrechlich wirkende APPROACHING TRANSITION und der 15-minütige CYGNU runden diese Scheibe gekonnt ab. CULT OF LUNA sind wieder da, aber als große Überraschung. Und die ist wahrlich gelungen.

Genre: Postrock / Sludge

Musik: 9

Sound: 9

Info: 5 Songs / 54 Minuten

VÖ: 08.04.2016

JB

 

 

+++++++

 

HYPNOS  -  COLD WINDS    Crusher Records

www.crusherrecords.com

Im Jahre 2014 konnten die Schweden von HYPNOS mit ihrem Debüt sehr viel Aufmerksamkeit im Underground einfahren und waren wohl auch mit ihrem Werk das Aushängeschild und der wohl wichtige Anschub für das Label. Auch live konnte die Band vollends überzeugen und auch auf der Bühne ließ sie begeisterte Fans zurück. Nun sind sie wieder da, mit ihrem Nachfolger und der Underground hat sicherlich sehnlichst darauf gewartet und um es vorwegzunehmen: die Band wird die Erwartungen erfüllen können, wenn nicht sogar übertreffen. Die Songs wirken teilweise sogar einen Tick heavier, was z.B. der Opener START THE HUNT eindrucksvoll beweist! Hier starten sie mit einem Intro, das sehr von Iron Maiden beeinflusst ist und auch auf einen deren früheren Klassiker hätte stehen können. Die galoppierenden Riffs und die Klasse Stimme von Philip Lindgren paaren sich mit den starken Solo- und Twin-Gituar-Feuerwerken der Sonderklasse von Oskar und Fredrik. Auch das folgende I`M ON THE RUN erinnert im Refrain und bei den Gitarrenläufen an die Engländer ihrer Frühphase. Am ehesten an das erste Album angelehnt ist der Song THE CAPTIVE, der auch auf dem Debüt hätte stehen können. Neuland gibt es auf der schwedisch gesungenen Ballade DET KOMMER EN DAG, die total zündet und viel Abwechslung auf das Album bringt. DESCENDING SUN geht zurück zu dem Opener, hat wiederrum einen starken Refrain und setzen mit dem Boogie-Rock Ausreißer COLD SEPTEMBER neue Maßstäbe in ihrem Sound. Das abschließende 1800 bietet wieder die gewohnten Twin-Gituar Duelle und eindrucksvolle Solos. Dass das Album hauptsächlich live eingespielt wurde, macht das Werk noch authentischer. Fans werde eh schon vorbestellt haben und alle Retro/NWOBHM Fans sollten sich die Band schnellstmöglich zulegen.

Genre: NWOBHM

Musik: 8

Sound: 8

Info: 8 Songs / 49 Minuten

VÖ: 29.04.2016

JB

 

 


++++++


WHITE MILES  -  THE DUEL    SPV / Long Branch Records

www.white-miles.com

Das Gegenstück zu den leider viel zu früh verschiedenen White Stripes? Nein, das kann man nicht sagen! WHITE MILES rocken gut, haben auch einen anderen Ansatz, obwohl sich natürlich durch die Duo-Funktion sehr limitiert sind. Aber schon die White Stripes schafften es, aus diesen minimalistischen Vorgaben starke Songs zu schreiben. Auch die beiden Tiroler schaffen das. Das Artwork ist unheimlich stark und der Sound vom HOLE-Produzenten drückt ohne Ende. Die Musik ist Rock mit Blues und etwas Stoner vermischt, hat schon als Support auf der letzten Blues Pills und Eagles of Death Metal Tour überzeugt und rockt hier wirklich unheimlich nach vorne. Der Opener SICKLY NERVES ist gleichmal ein klassischer Opener und der härteste Song auf dem Album und hat immens viel Kraft. Die folgenden IN THE MIRROR und CRAZY HORSE zeigen dann die mehr groovige Richtung der restlichen Platte auf. Da versprüht man schon hin und wieder etwas White Stripes Atmosphäre, ohne aber jetzt die beiden Bands vergleichen zu müssen. Songs wie COKE ON A JETPLAN zeigen auch die bluesige und ruhige Seite; aber Songs wie das folgende A(N) GARDE rocken natürlich vornehmlich. Vor allem dieser Song ist ein absolutes Highlight auf dem eh starken Album. Viel hängt auch an Sängerin (und Gitarristin) Medina, die den Songs jeweils mit ihrer Stimme den Stempel aufdrückt. Und Lofis an den Drums sorgt natürlich für den richtigen Groove. Doch, die 2 zusammen – das passt 1A! Live zündet das ungemein und es wird sich aber zeigen, ob die Band in diesem limitierten Rahmen dieses Niveau auf Dauer halten kann.

Genre: Rock

Musik: 8

Sound: 9

Info: 11 Songs / 38 Minuten

VÖ: 01.04.2016

JB


 

+++++++

 

POKERFACE  -  DIVIDE AND RULE   Molok Records

www.pokerfacegroup.com

www.vk.com/pfaceband

Pokerface aus Russland sind eine "4 Mann plus 1 Frau Band", die erst seit 2013 existiert. Hört sich erst mal unspektakulär an und das Cover macht auch erstmal nicht den Eindruck, was Tolles zu bekommen. Da hätte schon mehr „passieren“ können. Und die Erwartung war ziemlich gering. Nach einem kurzen Intro läßt einem aber dann gleichmal die Power und vor allem die Stimme von Delirium nicht im Regen stehen. Die Musik und vor allem dem Gesang würde ich mit Holy Moses vergleichen. ALL IS LIE ist gleichmal ein sehr schneller Thrasher, der durch super Gitarren und eben Deliriums Stimme total überzeugt. Das Gleiche gilt für KINGDOME OF HATE bevor mit THE CHESSBOARD KILLER das Tempo etwas herausgenommen wird und vor allem die Vocals hier mehr Death Metal artig sind, was dem Song aber sehr gut steht. Die Band um die beiden Leadgitarristen Maniac und Nick ist handwerklich wirklich klasse und hat locker internationales Niveau! Maniac und Nick zaubern auch die ein oder andere saubere Melodie aus ihren Gitarren. EXISTENCE ist dann ein Mix aus den vorangegangen Songs. Holy Moses Thrash in der Strophe und Death Metal Refrain als geiler Mischmasch. INTO THE INFERNO besitzt einen super Anfang, der sich stark aufbaut und die Klasse der beiden Gitarristen zeigt. KILLED BY ME und SHUT UP geben nochmal die totale Raserei wieder, bevor der starke Titelsong im alten Sodom/Kreator Stil die Köpfe kreisen lässt! Schnelle Riffs, starker Gesang und viele old-school artige Songs machen die Band zu einem sehr guten Newcomer. Und ich hoffe mal, dass Russland kein Hindernis für die Band ist. Aus Europa oder Amerika wäre wahrscheinlich vieles leichter für Pokerface .... den in Russland hat die Band schon einige Follower bekommen, u.a. als Support auf der Sepultura Tour 2015 und als Special Guest auf der Overkill, Children of Bodom und Vader Tour. Und das alles mit der ersten EP, bevor es aktuell mit DIVIDE AND RULE als Support für Fear Factory und Annihilator in Russland heiß her geht. Ich hoffe, die Band schafft es nach Europa! Überraschung! Thrash Metal Fans sollten das anchecken!

Genre: Thrash

Musik: 8

Sound: 7

Info: 10 Songs / 36 Minuten

VÖ: erschienen

JB

 


+++++++

 

 

DISCHARGE  -  END OF DAYS  Nuclear Blast / Warner

www.nuclearblast.de

Da sind sie also wieder. Die Urväter des Crust Punk Sounds. Gleich der Opener NEW WORLD ORDER zeigt die Richtung. Es wird kein "Metal-lastiger Sound" gespielt wie in der mittleren Karrierephase, sondern es wird sich wieder auf die DISCHARGE-Stärken besonnen. Kurze, meist unter 2 minütige Punk Eruptionen der Sonderklasse. HATEBOMB, END OF DAYS und THE TERROR ALERT sind nur als Beispiele genannt. Erst mit dem neunten Song, INFECTED, kommt etwas der Midtempo Groove zurück, beinhaltet auch ein Solo und ist sicherlich ein Höhepunkt auf dem Album. KILLING YOURSELF TO LIVE geht in eine ähnliche Richtung und überzeugt mit unglaublicher Power. Ganz geil vom Riffing und Gesang ist auch HUNG DRAWN AND QUARTERED. Immerhin besteht die neue Mannschaft aus 3 Mitgliedern der legendären Besetzung (Bones, Rainy und Tezz, der alte Schlagzeuger, der an die 2. Gitarre gewechselt  ist!) und wurde durch Dave an den Drums und JJ JANIAK (von den BROKEN BONES am Gesang, der die Lücke hervorragend und sehr angepisst füllt) verstärkt. Die Band strotz vor  Spielfreude und Power. Das ist der Discharge Sound, den wir alle in der heutigen Zeit hören wollen. Natürlich geht der Sound total nach vorne, aber das war bei einem Label wie Nuclear Blast nicht anders zu erwarten. Ich habe mir nichts erwartet, bin aber echt überrascht. Die Scheibe kann sicherlich mit der Intensität der legendären Alben mithalten. Ob sie den Test der Zeit besteht, wird sich noch zeigen. Crust und Punk und Hardcore FANS sollten auf jeden Fall zuschlagen! Mal schauen, was der Major aus der Band alles macht…

Genre: Crust Punk

Musik: 7

Sound: 9

Info: 15 Songs / 35 Minuten

VÖ: 29.04.2016

JB

 

+++++++

 

BEASTMAKER  -  LUSUS NATURAE   Rise Above

www.facebook.com/beastmaker

 

Doom Metal - das kann er der Lee Dorrian. Damals mit seiner Cathedral Debüt-Bombe ein großer Einfluss und er war auch ein Fan der aufsteigenden Szene (die ganzen Hellhound Bands damals…). Und jetzt kommt BEASTMAKER. Ein Doom Metal Schatz, den sich ganz viele Leute besorgen sollten. Schon das Artwork begeistert. CLOUDS IN THE SKY ist ein Song, der aus der glorreichen 90er Jahre Hellhound Zeit stammen könnte. EYES ARE WATCHING hat einiges von den späteren Black Sabbath-Ozzy Phase. ARACHNE ist einer der Höhepunkte, erinnert an die ganz alten COUNT RAVEN Meisterwerke und hat diese Eindringlichkeit, die die damalig wachsende Szene ausmachte. FIND THE STRANGER klingt stark nach Ozzy Ballade der Urzeit. Vor allem die Vocals von Trevor sind sehr nah dran an der Zeit, als Ozzy noch in seiner Blüte stand. Der Refrain zieht aber härtemäßig stark an und macht den Song zu einem echten Höhepunkt. YOU MUST SIN zieht wiederrum etwas (für Doom Metal) mit dem Tempo an, aber ein weiterer Lava Doomer ist BURNT OFFERING. Schon lange nicht mehr so einen geilen Doom Metal Song gehört. Das Riff gräbt sich in deine Magengrube, die Vocals leiden vor sich hin und der Song lässt einen nicht mehr los. MASK OF SATAN rockt gewaltig. Starkes, 60er/70er Jahre Horror-Kinoplakat ähnliches Booklet. Black Sabbath / Ozzy Fans sollten genauso zugreifen wie Fans von St. Vitus, Count Raven und Obsessed! Ich bleib dabei - das ist eine der besten Doom Platten ever! Hier stimmt alles! Stark!

 

Genre: Doom

Musik: 9

Sound: 9

Info: 12 Songs / 45 Minuten

VÖ: 25.03.2016

JB

 

+++++++

 

BLOOD CEREMONY  -  LORD OF MISRULE   Rise Above / Soulfood

www.facebook.com/bloodceremonyrock

 

Da sind sie also wieder, die starken BLOOD CEREMONY. Das Occult Rock Genre ist ja total unübersichtlich, aber BLOOD CEREMONY waren natürlich eine der ersten Bands und dürften mit diesem Album den Genreklassiker schlechthin veröffentlich haben. Ich sag mal: besser geht es nicht! Textlich geht es um die gleichnamige schicksalhafte Person, die in der späten Antike dem sogenannten Narrenfest vorstand. Einer 30-tägigen Festlichkeit, deren Ausschweifungen den Beteiligen ebenso viel Spaß machten, wie sie dem Klerus ein Dorn im heuchlerischen-heiligen Augen waren - und am Ende der Feiern dem Gott Saturn geopfert wurden. Das Album startet mit THE DEVIL`S WIDOW, einem klassischen Song, der schon mal mit dem sehr guten Sound beeindruckt und die Richtung vorgibt. Ganz stark, aber auch ohne den großartigen Hitfaktor (obwohl der Refrain und der Schluß sehr gelungen sind!). Was danach aber noch kommt. LORELEY startet groovy und relaxt und zeigt die große Klasse von Alia an den Vocals. Das ist ein ganz großer Schritt nach vorne und dürfte wohl auch normal Rockhörer fesseln. Der absolut beste BLOOD CEREMONY Song ever kommt danach! THE ROGUE`S LOT wird getragen von einer simplen Gitarremelodie / -riff und besticht durch einen unglaublichen Strophenteil und einen starken Refrain. Das ist wohl einer der besten Songs ever written! Der Querflötenpart im Mittelteil ist mit der darauf gut abgestimmten Gitarre eine super Steigerung und endet in einem starken Soloteil. Danach bleibt das Tempo hoch und der Song eindringlich! Die Vocals von Alia gehen unter die Haut und fesseln. Der Titelsong LOR OF MISRULE und das flockige HALF MOON STREET punkten erneut mit einer sehr starken Gesangslinie. THE WEIRD OF FINISTERE ist eine Ballade, die unter die Haut geht. Die starke Stimme von und der Refrain sind unglaublich. OLD FIRES rockt so sehr nach vorne, dass es kein Halten mehr gibt. Die Gitarrenarbeit von Sean Kennedy ist so effektiv und auf den Punkt gebracht, dass es schier unglaublich ist. Hier stimmt über die komplette Spielzeit einfach jeder Ton. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Und die Vocals treiben den Song so nach vorne, dass er einfach unglaublich stark ist. Das sehr an die 70er gehaltene THINGS PRESENT, THINGS PAST endet dann in einer relaxten Rocknummer. Die spärlich eingesetzten Flöten auf dem Album sind auch genau richtig dosiert...ja was soll ich sagen - keinerlei Kritik und zack - gleich nochmal und nochmal anhören! Die Analogaufnahmen (Liam Watson) aus London passen genauso perfekt zu der Scheibe wie das Artwork. PFLICHT!


Genre: Occult Rock

Musik: 9

Sound: 9

Info: 9 Songs / 44 Minuten

VÖ: 25.03.2016

 

+++++++

 

BATTLESWORD  -  BANNERS OF DESTRUCTION

www.battlesword.de

 

12 Songs auf einem Death Metal Album, das schreckt mich erstmal ab. Auch wegen den 3 Bonussongs, die extra angeführt wurden. Aber das ist keine limitierte Auflage o.ä., darum ist mir die explizite Nennung von 3 Bonus Songs ein Rätsel. Die Band, seit 1999 aktiv und vom Niederrhein, wird in der Presse gerne als deutsche Antwort auf Amon Amarth gehandelt. Nun gut, der Sound ist ähnlich gelagert, aber warum nicht. Stört mich (obwohl ich kein AA Fan bin) erstmal nicht. Auffallend ist auf jeden Fall gleichmal die verdammt starke und druckvolle Produktion und die tolle Aufmachung. Vor allem die beiden Gitarristen Björn und Jürgen liefern hier sehr ausgefeilte und durchdachte Sachen ab. Die druckvollen und genau richtig eingesetzten Drums und die Vocals von Axel runden die Sache ab und sorgen für einige Abwechslung. Z.B. der starke Opener SPIRIT TO THE FLESH, der durch super Gitarrenarbeit und eine eingängige Hook überzeugt,  ist ein starker Death Metal Opener mit viel Wiedererkennungswert. Das folgende THE UNNAMED MAGIC ist hingegen genau das Gegenteil und zeigt die Spannweite, in der sich die Band bewegt. THE UNNAMED MAGIC ist super melodiös, hat eine starke Heavy Metal Schlagseite bei den Gitarren und dem Grundsound und vor allem der (mit dunkler Stimme) gesprochene Refrain geht unter die Haut. In diesem Spektrum bewegen sich die Songs (außer dem starken akustischen Instrumental THE SILENCE OF VICTORY) und bringen sowohl das totale Gehämmer (TONGUES OF HATRED, BLOODLUST SYMPHONY) oder Mid-tempo-Headbanger (LEFT FOR THE VULTURES). Es ist kein richtiger Ausfall auf dem Album, dass durch ganz starke Gitarrenarbeit überzeugt.

Trotzdem wären vielleicht 2-3 Songs weniger dem Album zuträglicher gewesen. Trotzdem: ein starker Death Metal Hoffnungsträger aus Deutschland.

 

Genre: Death Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 12 Songs / 53 Minuten

VÖ: 01.04.2016

JB


 

++++++


MÄRZ 2016


DANTE  -  WHEN WE WERE BEAUTIFUL
DEADSMOKE  -  DEADSMOKE
HIGHRIDER  -  ARMAGEDDON ROCK
MR. BISON  -  ASTEROID
BLACK RAINBOWS  -  STELLAR PROPHECY
GUDARS SKYMNING  -  TILL DETTA VAR JAG NÖDD OCH TVUNGEN
TOSELAND  -  CRADLE THE RAGE
SOON  -  VOL.1
HOLY  GROVE  -  HOLY GROVE
SNAKE TONGUE  -  RAPTORS BREATH
KARMA TO BURN  -  MOUNTAIN CZAR
AMORAL  -  IN SEQUENCE


++++++



DANTE  -  WHEN WE WERE BEAUTIFUL   
Gentle Art of Music


www.danteband.de
www.gentleartofmusic.com

Das deutsche Prog Label Gentle Art of Music steht ja wirklich für herausragende Veröffentlichungen und der Hörer kann eigentlich immer blind zuschlagen. Vorausgesetzt, man liebt Progressive Rock. Mit Dante aus Augsburg hat sich das Label aber einen wahren Metal Meister geangelt, der schon seine vierte Scheibe rausbringt. Ich hoffe wirklich, dass das Label die Band genug pushen kann, denn das Material ist superb. Bei Nuclear Blast oder Century Media würde diese Scheibe wohl durch die Decke gehen. Schon der 10 minütige Opener REARRANGEMENT OF THE GODS zeigt die komplette Breite des Dante Sounds auf. Großartige Metalriffs, starker Gesang, ein Refrain, der sich im Hirn festfrisst und Gitarrenläufe des Wahnsinns. Trotzdem immer nachvollziehbar und eingängig (soweit man das bei dieser Musik sagen kann...). Einiges erinnert mich an die großartigen Anacrusis. AMBITIOUS folgt und kann leider nicht den Standard des Openers halten. Das ist schon auch musikalisch über jeden Zweifel erhaben und es gibt unglaubliche Gitarrenläufe, aber der Song zündet zu wenig in meinen Ohren. Auch dieser kratzt an der 10 Minuten Marke, wirkt aber zu zerfahren und geht leider etwas unter. BEAUTIFUL AGAIN kehrt aber wieder zu der Stärke der Band zurück und mit UNTIL THE LAST LIGHT BREAKS IN schafft man es sogar, die Klasse des Openers wiederherzustellen. LET ME DOWN beinhaltet sogar ein paar old-school SAGA Keyboardläufe und punktet aber auch mit der richtigen Härte. Das ruhige SAD TODAY geht unter die Haut und ist das kürzeste Stück auf dem Album, leitet aber auch gekonnt auf den 15 minütigen Abschlußsong FINALLY über. Hier wird vom verstorbenen Gitarristen Abschied genommen und ist sicherlich der Höhepunkt des Albums. Die Band bringt einiges an Emotionen an diese Hommage und schafft es, den Hörer für eine Viertelstunde zu fesseln. Die Melanchonie ist ein großer Bestandteil neben der unglaublichen Instrumentenbeherrschung. Mir persönlich ist es etwas zu Keyboard-lastig, aber Fans von den momentan schwächelnden Dream Theatre oder Fates Warning sollten unbedingt mal ein Ohr riskieren und die einheimische Szene untersützen. Progressive Metal Fans dürften im Dreieck springen.

Genre: Progressive Metal
Musik: 8
Sound: 8
Info: 7 Songs / 63 Minuten
VÖ: 18.03.2016
JB


++++++

DEADSMOKE  -  DEADSMOKE  
Heavy Psych Sounds


www.facebook.com/deadsmokedoom
www.heavypsychsounds.com

Unglaublich, wieviel CDs und Vinyls das römische Label momentan veröffentlicht. Es gibt keine Ruhe; was auch gut so ist. Und die Qualität der Bands hat auch gewaltig angezogen. Nächstes Beispiel sind diese 3 Italiener. Supercooles Bergmassive-Artwork, ein Schriftzug, der von DOWN geklaut ist und eine böse dröhnende Soundwand. Das sind DEADSMOKE aus Italien. BRANCHES OF EVIL startet gleich mit verzerrten Vocals, einer Bass/Gitarre-Dröhnwand und ein schleppendes, zermalmendes Tempo aus der Untiefe. Das ist erstmal verstörend, aber zeitgleich faszinierend. Die Gitarren sind tief und böse, aber trotzdem nicht langweilig und monoton. Es fesselt auf jeden Fall! EYES OF THE BLINDMAN rollt mit einem herrlichen Doom Riff und den großartig geschrienen Vocals von Matteo durch das Zimmer. In der Songmitte zieht man sogar mit dem Tempo an (aber nicht wirklich...) und schafft es, einen wirklich herausragenden Song zu kreieren. Für mich der beste Song des Albums. Das folgende LIAR BEHIND ME is Sludge der Extraklasse. Wieder zermalmt die Gitarre und der Bass alles und das Break und Solo in der Mitte passen perfekt in den Song. TORNADO ist dann ein fast 8-minütiger Lavastrom bevor das gute NIGHT OF THE VIPERS das Album beschließt. Auch hier wurden geile Riffs aus dem Hut gezaubert, die Vocals haben einen coolen Hall-Effekt und der lange Instrumentalpart rundet das Monster hier ab. Wer auf schwere Riffs und viel gezügeltem Lärm steht, muß hier zuschlagen. Drone und Sludge und Doom Fans sollten auch mal ein Ohr riskieren, aber mich fesselt das Album im Vergleich zu den bekannten Größen. Das hier besitzt was magisches, was einem nicht mehr loslässt. Die Italiener wieder....

Info: Sludge/Drone/Doom
Musik: 8
Sound: 8
Info: 5 Songs / 31 Minuten
VÖ 25.03.2016
JB


++++++

HIGHRIDER  -  ARMAGEDDON ROCK  
The Sign Records


www.facebook.com/highriderofdoom

Selten hieß eine Platte, wie die Musik letztendlich fröhnte. Die Truppe aus Göreborg fährt einen ruppigen Sound, der einen direkt anspringt. Die Riffs gehen voll nach vorne und der Gesang lebt die Musik. Ein wichtiger (das ich das mal sage..) Bestandteil ist aber die Orgel, die nicht nervt (ist ja selten) und gute Melodien hervorzaubert. Der Opener S=TxI startet furios mit geilem Riffing, nach vorne preschendem Gesang und endet in einer saucoolen Midtempo Intensität, die Platz für Melodien und geile Solos (Gitarre und Orgel) lässt. Ein starker Opener. AGONY OF LIMBO startet mit Motörhead artigem Speed und dürfte sowohl Metallern, US-Metal Freaks als auch New Modern Hörern gefallen. Die durchgängig laufende Orgel macht noch einen kleinen Extrapunkt. Der Song rockt gewaltig. Absolutes Highlight ist THE MOMENT (PLUTONIUM). Der Song baut sich langsam auf, bleibt ein Mid-Tempo-Headbanger und beinhaltet einen sehr guten Refrain, starke Gesangsmelodien und großartige Musik. SEMEN MUD AND BLOOD rundet dann die Scheibe mit einem schnellen Thrasher ab. Die Scheibe macht wirklich Laune und durch den gezielten Orgeleinsatz ist sie für mich auch außergewöhnlich. Ich kenne zumindest keine Band, die einen gleichwertigen Sound fährt. Das ist schon geil. Eigentlich hatte ich einen Punkt weniger gegeben, aber nach mehrmaligem Anhören meine Meinung revidiert und eine höhere Bewertung umgesetzt. Abgerundet wird das Album von einem coolen Fantasy Artwork von Mojo / Dark North Cover und einem dicken Sound (von den Machern der letzten Horisont Scheibe!). 4 Songs sind ein Ausrufezeichen.  Man wird sehen, ob die Band diese Intensität über ein ganzes Album halten kann. Guter Einstieg, der Lust auf mehr macht.

Genre: Armageddon Rock
Musik: 8
Sound: 8
Info: 4 Songs / 21 Minuten
VÖ: 18.03.2016
JB


++++++

MR. BISON  -  Asteroid  
Subsound Records / Code7


www.facebook.com/mrbisonband

Eine weitere Stoner Rock Band aus Italien; das Land entwickelt sich mittlerweile zum Mittelpunkt der Szene. Was landschaftlich südlich des Landes zumindest dem Ursprungsland des Desert Rock sehr nahe kommt. Mr. Bison ist ein Trio und veröffentlichen 10 Songs, die durchgängig gut sind, aber halt letztendlich auch nur weitere 10 Songs für die eh schon überladene Szene. Handwerklich 1A, gesanglich gut, aber auch ohne großartige Höhepunkte. Das ist halt auch das Manko der heutigen Szene in meinen Augen. MR. BISON setzt aber nicht nur (vielleicht Absicht?!) auf den riffbetonten Wüstenrock, sonder bringt auch einige interessante Alternative und vor allem Blues Rock Elemente in ihren Sound ein. BLACK CROW startet unglaublich druckvoll und ist ein starker, powervoller und heavy Opener. WISKER JACK verliert dann etwas an Drive und plätschert vor sich hin. FULL MOON hat eine sehr gute Gesangslinie, ist stark dem Blues Rock verfallen und überzeugt dann doch im Gesamtpaket. Manche Songs haben einen starken Alternative/Grunge Einschlag (HANGOVER, CANNIBAL), andere scheppern so vor sich hin (BURN THE ROAD, RESIST, HELL - mit starkem John Garcia Einschlag..). Zumindest haben dann Songs wie RUSSIAN ROULETTE und PRISON wieder den nötigen Drive, aber kann leider in der Szene auch keine Akzente setzen, obwohl ein Song wie PRISON dann doch wieder gut rockt. Aber das ist das Dilemma der Scheibe. Irgendwie gut, irgendwie auch nicht 100%....Gute Band insgesamt, der Sound und das Artwork stimmt.... aber heutzutage braucht es einfach etwas mehr (von allem). Stoner Rock Fans sollten die Band auf jeden Fall anchecken. Italy rules!

Genre: Stoner Rock
Musik: 7
Sound: 8
Info: 10 Songs / Minuten
VÖ:
JB

++++++

BLACK RAINBOWS  -  STELLAR PROPHECY  
Heavy Psych / Cargo


www.heavypsychsounds.com
www.theblackrainbows.com

BLACK RAINBOWS aus dem wunderschönen Rom ist mittlerweile eine der tour- und veröffentlchungsfreudigsten Bands in der Space/Stoner Rock Szene. Nach der sehr umjubelnden HAWKDOPE CD kommt nun der Nachfolger und das Trio um Labelboss Gabriele Fiori konnte nochmal einige Stellschrauben justieren und veröffentlichen mit STELLAR PROPHECY ihr Meisterwerk. Und ein Referenzalbum für die komplette Szene! Stoner Rock ist für mich ja vor allem der Sound der Anfänge. Monster Magnet, Nebula, Lowrider, Fu Manchu und die Römer haben es geschafft, dieses Feeling und deren Sound mittlerweile perfekt einzufangen! Schon der flotte Opener ELECTRIFY erinnert an die besten Fu Manchu / Nebula Songs und hat einen unglaublichen Drive. Hier stimmt alles; von den Fuzz Gitarren zu der sehr "Nebula-ähnlichen" Stimme von Gabriele. Die Vocals haben genau diese Kautzigkeit, die vielen neuen VÖs in diesem Bereich abgeht. Das ist Fuzz-Rock in Perfektion! Das folgende WOMAN geht mit dem Tempo runter, könnte von der Thematik auf einem älteren MONSTER MAGNET Album stehen und ist durchgängig gelungen! Dieser Song dürfte bald ein Hit in den einschlägigen Diskotheken werden. Danach folgt GOLDEN WIDOW, ein Space Rock Song der Sonderklasse. Wabernde Gitarren, flirrende Bassläufe, hallüberzogene Stimme, ein vertonter Trip ins All. Solche Songs haben die Genre-Urväter Monster Magnet und Hawkwind nicht in ihren besten Tagen geschrieben. Das unendlich lange Abschlußsolo, dass aber nie langweilt, setzt dem Song noch die Krone auf. EVIL SNAKE zieht dann das Tempo wieder an und überzeugt mit starken Vocals und einem unglauben Drive von den Gitarren und vom Schlagzeug. IT`S TIME TO DIE ist dann wieder ein langsamer, zäher Stoner Rock im Gewand der 90er VÖs. KEEP THE SECRET fällt zu den ganzen musikalischen Bomben etwas ab, ist aber immernoch ein solider Stoner Song, bevor das fast 10 minütige THE TRAVEL genau das liefert, was der Name asoziiert. Eine Reise ins All, ein psychedelischer Space Rock Trip der Sonderklasse. Nächster überragender Output des Labels nach der HOLG GROVE VÖ e.....parr Tage vorher... Gabriele Fiori sollte als neuer Stoner/Space Rock Held in den 7. Himmel gehoben worden. Er schreibt alle Songs der Band, führt das wohl mittlerweile herausragende europäische Stoner Label und hat zusätzlich dem Album eine so warme und tolle Produktion verfasst....mehr geht nicht mehr! Für Musikliebhaber ein MUSS!

Genre: Space Rock
Musik: 9
Sound: 9
Info: 7 Songs / 44 Minuten
VÖ: 15.04.2016
JB


++++++

GUDARS SKYMNING  -  TILL DETTA VAR JAG NÖDD OCH TVUNGEN   
Transubstanc Records


www.recordheaven.net

GUDARS SKYMNING ist eine coole Retro/ 70s Hard Rock Band aus Schweden. Das besondere (wie der Name und Titel vermuten lässt), sind die schwedischen Lyrics. Wie auch schon bei Svarte Pan oder den auch über die Landesgrenzen bekannten Abramis Brama passen die Lyrics gut, in diesem Falle würde ich die schwedischen Lyrics sogar als sehr gut bezeichnen. Das paßt, das rockt und macht die Band sehr interessant. Und warum sollte eine schwedisch singende Band nicht auch außerhalb des Landes Erfolge feiern? Verdient hätten sie es allemal, weil auch die Musik sehr gut ist. Das Album wurde live im Studio aufgenommen und verleiht dem Album einen authentischen Sound. Man merkt die Klasse der Musiker und der Band! Der coole Opener OLYCKSFAGEL zeigt schonmal die Richtung auf, bevor der wirklich sehr Radiotaugliche UR ASKAN alles wegrockt! Der Song ist musikalisch als auch gesanglich ein großes Ding! Die Gitarren galoppieren vor sich hin und die Melodie des Refrains geht trotz der fremden Sprache sofort ins Ohr. GANGE-ROLF hat sowohl ein fettes Stoner Riff als auch eine Blues-artige Strophe und ist der wohl ungewöhnlichste Song auf dem Album. Der Song groovt vor sich hin und bietet unheimliches Hörvergnügen. Und mit einem Song wie KAISERS TESTAMENTE, der rein akustisch dargeboten wird, dürfte sich die Bands in die Herzen der Classic Rock Hörer spielen. Kein Ausfall (das will was heißen!), feines und detailsverliebtes Musizieren und super Songs wie DJUPA REVOR oder STRÖVTAG I MÖRKVEDEN runden das Album ab. Die Songs sind durchgängig irgendwo bei Deep Purple, BÖC und Wishbone Ash angesiedelt, versprühen aber diese unheimliche Spielfreude und punkten mit dezent gesetzten Stoner Rock Riffsalven. Kenny Oswald Dufvenberg hat die Band einen Sänger, der sicherlich zu den ganz großen der Szene zu zählen ist. Und angesagt ist dieser Sound ja z.Zt. eh - klassischer Hard Rock, der sich von vielen Bands (schon wegen der Sprache) absetzt und wirklich die Klasse hat, auch außerhalb von Schweden einzuschlagen. Stark!

Genre: Retro Rock
Musik: 8
Sound: 7
Info: 10 Songs / 51 Minuten
VÖ: 19.02.2016
JB


++++++

TOSELAND  -  CRADLE THE RAGE  
Metalville / Rough Trade


www.fd-entertainment-group.de

Vor kurzem haben wir erst das Album von Motorcross Weltmeister James Toseland besprochen und schon kommt der Nachfolger um die Ecke. Diesmal konnte er auch die Größen des Musikbusiness für sich gewinnen. Produziert von Toby Jepson (Little Angles, The Answer) und gemastert vom legendären Mike Fraser (AC/DC, Motley Crue, Bryan Adams) verpassen dem Album einen wahrhaftig sehr guten Sound.  Der Opener TOO CLOSE TO CALL ist gleichmal ein heavy Ausrufezeichen. Irgendwo zwischen Creed und Alter Bridge brennt dieser Song einiges nieder. Das ist ein Einstieg nach Maß und macht wirklich Lust auf mehr. Die folgenden PUPPET ON A CHAIN und LIVING IN A MOMENT nehmen dann etwas die Härte raus und würde wohl auf jedem Mötley Crüe Album bestehen. Die folgende Ballade FINGERS BURNED wird dann wohl bald in den ganzen US-Radiostationen rauf und runter laufen. WE`LL STOP AT NOTHING hat dann wieder etwas von dem Alter Bridge Punch und überzeugt auf ganzer Linie. Das Album wurde wohl eher auf den US Markt ausgerichtet und mit dieser Musik wird er wohl großartige Verkäufe erzielen. US-Radio Hörer und Liebhaber von klassischem Hard Rock sollten auf jeden Fall ein Ohr riskieren.

Genre: Modern Rock
Musik: 7
Sound: 9
Info: 11 Songs / 44 Minuten
VÖ: 15.04.2016

++++++





SOON - VOL.1   Temple of Torturous

www.templeoftorturous.com
www.facebook.com/soonisonyourside

Uhuhuh....endlich mal wieder eine Veröffentlichung, die vom ersten Ton an wirklich beeindruckt! Schleppend, düster und bedrohlich kriecht einem gleichmal der Opener WE ARE ON YOUR SIDE entgegen. Dicke, langsame Riffs und ein Drummer, der spärlich, aber sehr effektiv sein Kit vermöbelt. Dazu diese Stimme. Diese unglaubliche Stimme gehört Stuart McLamb und geht sofort unter die Haut. BURNING WOOD geht in die gleiche Richtung bevor der etwas flottere SEE YOU SOON die Band von einer ganz anderen Richtung zeigt. Aber schon GOLD SOUL ist zurück mit dieser Schwere, die einen nicht mehr loslässt. Die ruhige Strophe und der eindringliche Gesang von Stuart macht den Song zu einem Meisterwerk! MAUVEINE ist eine Akustikballade, die alles wegsprengt. Angereichert mit Cello und der eindringlichen Stimme wurde hier ein Monstrum geschaffen, was ich in dieser Intensität bisher selten gehört habe. DATURA STRAMONIUM ist eher psychedelisch angehaucht, bevor die bekannte Härte zum Schluß einsetzt. RISE könnte einen Trauermarsch begleiten. Basstöne und Chor-ähnliche Gesänge wirken so traurig und deprimierend, dass man fast in Tränen ausbricht. Über 6 Minuten das blanke Grauen! Grundsätzlich ist es Doom Metal, aber eben auch mit Spuren von New Wave und Psychedelic Rock und vielleicht auch einige (nicht negative gemeint....die frühen Anfänge) Grunge Einflüsse. So einen breit gefächerten Sound findet man selten. Die Musik ist großartig, aber das Salz in der Suppe ist natürlich dieser unglaublich intensive Sänger. In der Scheibe ist alles enthalten: erdrückende Schwere, Einsamkeit, Melancholie, Sehnsüchte, aber auch Glücksgefühle und wunderschöne Melodien. Ein Meisterwerk - nicht nur für den Doom Bereich! PFLICHTKAUF!


Genre: Post Rock
Musik: 9
Sound: 9
Info: 8 Songs / 36 Minuten
VÖ: 04.03.2016
JB


++++++

HOLY GROVE  -  HOLY GROVE  Heavy Psyche Recordings

www.facebook.com/holygroveband
www.heavypsychsounds.com

Aus Portland kommt diese Band und was hier abgeliefert wird, ist ganz großes Kino. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster, aber mit diesem Album wird die Band groß durchbrechen bzw. in ein paar Jahren wird diese Scheibe als Referenzwerk genannt werden. Warum? Im Vergleich zu vielen anderen Bands stimmt hier einfach alles und es sind Songs, die für sich einzeln bestehen können und keinerlei schwache Momente besitzen. In der Info wird die Band mit den 70ern Größen verglichen, deren Feeling bringen sie sicherlich zurück. Aber in einer Heaviness, die jeden umhauen sollte. Der Opener DEATH OF MAGIC ist ein astreiner Doom-Killer mit göttlichen Solo. Das Riff rollt, doomt und lässt keine Gefangenen zurück. Die weibliche Stimme ist hier schon präsent, aber gut integriert. Der folgende Song NIX ist heavy, schwer und verdammt doomig. 
Hier thront die Stimme von Andrea über allem. Das Riff könnte von den bekannten Legenden stammen und die Vocal Line geht absolut unter die Haut. Besser geht es nicht! Der Refrain ist göttlich, die Stimme herausragend. HOLY GROVE folgt und ist erstmal anders...die Vocals von Andrea gehen unter die Haut, die Gitarren wirken reduzierter und lassen der Stimme noch mehr Raum. Der Soloteil ist übrigens herausragend. HUNTRESS ist ein fettes Hammerriff und hat wiederum ganz starke Gesangslinien. CARAVAN rockt gut nach vorne, lässt 90% aller Stoner Rock Bands alt aussehen und gibt dem Album zur richtigen Zeit den richtigen Drive. Das 9-minütige HANGED MAN beginnt als langsamer Doomer, der zum Ende raus in ein super Black Sabbath artiges Riff mündet und nochmal ganz schön Tempo vorgibt. SAFE RETURN beschließt das Album mit viel Blues und 70s Rock Einflüssen. Für diese Soundwand war niemand anderes als Billy Anderson (Sleep, Melvins usw) verantwortlich. Auch wenn ich die Labelpolitik bezüglich der Aufmachung weiterhin nicht nachvollziehen kann und verstehe (ganz starkes Artwork, aber immer in diesen lieblosen Digipacks) und weiterhin nicht gut finde, stimmt hier vom Artwork zum Sound zur Musik einfach alles. Knapp an der Höchstnote vorbei!

Genre: Doom Metal
Musik: 9
Sound: 9
Info: 7 Songs / 44 Minuten
VÖ: 18.03.2016
JB


++++++

SNAKE TONGUE  -  RAPTORS BREATH   The Sign / Cargo


www.facebook.com/snaketongueofficial

Wow - da rappelt es. Erstmal beeindruckt dieses unglaubliche Cover von Mattias Frisk (Ghost, Morbus Chron) und der dicke Sound vom Guru Kurt Ballou (Converge). Das ist schonmal die halbe Miete für ein gutes Album! Die Musik ist ein Mix aus Hardcore, Postcore, Metal und Rock. Diese kurzen, High-Energy-Asskicker-Rock-Songs machen keine Gefangenen und schrauben einen die Birne ab. Die Schweden knüppeln sich in unter 30 Minuten durch 9 Songs und dürften damit in kürzester Zeit zum Nonplusultra in der Szene aufsteigen. Weil es musikalisch einfach passt. Sicherlich sind viele der schnellen Songs gleichförmig, aber das ist nun einmal eh in diesem Genre Pflicht und SNAKE TONGUE schaffen es trotzdem hin und wieder, so Kleinigkeiten einzubauen, die einfach die Songs aufwerten und Akzente setzen. Die ersten 4 Songs (RAPTORS BREATH, IN STONE, POST MORTEM SPASM und ALTAR sind genau solche Songs. Starke Riffs, starkes Gebrülle, aber Samual an den Drums baut hier und da wieder so eine Kleinigkeit ein, die aufhorchen lässt. Mit LASHES gibt es dann einen druckvollen Mid-tempo Song, der durch seine Dichte und Erhabenheit beeindruckt. Nach den 4 Grananten am Anfang ist der Song genau richtig platziert und nimmt Tempo raus und bringt Groove hinein. Großes Plus dieser Band ist sicherlich Samuel an den Drums, der immer wieder durch exakt platziertes Drumming unheimliche Wucht in die Songs bringt. Highlight ist zwischen den ganzem Geknüppel (nach LASHES folgt noch THE HORROR, GHOST DANCE und DEATH DANCE) ist sicherlich THE NARCISSIST, ein unglaublich eindringlicher (auch mit angezogener Handbremse) vorgetragener Song, der sehr intensiv ist. Sicherlich ragen die beiden langsamen Songs heraus, aber insgesamt ein sehr empfehlenswertes Album! 



Genre: Post Rock
Musik: 8
Sound: 9
Info: 9 Songs / 27 Minuten
VÖ: 11.03.2016
JB


+++++++

KARMA TO BURN  -  MOUNTAIN CZAR  Rodeostar Records


www.k2burn.net

Was muß man groß sagen über die Großmeister des Stoner Rocks? Seit dem (damals noch mit Gesang) 1997er Debüt ist die Band fest in der Szene installiert und hat seit dem ersten Tag immer sehr hohes Ansehen in der Szene (und auch drüber hinaus) genossen. Nun veröffentlichen die 3 Jungs (mittlerweile mit runderneuertem Line Up) ihre neuen Songs als EP und enttäuschen wieder nicht. Sicherlich gab es auch eine Phase, wo die Songs einfach nicht so eindringlich wirkten, wie zu den Anfangszeiten. Aber schlechtes gab es nie von K2B. Ich würde sogar sagen, dass die Band im Vergleich zu den letzten Alben wieder etwas frischer und hungriger wirkt. Auf Mountain Czar befindet sich mit UCCIDENDO UN SOGNO wieder ein Song mit Vocals. Stefania Savi von der Stoner Rock Band NOON hat die Vocals übernommen und macht den Song durch ihre eindringliche Stimme zu einem Highlight in der K2B Historie und verleiht dem Sound der Band einen außergewöhnliche Extranote. Auch Manuel von Sons of Morpheus (die Support auf der kommenden Tour spielen werden) bringt hier noch ein tolles Gastsolo ein. Auch ansonsten ist das Material wirklich sehr hochwertig ausgefallen. Vielleicht wirken auch die 5 Songs anders wie ein instrumentales Album über 50 Minuten Spielzeit. Ich kann es nicht genau sagen, aber diese EP macht richtig Spaß, auch weil Songs wie SIXTY-TWO (einer der besten K2B Songs aller Zeiten) und SIXTY-ONE an die Großtaten der Band anknüpfen und sich nicht dahinter verstecken brauchen. Hier herrschen wiedermal Riffs über Riffs, wo sich andere Bands die Hand dafür abhaken würden. Der Sound, der in der Schweiz aufgenommen wurde, ist schön dreckig und vor allem Evans Drumming pumpt die Band mit seinem Stil schön nach vorne! SIXTY-THREE fadet dann die EP mit einem einfühlsamen Song, der auch einige Blues-Rock Anteile aufweist, aus... 

Genre: Stoner Rock
Musik: 8
Sound: 9
Info: 5 Songs / 24 Minuten
VÖ: 26.02.2016
JB


++++++

AMORAL  -  IN SEQUENCE   G-Records / Rough Trade

www.amoralweb.com
www.facebook.com/amoralweb

Das 7. Album der Finnen. Angefangen als Thrash/Death Metal Band (glaube ich...) und schon über 20 Jahre aktiv. Und das hört man der Band an. Ihr Sound ist mittlerweile Progressive Rock der Sonderklasse und es gibt immer wieder was zu entdecken auf dem Album. IN SEQUENCES (A PROLOGUE) ist ein hymnischer Anfang, der gleichmal beeindruckt und gut in einem Film Verwendung finden könnte. RUDE AWAKENING ist ein progressiver Thrasher, der durch seine super eingängigen Vocals punktet und die Band auf ihrem absolutem Höhepunkt zeigt. Da sind Könner an den Instrumenten, auch, weil sie den Song (und das ist ja oft die große Gefahr im Progressive Rock Bereich) nicht aus den Augen verlieren. Koivunen ist ein herausragender Sänger, der eigentlich einen Metal-untypischen Gesang hat. Die Härte kommt (unabhängig von der Musik) aber auch immer durch den Growler Niko rein und bringt so die pure Metallastigkeit zurück. THE BETRAYAL hat einen beeindruckenden Tribal Anfang und mündet in einem sehr schnellen Song, der erstmal durch Psychotic Waltz artige Vocals auffällt und dann in dunkle Death Metal Vocals umswitcht. Sehr beeindruckend umgesetzt. SOUNDS OF HOME ist ein akustisches Gitarren Zwischenspiel, bevor der 7minütige THE NEXT ONE TO GO einen  hymnischen Metal Berg aufbaut. Aber auch einen Song wie HELPING HANDS kann AMoral - es ist ein mehr alternative Rock angehauchter und ruhigerer Song mit einigen Classic Prog Rock Einflüssen. Dagegen ist THE NOTE wieder purer Metal und hat sogar einen "modernen" Anstrich, einige Machine Head artige Riffs - einer der Höhepunkte. Bei DEFUSE THE PAST rundet der Growl-Gesang des früheren Frontmanns den Midtempo-Song beeindruckend ab. Nur das folgende FROM THE BEGINNING (THE NOTE PART2), das ähnlich wie der Anfang aufgebaut ist, folgt noch. Ein sehr vielseitiges Werk, dass bei jedem Hördurchgang mit neuen Facetten auftrumpft und zwischen Metal, Thrash und Death (im progressiven Gewand) alles beeinhaltet. Ganz stark!

Genre: Progressive Metal
Musik: 8
Sound: 8
Info: 9 Songs / 55 Minuten
VÖ: 05.02.2016
JB





FEBRUAR 2016


SILVER SNAKES  -  SABOTEUR

MEMORAIN  -  DUALITY OF MAN

MIDRIFF  -  ROADWORM

BLACK SHAPE OF NEXUS  -  CARRIER

BEEHOOVER  -  PRIMITIVE POWERS

HELLROOM PROJECTORS  -  OCTOFUZZ

GODSLAVE  -  WELCOME TO THE GREEN ZONE

GRAND  -  GRAND EP

THE ROAD VIKINGS  -  REQUIEM OF AN OUTLAW BIKER

THRONE OF HERESY  -  ANTIOCH

DUEL -  FEARS OF THE DEAD

FREQUENCY DRIFT  -  LAST

BANQUET  -  JUPITER ROSE

DRIVING MRS. SATAN  -  DID YOU MRS. ME?


++++++


SILVER SNAKES  -  SABOTEUR    Pelagic Records

www.pelagic-records.com

www.yearofthesnake.com

SILVER SNAKES aus Los Angeles ist mir bisher verborgen geblieben und damit kann ich leider keine Vergleiche zu den Vorgängeralben  anstellen, aber was ich hier höre, klingt sehr „groß“. Der Opener ELECTRICITY startet mit einem Drumgroove und als die Gitarren Einsetzen, kommt einen ein wohliges Gefühl hoch. Das ist Musik, die man lange nicht mehr gehört hat. Ein bisschen Helmet, etwas Nine Inch Nails und viel Wucht! Das ist Musik, die eigentlich nur aus den USA kommen kann. Glasklarer Gesang, fette Gitarrenriffs und powervolles Drumming. Der Song erinnert mich etwas an CHUM Großtaten (falls die noch jemand kennt…) und vor allem Sänger (und Gitarrist und Hauptkomponist) Alex Estrada ist ein großartiger Frontmann und wertet die Songs ungemein auf! Ganz starker Song. Der folgende GLASS hat dann wieder mehr Nine Inch Nails in der Strophe (ohne das Programming, vom Feeling her…), aber der Refrain bläst alles weg.  GLASS zeigt genau den Sound der Band, melodisch und heavy zugleich! Ganz stark bisher! RAINDANCE ist dann mehr im Alternative Rock angesiedelt, überzeugt aber auch wieder auf ganzer Linie und vor allem Drummer Garrett zieht hier einen dicken Groove durch den Song! Sehr tight! Das folgende DEVOTION hat dann im Intro diesen programmierten Sound der oben schon öfters erwähnten Band, aber durch die Vocals von Alex kommt der Song stark, bevor die Lärmwelle einsetzt. Der Song lebt von den laut/leise Momenten und der hier sehr gefühlvollen Stimme. RED WOLF hat dieses unglaublich geile Riff und CHARMER ist dann wirklich sehr nah an guten Filter Sachen, aber für mich zu viel Elektronik. LA DOMINADORA ist verstörender, viel elektronische Spielerei, hört sich eher wie ein Outro an, lebt aber wiederum von den geilen Vocals. Ein absoluter Höhepunkt ist DRESDEN, der sich langsam nach vorne schiebt und zum Ende hin wahrlich explodiert (nicht in Geschwindigkeit!). Dicke Gitarrenwände beherrschen hier das Geschehen und mit den beiden Eröffnungsnummern der Höhepunkt des Albums. Ein Album voller Härte, Melancholie und Gefühle. Nicht alles zündet 100% für mich, aber insgesamt ganz stark!

Genre: Heavy Post Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs / 52 Minuten

VÖ: 05.022016

JB

 

++++++

 

MEMORAIN  -  DUALITY OF MAN   Rock of  Angels Records

www.memorain.com

Thrash Metal aus Griechenland. Das gab es in letzter Zeit öfters (Forbidden Seed z.B.) und MEMORIAN sind aber im Gegensatz keine Neulinge. DUALITY OF MAN ist das mittlerweile 9. Album der Griechen und sind seit 15 Jahren aktiv. Diesen Umstand hört man den Songs an. Das wirkt alles durchdacht und in ihrer Laufbahn konnten sie schon einige kleinere Erfolge feiern und hatten auf deren letztem Album einige namhafte Gäste dabei. U.a. Gene Hoglan, Steve DiGiorgio, Ralph Santolla, den Ripper, Jeff Waters, James Murphy und Nick Menza. Wow! Durch die Supporttour für Flotsam and Jetsam 2015 haben sie die Band wohl besser kennengelernt und somit sind die beiden F&J Gitarrenhelden auf dem aktuellen Werk zu hören. Auch für das Artwork wurde ein bekannter Künster verpflichtet, Caio Caldas, der u.a. für Dragonforce und Doro gearbeitet hat. Der Sound ist gut, mir aber etwas zu modern. Gute Riffs sind vorhanden, ein guter Drummer und auch ein Sänger, der sich international nicht verstecken braucht. Trotzdem zündet das Album nicht wirklich. Das ist schon nicht schlecht und einige Songs sind wirklich sehr gut, aber insgesamt fehlt einfach das letzte Stück für die erste Liga. Man hört viel Flotsam and Jetsam Riffing. Viel aus Testament Zeiten. Sehr gute Solos von Jason Mercury (wohl kein Grieche…). DEMON`S JUNT, der Opener, hat dieses schnelle Geriffe, Testament artigen Gesang und den Groove, der auch bei dem folgenden GUARDIAN KNIGHT mitreißt. Der folgende THE GIANT besitzt einen ganz starken Refrain, der die Härte, aber auch die Eingängigkeit von den Testament Refrains aufgreift, aber bei dem Song wurde das Tempo rausgenommen und irgendwie ist der Rest des Songs eher mittelmäßig gelungen. LAST OF LIGHT wird durch einen starken Gastauftritt vom Ex-Maiden Sänger BLAZE BAYLEY veredelt, der in diesem Thrash Kontext gut paßt! Auch Dave Ellefson spielt Bassparts ein, womit die Gästeliste schon beeindruckende Ausmaße annimmt! Ein Höhepunkt ist sicherlich BROKEN DREAMS mit Michael Gilbert von Flotsam an der Gitarre und Solo. Der Song  thrasht gut vor sich hin und rockt! Wie gesagt, 4-5 ganz gute Nummern, die sicherlich einzeln betrachtet bestehen können. Aber das ganze Album kann den Standard nicht halten…aber live sicherlich eine Bank!

Genre: Thrash Metal

Musik: 7

Sound: 7

Info: 11 Songs / 43 Minuten

VÖ: 05.02.2016

JB


++++++


MIDRIFF  -  ROADWORM   Office4Music

www.midriff.at

Österreich mag ich ja sehr gerne und dem Bandnamen nach, hatte ich ein fettes Teil erwartet. Die Band hat laut Info über 200 Shows in 3 Jahren gespielt und ehrlich gesagt, weiß ich diese VÖ gar nicht einzuschätzen. Das Artwort wirkt billig (Papier...), 2 alte Songs und das alles noch als Live-EP...vielleicht zur Überbrückung? Auf jeden Fall hat sich die Band mit ROADWORM keinen Gefallen getan. Die Musik ist zwar wirklich druckvoll produziert, aber der Gesang schwimmt doch schon sehr stark. Im Studio hätte man das sicherlich besser hinbekommen, so bleibt ein "unfertiger", gar "amateurhafter" Touch beim Hörer zurück. Ich will der Band die anscheinend vorhandene Klasse nicht absprechen, aber wie oben erwähnt - wer braucht sowas? Die Band spielt einen US-Stadion Rock ala Black Label Society (Gitarren) und "Metal" der 90er Jahre (Creed, Bush) und ein bißchen Alter Bridge. Der Opener OUTCRY rockt noch gut los, hat aber keinerlei Höhepunkte. Die Spielfreude ist erkennbar und durch den dicken Sound und das gute Riffing gut, aber schon der folgende ONLY A PAWN mit Creed-artigem Anfang überzeugt weniger. Ebenso das folgende LONG GONE, eine weitere Ballade ohne große Höhepunkte. Die restlichen 3 Songs besitzen wieder mehr Power, aber überzeugen kann keiner davon. Das war nix. ... vielleicht beim nächsten (regulären) Studioalbum...

Genre: Rock
Musik: 5
Sound: 6
Info: 6 Songs
VÖ: 26.02.2016
JB

++++++


BLACK SHAPE OF NEXUS  -  CARRIER   Exile on Mainstream Records / Cargo

www.mainstreamrecords.de

Die "heavieste Band Deutschlands" hat das Rock Hard sie genannt, "Depression in Tat und Ton" konstatierte Visions, als "kräftezehrend" bezeichnete Ox das letzte Album. Einig waren sich sowohl MEdien als auch Fans, dass B.SON mit dem letzten Album eine ganz neue Sprache in Sachen extremer Härte gefunden hatten und genau dort weitermache, wo Mitbewerber wie AmenRa oder Celeste dann doch lieber bei Mutti am Küchentisch sitzen und Kekse essen. Eigentlich zitiere ich ungern aus Plattenfirmeninfos, aber das hier spiegelt die ganze Scheibe so punktgenau wieder, dass das Review eigentlich hier enden könnte. Natürlich veröffentlicht so eine Musik das geile Exile on Mainstream Label. Das bürgt einfach schon immer für Qualität. Aber der Reihe nach. Das neue Album ist sicherlich der Höhepunkt im Schaffen von B.SON. Hier wird alles gebündelt. Die Depression und Kraft und Extreme der letzten Alben und der unzähligen Liveshows. I CAN`T PLAY IT ist gleichmal ein Opener, der an Zähheit und Schwermut wohl nicht zu übertreffen ist. Dieser Sound geht einem tief in den Magen und verbohrt sich dort für Tage. Das darauffolgende LIFT YOURSELF startet erstmal mit einem 3,5-minütigen Intro, dass genau diese Betroffenheit auslöst, wie es damals nur CELTIC FROST "Into the crypts of rays" geschafft hat. Dann startet wieder erwarten ein Carnivore artiges Bassgeschepper und ein schneller Brecher, der auch hier und da an Carnivore Großtaten erinnert. Alleine diese beiden Songs ist schon eine Anschaffung wert! SAND MOUNTAIN ist wiederrum ein zäher Brocken, der aber eher "nur gut" ist und sich vor allem auch durch den etwas monotonen Gesang an Fahrt verliert.  Danach beginnt FACEPUNCH TRANSPORT LAYER eher flockig und verwandelt sich aber dann in ein wahres Doom-Monster; obwohl diese galoppierende Gitarre und der "erzählende, leidende Gesang" das ganze trotzdem auflockert. Riffmäßig könnten teile da auch von Harmful oder alten Blackmail stammen. Danach folgt mit SACHSENHEIM sicherlich der außergewöhnlichste Song auf dem Album. Mit seinen monotonen Abläufen frisst er sich schon unter die Haut (auch hier gibt es wieder einen Carnivore ähnlichen Mittelteil). Abgerundet wird es mit einer Coverversion. Und was paßt da besser als die Erfinder dieses Sounds. Hellhammers TRIUMPH OF DEATH im B.SON Kosmos. Der Song könnte auch von der Band selbst komponiert worden sein; paßt wie die Faust aufs Auge und wurde auch stark dem B.SON Sound angepaßt (obwohl natürlich die Brutalität und "Sickness" des Originals nicht reproduziert werden konnte..). Ein großartiges Cover und ein dicker Sound runden diese kleine Meisterwerk ab. Hoffentlich wird es der Band noch mehr Aufmerksamkeit bringen wie bisher! Aber allein das Artwork springt einen ja schon sofort an....

Genre: Doom

Musik: 8

Sound: 9

Info: 6 Songs / 49 Minuten

VÖ: 18.03.2016

JB

 


+++++++

 

 

BEEHOOVER  -  PRIMITIVE POWERS    Unundeux / Cargo Records

www.unundeux.de 

Beehoover dürften zumindest in Deutschland für Musikfans keine Unbekannten mehr sein. Das mittlerweile 5. Album des Bass-/Drum-Duos aus Deutschland ist aber schon ein wahrer Prachtkerl. Die alten Scheiben hatten ihre Momente, ihre Brachialität....aber so ausgewogen und exzellent aufeinander abgestimmt hat man die Band in meinen Augen bisher noch nie. Diese Kombination aus Bass und Schlagzeug und einer sehr eindringlichen Stimme ist schon einzigartig. Ingmar Petersen ist sicherlich nicht der begnadetste Sänger vor dem Herrn, aber das würde auch nicht passen. Seine Stimme ist das fehlende Glied für den Beehoover Sound. Und das powervolle Schlagzeugspiel von Claus-Peter Hamisch rundet den Sound natürlich ab (bzw. wertet die Bassläufe ungemein auf!). PISANT WINGS ist gleichmal ein Meisterwerk in der Beehoover Historie. Der Helmet-artige Basslauf und die starken Drumrhythmen beeindrucken schon von der erste Sekunde an. BOMBS & BAGPIPGES ist dann der Hit der Scheibe, da hier auch die Gesangslinien zu der starken Musik sich im Hirn festsetzen.MILLWHEELS OF BEING geht unter die Haut, beeinhaltet einem akustischen Überpart und bleibt dann in einer guten relaxten Atmosphäre hängen. Der Bass hat einige Tool Einflüsse und ist ein weiteres Highlight auf dem Album. TICKLING THE DRAGON`S TAIL startet nur mit Stimme und Effekten und bleibt über die kurze Distanz auch in diesem eindringlichen Modus. EMBERS ist progressiver angehaucht, hat einige Tempo- und Lautstärkenwendungen, könnte von Melvins oder Tool stammen (ohne die zu kopieren) und ist der außergewöhnlichste Song auf dem Album. ANTI ZOOO hat mit seiner Rhythmik und seinem Gesang ganz viel von den glorreichen Primus Zeiten. LIGHT MY PYRE und das 8-minütige MY ARTILLERY beschließen das Album mit eher experimentellen Sounds. Die Dynamik geht etwas zum Schluß verloren, aber auch das tut dem Album gut, da die Band auch in ruhigen Momenten (MY ARTILLERY kann es mit jeder Indie/Alternative Band aufnehmen!) total überzeugt. Das der Sound, der im Tonmeister Studio Oldenburg zurechtgezimmert wurde, über allen zweifel erhaben ist, braucht man nicht mehr anmerken....Pflichtkauf für Musikliebhaber aller Richtungen! 

Genre: Progressive Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 8 Songs

VÖ: 26.02.2016

JB

 

 

++++++

 

HELLROOM PRJECTORS   -  OCTOFUZZ

 https://hellroomprojectors.bandcamp.com

Aus der schönen Schweiz kommen diese 5 Jungs und präsentieren uns eine Vinylscheibe als Debüt. Ein sehr schön gezeichnetes Cover, dass ein Mix aus 50er Jahre Comic und Industriezeitalter gut punktet, macht schonmal einen Vorgeschmack was folgt. Stoner, Fuzz, Doom...der am ehesten mit US-Bands wie Sixty Watt Shaman, Five Horse Johnson, Novadriver und den Engländern Orange Goblin vergleichbar ist.  LONG JOHN SILVER startet gleich mit einem Orange Goblin Gedächtnis-Riff und einem guten Drive. Die Vocals von Harry klingen hier noch etwas flirrend, aber schon hier ist seine Whiskey-getränkte Stimme der "Hingucker" der Band. BLOW THE WHISTLE und PRAISE THE CHORD sind Mid-tempo Rocker, aber ohne echte Höhepunkte. BURNIN` TALL und HOT WHEELS gehen in die gleiche Richtung. THE CREATURE eröffnet die zweite Seite mit einem eher psychedelischen, langsamen Song, der mit einem Sabbath Tribute Bass Riff glänzt und eine große Portion Doom Metal verspürt. Danach folgt das schnelle INSTRUMENTAL, ein klassischer Stoner Rock Kopfnicker. DRINKING sprüht vor Westküsten Stoner und der folgende DREADFULL THUNDER ist der musikalische Höhepunkt des Albums. Sehr gute Stoner Riffs, langsame Passagen, großartige Vocals von Harry Hardrock und ein Song, der sich locker mit den Top-Bands messen kann. Zum Abschluß folgt die von Bon Scott inszinierte Coverversion JUPITER`S LANDSCAPE und bietet nochmal einen guten Rocker. Sehr gute Songs, für Europa ein sehr außergewöhnlicher (US klingender) Sänger und eine homogene Platte. Stoner und Doom Rock Fans sollten zuschlagen! Der Band fehlt zwar noch der ein oder andere richtige Hit und evtl. das Gespür für Wiedererkennungsmerkmale, aber das geht meiner Meinung nach den oben genannten Bands ähnlich. Die Band sollte aber als Tipp in der Stoner Szene gesehen werden!

Genre: Doom Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs

VÖ: bereits erschienen

JB

 


++++++

 

GODSLAVE  -  WELCOME TO THE GREEN ZONE   Hàrt

www.godslave.de

Thrash der alten Schule. Optisch geht man in die "Overkill" Schiene. Schön grün alles, super aufwändiges Digipack. Da stimmt schonmal alles! Soundmäßig ist es so, wie es sein soll im Thrash. Soweit alles richtig gemacht. Die Jungs hauen 11 Songs raus, die (leider) ohne große Höhepunkte vor sich hinmoshen, aber von hoher Qualität zeugen! Das erinnert teilweise an Destruction (vom Gesang), neuere Overkill und Exodus Riffing. Vor allem Tobi hat sicherlich internationales Niveau und bringt die Band mit seinem Powerdrumming weit nach vorne. Der Opener GREEN ZONE geht gleichmal gut ab und dürfte jeden Thrash Fan auf den Boden werfen. BLOODBOUND PACK setzt da an, wo der Opener geendet hat und überzeugt wiederrum auf ganzer Linie. Das folgende SO LET IT BURN nimmt das Tempo raus, könnte auch von neueren Overkill stammen und punktet auf ganzer Linie. Der Song ist für mich der Höhepunkt des Albums und besitzt alles (inkl. coolen Overkill-artigen Refrain und schnelleren Thrash Einschüben), was ein guter Thrash Song braucht. Bernie und Meyer an der Gitarre riffen sich ins Koma und Thommy überzeugt an den Vocals. BECAUSE WE CAN zieht dann wieder vom Tempo an und erinnert vom Aufbau an SODOM, was auch an den "dunkleren" Vocals liegt. Wiederrum langsamer und schleppender geht es bei DEMON zu und auch hier steht das gedrosselte Tempo der Band sehr gut, bevor es im Mittelteil kräftig nach vorne geht! 6.2.3. ist ein super Instrumentaltrack, mit guten Solo und Twin-Guitar Elementen. Leider plätschern Songs wie MY JEROUNEY, MAD IN GERMANY und IDALIZED aber auch ohne große Höhepunkte vor sich hin. Aber mit CHILDREN OF THE PIT gibt es noch einmal einen Höhepunkt auf dem Album. Jede Strophe wird von einem anderen Sänger/-in gesungen. Eradicator, Hatred, Dying Gorgeous Lies, Sensles, Skeleton Pit, Cripper, Mekong Delta, Nachtgeschrei und The Outside Frontmänner /-dame hauen einen geilen Thrasher raus, der durch einen Gangshout Refrain abgerundet wird! Der dürfe vor allem auf der Bühne total zünden. Und dem abschließenden, von einer Entombed-artigen Horrormelodie eingeleiteten Song, gibt es noch einmal die volle Kante, auch wenn der Song in der ersten Hälfte eine echte Doom-Walze ist.... und diese beiden Höhepunkte beschließen das gute Thrash Album. Im Underground werden sie durchstarten. Für ein Referenzalbum hätten es 2-3 Songs weniger sein müssen. Trotzdem - Support german Thrash Metal!

Genre: Thrash Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 11 Songs / 47 Minuten

VÖ: 18.03.2016

 

++++++

 

GRAND  - GRAND   Moving Air Music

www.movingairmusic.com

www.facebook.com/GRANDMUSIC666

Eine junge schwedisches Trio aus Göteburg, die sich laut Webseite als Blues Metal verstehen. GRAND ist eine neue Band auf dem neuen Label des Captain Crimson Bassisten. Moving Air Music hat bisher nur eine Captain Crimson Live LP (was sonst)und eben das GRAND Debüt vorzuweisen, und dieses nur digital...mal schauen was noch kommt! Zumindest versteht Chris sein Handwerk und hat mit GRAND sicherlich einen heißen Newcomber unter Vertrag genommen. Auf gutem Vinyl würde die Scheibe sicherlich super wirken, aber gibt es aktuell die 5 Songs nur digital, aber Songs wie SLEEPLESS NIGHTS oder BLACK ON WHITE überzeugen auf ganzer Linie. Geboten wird bluesiger Hard Rock aus den 70ern mit einem dafür typischen Sänger und sehr gute Riffs. Diese 5 Songs dürften erstmal nur ein Vorgeschmack sein und mit SHORT FUSE TEMPER und DIRTY LAVNDRY gibt es auch flottere Song mit herausragenden Vocals. Höhepunkt ist BLACK ON WHITE, der sich langsam voranschiebt und eine sehr starke Basslinie auffährt. Das ist ein Blues Rocker der Sonderklasse. Eine Band, die man im Auge behalten sollte. Alle Trendreiter sollten mal die Songs im Netz checken...

Genre: Hard Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 5 Songs

VÖ: bereits erschienen

JB


++++++


THE ROAD VIKINGS – REQUIEM OF AN OUTLAW BIKER   Sliptrick / Song

www.theroadvikings.net

Da meldet sich aber einer zurück….Dan Bryant, der vielen sicherlich noch von CACOPHONY (with Jason Becker und Marty Friedman) und HEXX bekannt sein dürfte, hat sich seiner Leidenschaft (Bike fahren) hingegeben und eine Biker-Metal Band gegründet. Der Name, der sicherlich wie aufs Auge passt (als auch abschreckt!), vermittelt schonmal was musikalisch geboten wird. Über die handwerkliche Seite braucht man verständlicherweise kein Wort mehr verlieren. Das ist absolut Spitzenklasse! Und auch der Gesang ist angenehm war und eindringlich. Ein Mix aus Alter Bridge, Black Label Society und einer Prise alte Manowar würde ich den Sound einordnen. Gut, Dan hat sich eine gut geölte Mannschaft ins Boot geholt und die legt gleichmal mit I BURN IN HELL mächtig los. Hier gibt es Zakk Wylde Gitarren, flirrende Riffs und eine Menge geiler Vocals. THE BALLAD OF EVEL KNIEVEL (als Biker natürlich ein Muss!) schlägt in die gleiche Kerbe, wobei hier schon (leider) das „große“ Manke auffällt. Die Refrains werden bis zur Unendlichkeit wiederholt. Das mag vielleicht live gut gelingen und somit den Fans im Gehirn festsitzen, auf CD kommt das nur mittelgut…. Natürlich sind die Gitarrensolos von Dan Bryant herausragend und locker aus der Hand gespielt; aber das war ja von vorne herein klar. THE ROAD TO VALHALLA und der schleppende Titeltrack zeigen nochmal die ganze Klasse der Band. Vor allem die Mundharmonika erzeugt bei diesem Song wahre Gänsehaut. Bei dem ebenfalls sehr eindringlichen BLACK MAGIC NIGHTS gesellt sich zu Dan noch Bassistin Lisa zu dem Gesang dazu und schafft somit einen erstklassigen Höhepunkt. Hier ist wiederrum die Gitarrenarbeit herausragend! Super Riffs und Solos! Der flotte FULL MOON ist stark, bevor der eher an AC/DC erinnernde LIVE TO RIDE doch etwas abflacht von der Intensität. Auch LOVEBOUND zündet nicht richtig…Munition verschossen? Nein – mit EMERGENCY gibt es noch einmal einen klassischen Hard Rocker bevor HEADWIND das Album mit einem starken Groovemonster abschließt. Biker werden sich 100% damit identifizieren können. Black Label Society und Godsized Fans sollten mal ein Ohr riskieren! Ich denke, dieser Sound kann viele Leute ansprechen und die Band könnte richtig durchstarten. Sehr gut!

Genre: Heavy Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs / 46 Minuten

VÖ: 22.02.2016

JB

 

++++++

 

THRONE OF HERESY  -  ANTIOCH   The sign Records / Cargo

www.facebook.com/throneofheresy

Death Metal aus Schweden. Hatten wir schon. Gibt’s immer wieder. Kommt dauernd rein. Aber meistens gut! So auch hier, THRONE OF HERESY besteht aus Mitgliedern von ABSCESSION, KING OF ASGARD und CEREMONIAL EXECUTION und schieben hier eine Death Metal Walze vor sich her, die auch noch von Magnus „Devo“ Andersson (Marduk, Pain) produziert wurde. Dieser sagte über die Scheibe, dass es die beste schwarzangehauchte Death Metal Scheibe seit langen Jahren ist. Die zweite Scheibe kann auch wirklich ganz dick auftragen und überzeugen! Die Songs gehen unter die Haut, haben Klasse und dürften vielen Death Metallern das Wasser in die Augen treiben! Die Geschwindigkeit ist den Klassikeralben von damals angepasst. Sowohl langsam und alles zermalmend, also auch mit tollen Melodien ala Schweden und dem richtigen Tempo an der richtigen Stelle. Das ist heutzutage die Kunst im Death Metal. Zu wissen, wann kommt was! Auch die Growls von ABSCESSION-Sänger Thomas Clifford sind abwechslungsreich und angenehm. Insgesamt wirkt die Scheibe wirklich finster und böse. Klar hört man die großen Vorbilder Entombed, Dismember und teilweise Bolt Thrower heraus, aber im Großen und Ganzen ist der Sound schon sehr eigen. Das hier ist keine bloße Kopie, hat aber alles, was old-school als auch new-school Death Metaller in den Bann ziehen dürfte. THE GOD DELUSION legt gleichmal mit einem Brecher los und ist ein Höhepunkt des Albums. SERPENT SEED schlägt in eine ähnliche Kerbe. FLAGELLUM DAEMONUM hat dann eher was schwarzmetallisches, punktet dann aber mit einem herausragenden Refrain. EXORDIUM besitzt einen tollen Aufbau, der wirklich das Böse heraufbeschwören kann. Dazu kommt die starke Aufmachung des neuen schwedischen Labels THE SIGN RECORDS. Man wird noch viel hören von den älteren Herren aus Schweden.

Genre: Death Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs /

VÖ: 12.02.2016

 


++++++


DUEL  -  FEARS OF THE DEAD    Heavy Psych Sounds

www.facebook.com/dueltexas

www.heavypsychsounds.com 

Geiles Cover, cooler Name, großartige Band. Die beiden ehemaligen SCORPION CHILD Musiker haben ein neues Baby am Laufen und das (das muß man mal sagen), schlägt die Nuclear Blast Major Band um Längen! Die Melage aus Stoner, 70er Hard Rock und Doom ist Klasse und dürfte die Band ganz nach oben im Rock und Metal Bereich schwemmen. Das ist mehr Underground als die hochpolierten Bands. Das rockt noch da, wo es rocken soll. Der Opener und Titeltrack ist gleichmal ein Hit mit super Riffs, starkem Solo und einem sehr eingängigen Refrain, der aber nicht in den Kitsch abrutscht. THIS OLD CROW geht in eine ähnliche Richtung, bevor bei THE KRAKEN ein bischen mehr Blues Rock eingefügt wird, aber alles untermalt mit super Stoner Rock Riffs. FELL TO THE EARTH ist ein Höhepunkt und das treibende Schlagzeug von JD Shadowz wird umgarnt von starken Blues Rock Solos und super Gitarrenarbeit von Derek Halfman und Tom Frank. Mit dem starken, groovigen Stoner LOCKED OUTSIDE endet dieses Prachtwerk. Der Song startet mit großartigem Riffing, drivtet dann aber in einen erstklassigen Spacerocker, der zum Schluß hin nochmal zum Träumen einlädt. FEARS OF THE DEAD wird die Band aus Texas ganz nach oben schwemmen! 

Genre: Stoner Rock

Musik: 9

Sound: 8

Info: 8 Songs / 39 Minuten

VÖ: 12.02.2016

 

 

++++++

 

FREQUENCY DRIFT -  LAST   Gentle Art of Music

www.gentleartormusic.com

www.frequencydrift.com

 

Großes Kopfkino steht in der Info ganz groß drauf und ja - das ist es - genau das! Aus der schönen Wagner-Stadt Bayreuth kommen diese 4 Herren und 2 Damen und verzücken mich gleichmal mit einem Sound, den ich seit seeligen The Gathering Zeiten vermisst habe. Das ist Progressive Rock, aber immer noch eingängig und voller neuer Ideen und vor allem mit Melanie Mau an den Vocals ganz stark besetzt. Sie besitzt genau die Stimme, die Anneke bei Gathering immer so eindringlich nach vorne gestellt hat. TRACES ist ein sehr guter Opener mit viel Gefühl und starken Vocals, aber das folgende DIARY ist unglaublich gut. Das ist ein Song, der hätte gesanglich als auch musikalisch ebenso auf einer Scheibe von The Gathering (mittlere Phase) hätte stehen können. MERRY und SHADE sind aber in meinen Augen etwas zu "schnulzig" geworden und "schlafen" ein bißchen vor sich hin. Vor allem SHADE entpuppt sich eher als Kaugummi-Song - erst wenn die Marillion/Saga ähnliche Melodie bei SHADE einsetzte, erwacht der Song ein bißchen aus seinem Tiefschlaf. Das 6. Album der Bayreuther Band bietet wirklich komplexe Klangwelten und ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Die Songs sind sehr ausgewogen, auch wenn nicht jeder Song sofort zündet und das Niveau der Anfangstracks hat. Trotzdem das bisher beste Album der Band und ich bin mir sicher, dass FREQUENCY DRIFT mit diesem Album einige Türen aufstoßen werden - nicht nur im Progressive Rock Bereich!

Genre: Progressive Rock 
Musik: 7 
Sound: 8 
Info: 8 Songs / 54 Minuten 
VÖ: 19.02.2016
JB

 


++++++

 

BANQUET  -  JUPITER ROSE   Heavy Psych Sounds

www.facebook.com/banquetband

Aus San Francisco stammen also die Psych-Rocker Banquet. Abseits der berühmten Bay Area und ihrer Thrash Szene ist hier wohl ein 70er Jahre Psychedelic Stoner Kollektiv herangewachsen und hat beim geschätzen römischen Label Heavy Psych Sounds eine Heimat (zumindest in Europa) gefunden. Erstmal fällt wieder die sehr spärliche Aufmachung des Labels auf. Dieses Aufklapp-Digipack ohne jede Info, Booklet etc ist mir bei den letzten VÖs schon negativ in Erinnerung geblieben, da hat aber teilweise die Musik das wieder ausgebessert. Bei Banquet stößt mir das leider übel auf. Die Musik ist nämlich belanglos und ohne jeden Hit oder erwähnenswerten Eindruck. Es wird vor sich hingebrummt und die Vocals von ....(keine Infos) sind teilweise sehr störend bzw. nicht zu ertragen. Vielleicht muß man sich einiges einschmeißen, damit diese Musik zündet. Immerhin hat die Band schon vor Radio Moscow, Wild Eyes, The Shrine gespielt und zeigt vielleicht ein bischen die Schnittmenge, wo man sich bewegt. Der Opener MASTERMIND geht noch etwas unter die Haut, das folgende SWORD OF DAMOCLES zeigt schon nach unten und was folgt ist leider wirklich nur B-Klasse. Heutzutage in der VÖ-Flut muß man wirklich nicht alles haben - das hier schon gar nicht. Immerhin ist das Cover mehr als gelungen, passt aber auch nicht wirklich zu dieser Art von Musik.

Genre:

Musik: 6

Sound: 6

Info: 7 Songs / 33 Minuten

VÖ: 26.2.2016

JB

 

 

++++++

 

DRIVING MRS. SATAN  -  DID YOU MRS. ME?    Agualoca

www.drivingmrssatan.com 

DRIVING MRS. SATAN ist eine italienische Rock Band, die ihre Metal Klassiker in schöne, folkig-poppige Songs verwandelt. Das solche Metal Klassiker auch in ruhiger Darbietung funktionieren, überrascht mich nicht. Das große Plus ist sicherlich Claudia Sorvillo Stimme, die unter die Haut geht und eine Ähnlichkeit zu Missincat (falls die jemand kennt) aufweist. Die 3 Mitstreiter sind musikalisch enorm fit und verpassen den ruppigen Metal Songs eine sanfte Seite, die sich gewaschen hat. Dio`s HUNGRY FOR HEAVEN macht den Anfang und lässt erahnen, was kommen wird.IRON MAN wird bombastisch umgesetzt und hier hört man das einzige Mal auch Gastsänger Francesco Forni und dieses Duett ist wirklich hörenswert. IRON MAN ist sicherlich der Höhepunkt auf dem Album. Maidens CAUGHT SOMEWHERE IN TIME geht flott nach vorne (zumindest flotter wie der Rest des Albums) bevor FOR WHOM THE BELL TOLLS nach IRON MAN das nächste Ausrufezeichen setzt. Das flippige ANITSOCIAL (von den Franzosen Trust; bekannt durch Anthrax) ist mir etwas zu hippelig, aber RUNNING FREE zeigt Mr. Harris einmal, wie man so einen Klassiker verwurschteln kann. Ganz stark. Sehr gelungen ist auf jeden Fall das flott dargebotene PEACE SELLS von Megadeth, dass einem für Tage durch seine hinreißende Art nicht mehr aus dem Kopf geht. THE UNKNOWN KNOWS von Voivod ist natürlich etwas sphärischer und tragender aufgebaut, überzeugt aber auch auf ganzer Linie. RAINING BLOOD (Slayer) kennt man natürlich nicht unbedingt und kann auch nicht so überzeugen wie andere Songs auf der Scheibe. EYES OF A STRANGER von Queensryche wurde auch sehr beeindruckend umgesetzt und ist ein weitere Höhepunkt auf dem Album bevor Venoms Black Metal Bombe TO HELL AND BACK in einer schlummrig schönen Version die Scheibe beendet. Das ist wirklich musikalisch und gesanglich ganz stark umgesetzt und jeder, der auch ein offenes Ohr hat bzw. seine Freundin mal mit "seinen" Hits überrachen will, sollte diese Band unterstützen. Wird öfters laufen. 

Genre: Folk Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 11 Songs / 44 Minuten

VÖ: 4.3.2016

JB

 

++++++


JANUAR 2016


IDIOT HIGHWAY  -  DEAD MAN 7"

THROWERS  -  LOSS

PONAMERO SUNDOWN  -  VEDDESTA

THE GRAND ASTORIA  -  THE MIGHTY FEW

CULT OF LUNA  /  THE OLD WIND   -  SPLIT

KAL-EL  -  ECOSPHERE

WITH THE DEAD  -  WITH THE DEAD

BLIND ILLUSION  -  THE SANE ASYLUM


++++++



IDIOT HIGHWAY  -  DEAD MAN  7" Vinyl   Riot Coffee / Transubstans Records


https://www.facebook.com/idiothighway

www.transubstans.com 

IDIOT HIGHWAY ist eine Kooperation von Snicken (Gitarre bei Stonewall Noise Orchestra) und dem Hamburger Musiker Knut Beugert (Küken). Auf der Debüt 7" übernimmt Snicken die Vocals und meistert diese Sache sogar unglaublich stark! Auf der A-Seite befindet sich ein absoluter Hit, der jeden Punk`n`Roll Fan aus den Socken hauen dürfte. DEAD MAN ist ein Hit, der wirklich das Potential hat, die Alternative-Discos im Sturm zu erobern. Der Song hat einen schnellen, punkigen Aufbau, knackige Gitarren und einen super Refrain. Und niemand geringeres als Kory Clarke von Warrior Soul / Trouble übernimmt hierbei die Backing Vocals. Wenn das kein Einstieg ist.....HEY HEY LUCIFER! ist ein weiterer sehr guter Rocker, etwas schwächer als die A-Seite, aber immer noch ganz stark! Ein ganzes Album in dieser Richtung würde wahrscheinlich unglaublich viele Abnehmer finden. Ein sehr warmer und direkter Sound und ein herausragendes Artwork in sehr guter Qualität runden diese Vinyl Single ab. Mehr davon!

Genre: Punk Rock`n`Roll

Musik: 8

Sound: 8

Info: 2 Songs

VÖ: bereits erschienen

JB

 

 

++++++

 

THROWERS  -  LOSS   Golden Antenna Records

 

www.goldenantenna.com

www.facebook.com/throwersthrowers

 

Seit 2011 sind die deutschen Hardcore/Postcore Jungs unterwegs und schmeißen wiedermal einen Wutbrocken in die Öffentlichkeit. Die Ostdeutschen starten mit dem sehr angepissten SINGULARITY, mit viel Geschwindigkeit und Brutalität. DER MAKEL hat etwas mehr gedrosseltes Tempo und einige melodiöse Momente. Natürlich gilt das nicht für die Vocals. Die Stimme erinnert in den langsameren, dunkleren Momentan oft an Mantar. KARG hat diese abgehackten Gitarren und Rhythmen - besitzt viel Dynamik und Tempowechsel. Ist in seiner Gesamtheit wohl der aussagekräftigste Song auf dem Album und im Throwers Universum. HOMECOMING geht in eine ähnliche Richtung. UNARMED startet mit einem coolen Drumgroove und mündet dann wieder in die totale Aggressivität. Da tut ASSIGNING richtig gut, da der Song im Mid-Tempo gehalten ist und sich vielleicht ein Stück weiter vorne mehr hervorgetan hätte. Für mich, mit seiner wälzenden und dadurch zerstörerischen Kraft, der Höhepunkt auf LOSS. NEVERMORE startet atmosphärisch und nimmt dann gehörig Fahrt auf und beendet diesen kurzen Wutbrocken. Aufgenommen und gemastert im legendären Tonmeister Studio besticht die Scheibe mit einem warmen und dichten Sound. Fans dieser Musikrichtung müssen reinhören! Mir persönlich zu eintönig, da wenig von den anderen Bands gleichen Stils zu unterscheiden. Ist schon gut, aber nicht einzigartig genug um hervorzustechen.

Genre: Postcore

Musik: 7

Sound: 9

Info: 7 Songs / 30 Minuten

VÖ: 15.01.2016

JB

 

++++++

 

PONAMERO SUNDOWN  -  VEDDESTA    Transubstans Records

www.facebook.com/ponamerosundown

www.transubstans.com

Die Schweden sind schon einige Jahre unterwegs, so richtig auf dem Schirm hatte man sie aber zu keiner Zeit. Auch waren sie zumindest in Europa so gut wie nie auf der Bühne anzutreffen. Jetzt gibt es mit VEDDESTA ihr drittes Album, dass wiedermal voll von großen Riffs, viel Groove, einigen Schönheiten und viel Fuzz Rock ist. Das Ganze ist ein guter Mix aus den guten alten Dozer und Deville. Der Opener BOTTOM OF THE RIVER rockt gut los mit typischen Stoner Rock Riffs. Nicke Engwell ist ein guter Sänger, der sich hinter den anderen "Schwedengrößen" nicht verstecken braucht. HANGMAN`S TRAIL und RESTART MY HEART zeigen dann den neuen Weg der Band. Weg vom klassischen Stoner Rock, hin zum Hard Rock der 70er Jahre (mit Stoner Rock Einflüssen). THE FORTUNE TELLER ist mehr der 70er Jahre Hard Rock, wie ihn die alten Helden fabriziert haben und besitzt viel Blues und ein sehr stimmiges Solo am Schluß des Songs. RHINOSTODON ist ein Psychedlic-Rocker und besitzt ganz viel Klasse. Der Song walzt langsam vor sich hin und mischt die verschiedenen Stile perfekt zusammen. Die Vocals sind super und die Gitarre von Martinsgards, der ein starkes Sitar Intro fabriziert, sind voller Kraft. Das ist wohl der ausgereifteste Song auf dem Album und von der Band. BROKEN TRUST ist rockiger und der sehr vertrackte DEAD AND GONE beschließt das Album. Der Songs wird durch ein Black Sabbath artiges Riff getragen und DEAD AND GONE ist der Höhepunkt des Albums. Psychedelische Teile wechseln sich mit Doom Riffs und fetten Stoner Riffs, vielen Tempo- und Aufbauwechseln. Das ist großes Kino. Insgesamt ein sehr gutes Album, auch wenn nur 2-3 Songs richtig herausstechen und insgesamt aber trotzdem noch ganz viel Luft nach oben ist. Stoner und Classic Rock und 70s Hard Rock Fans sollten aber unbedingt anchecken! Für eine Sommerfahrt mit offenen Fenster genau das Richtige!

 

Genre: 70s Hard Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 7 Songs

VÖ: 11.12.2015

JB



+++++++



THE GRAND ASTORIA  -  THE MIGHTY FEW   Setalight Records

www.setalight.com

http://thegrandastoria.bandcamp.com

The Grand Astoria aus Russland sind seit einigen Jahren durch Europa unterwegs und haben sich nach einigen guten Scheiben mittlerweile die Live-Power auch auf die neue Scheibe übertragen können. Die Band besteht mittlerweile nur noch aus zwei festen Mitgliedern und Mastermind Kamille und Danila haben sich haben sich 7 Studiomusiker ins Boot geholt und ein unglaubliches Werk veröffentlicht. Der Psychedelic/Stoner Rock der Vergangenheit ist so gut wie ausgelöscht. Sicherlich tauchen die alten Elemente hier und da wieder auf, aber insgesamt benötigen die 2 Songs doch einiges an Zeit, um richtig zu zünden. Aber wenn man sich mal darauf eingelassen hat, bekommt man ein unglaubliches Werk zu hören. Aufgepeppt mit Klavier, Klarinette, Trompete, Saxophon und Percussion ist den 2 ein wahnsinniges Werk gelungen. Trotz allem „wow“ Effekts, hat vor allem Kamille an den Vocals den allergrößten Schritt nach vorne gemacht. Dass er die letzten Jahre mehr außerhalb von Sankt Petersburg verbracht hat, hat sicherlich auch seinem Englisch gut getan. CURSE OF THE NINTH mit seinen gut 30 Minuten ist der Höhepunkt des Albums. Hier gibt es mehr Jass und Progressive Rock als den guten alten Stoner Rock; wenn aber mal Kamilles Gitarre einsetzt, fabriziert er fette Riffs und geile Melodien. Aber bestimmt wird der Song von Bläsern und Klavier. Und baut sich schön auf. Ich bin kein Fan von langen Songs, aber diese hier ist sehr abwechslungsreich – mit der richtigen Mischung aus Härte und Verträumtheit – und geht richtig unter die Haut. Sowas symphonisches zu komponieren ist schon Weltklasse und dürfte nicht nur Rockfans beeindrucken.  Der nachfolgende THE SIEGE (mit gut 22 Minuten Spielzeit) kann da nicht ganz mithalten, ist aber trotzdem sehr sehr stark. Der Song kommt aber nicht so richtig in Fahrt und zieht sich dadurch ein bißchen in die Länge. Trotzdem bleibt ein unerwarteter Eindruck zurück. Wie die tourfreudige Band das auf die Bühne bringen will, ist mir aber ein Rätsel. Das wird spannend. Nichts desto trotz: Prog Rock/Jazz/Klassik Hörer sollten mal ein Ohr riskieren. Das ist ganz großes Kino! Und der sehr wuchtige und klare Sound sowie das starke Artwork runden diese Scheibe ab.

Genre: Progressive Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 2 Songs / 50 Minuten

VÖ: 12.06.2015

JB

 

 

+++++

 

CULT OF LUNA  /  THE OLD WIND  -  SPLIT   Pelagig Records / Cargo

www.pelagig-records.com

Zwei schwedische Bands mit einer Split, die es in sich hat! Das ist ein Fest für alle Sludge- und Post Rock Fans. Drei Songs sind es nur geworden, aber Fans werden die Scheibe verschlingen. CULT OF LUNA macht sich an den AMBIX Klassiker LAST WILL AND TESTAMENT zu schaffen und schafft es, einen eigenen Song daraus zu machen. Der fette, Lava-artige Gitarrensound trifft auf das tödliche Drumming und die krassen Vocals von Johannes Persson. Der Song schleppt sich mit unaufhaltsamer Wucht nach vorne und dürfte keinen CULT OF LUNA Anhänger enttäuschen. THE OLD WIND haben mit ihrem Debüt FEAST ON YOUR GONE schwer Eindruck hinterlassen und kommen jetzt mit 2 neuen Songs um die Ecke. Die Band, die sich aus ehemaligen BREACH und THE OCEAN Mitgliedern zusammensetzt, verfestigt ihren Progressive Sludge Sound zu einer enormen Wuchtbrumme. Der Opener WOODEN SCYTHE hat eine gute Songstruktur und starke Vocals. Er wälzt nach vorne und macht keine Gefangenen. Er ist räudiger als der COL Song und besitzt auch mehr Hitdichte. Nach starken Heavy Riffs endet der Song mit einem mehr am Space Rock angelehnten Ende. Und der kürzeste Song dieser EP, DAUGHTERS OF CLEANSE, beendet dann mit seiner Doom Ladung an Riffs diese EP. Der Song schleppt sich nach unaufhaltsam nach vorne und wird von den Vocals zusätzlich angetrieben; wie ein Anpeitschen auf den Galeeren. Sludge Fans müssen zugreifen. 

Genre: Sludge

Musik: 7

Sound: 8

Info: 3 Songs / Minuten

VÖ: 29.01.2016

JB

 

++++++

 

KAL-EL  -  ECOSPHERE   Setalight Records

www.kal-el.no

Ich habe leider keinerlei Infos von KAL-EL mitbekommen und im Internet findet sich nur spärlich was zu der Band. Aber nachdem ich das sehr tolle Artwork gesehen habe, hoffte ich auf eine gute Band. Und ja – ich wurde nicht enttäuscht. Die Band spielt Stoner Rock, wie er zu den guten alten Zeiten gespielt wurde. Frisch und ungezügelt. KAL-EL kommt aus dem Superhelden Genre und so zieht sich auch das Konzept der Band rund um Science Fiction und Superhelden zusammen. Angefangen von den Bühnenklamotten bis zu den Texten. KAL-EL ist eine norwegische Band, die seit 2012 aktiv ist und aus ehemaligen Mitgliedern von Theatre of Tragedy besteht. Nach dem Debüt PAKAR erscheint nun ECOSPHERE. Unglaublich geiles Artwork und unglaublich geile Bandfotos. ASTROGATE startet mit einem geilen Drumgroove, den typischen Stoner Gitarren und gleich hier fällt auf, dass die Vocals von Cpt. Ulven super passen. Der Song ist im Mid-Tempo und hat alles, was ein guter Stoner Rock Song braucht (inkl. super Gitarrensolo). SHOCKBLAST ist dann der richtige Kopfnicker, ein Rocker mit einem fetten, treibenden Riff und sehr coolem Refrain. NEXUS ist schleppender und zieht gegen Ende nochmal gewaltig an; WARP RIDER besitzt ein göttliches Riff aus guter alter Dozer Zeit; CITADEL ist dagegen eher durchschnittlich.Höhepunkt ist sicherlich das sehr atmosphärische CORONA AZYLUM mit vielen lauten und leisen Passagen und das sehr ruhige, nur von einer Akustikgitarre getragene WALDO. Und danach gibt es mit 7th SUN, STARMIST nochmal die richtige Stoner Rock Dröhnung, bevor das spacige und schleppende NEEDLER dieses Album beendet. Die Band dürfte mit der richtigen Unterstützung sehr angesagt werden. Das Gesamtpaket KAL-EL stimmt auf jeden Fall.


Genre: Stoner Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs 

JB

 

++++++

 

 

WITH THE DEAD   -  WITH THE DEAD    Rise Above Records

www.facebook.com/withthedead

www.riseaboverecords.com

Was war das damals für eine Offenbarung und für ein "WOW" Effekt, als die erste Cathedral veröffentlicht wurde. Schon die Demos haben den Underground aufgewühlt und dann kam das Debüt. Sowas gab es damals nicht. Diese extreme Langsamkeit, verbunden mit den leidenden Vocals von Lee Dorrian, alles gepackt in diesen aufkommenden Death Metal Kosmos…. und trotzdem ein Haufen Hits. Cathedral sind tot und eigentlich wollte sich Lee Dorrian als Musiker zurückziehen, aber dann hat er Demos von dieser Band gehört und schon war es wieder um ihn geschehen. Gott sei Dank! Diese Stimme darf einfach nicht von der Bildfläche verschwinden. Denn: WITH THE DEAD gehen einen ähnlichen Weg. Der ganze Hippie Ballast der letzten Cathedral VÖs wurde über Bord geschmissen und die Band bestreitet einen Weg, der einfach nur langsam und heavy ist. Kein Wunder, spielen doch mit Tim Bagshaw und Mark Greening zwei ELECTRIC WIZARD / RAMSESSES Leute mit Lee Dorrian. Und was kann man da schon anderes erwarten? Schon der Opener CROWN OF THE BURNING STARS ist unglaublich zäh und lebt von Lees Gesang. NEPHTYS und das etwas flottere THE CROSS sind super Doom Kracher, die schon was von einer Messe haben. I AM YOUR VIRUS ist durch seinen Refrain etwas schwächer, aber schwerer und bedrückender als auf SCREAMS FROM MY OWN GRAVE ist fast schon nicht mehr machbar.  WITH THE DEAD ist genau dass, was die Fans erhofft hatten. Ein geiler Mix aus (alten) Cathedral und Electric Wizard. Die Aufmachung ist herausragend, die Sound eh. Zuschlagen!

Genre: Doom Metal

Musik: 9

Sound: 9

Info: 6 Songs / 43 Minuten

VÖ: 16.10.2015

JB

 

++++++

 

BLIND ILLUSION  -  THE SANE ASYLUM   World in Sound

www.worldinsound.de

www.facebook.com/blindillusionofficial

Das ist eine dieser Bands, die man als KULT bezeichnen kann und die es nie geschafft hat. Woran lag es? Die Band war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Sie war der Wegbereiter des Thrash in San Francisco. Der Thrash wurde gerade groß…aber das alles ging an BLIND ILLUSION (zumindest außerhalb ihrer Stadt) vorbei. Damals gastierte der Namen schon im Underground und jeder erwartete die nächste große Thrash Bombe. Aber als das Album dann am Markt war, passierte leider nicht sehr viel. Und die Band verschwand in der Versenkung. Obwohl sich das Material hier nicht hinter den damaligen Thrash Größen wie Exodus, Testament (Legacy), Forbidden Evil oder Death Angel verstecken braucht. Frontmann Marc Biedermann (der auf Blue Oyster Cults IMAGINOS mitwirkte!) war Kopf der Band, aber seine Mitmusiker Les Claypool am Bass, der kurz darauf mit PRIMUS groß herauskam, und Larry LaLonde und Mike Miner, die bei POSSESSED spielten, bescherten BLIND ILLUSION einen wahrhaftig einzigartigen Sound. Das war die Geburt des technischen Thrash Metals, vorgetragen von absoluten Könnern! Riffmonster wie SMASH THE CRYSTAL und BLOOD SHOWER paaren sich mit unzugänglicheren Songs der Marke VENGEANCE IS MINE (ein Hit!) und DEATH NOISE. METAMORPHOSIS OF A MONSTER kann man gern als ersten richtigen Progressive Thrash Metal Song adeln. Nach dem Intro THE SANE ASYLUM folgt gleich der wichtigste und wohl auch bekannteste Song der Band: BLOOD SHOWER. Dieser Song besitzt alles, was man später an BLIND ILLUSION schätzen (und vermissen) wird. Eigenständiger Gesang, facettenreicher Thrash und unheilige 70s Einflüsse. Hier kann man das POSSESSED-einzigartige Riffing heraushören. Hier gibt es wahnsinnige Bassläufe des späteren Primus Querdenkers….sowas gab es vor und leider auch nach dieser Platte nie mehr zu hören. Und als absolutes Highlight (was den Kauf schon alleine rechtfertigen würde!), gibt es als Bonus noch das TRILOGY OF TERROR Demo von 1985, das von KIRK HAMMET produziert wurde und mit dem herausragenden Dave White (HEATHEN!!!) am Gesang veredelt wurde! Diese 3 Songs zeigen die Band von ihrer thrashigeren Seite und sind, dank den Vocals von Dave, um einiges melodischer. Trotzdem herrscht natürlich kein 08/15 Geriffe, sondern Thrash Riffs der Sonderklasse! BANSHEE und DESTROYER sind super technische Thrasher und GLASS GUILLOTINE ist durch seine Gitarrenarbeit sehr hörenswert. Aber richtige Demo-Hits (wie sie z.B. Forbidden, Legacy, Death Angel hatten) sind die 3 Songs nicht ganz, obwohl sie stärker als 99% aller anderer Thrash Demos sind. Original Cover, Linernotes, Bilder….hier kriegt man alles auf sehr hohem Niveau! Und da die original LP damals unter einen schrecklichen Sound litt, macht hier das Re-mastern so richtig Sinn und veredelt diesen Klassiker zu einem echten Juwel. Warum die Band nicht auf einer Ebene mit Bands wie EXODUS, DEATH ANGEL oder HEATHEN steht, wird nicht mehr nachzuvollziehen sein. Wer sie noch nicht hat - ein MUSS für THRASH FANS!

Genre: Progressive Thrash Metal

Musik: 10

Sound: 8

Info: 11 Songs / 52 Minuten

VÖ:

JB


++++++


DEZEMBER


FORBIDDEN SEED  -  FROM SAND TO ETERNITY

NULL 0 ZERO   -  ENEMY WITHIN

STEAK NUMBER EIGHT  -  KOSMOKOMA

SERPENT  -  NEKROMANT

SHOTGUNZ  -  BASED ON A TRUE STORY

HYSTERICA  -  ALL IN

BILLION DOLLAR BABIES --  CHEMICAL GOD

DEGRADEAD -  DEGRADEAD

++++++


FORBIDDEN SEED  -  FROM SAND TO ETERNITY   ROAR! / HART

www.roar.gr

ROCK OF ANGELS RECORDS hauen jetzt ja ein Ding nach dem anderen raus – schön, dass der Metal in Griechenland trotz Krise stark ist. Griechische Bands waren die letzten Jahre ja nicht die großartigen Vorreiter, aber ROARecords haben jetzt nach SHOTGUNZ und NULL O ZERO einen weiteres heißes Eisen im Feuer. Es bleibt zu hoffen, dass das Label genug Scheiben absetzen kann, um weiterhin aktiv zu bleiben. FORBIDDEN SEED mit ihrem Debüt sind eine gute Option für alle Power Metal Fans, die auf ICED EARTH, TAD MOROSE und IRON MAIDEN stehen. Nach einem kurzen, aber bombastischen Intro (DAWN) geht es gleichmal mit JUDGEMENT BELL zur Sache. Atmosphärische und dunkle Riffs im Power-Metal Gewand. Gesanglich ist man nah an Stu Block von ICED EARTH und bringt eine ungezügelte Power durch die Speakers. Speziell KILL THE SUN ist ein klasse Song mit einigen Double Bass Einlagen, Thrash Querverweisen und super Twin Guitars als I-Tüpfelchen. Der 22 minütige Titelsong, der in 4 Teile aufgeteilt ist, zeigt die Band dann von einer powervollen, aber auch sehr progressiven Seite. Den nötigen roten Faden verliert man aber erstaunlicherweise nie! Es klingt ungewöhnlich, dass dieser lange Song genau in der Mitte der CD steht, aber nach 3 starken Power Metal Krachern am Anfang und 3 schnelleren Stücken zum Schluß, die mit super Gitarrensolos und –melodien gespickt sind, (IF A SOUL IS NOT FREE, ENCHANTED GRACE und LIVE ITSELF) gibt das 22 minütige Opus in der Mitte genau den richtigen Punch, um in die Band zu versinken. Zum Schluß der Scheibe (wie sonst üblich) wäre er vielleicht verschenkt gewesen. Guter und druckvoller Sound inklusive. Und das Artwork / Booklet von Dimitris Evgenidis (Rotting Flesh) ist bemerkenswert. Für Power Metal Fans ein MUSS!

Genre: Power Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 11 Songs / 59 Minuten

VÖ: 27.11.2015

JB

 

++++++

 

NULL 0 ZERO  -  ENEMY WITHIN   ROAR! / HART

http://nullozero.com

www.roar.gr

Wieder Griechen. Wieder eine gute Scheibe. NULL O ZERO ist hier mit ihrem Debüt Album ENEMY WITHIN am Start und überzeugt mit einem Thrash Mix aus Annihilator, Iced Earth und Overkill. Schon der Power Metal artige Opener WAR FRAME ist ein Ausrufezeichen. Hier wird gleichmal sichtbar, dass es sich bei der Band um sehr gute Instrumentalisten handelt. Die Musik würde ich mal als härteren Power Metal mit vielen Thrash Einflüsse bezeichnen und der Soloteil ist dann gleichmal ein Lehrstück in Sachen Thrash Metal. Darüber hinaus ist Geo Sinner ein wirklich super Sänger; man denkt wirklich hier sind Amerikaner am Werk. Seine Stimme ist ein Mix aus Russel Allen und Tim Ripper Owens. Und das sind ja nicht die schlechtesten Vergleiche. Musikalisch gibt es Annihilator, Iced Earth und Overkill Einflüsse. Vor allem mit dem Titeltrack ENEMY WITHIN ist der Band ein richtiger Hit geglückt. ENEMY WITHIN ist ein kraftvoller Mid-Tempo Thrasher, der nach einem starkem Mittelteil nochmal kräftig anzieht. Super Refrain. Beeindruckend. Aber nach den 2 starken Eröffnungssongs ist EMBRACE YOUR FEAR leider nur „ok“. Dagegen ist der folgende Song FROM THE DARKNESS wieder viel besser und überzeugt als schneller Thrasher. Dann gibt es mit INJECT MY BRAIN einen melodischen Mid-Tempo Stampfer wie aus den 90ern, der seine Stärken hat, aber insgesamt dann doch etwas zu langweilig ist über die volle Distanz. Mit einem superstarken Thrash Riff startet dann UNLEASHED BY FIRE und lässt die Band wieder auf der Sonnenseite stehen! NEVER DIE ist ein Thrasher mit einigen melodischen Einschüben und danach kommt der härteste Song des Albums, NO MORE WAIT. Einen richtigen „Stinker“ gibt es auf dem Album nicht. Das Material ist durchgängig hochwertig, trotzdem hätten dem Album 2-3 Songs weniger gut getan. Dann hätte es einen Fluss gegeben, der so etwas über die ganze Distanz doch nicht recht in Fahrt kommen will. Trotzdem ist das ein sehr gutes Debüt und allein die Gitarrenarbeit von Aggelos und Elias ist over the top! Sehr technisch, aber trotzdem songdienlich und stark.  Das akustische Outro REDEMPTION beendet dann eine gute Thrash Scheibe. Fans sollten auf jeden Fall mal ein Ohr riskieren!

 

Genre: Thrash

Musik: 7

Sound: 8

Info: 11 Songs / 57 Minuten

VÖ: 20.11.2015

JB

 

++++++

 

STEAK NUMBER EIGHT  -  KOSMOKOMA  Indie Recordings  

www.steaknumbereight.com 

STEAK NUMBER EIGHT war für mich kein großartiger Begriff und dann sah ich sie vor ein paar Wochen auf der Bühne. Diese Wucht, die einen direkt ansprang, als auch diese Präsenz auf der Bühne haben mich schwer beeindruckt. Und dann kommt also KOSMOKOMA, das neueste Werk der vier Belgier. Es ist das dritte Album und auch das tiefgründigste in ihrer kurzen Karriere.  Die Musik verändert häufig das Tempo im Song, weckt dadurch unterschiedliche Emotionen und wiederrum die komplette Struktur. Aber: SN8 bleiben immer nachvollziehbar. Die Band hat schon alle großen Festivals in den letzten Jahren gespielt (Graspop, Pukkelpop) und die Großen supportet (Prong, Alice Cooper, Dillinger Escape Plan, Deftones) und dürften jetzt mit diesem Album, wenn die Welt gerecht ist, den Durchbruch schaffen. Zu gönnen wäre es den sympathischen Jungs! Und da der Grammy Gewinner David Bottrill (u.a. Muse, Tool, King Crimson) das Album produziert hat, dürfte es nochmals einen Promotionschub geben. Der Sound ist übrigens wirklich beeindruckend; genauso wie die Aufmachung und Artwork der CD. So, aber nun zur Musik. 67 Minuten lang musiziert die Band und obwohl ich so lange Scheiben nicht sehr mag, wird das hier nie langweilig oder wiederholt sich. Der Opener RETURN OF THE KOLOMON ist ein progressives Rock Intro der Sonderklasse, ein instrumentales Feuerwerk, bevor der Schreigesang von Brent Vanneste einsetzt. Die Musik erinnert hier etwas an härteren Muse. Der folgende Track YOUR SOULD DESERVES TO DIE TWICE ist ein Alternaive Rocker und zugleich vielleicht der Hit des Albums mit seiner starken Gesangslinie. PRINCIPAL FEATURES OF THE CULT ist ein Progressive Rock Happen, der vor allem durch die Gitarrenarbeit ein bischen an MUSE erinnert. Und dann kommt einer der besten Songs 2015….GRAVITY GIANTS hat ein göttliches Riff, eine Jahrhundert-Gesangslinie und ein Jahrhundert Doom Riff. Das ist der Sound, der live so beeindruckt hat! Danach kommt mit CHARADES ein eindringlicher Akustiksong, der zur Mitte und zum Schluß hin nochmal kräftig explodiert. KNOWS SEES TELLS ALL ist ein guter und ruhiger Post Rocker, der wiederum zum Ende in einer geilen Doom Riff Verbeugung endet. CHEATING THE GALLOWS zeigt alles auf – eindringlich ruhig bis zu verstörend aggressiv und ist genauso wie der 10-minütige Abschlußtrack SPACE BUNCH ganz ganz großes Kino. Großartige Riffs, super Space Sounds als Einschub. Wow. Ein MUSS Album für alle, die über den Tellerrand hinausschauen und sich einfach für gut gemachte Musik interessieren.

Genre: Post Metal

Musik: 8

Sound: 9

Info: 11 Songs / 67 Minuten

VÖ: 04.12.2015

JB

 

++++++

 

SERPENT  -  NEKROMANT   Transubstanc Records

www.transubstans.com

Serpent aus Schweden sind eine Band, die aus dem Nichts auftaucht. Das Trio um Mattis (Bass und Vocals), Adam (Gitarre) und Joakim (Drums) ist griffig, langsam, Blues belastet und trotzdem voller Power und Groove. Es gibt ja noch einige andere Serpent (und in den 90ern gab es schonmal eine schwedische Doom Band), aber die Jungs hier sind neu – frisch – unverbraucht! Ihr zweites Album NEKROMANT könnte mit ein bischen Glück der große Verkaufsschlager des Labels werden…oder zumindest eine Kultband. Ihr Mix aus Doom Metal, wie er sein sollte (Solitude Aeturnus, St. Vitus, Black Sabbath) wird super vermischt mit den angesagten Stoner Rock Sound der Neuzeit (Kadaver, Graveyard). Und da paßt einfach alles und macht Spaß. Die Songs sind schön übersichtlich, kommen schnell auf den Punkt und ersparen den Hörern diese einschlafenden Jamteile, die momentan soooo beliebt in der „Szene“ sind. Das hat bißchen was von früher. Kurz, knackig, mit viel Ausdruck. Der Opener HOUNDS OF HELL ist gleichmal ein Doomer mit klassischen Vocals, super Riffing und einer starken Gesangslinie. Das erinnert schonmal ein Stückchen an alte Solitude Aerturnus. In der Mitte des Songs gibt es dann noch einen Stoner Rock Headbanging Part. Das Album sprüht nur so von Spielfreude und dürfte (da entzieht es sich leider meiner Kenntnisse) Live eingespielt worden sein. U.a. ist keine Gitarre unter dem Solopart zu hören. Insgesamt wirkt der Sound sehr natürlich. Danach gibt es mit DOOM ON YOU einen richtigen Hit. Starkes Opening Riff, viel Power, großartige Vocals mit etwas Hall. Das erinnert an alte Grand Magus Großtaten. FEVERDREAM ist ein weiterer starker Stoner Rocker mit einem super Riff, super Drumming und Vocals. DEMON ON YOUR SIDE ist voller Geschwindigkeit und Groove und danach kommt gleich wieder ein Hit: HEY YOU innert an alte Dozer Midtempo Stampfer und spiegelt genau das wieder, was Dozer schon immer so mächtig gemacht hat. PRAYING FOR A CURSE ist purer Stoner Rock. LEAVING THE WORLD wiederrum ein starker Doom Song und THIS IS MY TIME hat was von den alten OZZY Soloalben. Abschließend gibt es noch MASTER OF CEREMONY, einen Doom Metal Kracher mit emotionalen Ozzy-like Vocals. Ein durchgängig starkes Album und mich würde es nicht wundern, wenn die Band im Sommer bei allen einschlägigen Festivals auf dem Billig stehen würde. Die Highlights auf dem durchgängig starken Album sind aber die Doom Songs wie HOUNDS OF HELL, HEY YOU und LEAVING THE WOLRD.  Stoner und Doom Fans  - kaufen! 

Genre: Stoner / Doom Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 9 Songs / 43 Minuten

VÖ: 18.12.2015

JB

 


++++++


SHOTGUNZ - BASED ON A TRUE STORY ROAR!



www.facebook.com/shotgunz.gr

SHOTGUNZ aus Griechenland veröffentlichen ihr neuestes Werk bei ROCK OF
ANGELS (auch ein griechisches Label) und schicken ein dickes Gebräu zwischen
Mid-Tempo Heavy Rock der Marke Black Label Society und einigen Stoner Rock
Einschüben. Die Musik pendelt zwischen coolen Riffs, einigen relaxten
Vocal-Lines des Sängers, leichten melodischen Einflüssen (z.B. bei PAPER IN
FIRE mit einem cool ruhigen Refrain) und nach vorne preschenden
Gitarrensalven (wie im Opener ROCK`N`ROLLA). Trotzdem ist das
Eröffnungsdoppel schon eher Mittelmaß, das folgende TRUTH IN LIEZ ist dann
an Belanglosigkeit nicht zu überbieten. WRONG SIDE hat einige Grunge (der
Sänger erinnert entfernt an ALICE IN CHAINS, ohne dessen Klasse zu
erreichen) Einflüsse und RISE ist dann wieder sehr schwach. Ein richtiger
Höhepunkt ist die Ballade LIARZ, wo Johnny seine ganze stimmliche Stärke
entfalten kann und der Song einige gute Gitarrensolos enthält. DISTANCE ist
dann eine weitere sehr gute Nummer mit einigen ALICE IN CHAINS Inspirationen
(auch die musikalische Seite diesmal) und überzeugt auf ganzer Linie.
MELODIEZ TO YOUR SOUL rockt auch gut und dieses Grunge-feeling steht der Band
sehr gut. Zwei, drei Höhepunkte sind es dann doch auf dem Album. Das Booklet
ist schön gestaltet und vieles wirkt aber dann trotzdem nicht ausgereift
genug. Die Scheibe ist sicherlich gut zum durchhören, plätschert aber auch
irgendwo dahin und hat dann letztendlich zu wenig Höhepunkte. Als
Hintergrundbeschallung oder auf Stadtfesten sicherlich ganz ok, aber der
große Wurf ist das einfach nicht. Sorry.

Genre: Heavy Rock

Musik: 6

Sound: 7

Info: 9 Song / 43 Minuten

VÖ: 27.11.2015


JB


++++++



HYSTERICA - ALL IN Attitude / Soulfood



www.hysterica.se

Oh….Anni, Satanica, Helln` und Bitchie sind vier (was sonst) Schwedinnen und
präsentieren eine EP, die nur so von Power strotz! Bisher gibt es 2
Longplayer der Damen, die aber total an mir vorbeigegangen sind. LOCK UP
NOUR SON beginnt mit einem starken, an DIO erinnerten Riff von Bitchie und
die treibenden Drums und der super aggressive (aber auch melodische und
klare) Gesang von Anni ist wirklich stark. ALL IN, der Titeltrack, geht noch
mehr nach vorne ab. Ein super Riff und das „all in“ Gebrüll im Chorus kommt
mächtig und der Song endet mit einem langsamen Gitarrensolo. Ganz starke
Nummer! FREE ME ist langsamer, geht aber auch mehr unter die Haut. Vor allem
durch den gezügelteren Gesang und der super Gesangsmelodie. 80er Jahre Metal
Einflüsse sind hier klar zu hören, aber toll verpackt in ihrem eigenen
Sound. Ein Highlight ist YOU`LL REMEMBER MY NAME. Ein Heavy Stampfer der
Sonderklasse. Es ist echt unglaublich, wie stark die Band zusammenspielt und
tolle Melodien/Riffs entwickelt. Ein treibender Song ohne Kompromisse. EASE
MY MIND beendet die saustarke EP mit einer Akustikgitarre und emotionalen
Vocals, die hier das erste Mal auch eine andere Seite von Anni zeigen. Das
stimmliche Volumen ist Klasse. Gut, die Namen sind mehr als lächerlich,
optisch wird zu sehr auf „Beauties“ gemacht, aber musikalisch und von der
Power her habe ich selten eine Frauenband gehört, die so gerockt hat! Und
die Aufmachung der EP ist hammergeil. Ja – die werden einige „Freunde“
finden.

Genre: Heavy Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 5 Songs

VÖ: 05.02.2016

JB


++++++



BILLION DOLLAR BABIES - CHEMICAL GOD Metalville



www.metalville.de

Seit 2005 sind die BILLION DOLLAR BABIES aktiv und nach 4 EPs ist CHEMICAL
GOD der 2. offizielle Longplayer der Schweden. Die Band orientiert sich laut
Info an den Größen des US Markts, namentlich WASP, KISS, MANSON, COOPER. Und
auf diesen Markt schielen die Schweden auch mit ihrem Album. Aber einige
Rammstein-artigen Riffs (die ja auch MUSTASCH in der Vergangenheit gern mal
herangezogen haben…) und die sehr moderne Ausrichtung, haben nicht einmal
mit den moderner klingenden Spätwerken der US Kapellen eine Gemeinsamkeit.
Ich höre viel Mustasch heraus (Riffs, nicht die Klasse der Band!), viel
Schweden Rock, bisschen Rammstein-Riffs und –Sounds und einige Einflüsse aus
den späteren Glam Rock Bereich (späte Mötley Crüe z.B.). Und: Rikard
Löfgren, der u.a. schon die letzten MUSTASCH Scheiben mit einem fetten Sound
ausgestattet hat, war für CHEMICAL GOD verantwortlich und hat wiedermal ein
soundmäßiges Meisterwerk abgeliefert. Kann mir schon vorstellen, dass vor
allem die Radiostationen in Amerika mit diesen Sound sehr warm werden….Der
Opener I WANT TO SEE YOU BURN ist ein gut treibender Rocker mit einem
schönen Refrain. Highlight der Scheibe ist ganz klar EVERYONE`S IN LOVE WITH
A CHEMICAL GOD – der Song hat alles. Starke Vocals, super Refrain, super
Melodie und ein verdammt geiles Gitarrenriff. Hard Rock in Perfektion. Die
erste Videoauskopplung THE JUNKIES BALL beginnt dann gleichmal mit einem
Rammstein-artigen Hammer-Riff (und Drumming), driftet dann in eine moderne
Manson Verbeugung ab und wandert zielsicher in einen Refrain, den Mötley
Crüe nicht besser hinbekommen hätten. Und mit ONE folgt gleichmal die
obligatorische Ballade.Erst PRESIDENT PAYNE überzeugt dann wieder mit fettem
Riffing und dickem Industrial Anstrich, kann aber das Niveau des Anfangs
nicht halten. THE NIGHTMARE BEGAN ist ein gutes Akustikstück und das fast
8-minütige HOUSE OF DREAMS zeigt nochmal die ganze Klasse der Band. Das ist
ganz großes Kino; wird vor allem von den US Bürgern abgöttisch geliebt
werden. Ob es für Europa reicht, ist fraglich. Mir ist es zu „modern“.

Genre: Hard Rock

Musik: 7

Sound: 9

Info: 11 Songs

VÖ: 29.01.2016

JB


++++++



DEGRADEAD - DEGRADEAD Metalville



www.metalville.de

Uh…schlimmes Wort….Melodic Death Metal. Da muß ich einfach sagen, die ganzen
Vorreiter sind geil und laufen auch weiterhin. Aber von den neuen Bands hat
mich so richtig gepackt nur…..keine großartig. 15 Jahre sind DEGRADEAD
unterwegs und haben immerhin schon 4 Alben veröffentlicht und fast alle
großen Festival gespielt. Hängengeblieben ist mir die Band nicht, obwohl ich
einige der Alben kenne. Nach dem 2014 Auftritt auf dem Wacken war die Band
ausgebrannt und kurz vor der Auflösung. Der Sänger sprang bei ENGEL ein und
der Bassist bei SONIC SYNDICATE. Das geplante Abschiedskonzert für den
Gitarristen wurde dann zur Kehrtwende und zum Beginn der neuen Motivation.
So wurde das neue Album geschrieben und auf dem selbstbetitelten Output
befinden sich 11 super heavy produzierte Songs. A NEW DAWN ist gleichmal ein
Signature-Song und besticht durch Heaviness und einen super eingängigen,
80er Jahre Heavy Metal Refrain (natürlich in Klargesang). Geht gut nach
vorne…..AFTERLIFE schlägt in die gleiche Kerbe und bedient sich aller
Klischees. DARK VEIL besticht durch Klargesang, erinnert vom Riffing her
etwas an Arch Enemy und hat wieder diesen zuckersüßen Refrain. Na ja, meins
ist das nicht. GRAND ETERNITY besitzt etwas Thrash Metal Flair, sehr geile
Solos. NEGLECTED sticht etwas durch das gedrosselte Tempo heraus. Der
eingängiste (und auch beste) Song des Albums ist OUR LAST GOODBYE, der sich
wegbewegt von diesem ganzen Einheitsbrei und verschiedene Einflüsse zulässt.
Sehr gute Vocals von Mikael hier. Auch THE BLINDING CRUSADE ist „anders“ und
sticht heraus. Das ist handwerklich schon wirklich toll gemacht und hat
Qualität, aber richtig umhauen tut mich das nicht. Das ist einfach zu
gleichförmig….aber gut – ist auch nicht meine Musik.

Genre: Melodic Death Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 11 Songs

VÖ: 29.01.2016

JB




OKTOBER / NOVEMBER 2015


MORTAL INFINITY  -  FINAL DEATH DENIED

SCOTT IAN : I`M THE MAN. DIE GESCHICHTE DIESES TYPEN VON ANTHRAX

TRANSPORT LEAGUE  -  NAPALM BATS AND SUICIDE DOGS

HANGMAN`S CHAIR  - THIS IS NOT SUPPOSED TO BE POSITIVE

DEVILLE  -  MAKE IT BELONG TO US

CONSECRATION  -  GROB

MONO & THE OCEAN  -  TRANSCENDENTAL

KAMPFAR  -  PROFAN

PANZERBALLETT  -  BREAKING BRAIN

DEMON INCARNATE  -  s/t

MARKY RAMONE  -  PUNK ROCK BLITZKRIEG

PIGS  -  WRONGER

MOLOKEN  -  ALL IS LEFT TO SEE


++++++


MORTAL INFINITY  -  FINAL DEATH DENIED    Red Dagger

www.facebook.com/mortalinfinity


Thrash Metal aus Germany war früher ein Qualitätsmerkmal. In den letzten Jahren fallen mir nicht sehr viele Bands ein, die ein Ausrufezeichen setzen konnten. Großteils war das immer handwerklich sehr gut, aber wie so oft scheiterte es am Gesang. Und jetzt kommen 5 junge Männer aus dem Allgäu und bringen 10 Songs in 55 Minuten. Was erstmals abschreckt für eine Thrash Metal Band...lange Songs. Positiv ist gleichmal das Artwork und der unheimlich druckvolle und fette Sound, der sich sehr natürlich anhört! Das Zweitwerk der Band startet mit GRID SPECTER und macht mit seinem an EXODUS erinnerten Sound gleichmal keine Gefangenen. Ganz starker Opener mit super Gitarrenriffs, starkes Drumming und sehr gute Vocals von Marc. CULT OF THE DEAD startet dann gleich mit einem EXODUS Riff, das vom Original nicht besser initiiert hätte werden können und auch hier ist der Gesang sehr nah am Original. Der Refrain bietet aber dann sehr viel Eigenständigkeit, hat ein paar Death Metal Einschüben und wird durch ein super, an die Klasse von Megadeth heranreichendes Solo, gekürt! Ganz großes Kino! Die folgenden 2 Songs fallen etwas ab vom starken Eröffnungsdoppel, aber das folgende HELL IS A CREMATORY ist ein Mid-Tempo Thrasher mit dunkleren Vocals. BODY COLLECTOR überzeugt wiedermal durch etwas, an Machine Head angelehntes Riffing, modernere Strukturen, einen super eingängigen Refrain und überragende Sologitarrenarbeit von Sebastian Unrath. HAUNTED MENTAL ASYLUM ist wieder purer EXODUS Thrash und die Band hat hier ihre extremen Stärken. SLEEP PARALYSIS ist noch ein guter Headbanger und DYSTOPIA ist zum Abschluß ein 10-minütiges Thrash Gewitter und ein Höhepunkt des Albums. Das wäre ein idealer Opener gewesen und hätte die Hörerschaft wohl mit offenen Mündern zurückgelassen. Hoffentlich ist der Song als Abschlußtrack nicht verschenkt... 1-2 Songs weniger und eine Spielzeit von 40 Minuten hätten wahrscheinlich noch mehr Eindruck hinterlassen, aber auch so ist das Album mehr als gelungen und ich hoffe mal, dass die Band durch gute Supportslots ihren Bekanntheitsgrad mächtig erhöhen kann. 

Genre: Thrash Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 10 Songs / 55 Minuten

VÖ: 11.12.2015

JB



++++++


SCOTT IAN . I AM THE MAN. DIE GESCHICHTE DIESES TYPEN VON ANTHRAX    Verlag Schmenk

www.verlag-schmenk.de

Das Anthrax Debüt FISTFUL OF METAL und den Nachfolger SPREADING THE DISEASE legen ich von Zeit zu Zeit gerne auf; trotzdem habe ich relativ wenig von dem Buch erwartet. Leider hat sich in meiner Sicht das Außenbild der Band in den letzten Jahren durch das ewige Hin und Her sehr zum negativen ausgedehnt und somit war ich eher skeptisch als euphorisch. Und dann bin ich doch positiv überrascht worden. Das liegt zum Teil an dem sehr flüssigen und einfachen Erzählstil. Das macht einfach Spaß. Zum anderen Teil liegt es aber gerade daran, dass Scott ein Musiker mit Leib und Seele ist – ein richtiger Nerd. Und er ist einer, der damals bei der Entstehung des Genre “Thrash Metal“ an vorderster Front stand und somit Einblicke gewährt, die man in keinem anderen Buch bisher so nachlesen konnte. Auszugsweise…der ewige Kniefall vor Johnny Z, der sich aber lieber um Metallica als um Anthrax kümmerte. Das Einquartieren von Metallica (vor Kill`em all!) im gleichen Gebäude wie Scotts Band. Die daraus entstandene Freundschaft (sein Freund Kirk Hammett hat ein wirklich lesenswertes Vorwort zu diesem Buch geschrieben) und die Einblicke in die Anfangstage von Metallica machen das Buch auch zu einem Muss für jeden Metallica Fan (90% der Sachen liest man sonst nirgends!). Er war dabei und hat alles miterlebt. Vom Mustain Rausschmiss bis zum Tod von Cliff Burton (Anthrax waren Supportband). Aber natürlich hat auch die Geschichte von Anthrax mehr zu erzählen, wie viele anderen Bands. Sein bester Freund Danny Lilker (später S.O.D. und Nuclear Assault) war das erste Bauernopfer, nur um den gehassten Sänger Neil Turbin zu halten. Schon damals ging es nur ums Geld; etwas, dass sich noch durch das ganze Buch ziehen wird. Die ersten Tourneen, der Einstieg von Belladonna und der Aufstieg mit AMONG THE LIVING und SPREADING THE DISEASE zur Weltspitze. Sehr interessant hierzu ist die Geschichte, wie es zu dem S.O.D. Projekt kam. Scott hat ja damit die Crossover-Welle in den 80ern richtig angetrieben (wie auch später die Rap-Metal Welle mit ihrer Kooperation mit Public Enemy). Leider wird es ab der zweiten Hälfte des Buches sehr konfus. Scott wiederspricht sich oft und sucht nie Schuld bei sich oder der Band. Nach dem sehr erfolgreichen Neuanfang mit SOUND OF WHITE NOISE und der gute Zeit mit John Bush von Armored Saint, wird der Niedergang der Band selten objektiv betrachtet. Vieles lag in seinen Augen an den falschen Entscheidungen, an Managern und Plattenfirmen. Das nicht alle Entscheidungen letztendlich glücklich verliefen, kann man rauslesen. Aber das er vielleicht mal an seinen eigenen und den Bandentscheidungen nachforscht oder die schwächeren Scheiben PERSISTENCE OF TIME, VOLUME 8 oder STOMP442 hinterfrägt, bleibt leider aus. Schuld sind immer die Anderen. Jede Platte war die beste Scheibe….Auch ist mal Bush der Sänger überhaupt, dann wieder Belladonna, dann wieder Bush. Ein ewiges Hin und Her und jeder wird (wie auch jedes Album) in den Himmel gelobt. Unangenehme Themen, wie z.B. das Zerwürfnis mit „Zwischensänger“ Nelson (der ja angeblich einen Großteil von Worship Music mitgeschrieben hat), dass ja auch wochenlang durch die Presse ging, wird nur in einem Nebensatz erwähnt (und hier der Sänger nicht einmal mit Namen!). Das bis auf Scott alle mal aus der Band raus waren, beschäftigt ihn wenig. Sicherlich kann man auch sagen, dass er vor lauter Liebe zur Band immer über allem gestanden hat (was ja grundsätzlich nicht verkehrt ist), aber hier fehlt etwas Klarheit und Objektivität. Viel Platz nimmt auch seine Ehe mit Meat Loaf Tochter Pearl ein, trotzdem dreht sich 90% des Buches um Musik. Und jetzt, da er bei den Big 4 angekommen ist und das Flaggschiff Anthrax wieder auf Kurs schwimmt, hat das Buch ja trotzdem noch ein Happy End gefunden. Trotzdem: die erste Hälfte ist ein absolutes Muss für Thrash und Metal Fans und somit eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

 Genre: Biografie Thrash Metal

Info: Gebundene Ausgabe

304 Seiten, davon 32 farbige Fotoseiten

VÖ: 20.09.2015

JB


++++++


TRANSPORT LEAGUE  -  NAPALM BATS & SUICIDE DOGS    Metalville Records


www.metalville.de

 

Transport League brechen leider nicht mit ihrer Tradition. Schon in den Anfangszeiten kam nach starken Alben nur oft nur mittelmäßiges hinterher und auch diesmal kann die mittlerweile sechste Scheibe bei weitem nicht das Niveau vom Vorgänger BOOGIE FROM HELL halten. Sicherlich ist die Scheibe nicht schlecht und bietet gewohnte Kost aus dem Hause Tony Jelencovich. Aber trotzdem wirkt die Scheibe eher wie ein Schnellschuß. Das liegt zum einen an den Songs, die etwas belanglos daherkommen. Da fehlen die letzten großen Hooklines, die die letzte Scheibe so ausgezeichnet haben. Normalerweise hat er ja seine Stärken in normaler Tonlage, dieses Mal konzentriert er sich mehr auf die aggressivere Ausrichtung, was den Songs teilweise den Drive nimmt. Ab der zweiten Albumhälfte gibt es dann die eigentlich besseren Songs (PUSSY LAW, ONLY FOR FEAR, SLOWFALL). Da regiert wieder der satte Groove und die Wucht, die den Sound von Transport League so ausmacht! Vieles ist recht simpel gehalten, aber auch die Gitarrenarbeit von Tony und Peter kann nur streckenweise mit den Killerriffs von BOOGIE FROM HELL mithalten. Die Scheibe rockt so dahin, bevor BAG OF BONES der erste richtige Ausreißer nach oben kommt (mit viel Danzig Verehrung).  1-2 Songs weniger auf der Scheibe und vielleicht eine Umstellung der Tracklist hätte dem Album gut getan. Die stärkeren Songs der 2. Albumhälfte nach vorne platzieren und die Scheibe hätte in ihrer Gesamtheit schon ganz anders gewirkt.  Aber das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau. Und: am Sound liegt es nicht; der von Pedro Ferreira (British Award winner, The Darkness etc) sehr fett und dick durch die Boxen drückende Sound ist schon der Hammer.  Trotzdem bin ich nach BOOGIE FROM HELL enttäuscht und hätte mir einfach mehr erwartet. Schade! Fans sollten trotzdem ein Ohr riskieren.

Gerne: Riff Rock

Musik: 7

Sound: 8

Info: 12 Songs / 42 Minuten

VÖ: 23.10.2015

JB



++++++



HANGMAN`S CHAIR - THIS IS NOT SUPPOSED TO BE POSITIVE  
Music Fear Satan



www.facebook.com/hangmanschair

Seit 2006 ist diese Pariser Band unterwegs. Gehört habe ich bisher noch gar nichts. Nicht mal der Name war mir geläufig. Und das Album ist ein Bombe für jeden Musikfan, der die guten Bands der 90er Jahre liebt. Alice in Chains, Life of Agony, Type o Negative. Das ist hier ein fettes Gebräu aus Doom, Stoner und Alternative Rock. Salz in der Suppe ist der Sänger, mit einer Stimme, die Keith Caputo oder der Eindringlichkeit der guten Alice in Chains Lieder in nichts nachsteht! Schon der Opener DRIPPING LOW ist ein schwerer Doom-Brocken, der unglaublich heavy ist und von den Life of Agony artigen Vocals veredelt wird. Wahnsinnsnummer! CUT UP KIDS steht dem Opener in nichts nach! Fetter Doom Rock, der ein Highlight auf jeder Life of Agony Scheibe gewesen wäre. Unglaublich melodisch, eindringlich und romantisch. Hammer. REQUIEM hat viel von Type O Negative und ist eine beeindruckende langsame und emotionale Nummer, die nur manchmal durch dicke Gitarrenwände durchsetzt wird. YOUR STONE ist eine Ballade im positiven Sinne, die ein Highlight auf jeder Keith Caputo Soloscheibe gewesen wäre. Vor allem der Refrain setzt sich im Gehirn fest! SAVE YOURSELF ist dann ein weiterer Smasher bevor mit LES ENFANTS DES MONSTRES PLEURENT LEUR DESESPOIR ein eindringliches Zwischenspiel mit Sprechsamples Zeit zum Verschnaufen bringt. FLASHBACK ist ruhig und wird nur im Refrain kräftiger. NO ONE SAYS GOODBYE LIKE ME und das lange DOPE SICK LOVE (starker Refrain) leben vom guten Gesang, können aber die Klasse der anderen Songs nicht ganz halten. Zwei, drei große Hits fehlen zum perfektem Album. So ein beeindruckendes Album. Die sollten ganz ganz groß werden! TIPP!

Genre: Rock
Musik: 8
Sound: 8
Info: 10 Songs / 51 Minuten
VÖ:
JB


++++++


DEVILLE  -  MAKE IT BELONG TO US    Fuzzorama Records 

www.deville.nu

Gerade auf der MUSTASCH Tour begeistert, kommt hier etwas verspätet (zur Tour) das neue Album der Schweden. Die Band hat sich mittlerweile als hart arbeitende Liveband etabliert und die 4 Jungs sind einfach nur Klasse. Auf der Bühne auf jeden Fall! Das neue Album hat aber in meinen Augen die gleichen "Mängel" wie alle Vorgänger. So richtig eindringlich ist das nicht. Es fehlen die großen Momente, die großen Refrains. Natürlich hat das Album solche Phasen, der starke Opener MAKE IT BELONG TO ME, das riffige CHIEF (Highlight des Albums), das schleppende DRIVE oder das fette LIFE IN DECAY. Aber insgesamt fehlt z.B. im Vergleich zu Mustasch oder Dozer die durchgängige Schlagkraft. WHAT REMAINS kann zum Abschluß nochmal glänzen, aber es bleibt ein fader Nachgeschmack und einfach zu wenig hängen. Versteht mich nicht falsch. Es gibt auf jeder Deville Scheibe diese unglaublichen Höhepunkte und Live mit einem Mix aus allen Alben funktioniert das prächtig, aber für das Album, um mit den Genregrößen aufzuschließen, ist das einfach nicht genug. Der Sound ist fett, das Artwork und die Aufmachung herausragend, Andreas Stimme stark. Wer die alten Alben liebt, wird hier sicherlich nicht enttäuscht werden. Für mich bleibt immer der Eindruck, da würde noch mehr gehen.

Genre: Stoner Rock
Musik: 7
Sound: 8
Info: 10 Songs / 37 Minuten
VÖ: 13.11.2015
JB


++++++


CONSECRATION   -  GROB   Geenger Records


www.facebook.com/consercrationband

Aus Belgrad kommt diese Sludge Metal Band. Sie vermischen diesen dicken, in Sludge Metal beliebten Sound mit einigen Zwischenspielen, die ganz viel Atmosphäre aufbauen. Zumindest kenne ich jetzt keine Band, die ähnlich klingt und somit ist der Band ein Exotenstatus sicher. Der ungewöhnliche, aber eindringliche Gesang von Danilo ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal in der Szene. Er leidet und schreit sich schön in den Vordergrund. Gemixt von niemand geringerem als Aaron Harris (Isis). Die ersten beiden Songs (DEBELI LEPTIR und SHEED) walzen sich in Zeitlupe durch das Zimmer, SECANJE NA AMELIJU ist ein akustisches Zwischenspiel und der zwölfminütige Titeltrack ist sehr ruhig und atmosphärisch, baut sich zur Mitte hin etwas auf um dann wieder komplett in sich zusammenzufallen. Das abschließende EJMI ist der längste Song des Albums und auch musikalisch sehr abwechslungsreich und beeindruckend. Das Album vermischt Härte und Traurigkeit und Musikliebhaber sollten der Band unbedingt eine Chance geben.

Genre: Sludge
Musik: 7
Sound: 7
Info: 5 Songs / 47 Minuten
VÖ: 27.11.2015
JB

++++++



MONO & THE OCEAN  -  TRANSCENDENTAL   Pelagic Records

www.pelagic-records.com

Eine Split der japanischen und der deutschen Band. Jeweils mit Musik über 10 Minuten. Den Beginn macht THE OCEAN und serviert mit THE QUIET OBSERVER einen 13 minütigen Hammer, der hoffentlich genug Aufmerksamkeit erhält. Über die Band muß man ja nicht mehr ganz so viel schreiben, obwohl es der erste Output mit neuem Line-Up (Drummer und Gitarrist) ist. Außerdem wieder dabei sind Dalai am Cello und Vincent am Piano. Der Song beinhaltet alle Facetten der Band, von ruhig zu eindringlich zu heavy. Die Band zeigt, dass sie stärker wie je zuvor ist und lässt die Wartezeit zum nächsten Album schmälern. Starke Nummer. MONO kann mit DEATH IN REVERSE die Intensität nicht ganz halten, aber ist natürlich trotzdem 80% besser wie viele andere Bands aus diesem Genre. Ihr 11-minütiger Song ist ein eindringlicher Instrumentalsong, der zu jeder Space-Night im TV passen würde. Man sieht vor seinem Auge eine Raumschiff durch die Galaxien reisen und nur die kurzen, heftigen Zwischenteile zeugen von etwas Gefahr. Musik zum zurücklehnen und träumen. Super Split - für Fans ein gefundenes Fressen:

Genre: Atmospheric Rock
Musik: 8
Sound: 8
Info: 2 Songs / 24 Minuten
VÖ: 23.10.2015
JB


++++++

KAMPFAR  -   PROFAN   Indie Recordings / Soulfood

www.kampfar.com

Sind sind also zurück, die norwegischen Krieger. Seit 1994 ist ihr genialer Mix aus Black Metal, Pagan und Folk unantastbar. Und mit Profan meldet sich die Band mit einer super Scheibe zurück. Da hat aber jemand ganz ganz viel alte Bathory gehört und deren Atmosphäre super eingefangen. Das ist bei weitem nicht mehr so chaostisch wie zu den Anfangszeiten. Das ist sehr kontrolliert und wirkt nur noch bedrohlich! Schon der Opener GLORIA ABLAZE, der an alte Bathory Bosheiten erinnert, läßt aufhorchen. Der Refrain nimmt Tempo aus der Raserei herraus und besticht dann durch eiskalte Atmosphäre. Was für ein Monster inkl. Tempowechseln von Raserei zur bis hin zur Doomwalze. Der Titeltrack PROFANUM ist ein klassischer Black Metal Kracher mit super Gitarren und einer einnehmenden Aura. Klar ist BATHORY in all ihren Schaffenskreisen immer vertreten, aber dann wird es sehr melödiös und der Song besitzt einem starken langsamen MIttelteil. Da sieht man vor seinem inneren Auge die kämpfenden Wickinger marschieren. ICONS beginnt mit einem soundtrackartigen Intro und geht dann wieder voll nach vorne ab. SKAVANK ist mein persönlicher Höhepunkt, mit einem super groovigen Refrain und einen Gesamtsound, der mich an die guten alten Zeiten erinnert; inkl. vielen Blastbeats. In der Mitte befindet sich dann ein klasse Celtic Frost artiges Riff und in den 7 Minuten enthält der Song viele verschiedene Elemente. Danach stürmt DAIMON den Platz und beginnt mit einem finsteren Intro. Der Song besitzt einen Mid-tempo artigen Groove und ist ein mit Chören durchsetzter Anfang, bevor wieder die totale Raserei einsetzt. Der sehr melodiöse Refrain ist sicherlich ein Höhepunkt auf dem Album. Auch POLE IN THE GROUND ist ein sehr guter Black Metal Song. Bei TORNEKRATT spürt man die flierende Kälte unter seiner Haut und ist sicherlich ein super Mid-tempo Smasher und sehr sehr heavy. Profan hat überdies ein super Artwork und einen extrem fetten Sound.

Genre: Black Metal
Musik: 8
Sound: 8
Info: 7 Songs / 40 Minuten
VÖ: 13.11.2015
JB


++++++


PANZERBALLETT  -  BREAKING BRAIN   Gentle Art of Music

www.panzerballett.de

Die Münchner mit ihrer neuen Scheibe. Leider ist das gar nicht meine Musik und mich persönlich strengt das auch an. Es verwirrt mich und ich mags einfach nicht. Trotzdem ist das, was man hier hört, beeindruckend. Jan Zehrfeld und Josef Doblhofer an der Gitarre, Heiko Jung am Bass, Sebastian Lanser am Schlagzeug und Alexander von Hagke am Saxophon kreieren hier Musik, die unglaublich beeindruckend ist. Aber auch sehr hektisch. MAHNA MAHNA (werden viele aus der Sesamstraße kennen...) von Piero Umilianis ist beeindruckend und der Mix aus jazziger Hektik, der Wucht des Metals, die Einflüsse der Weltmusik und die offenen Grenzen in jede erdenkliche Richtung sucht seines Gleichen. Das sollte man sich mal geben! Fette Produktion außerdem!

Genre: Progressive / Jazz / Metal
Info: 9 Songs / 55 Minuten
Sound: 9
VÖ: 30.10.2015
JB


+++++++


DEMON INCARNATE  -  s/t    FDA Rekotz

www.facebook.com/demonincarnatemusic

www.fda-rekotz.com

Vor ein paar Monaten habe ich hier das Demo der deutschen Band besprochen und ihnen einen Deal vorhergesagt und zack - da ist er! Und noch beim coolen Label FDA Rekotz. Vom Riffing her ist es sehr Nah an den alten Helden der erste Stoner Rock Welle aus den USA und der alten Doom Metal Bands. Die ganzen Meteorcity Bands rund um ABDULLAH z.B. Oder die guten alten THE OBSESSED, ST. VITUS und CATHEDRAL! Und Lisa Healey steckt alle  Querflöten spielende und lieblich dreinblickende Elfen mit mit nur einem Ton ihrer Stimme in den Sack. Ihre bluesige, voluminöse, aber nie aufdringliche Stimme, paßt einfach perfekt zu den schweren Riffs. Besser geht es nicht. GRINDER startet mit einem GODLESS artigen Danzig-Gedächtnis-Drumming, bevor das erste Monster Riff einen ins Schwitzen bringt. Gleich hier fällt sofort die unglaublich tolle Stimme von Lisa auf. BIRD OF PREY ist dann der erste wirkliche Hit auf dem Album (es werden noch mehr folgen!) und besticht durch einen super Refrain und wiederum schwere Doom Riffs. Der Song ist zwar etwas zackiger als der Opener, aber immernoch schwere Kost. Danach geht es gleich mit EMBERS GLOW weiter, der mit seinen Cathedral artigen Gitarren und wiederum herausragenden Gesang wohl der beste Song des Albums ist. DEMONIZED ist dann ein flotter Stoner Rock Song, den Abdullah zu ihren Debüt -Zeiten nicht besser hinbekommen hätte. Tribal-artige Drums sind dann der Unterbau für THE PROPECY und der ist mit seinen melodiösen Refrain (der aber nicht wirklich zündet) ein guter Kontrast zu den starken 4 Eröffnungssongs. Ein guter Mix aus Stoner / Doom / Occult Rock. LIFELESS EYES ist ein guter Doom Rock Song, der aber die Klasse der vorherigen Songs nicht ganz halten kann. BLACK HORIZON hat leider auch kein Monster Riff zu bieten, der Song wird aber durch Lisas Vocals veredelt und paßt somit auch wieder gut auf das Album. Lisa erinnert hierbei vor allem von der Artikulierung an die großen Momente einer  Anneke von Giersbergen. Eine der besten Bands mit weiblichen Vocals. Super geile old-school Gitarrenriffs. Simpel - aber total effektiv. Klasse Band. Klasse Songs. Klasse Sängerin! Auch der Sound überzeugt auf höchstem Niveau. Die Scheibe wurde von David Vogt im Studio Greywolf aufgenommen und gemixt. Für Doom Fans ein MUSS!

Genre: Doom Metal

Musik: 9

Sound: 8

Info: 8 Songs / 35 Minuten

VÖ 02.09.2015

JB


++++++ 


PUNK ROCK BLITZKRIEG  -  MARKY RAMONE/Mein Leben mit den Ramones    Iron Pages Verlag

www.ip-verlag.de

Das letzte lebende Mitglied der Ramones gibt einen kleinen Einblick in die Zeit mit der Band. Ich kenne zwar die anderen Ramones Biografien nicht, aber großartige Neuigkeiten kommen da wohl nicht zu Tage. Auch zieht sich das Buch vor allem in der ersten Hälfte, wo er von seinen Anfängen und seiner Jugend erzählt. Auch hier gibt es nicht viel Interessantes. Gute Momente, die nach einigen Höhepunkten lechzen (u.a. die Kontakte mit den aufkommenden KISS/Management, die Nachrichten zu den Attentaten auf Luther King und Kennedy z.B.), werden nur in einem Nebensatz angeschnitten. Interessant sind die Geschichten im und ums CBGB in New York, aber auch hier wird nicht richtig darauf eingegangen und es bleibt immer ein "unfertiger" Eindruck zurück. Seine ersten Aktivitäten und der Aufstieg zum "Profi" mit Bands wie DUST und THE VOIDOIDS werden etwas ausführlicher angerissen und können mit der ein oder anderen guten Anekdote punkten. Dann kam sein Einstieg bei den Ramones und das ständige Auf und Ab - mit zahlreichen Brüchen und Konflikten - in der Band. Aber auch hier bleibt vieles oberflächlich und platt. Seine ganzen Vorwürfe und Behauptungen sind natürlich nur seine Sicht. Die Geschichten von den Tourneen und aus dem Studio hat man aber in anderen Büchern auch schon eindringlicher dargelegt bekommen. Außerdem wundert es mich immer wieder (nicht nur bei diesem Buch), wie sich die Musiker oft so detailliert an Dinge erinnern, die 30-40 Jahre zurück liegen. Trotz Alkoholabhägigkeit und Drogensucht - gut, dass ist eine andere Geschichte....die Zeit bei den Ramones war sicherlich sein Höhepunkt und er wird immer ein Teil diese Legende sein. Trotzdem wirkt das Buch etwas unfertig bzw nicht ausgereift. Ich habe mich im Vorfeld sehr über seine Zeit bei den MISFITS gefreut, aber anscheinend war es ihm nicht wichtig (da gibt es mehr Infos von ihm zu The Voidoids und Dust) oder das ist eine Zeit, die er nicht mehr rekonstruieren kann. Schade - gerade darauf hatte ich mich sehr gefreut. Auch die üblichen Fotos in der Mitte des Buches sind eher belanglos und auch hier ist z.B. nichts von den Ramones dabei. Auch hier denkt man sofort..."aha...da gäbe es doch bestimmt noch interessantere Fotos...". Gut - das hier soll kein totaler Veriss sein, ich habe mir einfach mehr erwaretet. Muß aber auch zugeben, dass ich nie großartiger Ramones Fans war. Aber gerade deswegen habe ich darauf gehofft, dass mich das Buch fesselt. Haben aber andere Rock Biografien auch geschafft. Gut - ein fader Nachgeschmack bleibt. Trotzdem ist das edel aufgemachte Hardcorecover Buch für Punk Fans und natürlich für Ramones Fans ein Muss! Soviel wird nicht mehr ans Licht kommen von und über die Band....

Genre: Punk Rock

Info: 340 Seiten

VÖ: 25.09.2015

JB


 ++++++


PIGS  -  WRONGER  Solar Flare Records

 

www.pigsnyc.com 

Drei Jahre nach ihrem Debüt Album YOU RUIN EVERYTHING (was ich noch nicht kenne…), kommt nun das neue Album der New Yorker Gang. PIGS sind der renommierte Produzent Andrew Schneider (Cave in, Converge, Unsane…), Dave Curran von Unsane und Jim Paradise vom Player`s Club. Undergroundfans warten schon sehnlichst darauf; kann ich zumindest nach meinen Recherchen  im Netz behaupten. Die Scheibe startet mit A GREAT BLINGHT, einem angenehmen Lärmpegel über eine längere Distanz bevor THE LIFE IN PINK wohl gleichmal einen Bandhit markiert. Das Riff und die Drums treiben unheimlich nach vorne, die Vocals besitzen genug Dreck und die melodischen Gitarreneinschübe überzeugen und wirken nicht deplaziert. Das ist schon einmal großartiges Kino! BET IT ALL ON BLACK oder auch MOPE starten mit Drums und haben dann (musikalisch) fast was vom Nirvana Debüt, natürlich wischen die angepissten Vocals den Eindruck wieder weg. Aber insgesamt kommt das schon hin, diese noisige Sounds mit viel Herzblut gespielt…AMATEUR HOUR IN DICK CITY geht direkt wieder (mit etwas gedrosseltem Tempo) nach vorne und dürfte alte Mastodon Jünger direkt ansprechen. MOUTH DUMP startet mit einem Banjo-Inferno, bevor sich die ganze Band wieder mit MAKE SURE TO FORGET eingroovt. BUG BOY ist purer Noise Rock, WRONGER experimenteller aufgestellt und der Wutbrocken (mit THE LIFE IN PINK das Highlight des Albums) DONNYBROOK beschließt diesen Bastard aus old school Hardcore, Mastodon und alten Helmet Bruchstücken mit einer Riff und Soundwalze, wie es sich viele Bands wohl wünschen würden. Live dürfte das in kleinen Clubs noch mehr kicken! Beachtenswert!

Genre: Noise / Sludge

Musik: 8

Sound: 9

Info: 11 Songs

VÖ: 02.10.2015

 

 

++++++

 

MOLOKEN  -  ALL IS LEFT TO SEE   Temple of Torturous / Perennity Records

www.moloken.net

Moloken kenn ich vom Namen her und habe sicherlich hin und da schon einmal was von der Band gehört. Großartig beschäftigt habe ich mich mit der Band aber bisher nie. Seit 2007 ist die Band unterwegs und nun also nach 2 EPs und 2 CDs die neue Scheibe. SUBLIMINAL HYMNS geht gleichmal total nach vorne los und zieht einen mit seinem maschinenartigen Drumming mit. Das macht Spaß und rockt ganz gut. Die Vocals sind dunkel und aggressiv. Paßt wirklich gut zusammen alles. ALL IS LEFT TO SEE folgt und nimmt den Drive und Groove des Anfangssongs total raus, ist aber auf seine melodisch verspielte Art und Weise ein super Song. In der Mitte wird es wieder heftiger und zeigt erneut die totale Wut des Sängers (der Sänger…). I CAN`T HEAR YOU ist rein akustisch – bringt nach den 2 Eröffnungsmonstern etwas Zeit zum durchatmen und wird dann gleichmal durch den folgenden Song BURST mit einer Gitarrenexplosion (und diesmal komplett geschrienen Vocals) legalisiert. SEVENTH CIRCLE ist wieder ein ruppiger Song mit vielen gefühlvollen Zwischenspielen. Der längste Song der Scheibe zeigt alle Facetten von Moloken auf. WRECKAGE ist wieder was akustisches zum verschnaufen und mündet in I DIG DEEPER, der die Klasse des Eröffnungsdoppels hat. Der Schlußtrack BEGINNING OF THE END beinhaltet Akustikgitarren, Geige, Bass und zum Ende hin auch einen aufbauenden Drumrhythmus. Die 3 verschiedene Sänger, alle im angepissten Bereich, bringen etwas Abwechslung in die Vocals. Die Musik ist heavy oder total ruhig – was die Sache sehr Interessant macht. Sicherlich hätten sich manche Fans 1-2 Songs mehr gewünscht, ich mag kurze Alben und finde die Ausgewogenheit der Scheibe sehr gelungen. Übrigens auch ein sehr gutes Cover.

Genre: Post Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 8 Songs / 30 Minuten

VÖ: 19.10.2015

JB


++++++ 

 


SEPTEMBER 2015

MUSTASCH  -  TESTOSTERONE

RADARE  -  IM ARGEN

GET YOUR GUN  -  THE WORRYING KIND

CATHEDRAL  -  IN MEMORIAM

LUNA SOL  -  BLOOD MOON

HORISONT  -  ODYSSEY

MOSFET  -  SCREWING THE DEVIL

PHI  -  WAVES OVER VIENNA

MINDPLAGUE  -  ABENDDÄMMERUNG

SKULLBOOGEY  -  PURIFIED

GRIM VAN DOOM  -  GRIM LOVE

PLANKS  -  PERISHED BODIES

IMPLORE  -  DEPOPULATION

WE HUNT BUFFALO  -  LIVING GHOSTS

UGLY KID JOE  -  UGLIER THAN THEY USED TA BE

ZEUS!  -  MOTOMONOTONO

LINIE  -  WHAT WE MAKE OUR DEMONS DO

HA DET BRA  -  SOCIETEA FOR TWO


++++++





MUSTASCH - TESTOSTERONE   Gain Music / Sony

www.mustasch.net

Sicherlich sind die Schweden eine der stärksten Livebands des Planeten, aber meiner Meinung nach fehlte den letzten Konzerten etwas an Ernsthaftigkeit vergangener Tage. Aber das ist jammern auf allerhöchstem Niveau. Die letzten 3 Scheiben waren Meisterwerke und eigentlich gibt es keine richtig schlechte Scheibe (nur Ratsafari und Powerhouse konnten nicht komplett überzeugen). Trotzdem hat der große Durchbruch (außerhalb Schwedens) bisher unverständlicherweise nicht stattgefunden. Nun also ein neuer Anlauf mit vielen Änderungen im Sound. Gesanglich stark verändert, musikalisch weniger Rock, dafür mehr Mainstream Einflüsse....weniger Riffs, weniger In-die-Fresse-Rock. Viele ruhige Töne und viel Emotion.Der Einstieg in die Scheibe ist schon mal sehr ungewöhnlich. YARA`S SONG ist sicherlich keine Neuigkeit im Mustasch Universum, aber so ein melodischer Einstieg ist sicherlich für die Band nicht typisch. Violinen, Piano und im Hintergrund eine schön rockiges Riff und eine Stimme, die sehr nah an Ronnie James Dio ist. Rifflastig geht es dann aber weiter mit BREAKING UP WITH DESASTER. Starkes Eröffnungsriff, aber auch da wird schnell wieder auf die Powerbremse gedrückt. Weiter geht es mit THE RIDER. Wieder ohne harte Gitarren, dafür erneut mit Piano, Violinen und diesmal sogar mit weiblichen Backing Vocals. Ein typischer Mustasch Riffkracher ist dann DOWN TO EARTH. Unglaubliche Power und ein superstarker Refrain, der ist unglaublich eingängig und dürfte für Tage nicht aus den Ohren gehen. THE HUNTER ist ein Mid-tempo Rocker mit einem fetten Riff, gut angepissten Vocals und wiederrum einen starken Refrain. DREAMERS ist dann eine Ballade, mit Vocals, die man Ralf nicht zugetraut hätte. Sehr melodisch. Sehr stark. Außerdem beinhaltet der Song ein wunderschönes Solo von David, das total unter die Haut geht. Die 1. Singleauskopplung BE LIKE A MAN war für mich eher eine Enttäuschung. Im Kontext des Albums funktionert der Song aber sehr gut und der mittlerweile sehr gute Stampfer mit einem starken Refrain dürfte eh den meisten Leuten mittlerweile bekannt sein. SOMEONE ist ein Melodic Rocker mit einem sehr emotionalem Text, den man so von Mustasch nicht erwartet hätte. Auch hier mit starken Backing Vocals von David. Höhepunkt auf dem Album ist der gute Midtempo Stampler UNDER THE RADAR mit einigen 80er Jahre Metal Einflüssen, vielen Chören und erneut starker Gitarrenarbeit. Der abschließende Titeltrack baut sich langsam auf bevor er nach 1.30 Minuten explodiert und von einem fantastischen Riff und einem wunderschönen Solo getragen wird. Ja, einige Altfans werden da Probleme bekommen - vielleicht stößt es aber für die Band ganz große Tore auf... verdient hätten sie es wie keine andere Band! 

Genre: Metal

Musik: 8

Sound: 9

Info: 10 Songs / 38 Minuten

VÖ: 11.09.2015

JB


++++++


RADARE  -  IM ARGEN    Golden Antenna Records

 

www.goldenantenna.com

www.radaredoom.com

Das ist das dritte Album der Band aus Wiesbaden und ich kann leider keinerlei Vergleiche ziehen, da ich die 2 Vorgängerscheiben nicht kenne. Aber ich habe selten was so bedrückendes und verstörendes an Musik gehört. Getragen durch das Klarinettenspiel von Herrn Eichmann und unterlegt von spärlichen und nur zur rechten Zeit eingesetzten Gitarren und Klaviertönen von F. Bremer entwickelt sich das Album zu einer richtigen Gruselstunde. Das hier hat absolut nichts mit Rock oder Metal zu tun, aber dürfte auch solche Fans ansprechen, die einfach offen sind und tieftraurige, getragene und doch wunderschöne Musik bevorzugen. Sogar die hier teilweise eingesetzten Trompetentöne unterstützen das Gesamtbild. J.M. Feit und M. Jurisch ergänzen die Band und bringen noch Bass, Drums, und Klavierelemente mit ein. Man kann keine Songs herauspicken – das Album muß man als Gesamtkunstwerk sehen. Das durchgängig getragene Tempo und das wirkungsvoll eingesetzte Schlagzeug, dass nur beim letzten Song DAMSEL IN DISTRESS mal kurzzeitig etwas an Power zulegt, ist die Ideale Musik bei Kerzenschein und einem Glas Wein. Einen Song herauszuheben ist fast unmöglich, sondern man muß die komplette Spielzeit auf sich wirken lassen, um die Songs PLEASE LET MECOME INTO THE STORM – LUKE / DAS EINSAME GRAB DES DETLEF SAMMER / BURROUGHS / THE QUEUE und das bereits erwähnte DAMSEL IN DISTRESS zu verstehen. Über die ganze Länge des Albums entwickelt sich was unheilvolles, was böses, was wirklich bedrückendes. Das ist nichts für fröhliche Menschen. Twin Peaks und Muholland Drive Soundtrack-Fans sollten auch mal ein Ohr riskieren! Starkes Stück Musik, dass durch ein geniales Digipack (das sich mit den Fotos darauf auf die einzelnen Songs bezieht!) und der dicken Produktion von Harris Newman (u.a. Arcade Fire und Godspeed you! Black Emporer) punkten kann.

Genre: Jazz / Ambiente

Musik: 8

Sound: 8

Info:  5 Songs / 35 Minuten

VÖ: 25.09.2015

JB



++++++



GET YOUR GUN  -  THE WORRYING KIND   Empty Tape Records

www.getyourgun.dk

GET YOUR GUN sind ein Trio aus dem schönen Dänemark und eine der größten Überraschungen seit langem. Nach einer Single und einer EP ist THE WORRYING KIND das Debut-Album und wird sicherlich einiges an Aufsehen erregen. Ich hoffe wirklich, dass das Label genug Kraft besitzt, um die Band nach vorne zu bringen, denn es steckt so viel Genialität in dieser Band, dass sie ganz schnell zu dem nächsten großen Ding werden könnte! Vor allem in ihrer Heimat hat die Band schon für einige Furore sorgen können und war bereits für einige Auszeichnungen nominiert worden und hat einige der größten skandinavischen Festivals gespielt. Die Songs sind schwer in eine Schublade zu packen, aber von der Atmosphäre und Kraft ist es vielleicht die logische Fortführung, von dem Sound, den Beast Mild zuletzt gefahren haben minus weniger Eingängigkeit und plus mehr Traurigkeit. Der Opener BLACK BOOK ist ein heavy Song mit einigen Rock Einflüssen, vielen Tempo und Genrewechseln und einem ganz starken Video dazu. Hier werden die Parallellen zu der oben genannten Band vielleicht am sichtbarsten. Zusammengehalten werden alle Songs auf dem Album durch die herausragenden, sehr leidenden Vocals von Andreas Westmark (der auch für die Gitarre zuständig ist), der mit diesem Album zu den großen Sängern des Genres locker aufschließen dürfte. Die Vocals sind sehr bedrückend und gehen unter die Haut und. SEA OF SORROW ist dann ein getragener, tieftrauriger Song mit Akustikgitarren und eher einem Country-Rock Ansatz. Country ist aber hier nicht als „fröhlich und lustig“ gedacht. Der Titelsong THE WORRYING KIND ist dann ein echtes Highlight im momentan überfüllten Heavy Rock Genre. Das hier ist wirklich traurige Musik der Sonderklasse. Ausdrucksstarker Gesang, ruhige Gitarren und ein sich aufbauendes Gesamtkonstrukt in der Mitte, dass kurzzeitig etwas Härte in den Song bringt, bevor alles in tiefster Trauer zusammenfällt. Das immer reduzierte, aber genau richtig eingesetzte Gitarren-, Bass- und Schlagzeugspiel tut sein übriges. Andreas Bruder Simon am Schlagzeug und Sören Norgaard ergänzen sich perfekt. Das wäre ein Highlight auf der BEAST MILK Scheibe gewesen. STAYING FOR A WHILE. Der über 6-minütige Abschlußsong TENDER LIES beschließt das Album dann mit einer ruhigen und sensibel erzählten Rache-Story. Beeindruckend!

Genre: Heavy Rock

Musik: 9

Sound: 8

Info: 7 Songs / 40 Minuten

VÖ: 25.9.2015



++++++



CATHEDRAL  -  IN MEMORIAM   CD+DVD   Rise Above


www.facebook.com/cathedral

www.riseabove.com

Was muß man großartig über die Band sagen? Nicht viel! Nach dem Ausstieg bei Napalm Death hat sich Lee Dorrian dem anderen Extrem zugewandt und mit Hilfe der 2 Acid Reign Thrash-Gitarristen die Band Cathedral aus der Gruft gehoben und ein damals bahnbrechendes Demo veröffentlicht. Fans werden es natürlich kennen und lieben, aber hier gibt es eine neues Mastering und einen wirklich fetten, sehr guten Sound. Cathedral wird ja mittlerweile überall geschätzt – in der Death als auch Doom Metal Szene. Und das war damals auch so. Trotz der „Langsamkeit“ waren sie sehr beliebt in der aufkommenden Death Metal Szene. Ich konnte die Band damals einige Male live sehen (und immer nur vor einer handvoll Leuten) und war deswegen besonders auf die Live-DVD von 1991 sehr gespannt. Aber erstmal der Reihe nach. Der Sound des Demos (und darum geht es ja letztendlich hier) ist heavy und klar. Die Songs MOURNING OF A NEW DAY, ALL YOUR SINS, EBONY TEARS (diese beiden Songs wurden übrigens auf dem Backcover vertauscht…) besitzen die Bösartigkeit, die man auch vom Debüt kennt, aber die Vocals von Lee sind noch mehr im „Death Metal“ verwurzelt und böser als auf dem eher leidenden Debüt. Auch dieser Vocalstyle steht den Songs sehr gut zu Gesicht, obwohl die Band nie mehr die Intensität und Schwere des Debüts (und der folgenden EP) erreicht hat. MOURNING OF A NEW DAY kennt man  vom Debüt-Meisterwerk, ALL YOUR SINS ist ein Cover eines PENTAGRAM Songs und kann mit allen anderen Cathedral Songs locker mithalten, bevor der Hit der Band, EBONY TEARS, in einer noch dunkleren Version als später alles zermalmt. Der Abschlußtrack MARCH ist ein Instrumental, das wie ein Marsch aufgebaut wird und leider doch etwas zu langatmig wirkt. Da passiert einfach zu wenig, aber gut – damals war das natürlich bahnbrechend. Das Demo von 1990 ist ein absolutes MUSS! Punkt! Damals wie heute – es hat nichts von seiner Klasse verloren. Danach gibt es noch 5 Livesongs von 1991 aus Holland und Belgien (INTRO/COMISERATING THE CELEBRATION, EBONY TEARS, NEOPHYTES FOR THE SERPENT EVE, ALL YOUR SINS, MOURNING OF A NEW DAY) in einem sehr guten Sound. Und hier hat Lee noch sehr tiefe Vocals und gibt den Songs einen total anderen Anstrich. Ganz stark! Die DVD beinhaltet dann die gleichen Songs, aufgenommen am 1.4.1991 in Groningen und zeigt die Band spielfreudig und gibt mir genau das gleiche Gefühl wie damals vor der Bühne – starke Band! Natürlich ist das eher Bootleg Qualität im Vergleich zu den heutigen DVDs, aber es gibt einen guten Eindruck über die Klasse der damaligen Liveshows. Cathedral waren immer eine Band, die Qualität veröffentlicht hat – aber auch nie die Anerkennung erhielt, die sie verdient gehabt hätte. Ein tolles Vermächtnis! Pflichtkauf!

Genre: DOOM

Musik: 9

Sound: 7

Info: 9 Songs / 73 Minuten (CD)

5 Songs (DVD)

VÖ: 10.07.2015

JB

 

++++++


LUNA SOL  -  BLOOD MOON    Cargo Records

www.cargo-records.de

www.lunasol.us

David Angstrom...für Stoner Rock Fans muß man nicht mehr sagen. Review könnte man mit einer Kaufempfehlung hier beenden – aber LUNA SOL hat es nicht verdient. David war jahrelang prägend als Gitarrist bei Bands wie HERMANO, SUPERFUZZ und BLACK CAT BONE. Nach seinem Umzug in die Rocky Mountains, hat er sich 3 neue Musiker gesucht und die Einflüsse seiner neuen Umwelt vertont. Und herausgekommen ist ein Album, dass all seine Arbeiten mit den oben genannten Bands toppt! Auch Hermano! Der Opener BRIDGES ist ein klassischer Stoner Song, der ein Highlight auf jeder Hermano-Scheibe gewesen wäre. Das folgende, schwere DEATH MOUNTAIN, ist ein absolutes Highlight. Das heavy Riff und die genialen Vocals von David hätten jeden Song der letzten Soundgarden CD gekillt! Der mit Davids gedoppelte Gesang von Gitarristin Shanda Kolberg läßt ALICE IN CHAINS Querverweise zu und macht den Song übermächtig! Und natürlich geht es nicht ohne seinen alten Freund….auf DECEMBER unterstütz David kein geringerer als John Garcia (ex-Kyuss) und beide schaffen einen Stoner Rock Song der Sonderklasse. Das folgende LEADVILLE hört sich stark an alte QOTSA an, vor allem der Gesang erinnert stark an MARK LANEGAN. Auch hier zeigt wieder Gitarristin Shanda ihre Sangeskünste. PRETTY ROTTEN , mit Nick Oliveri am Bass, ist ein guter Rocker mit den typischen Oliveri Bassspuren. Auch sehr stark. OPERATOR und STANDLEY LAKE zeigen wenig Qualitätsabfall, sind aber auch ein Schritt weg vom typischen Stoner Rock. Auf YOUR WAR gibt es noch eine Hammond B3 Orgel, bedient von keinem geringerem als Dizzy Reed (Guns`n`Roses) und auch hier gibt es 90er beeinflussten Rock der Superklasse. IN THE SHADOWS schließt das Album mit einem ruhigen Basslauf und den wieder genial gedoppelten Vocals, bevor kurz vor Schluß der Song mit ganzer Band zu einer richtigen Hymne wird. Wirklich beeindruckend. Starkes Ending der Scheibe, auf der Pat Gill die Drums bedient und Bassistin und Sängerin Shannon Fahnestock für die tiefen Töne zuständig ist. Das super aufgemachte Digipack, welches durch ein Cover der Tattoo Künstlerin Christel Perkins und der warme, natürliche Sound runden dieses kleine Meisterwerk ab.

Genre: Stoner Rock

Musik: 9

Sound: 9

Info: 9 Songs / 40 Minuten

VÖ: 11.09.2015

JB


++++++


HORISONT  -  ODYSSEY   Rise Above

www.horisontmusic.com

www.riseabove.com

Das ist wohl eines der am meisten erwarteten Alben der neuen Retro Rock Generation. HORISONT haben sich (vor allem Live) schon einen guten Namen gemacht und bringen hier eine SPACE SAGA auf den Tisch, das alle Musikliebhaber umhauen wird. Viel Queen, viel 70er Jahre Rock, viel Space Rock – wow! ODYSSEY startet mit einem FLASH GORDON artigen Intro bevor der Song volle Fahrt aufnimmt und von treibenden Gitarren, klassischen Riffs, großartigen Melodien und Tempowechseln in den über 10 Minuten des Songs alles enthält, was die Szene und vor allem das Album ausmacht. BREAK THE LIMIT ist ein treibender Classic-Rock Song, wie ihn die alten Kiss damals schon nicht hinbekommen haben. BLIND LEDER BLIND startet ebenfalls wie ein guter Kiss Song und driftet in eine THE ELDER Version ab. Super! BAD NEWS und RED LIGHT sind gute Rocker, mit viel KISS Einfluss und mit einigem Hit Potential und der von starken Twin Guitars gestartete LIGHT MY WAY ist ein Hard Rock Kracher vor dem Herrn. THE NIGHT STALKER ist eine starke Rockballade mit super Gitarrenläufen und einem famos singenden Axel Söderberg, der gegenüber den 2 Vorgängerscheiben den größten Sprung nach vorne gemacht hat. FLYING startet mit einem einfühlsamen Akustikintro und ist danach mit seiner starken Retro Rock Schlagseite ein Highlight auf dem Album. BEYOND THE SUN ist getragener und ja, sogar verträumter. Der über 8 minütige Abschlußsong TIMMARNA beschließt dann ein Album voller Höhepunkte. Großartig durchdachtes Kopfkino einer der verheißungsvollsten neuen Bands. Die Aufmachung ist fantastisch und beinhalten ein starkes 70er Jahre Weltraumcover, super Bandkostüme und einen kleinen Comicstrip. Beeindruckend! Wegweisend! Wird wohl ein Klassiker des Retro Rocks.

Genre: Progressive Rock

Musik: 9

Sound: 9

Info:  12Songs / 62 Minuten

VÖ: 18.09.2015

JB


++++++


MOSFET  -  SCREWING THE DEVIL   Office4Music

www.mosfet.at

Thrash aus Österreich. Musikalisch gut, gesanglich leider Mittelmaß. Textlich unlustig. Die Gitarrenarbeit von Marc Gruber und Alex Kleiss ist wirklich stark – gute Midtempo-Thrash-Riffs, gute schnelle Thrash Riffs und alles gewürzt mit etwas Rock`n`Roll und Death`n`Roll Einflüssen. Wirklich gut gemacht. Und für Thrash Fanatiker sicherlich ein Ohrenschmaus. Die Musik ist wirklich gut, aber leider ist der monotone Gesang, der keinerlei Ausreißer nach oben wie auch nach unten hat, eher mittelmäßig und macht den guten musikalischen Eindruck kaputt. Dazu kommen die wirklich (in meinen Augen) unwitzen Texte über all die Klischees dazu und machen die Gesangsleistung noch schlimmer. Und Philipp Esel versteht es leider auch nicht (unabhängig von den Texten), den Songs etwas „besonderes“ zu geben. Gesanglich ist einfach jeder einzelne Song austauschbar. Sehr schade. Mit einem guten Sänger wäre da sicherlich eine verdammt starke Thrash Metal Scheibe herausgekommen.  Ein Song wie BOOZE, BOOBS AND BEDROOM BATTLES sticht etwas heraus und wahrscheinlich werden ihn verdammt viel Metaller extrem lustig finden – aber hier hat man zumindest etwas das Gefühl, die Band würde die Qualität haben, was super Tolles zu fabrizieren. HANGOVER BLUES wäre auch mit seiner Testament artigen Gitarrenarbeit sehr ausbaufähig. Aber leider sind SEXBOAT, BBQ und und das schnelle METAL MANIAX gesanglich zu austauschbar. TALES OF A DIARRHOEA WEREWOLF PT.II ist dann mit seinem Mid-tempo Stampfer relativ gelungen und (wenn er alleine stehen würde) auch sehr interessant...Thrasher, die sich gern mit primitiven Texten auseinandersetzen sollten mal ein Ohr riskieren. Denke mit der Scheibe müssen sich die Österreicher aber hinter das europäische Mittelfeld des Thrash Metals einordnen. Schade!

Genre: Thrash

Musik: 6

Sound: 8

Info: 10 Songs / 45 Minuten

VÖ: 11.09.2015

JB


++++++


PHI  -  WAVES OVER VIENNA  CD&DVD    Gentle Art of Music


 www.phi-band.com

Ui….in einer kleinen Location, unter familiärer Atmosphäre, haben die österreichischen Prog-Rocker ein sehr stimmiges Livealbum, dass auch noch mit zugehöriger DVD kommt, mitgeschnitten. Zu finden gibt es darauf 13 Songs, sowohl auf CD als auch auf DVD. Hier wird nochmal klar, dass das Trio eines der führenden Bands in dem Genre wird. Und im Vergleich zu den Studioalben rocken die 3 Jungs wahnsinnig stark vor sich hin. CASHFLOW PRAYER ANSWERING MACHINE ist gleichmal ein fettes Ausrufezeichen und besticht durch einen super geilen Refrain. Das folgende WELCOME TOMORROW ist ein dicker Hit, der es mit allen anderen Genregrößen locker aufnehmen kann. Und BEHIND A VEIL OF SNOW dürfte jeden Prog-Jünger zum Wahnsinn treiben. Das Hauptaugenmerk der Show liegt natürlich auf der aktuellen Scheibe NOW THE WAVES OF SOUND REMAIN, aber auch älter Songs fanden Platz, teilweise in neuen Arragements, auf der Livescheibe. Durchgängig höchstes Niveau, durchgängig starke Songs mit viel Leidenschaft und Power dargeboten. Die DVD ist sehr professionell mitgeschnitten, besticht über einen super Sound und es macht endlich mal wieder Spaß, eine gute Band in so einem kleinen Club zu sehen. Diese ganzen Festivalmitschnitte vor Menschenmassen habe ich mittlerweile echt satt. Sehr angenehm. Super Musiker.

 

Genre: Progressive Rock

Musik: 9

Sound: 9

Info: 13 Songs

VÖ: 14.08.2015

JB

 

+++++++


MINDPLAGUE  -  ABENDDÄMMERUNG    Mindplague Collective / Hackebeil

https://mindplague.bandcamp.com

Eine deutsche Black / Death Metal Band, die komplett in der Landessprache singt und ihre aktuelle VÖ (nach einigen Eps das Debüt) sowohl als CD, Vinyl und Kassette veröffentlicht. Sehr löblich. 40 Minuten lang gibt es guten und eigenständigen Black Metal. Nicht langweilig, sondern wirklich gut ausgearbeitet und mit Feinheiten, die dafür sorgen, dass die Scheibe öfters aus dem Regal hervorgeholt wird. Nach einem eher schrecklichen Gothic-Style Intro, startet FLUT mit aggressivem Gesang und gutem Mid-Tempo-Grooves. Oft erinnert mich die Band, wenn sie das Tempo drosselt, an Asphyx, ohne jedoch (oder natürlich) deren Klasse zu erreichen. Vor allem, wenn die Gitarre alleine vorspielt, erweckt es oft den Eindruck. ZERBERUS ist mit seinen guten Gitarrenmelodien und -riffs ein Highlight auf dem Album. Sein Groove und der Gesang ist hier ganz klar von Asphyx inspiriert. INFERNO und z.B. VÖLKERGRAB setzen einen drauf – Power und Geschwindigkeit (in der Songeröffnung) sind stark arrangiert. Das ruhige und somit herausstechende LITOSPHÄRE zeugt durch seine Eindringlichkeit von Klasse. Kritikpunkt ist in meinen Augen der Drumsound, der sich sehr künstlich für eine Produktion anhört, die insgesamt etwas mehr „Dreck“ benötigen könnte. Insgesamt eine große Überraschung und mit etwas Support und Glück könnte hier was großartiges entstehen! Live sicherlich sehr intensiv!

Genre: Black / Death Metal

Musik: 8

Sound: 7

Info: 10 Songs / 40 Minuten

VÖ: 26.06.2015

JB


+++++++


SKULLBOOGEY  -  PURIFIED   7 Hard Music

www.skullboogey.de

Eine Hard`n`Heavy Band aus deutschem Lande. Vorher habe nie von den Band gehört aber ehrlich – schon eine Überraschung das vierte Album. Der Opener SPEEDIN` WITH THE DEVIL könnte glatt als Metallica-Song aus der Spätphase durchgehen. Sehr guter Gesang von Stefan Wendling, gutes Riffing. Vollgas Rock mit viel Metaleinflüssen THE WOLVES besitzt einen sehr melodiösen Refrain und ist sowas wie die Hitsingle des Albums. Das ist schon hart, aber auch nicht zu hart für Radiohörer. GOODBYE ist wieder ein klassischer Rocker mit abgedämpften Gitarren und einem sehr guten Refrain. Das dürfte Fans von (neuen) Metallica, (alten) Volbeat, Black Label Society oder Godsized die Tränen in die Augen treiben. Und stilistisch ist die Band den (von mir über alles geschätzen) MOTORJESUS sehr nahe – auch von der Songqualität! RIVER, VIDEO BABE und FREAKSHOW sind (als Beispiel) drei treibende Songs (vor allem FREAKSHOW ist mit dem Opener sicherlich ein Highlight auf der Scheibe!) und finden genauso Platz auf PURIFIED wie die ruhigeren MENTAL THERAPIE und THE WOLVES. Der Blues Song BAD REPUTATION BLUES beschließt das Album mit einer wohl eher nicht so ernst gemeinten Aktion. Wenig Durchhänger, viel Qualität – wie oben bereits erwähnt – eine dicke Überraschung! Die Scheibe besitzt einen guten Sound, der internationalen Standard locker hält. Jens Urban und Stefan Wendling kreieren super heavy Riffs und Christian Zickmann und Ben Juelg schaffen ein fettes Fundament. Große Überraschung. Anchecken – tolle Band, die Fans der oben genannten Bands sicherlich entzücken wird!

Genre: Heavy Rock

Info: 12 Songs / 50 Minuten

Sound: 9

Musik: 8

VÖ: 28.08.2015

JB


+++++++


GRIM VAN DOOM  -  GRIM LOVE   Aural Attack

www.facebook.com/grimvandoom

GRIM VAN DOOM sind 4 junge Herren aus Deutschland, die mit GRIM LOVE ihr Debütalbum, gespickt mit 8 Sludge / Doom Monstern, abliefern. Nach der Split LP mit den Dänen von LLNN ging es nun in die Tonmeisterei in Oldenburg. GRIM LOVE besticht durch einen fetten Sound und dürfte vorab schon mal alle Sludge und Doom Fans (die mit geschrienen Vocals zurecht kommen) Freudentränen in die Augen schießen lassen. GODDAMN TO LOVE besitzt ein schweres Riff und erinnert an alte Neurosis. FAMILY GIRL ist ein Groovemonster vor dem Herrn und das Drumming von Leo verabreicht dem Song einen klasse Beat. SNOWFIELDS hat bischen was von Triptykon im Gitarrenbereich und ist mit seinen kleinen Tempowechseln und Breaks sicherlich ein Highlight auf dem Album. THE STORM ist gewohnte Kost und THULSA hebt sich durch cooles, schweres Riffing etwas ab und ist mit SNOWFIELDS der Höhepunkt. Bei FRANK VILYN wird es richtig langsam, was dem Album aber auch sehr gut tut. Hätte ich persönlich früher gebracht... Doom-Lava-Riffs der Sonderklasse bestimmen den Song. NILSIS ist ein weiterer Slo-Motion Brecher mit einer super Gitarrenarbeit von Dennis und erneut herausragenden Drumming von Leo. In meinen Augen verliert die Scheibe leider über die ganze Distanz durch das einfallslose und monotone Gekeife von Lansky etwas an Drive und Druck. Vereinzelte Songs kann man sicherlich sehr genießen, im Gesamtbild machen die Vocals aber den guten Eindruck kaputt. Mit einem geschickteren Einsatz der Vocals wäre da viel mehr drin gewesen. So fehlt der letzte Kick und bleibt leider über die ganze Distanz des Albums zu belanglos und oft auch störend. Die toll aufgemachte CD kommt als Digipack inklusive Poster ,Patch und Bonus Song. Anchecken....

Genre: Doom / Sludge

Musik: 7

Sound: 8

Info: 8 Songs / 40 Minuten

VÖ: 11.09.2015

JB


++++++


PLANKS  -  PERISHED BODIES  Golden Antenna Records

www.planks.bandcamp.com

www.goldenantenna.com

PLANKS sind eine moderne Postcore Band, die auch Einflüsse aus dem Heavy Metal und Alternative Bereich mit einfließen lässt im Gesamtsound. Und so startet der Opner THE SACRIFIST, PART ! (THROUGH DIRGE AND DEATH) gleich als fette Postcore Nummer mit viel Tempowechsel und starkem Drumming. Emotionale, ruhige Parts wechseln sich mit den typischen härteren Parts ab. NOTHING WILL EVER CHANGE startet mit Akustikgitarren und gesprochenem Vocals, bevor eine klare Stimme die Regie übernimmt. Der Song pendelt zwischen klaren Akustikgitarren mit bedrohlichem Sprechgesang und fetten Riffs mit leidenden Chorusgesang. Der Song hat viel von Ghost Brigade....INTO LIFELESS EMBRACE ist ein weiterer Postcore Rocker und durch sein progressives Spiel ein Highlight auf dem Album. Richtig herausstechen tut auf PERISHED BODIES aber der sehr gute SHE IS ALONE. Der Song wirkt eher wie ein sphärisches, emotionales Zwischenspiel mit bedrohlichem Sprechgesang und einer tollen, lieblichen Frauenstimme. Scherer Slo-Motion Walzer gibt es in BLISS IN ALL SORROWS FOUND - inkl. geilem Groove, der fast DEATH METAL Charaktere aufweitst. ONLY NOW klingt dagegen mit seinen luftigen Gitarren eher "fröhlich und locker" und paßt gut ins Gesamtbild des Albums. Das folgende PERISHED BODIES ist ein starkes Post-Rock-Instrumental mit großem Alternative Rock Einschlag. SADNESS IN OUR IGNORANCE ist noch einmal ein knackiger Postcore Kracher, bevor das traurige und getragene THE SACRIFIST, PART 2 (WHAT DOES WALKING AWAY LEAVE US) die Bandkarriere nach 8 Jahren würdevoll beschließt. SHE IST ALONE und BLISS IN ALL SORROWS FOUND sind sicherlich die Anspieltipps zwischen den ganzen Postcore Eruptionen (die aber leider heutzutage etwas an Reiz - wegen Überflutung des Genres - verloren haben...). Das Album ist aber ein würdiges Abschiedsalbum nach 4 Alben und wird der Band hoffentlich noch einmal etwas Aufmerksamkeit einbringen.!

Genre: Postcore

Musik: 7

Sound: 8

Info: 9 Songs / 50 Miuten

VÖ 11.09.2015

JB

++++++


IMPLORE  -  DEPOPULATION   Pelagic Records

www.facebook.com/imploreband

Implore aus Hamburg lassen keinen Stein auf dem anderen. Bekanntestes Gesicht ist sicherlich HEAVEN SHALL BURNs Christian an den Drums. Die Debut EP "Black Knell" hat übrigens noch Suffocations Kevin Talley eingespielt. 16 Songs in weniger als 28 Minuten. Wie in guten alten Zeiten. Die Gitarren haben einen guten Druck und auch viel von den schwedischen Kapellen, in der Melodieführung scheint hin und wieder At the Gates durch. Grundsätzlich ist ihr Grindcore aber sehr überzeugend! Starke, kraftvolle Vocals - durchgängige Power - sehr gute und trotzdem abwechslungsreiche (soweit man das in diesem Genre sagen kann...) Songs - starkes Drumming. Hier sollte auch die Death Metal Fraktion unbedingt ein Ohr riskieren! Unter den ganzen schnellen Bomben sticht vor allem HEGELIAN DIALECTIC mit gedrosseltem Tempo heraus. Ein instrumentaler Nackenbrecher der Sonderklasse, bevor er in ein Morgoth-artiges Death Metal Biest mutiert. Die 2 kurzen Grindcore Eruptionen CADAVERS ON PARADE und ANTHROPOCENTRIC SELFISHNESS werden nur durch das Intro-artige Zwischenspiel HOAX unterbrochen. Der Mix aus Grindcorekrachern unter einer Minute (ISCARIOTE und NEO LUDDITE) paaren sich mit längeren Groovesachen...macht verdammt viel Laune das Album.RUTHLESS CONSPIRACY atmet dann noch die Entombed Atmosphäre vom Debut und ist sicherlich ein Highlight in der Bandgeschichte und dürfte vor allem on stage ein wahres Monster werden. Ein klasse Album, dass sicherlich für einige Furore sorgen wird im extremen Musikbusiness! Hut ab!

Genre: Grindcore

Musik: 8

Sound: 8

Info: 16 Songs / 28 Minuten

VÖ: 11.9.2015

JB


++++++


WE HUNT BUFFALO  -  LIVING GHOSTS   Fuzzorama Records

www.fuzzoramarecords.com

www.wehuntbuffalo.com

Aus Vancouver stammen die Psychedelic Fuzz Rocker von We Hunt Buffalo und sind mittlerweile beim deutschen Label Fuzzorama gelandet. Das die 3 gestandenen Herr bringen eine Power und Frische in meine Anlage, wie ich sie seit langem nicht mehr gehört habe....aber leider nicht durchgehend...aber der Reihe nach: das Album startet mit dem kurzen Instrumental RAGNAROK, bevor mit BACK TO THE RIVER ein klassicher Stoner Rocker in der Schnittmenge Dozer / Red Fang auftaucht. Vor allem die Vocals und Gitarren sind hier stark an die jüngeren Dozer Veröffentlichungen angelehnt. Das folgende PRAIRIE OYSTER legt einen Zacken zu, hat geschriene Vocals in der Strophe und einen super coolen Refrain. Das klingt alles sehr frisch und Heavy. Ganz starkes Eröffnungspaket. Das folgende HOLD ON besitzt ganz starke, melodische Vocals und wieder mehr Atmosphäre als der etwas härtere Vorgängertrack. Wiederum ein super Song, wiederum höre ich viel Dozer raus. COMATOSE und FEAR sind gute, getragene Spacerocker und können aber leider nicht das Niveau der Vorgängersongs halten. Die Songs sind sicherlich nicht schlecht, aber leider eher belanglos und alltäglich. THE BARRENS fehlt dann auch etwas die Power und ist eher ein getragener Bluesrocker. LOOKING GLASS ist dann wieder ein richtiger Monstersong. Auch ruhig, auch spacig - aber mit tollen Vocals und einem super Riff. WALK AGAIN ist dann wieder ein getragenes Stück Musik ohne großartige Höhepunkte. Das Album startet furios, verliert dann aber leider einiges an Durchschlagskraft und wird so eher zu einem durchwachsenem Album. Vielleicht hätte man die härteren (am Anfang) und ruhigeren (am Ende) Songs mehr mischen sollen...So passiert leider ab der Mitte des Albums relativ wenig...Schade - von der Qualität und Power hätte das ein Meisterwerk werden können. So ist es eher ein gutens Album.

Genre: Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 9 Songs / 38 Minuten

VÖ: 25.09.2015

JB


++++++


UGLY KID JOE  -  UGLIER THAN THEY USED TA BE    Metalville Records

www.metalville.de

Uh....das ist ja gar nicht meins. Und habe ich auch nur als "schrecklich" in Erinnerung. Positiv war sicherlich Whitfield Cranes MEDICATION und sein kurzes Gastspiel bei LIFE OF AGONY, wo er meiner Meinung nach einen guten Job abgeliefert hat. Und das neue Album, das in einer 7er-Besetzung eingespielt wurde, hat wenig von den bekannten Schmuseballaden - sondern eigentlich viel von den beiden oben genannten Bands und einigen modernen Rock Einflüssen. Positiv hebt sich sicherlich das Booklet heraus, wo das Bandmaskottchen vor einigen "historischen" Metal-Cover-Kulissen posiert (u.a. Iron Maidens Life after Death). Außerdem ist der Sound von Dave Fortman (auch Gitarrist der Band), der u.a. Godsmack und Slipknot Alben veredelt hat, sehr druckvoll und warm. Und Whitfield Crane ist sehr gut bei Stimme. Und: Phil Campbell von Motörhead spielt Gastgitarre auf MY OLD MAN, UNDER THE BOTTOM und der Motörhead Coverversion ACE OF SPADES. Das neue Album, das erste übrigens seit 19 Jahren, hat dann gute Kracher wie HELL AINT HARD TO FIND (mit einem guten Riff und super Vocals) und LET THE RECORD PLAY, wo schon hin und wieder kleine Querverweise zu Life Of Agony Zeiten durchschimmern. UNDER THE BOTTOM ist ein weitere Song, der eine gewisse Power mit sich führt. Bei ENEMY wird es zwar etwas ruhiger, aber steht der Band und dem Album gut zu Gesicht. Die Coverversion von PAPA WAS A ROLLING STONE hätte man sich in meinen Augen sparen können (wie auch die von Motörhead), aber alles in allem ein gutes Hard Rock / Metal Album und ich hoffe, die Band wird noch einmal zu einem kleinem Höhenflug mit dem Album ansetzen kann. Vielleicht eine kleine Überraschung....

Genre: Hard Rock

Musik: 7

Sound: 8

Info: 11 Songs

VÖ: 18.09.2015

JB


++++++


ZEUS!  -  MOTOMONOTONO   Three One G. Records

www.zeuspower.it

www.threeoneg.com

Das italienische Bass und Drum Duo mit einer neuen Scheibe. Und was erwarten wir: viel viel Lärm. Und relativ simpel aufgebaut. Und mit einigem Geschrei. Seit 2009 ist das Dou aus dem schönen Bologna unterwegs und Luca Cavina an Bass und Vocals sowie Paolo Mongardi am Schlagzeug hauen ein neues Noisemachwerk raus. Es ist ja schön, wenn sich junge Musiker trauen, weit weg von Verkäufen und der festgefahrenen Musikindustrie ihr eigenes Ding durchziehen. Aber braucht man heutzutage wirklich jede Idee eines Musikers auf Vinyl und CD? Ich persönlich kann mit den sehr ähnlich klingenden Bass- /Drumattacken nicht wirklich viel anfangen. Außerdem nerven die spärlich eingesetzten Schreie von Luca mehr als das sie förderlich sind. PANTA REICH ist zwar ein Song, der etwas anders klingt wie der Rest des Materials (viele schwebende Keyboardsounds), aber das reißt den schlechten Gesamteindruck nicht wirklich rum. Vielleicht gehen viele darauf total steil - meins ist es einfach nicht. Trotzdem ein toll aufgemachtes Artwork.

Genre: Noise

Musik: 6

Sound: 7

Info: 10 Songs / 45 Minutes

VÖ: 15.09.2015

JB



++++++


LINIE  -  WHAT WE MAKE OUR DEMONS DO   Bad Kingdom Records

www.facebook.com/linieband

Viel wird geschrieben über LINIE, als neue Hoffnung etc. War sehr gespannt und nach 3 Durchläufen kann ich sagen, ich verstehe nicht warum. Der Sound, obwohl im Hamburger 141 Studio aufgenommen, wirkt künstlich. Sicherlich sind die Gitarren fett produziert, aber das alles hört sich doch nicht nach Musik an. Der Vergleich mit Mantar kann schon allein soundtechnisch nicht schlüssig sein. Die Musik, die als Stoner Rock mit Post/Roadburn-Sound und einen Slugde/Alternative Einfluss im Promoanschreiben dargeboten wird, ist weit entfernt von all diesen Beschreibungen. Fette Stoner Rock Gitarren mischen sich mit Clawfinger/Rage Against the Machine Teilen... Zu allem gesellt sich Iggi an den Electronics/Keys, ein Berliner Techno-Star der 90er Jahre und gibt der Musik auch keine nennenswerten Ausreißer. Hauptproblem ist aber sicherlich Jörns Gesang (der zwischen leidend, treibend und teilweise sogar im Rap Bereich daheim seine Texte preis gibt), der einfach nur Mittelmaß ist und einige gute Ansätze zerstört. Das wirkt alles unausgereift und wirr. Die Vergleiche, auch die in der Presse, kann ich nirgendwo ausmachen und sehe eher ein Debüt einer Band, die auf der Suche nach ihrem Stil ist. Schade.

Genre: Alternative Rock

Musik: 6

Sound: 7

Info: 11 Songs / 40 Minuten

VÖ: 31.07.2015

JB

++++++


HA DET BRA  -  SOCIETEA FOR TWO   Geenger Records

www.hadetbra.band

www.geengerrecords.com

Mal was aus Zagreb. 14 Songs voller Kraft und Leidenschaft. Viel Postcore (BURN THE MAID, LOWTHING), viel rockige Sachen (IN LIES) und auch akustische Verspieltheit (UNDER THE MOULD). Das Album ist wirklich sehr abwechslungsreich und hat sowohl Postcore als auch Foo Fighters Einflüsse. Ein richtiger fetter Song ist HOSTITAL ST. GRAIL mit mächtigen Riffs und einem klasse Gesang. US IN THE DESERT ist dagegen fast schon kontrollierter Lärm und wird sicherlich durch seine Hässlichkeit nicht viele Freunde finden. Am schnellsten bekommt man Zugang durch die zwei eingängigsten Songs MUSTAFA THE TYRANT und LITTLE CLOWN. Wohingegen MERRY CHRISTMAS AND LOTS OF HO HO HO`S sehr strange wirkt. Ich glaube, dass eine Band aus Zagreb sicherlich weiß, dass es zum großen Durchbruch wohl strategisch schlecht ist, in Zagreb zu wohnen und darum machen HA DET BRA einfach ihr Ding. Worauf sie Bock haben - und genauso sollte es ja auch sein. Das Album ist sehr vielschichtig, wirkt aber trotzdem wie aus einem Guss. Postcore und Noise Rock Hörer sollten der Band eine Chance geben, weil sie auch versucht, neue Wege zu beschreiten. Abgerundet durch ein wunderschönes Cover wie aus einer Kunstgallerie. 

 Genre: Noise Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 14 Songs 

VÖ: 25.9.2015

JB

++++++





AUGUST 2015

RADKEY  -  DARK BLACK MAKEUP

MASTERS OF METAL  -  FROM WORLD BEYOND

EGONAUT  -  DELUMINATI

TOSELAND  -  RENEGADE


+++++++


RADKEY  -  DARK BLACK MAKEUP    Strange Loop Records

www.community-promotion.com

Radkey - ist zumindest an mir komplett vorbeigegangen...angekündigt als das nächste große Ding (wie immer) und ein guter Rock/Punk Mix mit Vocals ala jungen Glenn Danzig. Ist auch wider populär, sich auf den Großmeister zu beziehen (siehe Beastmilk, Danko Jones etc). DARK BLACK MAKEUP startet mit dem gleichnamigen Opener in einer guten krachigen Punkrock Hymne mit Vocals, die schon in diese Richtung gehen. Bischen Danko Jones, bischen alte Misfits, bisschen Offspring. Gut - DARK BLACK MAKEUP und das folgende ROMANCE DAWN sind sehr gute Songs. LOVE SPILLS fällt etwas ab und ist eher ein durchschnittlicher, langweiliger Song. PARADE IT und BEST FRIENDS und LE SONG haben dann diesen alten Misfits und Danzig Einfluss - auch beim Gesang. Starkes Material. HUNGER PAIN ist ein relaxter Song mit einigem Potential bevor der coole FEED MY BRAIN die Scheibe mit einer Misfits artiger Strophe und einem coolen Ohrwurm Refrain rockt. SANK, SONG OF SOLOMON, EVIL DOER und GALORE sind gute Punk Songs bevor der schnelle FEEL das Album beendet. Die Produktion von Ross Orton (u.a. Arctic Monkeys) ist sauber und gut und bringt die 13 guten Punk-Rocknummern gut nach vorne. Alte Misfits und Danzig Einflüsse sind sicherlich hier und da zu hören, ich würde mich aber nicht nur darauf beschränken. Musikalisch ist das Potential da, den Schritt auf die großen Bühnen zu vollziehen. Live sollen die 3 Jungs aus Kansas City eh die totale Macht sein. Sollte man im Auge behalten. BEST FRIENDS und der Titelsong sind wahre Highlights, der Rest auch nicht schwach.....

Genre: Punk Rock

Musik: 7

Sound: 8

Info: 13 Songs

VÖ: 21.08.2015

JB



+++++++


MASTERS OF METAL  -  FROM WORLD BEYOND    Metalville

www.metalville.de

Juan Garcia (guitars), Bernie Versailles (guitars, vocals), Robert Cardenas (bass), Rick Amezcua (drums)....die älteren Metaller werden die Namen kennen....bei der Band handelt es sich um das Debut von ehemaligen AGENT STEEL, POSSESSED und FATES WARNING Mitgliedern. Außerdem waren alle 4 schon einmal bei Agent Steel aktiv, was auch den Grundsound und die Richtung für MASTERS OF METAL vorgibt. Die Spannung steigt und los geht es mit SUPREMACY, einen klassischen Speed Metal Track mit starker Gitarrenarbeit und Agent Steel-artigen Vocals. Ein richtiger Brecher! WORLD LEFT IN CINDERS geht eine ähnliche Richtung und besticht durch einen starken Refrain und erneut Agent Steel artige Vocals. THIRD EYE bezieht seine Faszination aus dem Mid-tempo Riff von Bernie Versailles und Juan Garcia und ist mehr Thrash als Speed Metal und besitzt erneut einen super Refrain. Bisher hat Masters of Metal alle Vorschußlorbeeren erfüllt, aber mit dem folgenden TOMB OF RA übertrifft man das starke Eröffnungstriple noch um längen. Testament artiger Thrash Metal mit einem Killer Hauptriff, guten Licks, starken Vocals und einem melodischen Refrain (der vielleicht etwas die Power nimmt....), machen den Song zu einem wahren Hit im härteren Metal Bereich. ECLIPSE kann dieses Niveau locker halten und der Mid-tempo-Thrasher besticht erneut durch einen tollen Refrain und starke Solos. THE MINDLESS Wird dann vielelicht einige verkraulen und wäre evtl. auch gar nicht nötig gewesen auf der Scheibe. Der Song ist eher modern und hat sogar einige Fear Factory Einflüsse. Na ja....INTO THE VORTEX hat leider auch einen ähnlich modernen Einschlag. Ohne die beiden Songs wären vielleicht die alten KIT Gänger zufriedener....Aber mit EVOLUTION OF BEEING und dem letzten Song gibt es wieder klassischen Speed Metal der alten Männer, inkl. helleren Vocals und schnelles Riffing, dass auch aus den 80ern hätte stammen können. KIT und old school Agent Steel Fans wird es freudig im Geldbeutel jucken....Thrash Fans sollten auch ein Ohr riskieren. Ein gelungener Spagat zwischen alt und neu. Und HELSTAR / VICIOUS RUMORS Goldkehlchen James Rivera hat für den letzten Song VENGEANCE & MIGHT Gastvocals beigesteuert und der Song gehört mit seiner 80er Jahre Ausrichtung zu einem Highlight auf dem Album. Zu guter letzt hat Bill Metoyer einen super Sound für die Band gebastelt und Gustavo Sazes, der u.a. für Arch Enemy, Angra und Firewind schon Cover entworfen hat, ein perfektes Artwork für die Scheibe entworfen. Speed und Thrash Fans sollten unbedingt zupacken!

Genre: Speed Metal

Musik: 8

Sound: 9

Info: 11 Songs

VÖ: 21.08.2015

JB

++++++++

EGONAUT  -  DELUMINATI    Mighty Music

www.mightymusic.dk

DELUMINATI ist das dritte Album der Band aus Schweden. MOUNT EGONAUT, der Vorgänger, war ein klassischer Schwedenrocker, angereichtert mit dezenten Keyboards. Gut gerockt hat das Teil auf jeden Fall und ist mir auch angenehm in Erinnerung geblieben. Nun ein kleiner Kurswechsel: das Material wirkt verschachtelter, ist nicht mehr so gradlinig wie die beiden Vorgänger. Hat aber auch so (vielleicht) neue Reize. Sicherlich ist der Grundsound immernoch irgendwo verwurzelt im Stoner Rock bzw. im 70er Jahre Hard Rock (auch wegen der Hammondorgel....), aber irgendwie hört man doch einen kleinen Schwenker in eine neue Richtung, die der Band aber sehr gut zu Gesicht steht. Fredrik hat auch ein sehr kraftvolles, aber auch eindringliches Organ und die Gitarrenarbeit  (auch von Fredrik) ist sehr gut. Aber schon der Opener THE DECLARATION ist relativ uneingängig und hat auch teilweise was von Sabaton oder Civil War. Ebenso wie der folgende FROM THE COALS, das ist weit mehr als typischer Schweden-Retro-Rock. Der dritte Song, PARIAH, startet gemächlich und wird dann zur Mitte hin zu einem wahren Groover. HEX hat einige Streichereinsätze und hebt sich etwas vom Restmaterial ab. THE BEHOLDER hat ein klassisches Heavy Metal Gitarrensolo. Man muß schon sagen, dass keines der 9 Songs wirklich an Qualität einbüßt. Trotzdem fehlt vielleicht der ein oder andere herausstechende Ohrwurm....oder vielleicht wollte die Band das gar nicht. So ist das Album auf jeden Fall sehr homogen. Das Album rockt und die Produktion von Mikael Andersson paßt sehr gut zum Material des Albums.

Genre: Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 9 Songs / 48 Minuten

VÖ: 28.08.2015

JB

+++++++


TOSELAND  -  RENEGADE   Metalville / Rough Trade


www.metalville.de

James Toseland? Mmmhhh.....ist ein ehemaliger, zweifacher Superbike Weltmeister und hat mit der Unterstützung von Little Angels Sänger Toby Jepson ein paar Songs geschrieben. Moderner Hardrock und ein paar Powerballaden für das Radio sind das Ergebnis. In England gab es einiges an Radio-Airplay und gute Chartplatzierungen sowie Auftritte auf dem Download Festival und Support Shows für Aeroshmith, The Darkness und Status Quo. Metalville bringt nun das bereits letztes Jahr in England erschienene Album weltweit auf den Markt. LIFE IS BEAUTIFUL ist ein rockiger Opener mit heavy Gitarren und guten Vocals, die manchmal an Alter Bridge erinnern. HEARTS AND BONES schlägt in die gleiche Kerbe und überrascht doch etwas - vor allem die guten Vocals verleihen dem Album einen gewissen Drive. Leider verliert sich nach dem starken Opening etwas die Power und auch die Herangensweise an die Songs ist eine andere geworden. GOOD EYE BLIND ist noch ein guter Hard Rock Song - leider mit schrecklichen banalen Lyrics - verfällt spätestens bei GOTTA BE A BETTER WAY und dem schrecklichen, fast Bon Jovi mäßigen SINGER IN A BAND (was für ein Titel...), das Material in Belanglosigkeit. In England dürfte sowas groß einschlagen - für den Rest der Welt sehe ich eher keine großartige Zukunft für ein Album wie Renegade. 

Genre: Hard Rock

Musik: 6

Sound: 8

Info: 13 Songs

VÖ: 28.08.2015

JB

+++++++



JULI 2015

CHRIS CAFFERY  -  YOUR HEAVEN IS REAL

ROSETTA  -  QUINTESSENTIAL EPHEMERA

ARCHER  -  CULLING THE WEAK


++++++


CHRIS CAFFERY  -  YOUR HEAVEN IS REAL   Metalville Records

www.metalville.de

YOUR HEAVEN IS REAL ist das fünfte Soloalbum (seit 2004!), welches der SAVATAGE und TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA Gitarrist auf die Fans abfeuert. Und dabei hat er Gesang, Gitarren, Bass und die Keyboards übernommen. Nur das Schlagzeug hat er von Brain Ticky (ex-Whitesnake) einspielen lassen. Chris ist sicherlich ein herausragender Gitarrist und Songschreiber und hat mit oben genannten Bands Meilensteine veröffentlicht. Aber was kann man von seiner Soloscheibe erwarten? Leider kenn ich die 4 Vorgänger gar nicht und auch hier hat mich das Artwork erstmal abgeschreckt. Schlimmer gehts nimmer (oder eben immer...). Erwartet hab ich dann eher eine Darlegung seiner Künste, wurde aber gleichmal von einem sehr Song orientierten Album überrascht. Der Opener ist ein starker Power Metal Song und erinnert stark an die härteren Savatage Sachen. Auch die Vocals sind überraschend stark und passend! Sehr rau - sehr heavy. ARM AND A LEG startet gleichmal mit einem super Intro und Chris diabolischer Gesang setzt gleichmal ein 80er Metal Ausrufezeichen. Sein kratziger Gesang erinnert mich teilweise an neuere Accept, was auch im starken Chorus durchschimmert. Nach heavy Opener ein sehr guter Midtempo Kracher. Hut ab! Bei 13 Songs und fast 70 Minuten Spielzeit muß natürlich passieren, was zu erwarten war. Nicht alle Songs halten das hohe Niveau (songtechnisch - nicht spieltechnisch) und 3-4 Songs weniger hätten das Album einfach runder, kompakter und schlüssiger klingen lassen. Aber gut - es ist wie es ist. Spaß macht einiges: DAMNED IF YOU DO, DEAD IF YOU DON`T erinnert an vor allem durch den Gesang, das Riffing und den Tempo an alte Overkill; 22615 ist eine starkes akustisches Instrumental und JUST FINE rockt gut nach vorne. Auch bei Ballade YOU NEVER KNEW macht Chris (vor allem gesanglich) einen sehr guten Eindruck. Gutes Album - Heavy und Power Metal Fans sollten mal ein Ohr riskieren! Savatage Fans eh!

Genre: Power Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 13 Songs / 66 Minuten

VÖ: 31.07.2015

JB


++++++


ROSETTA  -  QUINTESSENTIAL EPHEMERA  Golden Antenna

www.goldenantenna.com

Nach über 1000 Shows und 4 Alben gibt es jetzt für die Fans einen neuen Weg. Seit letztem Jahr ist Eric Jernigan (City of Ships) in der Band und diese 5er Konstellation veröffentlicht nun QUINTESSENTIAL EPHEMERA, ein vielschichtiges Album mit intensiven, aber auch sehr emotionalen Songs. Laut Info beinhaltet die 5. Scheibe der Band das wohl bisher unvorhersehbarste und doch zugänglichste Material der kompletten Bandgeschichte. Nach 12 Jahren ROETTA spiegelt das Album für die Band eine Wiedergeburt dar. Experimenteller Rock der 90er Jahre kombiniert mit Ethos einer Band wie Fugazi gibt es für die Fans. Aufgepeppt durch progressive Gitarrenläufe und eingestreute Härte. Die Band wirkt entschlackt, die Härte wurde etwas zurückgenommen, aber der melodische Hardcore und Metal der Vergangenheit natürlich nicht komplett außen vorgelassen…. Die Scheibe beinhaltet die Songs AFTER THE FUNERAL (ein akustischer Song mit einer verträumten Melodieführung),  UNTITLED 1-7 und NOTHING IN THE GUISE OF SOMETHING. Die Scheibe lebt von dem Wechsel aus intensiven, ruhigen Momenten und verzerrtem Gitarrenwahnsinn. UNTITLED 1 und 2 beinhaltet diese Kombination perfekt. Ein musikalisches Inferno, Schreigesang, aber mit wunderschönen Melodien im Hintergrund und treibenden Drumläufen. Und zum Schluß hin gibt es wieder wunderschöne Vocalparts. UNTITLED 5 ist eher im Doom/Sludge Bereich angesiedelt und ist ein Höhepunkt auf dem Album. Es wirkt zwar alles durchdacht, aber nicht gekünstelt und macht die Band sicherlich einzigartig.

Genre: Progressive Hardcore / Rock

VÖ: 03.07.2015

Musik: 7

Sound: 8

Info: 9 Songs / 51 Minuten

 JB


++++++

 

ARCHER  -  CULLING THE WEAK   Metalville


www.metalville.de

Archer … nie gehört. Aber Metalville ist seit langem für starke Release und ein gutes Gespür für Newcomer bekannt. Und so holt sie das Power-Trio aus Santa Cruz / Kalifornien über den großen Teich und das Trio kann gleichmal mit einem dicken Namedropping auftrumpfen. Produziert von Mike Clink (Guns`n`Roses, Ufo, Megadeth) und gemastert von Appelbaum (Halford, Sepultura). Eine US-Tour mit Zakk Wylde. Außerdem war die Band schon beim Sweden Rock Festival, Bang your Head und wird Ende des Jahres mit Doro und dann mit Annihilator auf Euro-Tour gehen. Mehr geht fast nicht für einen Newcomer…. Metalville hat ja mit GODSIZED vor kurzem einen ähnlich klingenden Akt veröffentlicht. CULLING THE WEAK beinhaltet 8 Songs, die guten (typischen) US Metal beinhaltet, der zumindest gitarrentechnisch sehr stark an Zakk Wylde sich orientiert. BELIEF ist ein kraftvoller Opener und sehr nah an den riffigen Black Label Society Songs. DYLAN ROSE, der die Gitarre und die Vocals übernimmt, ist schon sehr von dem Gitarrenmeister beeinflusst und macht seine Sache sehr ordentlich! HURL THE CROSS schlägt in die gleiche Kerbe wie der Opener, bevor der etwas flottere Titeltrack noch eine Schippe drauflegt. Bisher gab es wirklich klasse Riffs, starke Gitarrensolos und sehr gute Vocals zu bewundern. WORLD OF ONE wird dann richtiger Mainstream und wirkt wie gemacht für die ganzen US Radio Sender, langweilt aber trotz der guten Gitarrenarbeit relativ schnell (wohl auch nur mein „europäisches Ohr“…). Die folgenden DAWN OF DILUTION, KING FOR A DAY und DAY THAT NEVER CAME schlagen dann in die gleiche Richtung aus. Es ist nie richtig hart und auch nie richtig soft und es plätschert nach den guten Anfängen etwas vor sich hin. Es fehlen einfach Höhepunkte, es gibt einfach fast nichts, was hängenbleibt. Es ist sicherlich alles toll produziert, gespielt, gesungen und gemacht, aber so richtig vom Hocker reißt eigentlich wenig… Und dann kommt doch noch ein Höhepunkt: der Schlußtrack MY ATROCITY ist dann doch noch der ersehnte Hit, im Mid-Tempo gehalten und mit einem klasse Chorus. Hierzu einen Videoclip und die Leute würden wohl „steil“ gehen. Solide Sache, die gut rockt, aber nicht weh tut (und das sollte eine gute Scheibe) und ich bin gespannt, wie das live kommt.

Genre: Metal

VÖ:  31.07.2015

Musik: 7

Sound: 9

Info: 8 Songs / 38 Minuten

JB


++++++


JUNI 2015

LUCIFER  -  LUCIFER 1

JUNGLE ROT  -  ORDER SHALL PREVAIL

GOATSNAKE  -  BLACK AGE BLUES

MOTHER MISERY  -  DEADICATION

ALICE TAMBOURINE LOVER  -  LIKE A ROSE

NEAT & TIDE  -  THE STORY OF NEAT RECORDS

RENAISSANCE OF FOOLS  -  SPRING


++++++


LUCIFER  -  LUCIFER 1    Rise Above / Soulfood

www.facebook.com/luciferofficial

So, nach dem großen Hype um THE OATH hat sich Johanna Sadonis und der Drummer nun um LUCIFER aus der Asche erstehen lassen. Nach der starken 7" ANUBIS/MORNING STAR kommt nun das Debut und wie bei Rise Above mittlerweile Standard, in einer wunderschönen Verpackung und einen Pappschuber um das Jewelcase. Das macht optisch schonmal was her. Da ich THE OATH nie so stark fand, wie sie die Presse behandelt hat (war keine schlechte Band, aber nicht die - wie überall beschrieben - Überband), habe ich erstmal wenig von der Scheibe erwartet. Als ich jedoch vernahm, dass einer der unterschätzten Gitarristen der Metal Szene, Garry Jennings (ex-Cathedral) Bestandteil der Band ist, hat sich mein Interesse gleichmal verdoppelt. Als Magic Rock wird das hier beschrieben und ja - kann man so stehen lassen. Ist halt bischen Retro Hippie Rock mit viel Doom Metal Dominanz (Dank an Herrn Jennings!) und der sicherlich sehr guten Stimme von Johanna Sadonis. Denke, auf sie wird sich auch die ganze Aufmerksamkeit richten (was glaub ich aber nicht gewollt ist - aber von der THE OATH Vergangenheit/Präsentation gar nicht mehr aufzuhalten ist...). Und sie ist ja beileibe kein schlechtes Aushängeschild und bringt wohl alles mit, was ein Okkult-Rock Superstar haben muß! So - die Musik: Nicht alles glänzt auf der Scheibe, aber sie ist beileibe keine schlechte Scheibe. Der Opener ABACADABRA startet gleichmal mit einer Meisterleistung an der Gitarre und wird alle Doom Metal Jünger verzücken! Die Stimme ist sehr geheimnisvoll und verführerisch und rundet den Song perfekt ab. Starker Anfang, aber der folgend PURPLE PYRAMIDE toppt das ganze sogar noch mit einem starken Refrain und gedrosseltem Tempo. IZRAEL, die Videoauskopplung, ist für mich ein kleiner Tiefpunkt und ich finde nicht, dass der Song das Album repräsentiert. Aber gut, das folgende SABBATH ist dann gleichmal der Höhepunkt des Albums. Klasse Riff, dass natürlich stark an Sabbath angelehnt ist, super Vocals, gute Harmonien...hier kann man von einem perfektem Song sprechen. Hut ab! Ein weiterer Höhepunkt ist WHITE MOUNTAIN, der in eine ähnliche Kerbe schlägt. Die folgenden MORNING STAR (bekannt von der Debut 7"), TOTAL EXLIPSE und A GRAVE FOR EACH ONE OF US sind gute Doom / Occult Rock Perlen, die aber immer das Gefühl vermitteln, da wäre noch ein Tick mehr möglich gewesen. Gutes Album aber trotzdem, dass die Band natürlich ganz nach oben spülen wird! Und so ist es auch gut!

Genre: Doom Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 8 Songs / 44 Minuten

JB

++++++

JUNGLE ROT  -  ORDER SHALL PREVAIL   Victory / Soulfood

www.facebook.com/igotjunglerot

www.victoryrecords.com

Die US - Deather sind zurück. Nach dem letzten, sehr starken Album TERROR REGIME geht es auf gleichem Niveau weiter, obwohl die Scheibe gegen Ende hin etwas an Dynamik verliert. Aber gut. Der Opener DOOMSDAY ist gleichmal ein Hammer Song mit einigen Old School Thrash Metal Einflüssen. Das Riff könnte auch ein 80er Jahre Thrash Riff sein, die Eröffnung des Songs ist einfach Klasse (auch wie zu guten alten Zeiten...) und die Vocals sind immernoch ein geiler Mix aus alten INCUBUS (die Nuclear Blast Band...) und VADER. Starker Opener, einer der besten JUNGLE ROT Songs so far! PARALYZED PREY wird dann von einem alles zermalmenden Riff getragen; ist schleppend langsam und besitzt einen herausragenden Soloteil (auch das großartige Riff unter dem Solo ist gemeint!). Auch hier könnte man von einem Death Metal Highlight sprechen! Auf FIGHT WHERE YOU STAND greift Jungle Rot auf Max Cavalera zurück und ja - das paßt! Ein guter Mix und ein guter Song. Über 20 Jahre ist die Band aktiv und klingt immernoch hungrig und frisch. Zwischen den genannten Highlights schleichen sich (natürlich) auch ein paar "nur gewöhnliche Songs" ein, was vor allem zum Ende hin etwas an "Kraft" kostet, aber Songs wie der schnelle Titeltrack, der coole, alles niederwalzende E.F.K. oder das langsame, an Bolt Thrower erinnernde NUCLEAR SUPERIORITY brauchen sich nicht hinter den meisten Death Metal VÖs verstecken. Nach so langer Zeit in der Szene hat man einfach auch Respekt verdient. 

Genre: Death Metal

VÖ: 26.06.2015

Musik: 7

Sound: 9

Info: 37 Minuten / 10 Songs

JB


++++++


GOATSNAKE  -  BLACK AGE BLUES    Southern Lord

www.southernlord.com

www.southernlord.com/bands/view/goatsnake

Um die 2000er rum waren Goatsnake für viele Musiklieberhaber der Inbegriff für herausragenden Doom. Zu verdanken war das vor allem Pete Stahl (ex-Scream und Wool!!!) und den geilen Riffs von Altmeister Greg Anderson (Sunn0))). Und nach einer Reunion auf dem (wo sonst) Roadburn 2010 sind sie mit einer neuen Hammerscheibe zurück. Und um es vorwegzunehmen: es ist die beste Goatsnake Scheibe überhaupt! Hier stimmt einfach jede Minute. Von der sehr fetten und warmen Produktion von Nick Raskelinecz (Alice In Chains, Deftones, Danzig, Rush, Manson) bis zum Artwork...hier stimmt einfach alles! Der Opener ANOTHER RIVER TO CROSS besticht gleichmal durch ein Hammerriff und herausragende Gesangslinien. Der Chorus frisst sich für Tage in deinem Hirn fest! ELEVATED MAN ist dann das Beste, was Goatsnake je aufgenommen haben. Punkt. Ein eher simples, aber beeindruckendes Gitarrenriff, eine wiederum herausragende Gesangslinie und ein hammerstarker Chorus. Vor allem Pete`s Vocals, irgendwo zwischen Blues und Emotion, machen die Band so herausragend. Auch hier muß man sagen: besser geht es nicht! Auch das folgende COFFEE & WHISKEY kann das Niveau locker halten und besticht durch ähnliche Attribute. Danach folgt der Titeltrack und nimmt mit seiner Schwere etwas den Drive aus der Scheibe und hat insgesamt eine etwas depressivere Grundstimmung. Die Band arbeitete auf der Scheibe mit 3 bekannten Gospelsängerinnen zusammen und bei HOUSE OF THE MOON hört man das erste Mal die Damen auftrumpfen. Und so schräg sich das hier anhört, es paßt perfekt zur Musik und macht die Songs noch eindringlicher! JIMI`S GONE folgt wieder mit Gospelunterstützung, Mundharmonika Teil und fetten Riffs. Das ganze wirkt etwas beschwingter von der musikalischen Seite, textlich ist es aber wohl das komplette Gegenteil. Scott Renner am Bass und Greg Rogers am Schlagzeug schmettern ein Fundament für die Riffs von Greg Anderson, dass sich wirklich jede Band aus diesem Bereich warm anziehen muss! Das folgende GRAVES hat dann wieder die herausragende Klasse der ersten beiden Songs (die anderen Tracks sind nicht schlechter!!!) und beherrscht die CD mit einem old-school Sabbath Riff in einer fetteren Version und wieder diese eindringlichen, bluesigen Vocals von Pete. GRANDPA JONES und KILLING BLUES beschließen dann das Album mit schweren Riffs und leidenden Vocals. Bisher sind sie die ungekrönten Könige des Doom/Sludge Metals - das sollte (muß!) sich jetzt aber ändern!

GENRE: Doom Metal

VÖ: 05.06.2015

Musik: 9

Sound: 8

Info: 9 Songs / 48 Minuten

JB


++++++


MOTHER MISERY  -  DEADICATION   Transubstans Records

www.mothermisery.com

Die Könige des Super Sonic Rocks aus Schweden sind zurück. Es ist eine lange Zeit vergangen nach der hochgejubelten STANDING ALONE Scheibe von 2010 und jetzt hat sich die Band entschlossen, eine EP mit komplett neuem Material nachzuschieben, bevor dann (hoffentlich) noch dieses Jahr die neue Scheibe kommt. Und was kann man erwarten? Weiterhin sehr hohe Qualität und einen Ausnahmesänger. Nach Johns Gastspielen bei Stonewall Noise Orchestra und Awesome Machine konzentriert er sich jetzt wieder auf seine Band und liefert eine weitere starke Rock Scheibe ab. Nach einem kurzen Elektrointro rockt der Opener "SCARS" in gewohnter Manier gleich voll nach vorne. "SCARS" ist ein sehr melodischer Rocker, mit einem starken melodischen Gitarrensolo, einem guten Drive und einen selbstverständlich sehr guten John am Mikro. Es ist auffallend, das viel Wert auf die Vocalarbeit gelegt wurde und es einige Dopplungen gibt, die den Gesang noch voluminöser machen. Der folgende "KILLING ME" startet dann mit einer starken Gesangslinie und wird anschließend ein druckvoller Stampfer mit "punshing drums", krachenden Riffs und einer überragenden Gesangslinie, die sich durch den kompletten Song zieht. Beim Refrain, der einem nicht mehr aus dem Kopf geht, wird das Tempo gedrosselt und bleibt so noch intensiver im Kopf hängen. Einer der besten MM Songs ever!
"NEVER AGAIN" startet mit einem 80er Jahre Poser Rock Intro und wandelt sich zu einer Modern Rock Nummer, die die meisten angesagten US-Bands nicht besser hinbekommen hätten. Auch hier sind die Vocals und vor allem der Refrain herausragend. Fette Zwischenriffs bestimmen das Bild und "NEVER AGAIN", der sich eher im mid-tempo bewegt, würde sich in jeder Rock Radio Sendung gut behaupten!
Bei "KEROSENE" gibt viel Energie und Power mit sehr melodischer Gitarrenarbeit vonThomas, guten Punch von Stiff am Bass und Jimmy verprügelt seine Drums, als gäbe es kein Morgen mehr. "KEROSENE" ist ein sehr komplexes Lied mit vielen Tempowechseln und melodischen Teilen.
Danach kommt die mittlerweile obligatorische Halbballade "IF ONLY I HAD TO KNOWN" und startet mit leisen Akustikgitarren und einer sehr emotionalen Gesangsleistung von John. Das geht unter die komplett unter die Haut. Gänsehaut garantiert. Gesanglich kann man das nicht besser machen! Bei der zweiten Strophe setzen die Drums ein und man fühlt sich an die großen Balladen der großen Metal Bands der 90er Jahren erinnert. Im Chorus dann wieder mit mehr Power und verzerrten Gitarren und über allem regiert ein göttlicher Refrain. Nach einem Metallica ähnlichen Solo wird es dann wieder härter und endet mit einem weiteren sehr emotionalem Solo. "WAKE UP AND SCREAM" ist zum Abschluß der EP noch ein solider Rocker in der Schnittmenge Backyard Babies und Monster Magnet, verpackt im typischen MM Gewand.
Die neuen Songs sind sehr abwechslungsreich und können das hohe Niveau der Vorgängeralben locker halten. Minimum 4 große Hits und das coole Artwork im Type O Negative style rundet die Sache ab. KAUFEN!

Genre: Super Sonic Rock

VÖ: 26.06.2015

Musik: 9

Sound: 9

Info: 6 Songs

JB


++++++


ALICE TAMBOURINE LOVER  -  LIKE A ROSE    Go Down Records

www.twitter.com/AliceTambourine

Das dritte Album des italienischen Duos, die sich schon einen guten Namen mit ihrer Hauptband ALIX im Stoner Rock Bereich machen konnten. Jetzt sind sie seit einiger Zeit zu zweit unterwegs und veröffentlichen mit LIKE A ROSE ihr drittes Album. Die Vorgängerscheiben NAKED SONGS und STAR ROVERS bekamen großes Lob und auch LIKE A ROSE wird in den einschlägigen Kreisen gut einschlagen. Leider habe ich keinerlei Info dazubekommen und die CD gibt nur sperrlich Auskunft über die Scheibe. Natürlich ist die Stimme von Alice Albertazzi das große Wiedererkennungsmerkmal des Duos. Oft hat diese was von den besten PJ Harvey oder Björk oder Tori Amos Momenten. Aber andererseits ist es ihre eigene Art, diese Musik von Gianfranco Romanelli zu veredeln. Den Stoner Rock Background hört man bei einigen Songs heraus und gibt den Songs gegenüber den üblichen Akustik-Künstlern einen extra Kick. Aber für einen kommerziellen Durchbruch fehlen trotzdem einfach die großen Hits/Momente. Aber die Musik ist so gut wie sie nun mal ist. Und es macht Spaß und langweilt nicht. Der folkig, bluesige und meistens auch psychedelische Sound geht unter die Haut und macht Laune. NEVER BOULEVARD und WATCH IT GO" sindein bislang unveröffentlichter Songmaterial von JOHN GARCIA (Kyuss, Unida) und DANNY BROWN(Hermano) - da erkennt man schon die Kontakte und den Stellenwert der "Hauptband". Und von der "Hauptband" gibt es wieder mit LONELY eine "Coverversion". Höhepunkt ist sicherlich das wunderschöne BEFORE ME, aber auch die anderen Songs brauchen sich hinter diesem Song nicht verstecken. Simple, aber vielschichtige Musik. Sollten alle Musikliebhaber, die nicht nur immer laute Gitarren brauchen, mal anchecken!

Genre: Akustik Rock

VÖ: bereits erschienen

Musik: 7

Sound: 7

Info: 40 Minuten

++++++


NEAT & TIDY  -  THE STORY OF NEAT RECORDS   Iron Pages

www.ip-verlag.de

Neat Records, die alten Metaller wird das Herz aufgehen. VENOM! RAVEN! Die zwei wohl bekanntesten. Neat stand für mich aber auch immer für Atomkraft, Avenger und Hellanbach. Das Buch beschreibt, wie "zufällig" David Wood zur NWOBHM kam und John Tucker (u.a. Autobiographie von Saxons Biff Byford) erzählt in akribischer Kleinarbeit, wie das Label zwar gewachsen, aber eigentlich nie groß aus dem Underground entwachsen konnte. Wer damals mit "dabei" war, wird das Buch verschlingen (trotz einiger Längen) und sich in die Zeit zurückfallen lassen können. Natürlich kommen die Protagonisten von damals alle auch persönlich zu Wort und das Metallica am Anfang ihrer Karriere fast nur Songs aus dieser Äre coverten, zeigt den Einfluss dieser Musik damals als auch heute! Das Buch ist in Kapitel aufgeteilt, wobei das Buch erst richtig Fahrt aufnimmt, wie es mit der Pressung der ganzen 7"es losging. Die ersten Töne von Raven, Tygers of Pan Tang (die das Label über Nacht zur Adresse Nummer 1 machten), Venom, Blitzkrieg usw. EIn Hauptteil des Buches beschäftigt sich natürlich mit den 2 bekanntesten Bands. Zuerst der Durchbruch auch in Amerika mit Raven und die Geschichten zu den Tourneen und Aufnahmen sind sicherlich sehr lesenswert. Und dann kommt natürlich noch das Thema des Buches. VENOM. Wie die Band damals aus dem Nichts auftauchte, sich ein Image aufbaute, die Welt eroberte und letztendlich auch daran scheiterte. Nicht nur für Venom Fans ist das sehr interessant! Und sowohl bei den ersten Raven Tourneen als auch bei den ganzen Venom Frühtaten zwang sich immer eine Band mit auf....Metallica (die jeweils von beiden Bands die Vorband waren und vor allem Ulrich galt als großer Fan all dieser Bands). Metallica brachte einige der Bands wieder ans Tageslicht zurück mit ihren Coverversionen (Blitzkrieg, Diamond Head etc) und Lars Ulrich hat ja vor Jahren eine NWOBHM Compilation rausgebracht, die einige der Highlights dieser Zeit vereint. Nach der ganzen Venom Zeit kommt noch der Abgesang, obwohl damals mit WARFARE und AVENGER und ATOMKRAFT noch wirklich starke Alben veröffentlicht wurden. Aber mit dem Niedergang von Venom war auch der Niedergang des Labels besiegelt. Da konnte auch der Nachfolger von David Wood - und zwar niemand geringerer als Tygers of Pan Tang Sänger Jess Coxx!! - nichts daran ändern. Trotz alle dem, ohne NEAT gäbe es den New Wave of British Heavy Metal nicht. Das ist eine Tatsache! Die komplette Neat Discographie wird die Herzen der Sammler höherschlagen lassen und ist im letzten Kapitel des Buches zu finden. Fazit: man hätte noch ein bischen straffen können - vor allem die Einleitung und den Schlußteil. Aber insgesamt ein wirklich lesenswertes Buch, dass auch mit einigen super Bildern aus der damaligen Zeit glänzen kann! Vorwort von Bill Steer (Carcass)

Info: 384 Seiten / Englisch / viele Farbbilder


+++++++


RENAISSANCE OF FOOLS  -  SPRING    Metalville Records

www.metalville.de

Hier ist also das zweite Album der Schweden-Prog-Rocker. RENAISSANCE OF FOOLS wurden von ex-PAIN OF SALVATION Gitarrist Daniel Magdic und dem THALAMUS Drummer Magnus Karlsson gegründet und im Jahre 2011 erschien ihr Debut Album - ebenfalls auf Metalville. Bei dem zweiten Album wurde die Band von  David Engström (Silent Nation) und Bassist Linus Carlsson (Kamchatka) verstärkt. Vor allem David Engström, der stimmlich sehr nah an Maynard James Keenan (Tool, A Perfect Circle) ist, ist ein echter Glücksgriff. Ich kenne das Debut der Schweden nicht, aber laut Info hat die Band auf SPRING eine Kurskorrektur vorgenommen. Der Opener COUNTING DOWN ist sehr ruhig und hat einige Einflüsse von A PERFECT CIRCLE vorzuweisen. Gesanglich, rhythmisch, dynamisch....ganz starker Opener. INTERNAL CAROUSEL ist dann etwas rockiger, ein Mix aus alten Porcupine Tree, Rush und Tool. Und wieder thront die gigantische Stimme von David über den Songs. SCARS folgt und startet gleichmal mit dicken Gitarrenwänden. Die hier genannten Einflüsse sind genauso stark wie die alten Prog-Helden von Journey, Asia oder King Crimson. Es ist schon wirklich verwunderlich, mit wie viel Kraft diese Songs ausgestattet sind. Und der Mix aus all den verschiedenen Einflüssen habt die Band schon an die Spitze! Es folgt an vierter Stelle SPRING, der in PRELUDE, ON YOUR KNEES, STATE OF OPRESSION, REVOLUTION und A NEW DAWN untergliedert ist. Diese 5 Titel sind unter dem Titel SPRING zusammengefasst und handeln vom Arabischen Frühling, der 2010 in Tunesien seinen Ursprung hatte. PRELUDE startet als Akustikintro, wo Daniel all sein Können unter Beweis stellt. ON YOUR KNEES hat einen theaterhaften Sprechgesang und ist ein härterer und schnellerer Song; ganz passend zu den Lyrics. Erinnert an schnellere Dream Theatre Sachen. Mit STATE OF OPRESSION wird es dann wieder ruhiger, poppiger und emotionaler bevor REVOLUTION und A NEW DAWN die Geschichte beschließen. Eine große Überraschung, eine starke Band, die mit der richtigen Unterstützung wirklich durchbrechen kann! TIPP!

Genre: Progressive Metal

VÖ: 26.06.2015

Musik: 8

Sound: 8

Info: 8 Songs

JB


++++++



MAI 2015

COSMIC WHEELS -  COSMIC WHEELS

MAGNOLIA  -  SVARTA SAGOR

IRON WALRUS  -  THE PLAGUE

SIDEBURN  -  EVIL OR DIVINE

GRAVEYARD SHIFTERS  -  HIGH HEELS & BROKEN BONES

FATSO JETSON / FARFLUNG  -  SPLIT

VIDUNDER  -  ORACLES AND PROPHETS 

APE SKULL  -  FLY CAMEL FLY

ARCHITECTS OF CHAOZ  -  THE LEAGUE OF SHADOWS

PERZONAL WAR  -  THE LAST SUNSET

DUNDERBEIST  -  HYKLERE

KINGS DESTROY  -  KINGS DESTROY

SVIN  -  SVIN


++++++


COSMIC WHEELS  -  COSMIC WHEELS   Heavy Psych Sounds / Cargo

www.heavypsychsounds.com

Paul und Vincent Marrone (Paul ist der RADIO MOSCOW Schlagzeuger) veröffentlichen 10 Songs, die über mehrere Jahre entstanden sind. Der Sound der 2 Brüder ist ein Mix aus Psychedelich, Space, Jam und Stoner Rock und findet ihren Höhepunkt in dem Song NO ONE KNOWS WHERE THEY`VE BEEN mit sehr guten Gesang und einem Hammer Stoner Rock Riff. Das ist ein unglaublich guter Song und man wünscht sich einfach mehr davon auf dem Album. Die Vocals von Paul sind kraftvoll und dynamisch und der Song hat einige Querverweise zu der Anfangszeit des Stoner Rocks und deren Götter Nebula, Kyuss und Monster Magnet. Der zweite Song mit Gesang, der Abschlußtrack 12 O CLOCK GROOVE STREET ist eher ein schwacher Song ohne Höhepunkte und eher im 60er/Beatles Stil gehalten und macht nach dem Dampf davor leider einiges wieder kaputt. Die restlichen Songs sind alle mit UNTITLED 1-8 nummeriert und UNTITLED 1-4 sind eher wie Jamsessions, teilweise ohne Konzept und Ablauf (UNTITLED 1) oder sehr 60er und Blues Rock behaftet (UNTITLED 3). Die guten, fetten Stoner Rocker kommen alle nach dem fünften Song mit Vocals, wobei vor allem im Instrumentalrock UNTITLED 5 und UNTITLED 6 eine gute Figur machen. UNTITLED 5-8 mit Gesang der Marke NO ONE KNOWS WHERE THEY`VE BEEN und die Songs wären gute Stoner Rock Brocken. So versinken sie ein wenig in der Belanglosigkeit. Nicht schlecht, aber mir zu langweilig auf die ganze Distanz. 

VÖ: 29.05.2015

Gerne: Instrumental Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 8

Info: 10 Songs / 45 Minuten

JB



++++++


MAGNOLIA  -  SVARTA SAGOR    Transubstans Records

www.transubstans.com

www.magnoliarock.se

Ein schwedisches Trio, dass mit ihrem mittlerweilen 5. Album eine tolle Scheibe veröffentlicht und den Mut hat, in der Landessprache zu singen. Das macht die ganze Sache ziemlich cool und hebt die Band von anderen Bands dieser Richtung ab. Ob es aber damit auch für den internationalen Markt reicht, wird die Zeit zeigen. Am Songmaterial wird es auf jeden Fall nicht liegen, den das klingt frisch und ist voller Elan dargeboten. Der Opener TUNGT FALLER REGNET ist ein guter Stoner Rock Song, nicht zu hart und mit einigen Blues Rock Einflüssen und besticht durch einen tollen Mittelteil, der den 70er Jahre Sound mit jeder Pore ausschwitzt. Der Höhepunkt der Scheibe ist OMVÄG, ein cooler Rocker im gemäßigtem Tempo und mit einem Riff, dass mir sehr bekannt vor kommt...der Song hat viel von der Atmosphäre des ersten Black Sabbath Albums. Das instumentalen Stücke DEN DAGEN, DEN SORGEN und TILLFÄLLIG FRIHET beeinhalten coole Riffs und Licks bevor HAMNAR ALDRIG SNETT mit etwas leiseren Tönen und verzerrten Vocals von Ronny Eriksson glänzt, dessen großartige Stimme vor allem bei dem härteren ALDRIG NÖJD mit viel Ausdrucksstärke glänzt. Der Titelsong ist mit OMVÄG der Höhepunkt der Scheibe. Wieder altes Black Sabbath Riffing und eine Power, die sich manch andere Band sicherlich gern wünscht in ihrem Sound. Und das langsame Tempo wird ab der Mitte zu einem galoppierenden Rocker der Sonderklasse. Der Song hätte auch locker auf dem ersten Sabbath Album stehen können! Ganz stark! Nach einem weiteren Instrumental (BORTOM STADEN AV GULD) folgt mit KRIGET KALLAR ein guter Hard Rock Song mit großartigen, powervollen Drumming von Niklas Bergsland und wiederum großartigen Gitarrenriffs von Jonas Andersson. Und auch hier zeigt Ronny Eriksson wieder seine ganze Klasse am Mikro. Die Band könnte im momentanen Trend Massen begeistern. Hier stimmt vieles (vielleicht 1-2 Instrumentals zu viel...) und hoffentlich schaffen Sie es mit ihrem Sound (und vor allem den schwedischen Texten) in der Szene. Tipp!

   VÖ: 01.05.2015

Genre: Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs

JB




++++++


IRON WALRUS  -  THE PLAGUE    Redfield Records / Alive

www.redfield-records.de

www.facebook.com/ironwalrus666

Iron Walrus aus Deutschland haben sich mit ihrem guten Debüt Album INSICOUS BLACK SEA und den unzähligen Liveauftritten mit Größen wie CROWBAR, TROUBLE, St. VITUS, PENTAGRAM, ORANGE GOBLIN bereits einen Namen im deutschen Untergrund machen. Zu ihren "Ski-Masken" mag man stehen wie man will, aber den ex-Musikern von Dampfmaschine, Brother Love Kain und Panzerhölle ist mit THE PLAGUE ein Album gelungen, dass nicht einmal 12 Monate nach dem Erstling diesen locker in den Schatten stellt und sich auch am internationalen Markt etablieren wird/kann/sollte. Immernoch schwören die Jungs die Apokalypse herauf, sind schwer, intensiv und böse. Aber mit einer wahnsinnigen musikalischen Leichtigkeit, wie man es selten zuvor gehört hat. Nach einem kurzen Intro (HERE COMES THE PLAGUE) fegt das schwere, treibende Doom Rifffing von THE ANSWER  gleichmal alles weg und läßt erahnen, wohin die Reise auf dem Album geht. Der Song ist gleichmal ein Hit, wobei hier die Vocals ganz nah an dem Gebrüll von Jan Chris de Koeyer (Gorefest), einem der besten Shouter überhaupt, rankommen. BLESSED hat mehr geschriene Vocals und es ist ein Song, der einige 90er Metal Einflüsse im Riffing und Refrain vorzuweisen hat und neue Einflüsse in den Iron Walrus Sound infiziert. BALANCED könnte dann auch von GOREFEST stammen aus deren CHAPTER 13 Zeit. Die Holländer hätten es sicherlich nicht besser gemacht! Das gilt für die Vocals, die Rhythmik, die Abläufe und das abgehackte Riffing. Aber das soll jetzt keine Kritik sein, sondern eher eine Adelung! JUDAS hat wieder diesen treibenden Groove und die starken Gitarrenriffs und wieder Jan Chris-artige Vocals im Refrain. Stark! I HATE PEOPLE ist der langsamste Song, beinhaltet das klassische Doom Riffing, wieder mit herausgebrüllten Vocals und alles niederwalzenden Drums/Gitarren/Bass. Der alles zermalmende MEDIAL SIN, erneut mit guten klaren Vocals, ist ein Doom Monster, das von Bösheit und Wut zerplatzt. Der schleppende Groove, die unterschiedlichen Vocals (klar, erzählend, dunkel) machen den Song zu einem weiteren Highlight. In ähnlichem Fahrwasser treibt AT WORK, das durch eine starke Gitarrenmelodie besticht und im Refrain nochmal vom Tempo anzieht. COMMON SENSE ist eher ohne große Höhepunkte, bevor mit SEAL THE FATE ein ruhiges Outro die Scheibe beendet. Ein großer Schritt für die Band, die sicherlich damit auch International Fuß fassen wird! Klasse!

VÖ: 08.05.2015

Gerne: Doom Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs

JB


++++++


SIDEBURN  -  EVIL OR DIVINE    Metalville

www.facebook.com/Sideburnswedenfanpage

www.metalville.de

Schweden. Stockholm. Classic Rock. Aber hier gibt es amtlichen Doom Metal mit Classic Rock, Hard Rock und Blues Einflüssen. Sideburn sind seit 1997 aktiv und haben sich im Stoner Rock Untergrund seitdem einen guten Namen erspielt. Vor allem ihr letztes Album von 2012 "IV MONUMENT" wurde in der Presse und von den Fans hervorragend aufgenommen. Aber Sideburn macht jetzt eine kleine Kurskorrektur und veröffentlicht ein Album, dass nicht nur in Schweden für einige Aufregung sorgen wird. Der Doom / Stoner Rock Sound der Vergangenheit wurde durch Einflüsse von alten Scorpions, Rainbow, Candlemass (!) und vor allem Black Sabbath zu Tony Martin Zeiten (The Eternal Idol, Tyr, Headless Cross) erweitert und modifiziert und hat einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht. Vor allem der neue Sänger Dimitri Keiski, der den Sideburn Kopf Morgan Zocek zukünftig auch an der 2. Gitarre unterstützen wird, hat ein Organ, dass ihn stimmlich sehr nah an die Großen des Genres (Dio, Tony Martin) aufschließen lässt. Auch das Artwork ist ja von der Martin-Ära bei Sabbath inspiriert. Der Opener MASTERS AND SLAVES besticht durch ein treibendes Riff, viel Drum Power ala Cozy Powell insziniert von Fredrik Haake und einen großartigen, Headless Cross artigen Refrain. Schon hier läßt Dimitri aufhorchen, steigert sich aber mit jedem Stück des Albums noch weiter. SEA OF SIN ist ein flotter Mid-Tempo Song und WHEN DARKNESS CALLS eine großartige Doom Metal Darbietung. Der heavieste Song des Album ist THE SEER (ANGEL OF DEATH) mit großartigen Vocal-Melodien und einen DOOM METAL Mittelteil, der herausragend ist. Vor allem die Gitarrenarbeit von Morgan ist unglaublich genial auf der ganzen Scheibe. Aber richtig gut wird es jetzt erst, ab Song 5. Das vorher war schon sehr gut, aber die herausragenden Stücke sind alle am Schluß platziert. THE DAY THE SUND DIED ist einer der besten Songs, die ich seit langem gehört habe. Es ist der absolute Höhepunkt auf dem Album. Die 8 Minuten beginnen mit einem emotionalen Anfang, dass in ein starkes Doom Thema übergeht. Stark beeinflusst von Sabbath und Candlemass schwankt es zwischen ruhigen und schweren Songteilen. Und der Refrain ist ein Meisterwerk. Das folgende EVIL WAYS ist das schnellste Stück auf dem Album un erinnert an die glorreichen Dio/Sabbath Zeiten und beinhaltet wiederum einen herausragenden Refrain. PRESENCE beschließt das Album mit einem 8-minütigen Doom-Hammer mit super Vocals, die unter die Haut gehen. Erst der etwas schnellere Soloteil löst das langsame Power Drumming etwas ab und mündet dann in ein herausragendes Doom Metal Riff, welches die Scheibe auch beendet. Über die ganze CD schwebt eine dicke Black Sabbath (zu Dio/Martin Zeiten) Wolke und wird die Band weit nach oben spülen!

VÖ: 22.05.2015

Genre: Doom Metal

Musik: 9

Sound: 8

Info: 7 Songs

JB


++++++


GRAVEYARD SHIFTERS  -  HIGH HEELS & BROKEN BONES    Eternal Sound

www.eternalsound.de

www.graveyardshifters.fi

Nach einer eher mittelmäßigen EP der Finnen vor ein paar Monaten kommt jetzt also das Debüt Album ebenfalls beim deutschen Label Eternal Sound. Es sind zwar unter 30 Minuten an Spielzeit (was die Frage nach EP oder Full-length wieder aufwirft...), aber schon zu den guten alten Thrash Zeiten waren die Alben ja nicht unwesentlich länger. Knapp und bündig eben. Muß ja erstmals nichts schlechtes sein. Erstmal besticht die Scheibe durch einen klasse Gesamtsound und ein tolles Comic-style Artwork. Die Aufmachung ist ansonsten eher spärlich gehalten. Die Geschichte rund um die Band wirkt etwas zu "lustig", aber vermittelt nach außen genau das, was die Band wohl darstellen will/soll. Die Finnen nehmen sich selbst aber sicherlich nicht zu ernst.....TEARVOMITOR sticht aus den 10 Punk`n`Roll Hymnen gleichmal heraus. Früher hätte man Crossover gesagt, aber der Mix aus Punk, Thrash und Hardcore mach sich ganz gut auf der Scheibe. Die Scheibe schiebt, die Scheibe rockt und geht gut nach vorne ab. BUY LOW, SELL HIGH ist durch sein schnelles Thrash Riffing und Drumming und dem coolen 80er Jahre Refrain ein herausstechender Song. LOVE ON THE ROCKS bietet durch seine Gangshouts und dem getragenen Tempo etwas Abwechslung und BENDER entwickelt sich durch seinen starken Refrain zu einem weiteren kleinen Höhepunkt auf dem Album. POCKET PUPPET SHOW beinhaltet einige Metal und Death Metal Referenzen, bevor der Kick-Ass Track FIRESTARTER sich weider am Sound des Eröffnungsdoppels und der Debüt EP orientiert. DOOMSDAY DREAMING und BEERSEEKER entwickeln sich zu zwei starken Nummern bevor das schnelle KYYNELYÖKKÖNEN das Album mit einem Paukenschlag beendet. Die Scheibe steigert sich nach dem ersten Drittel und dürfte sowohl Fans von Crossover (also DRI, SOD etc), old school Thrasher, Punks und Hardcore Freaks gleichermaßen begeistern. Ich habe wirklich nichts erwartet und bin total überrascht. Reinhören lohnt sich!

VÖ: 12.06.2015

Genre: Crossover

Musik: 7

Sound: 8

Info: 10 Songs / 30 Minuten

JB


++++++


FATSO JETSON  /  FARFLUNG  -  SPLIT    Heavy Psych Sounds Records

www.heavypsychsounds.com

www.facebook.com/pages/Farflung-official-Site

http://fatsojetson.com

Die L.A. Formation FATSO JETSON gelten ja als Mitbegründer des legendären Desert Sounds und haben aber in ihrer Nachbarschaft zu KYUSS und den QOTSA immer einige Jazz, Experimental, Pop, Blues und Surf  Elemente eingebaut. Der Sound von Josh Hommes Desert Sessions und QOTSA Anfängen geht aber ganz klar auf die Jungs um Mario Lalli zurück. So wurden z.B. die Songs MILLIONAIRE und MONSTER IN THE PARASOL von der Band geschrieben und später von den QOTSA „gecovert“/zu Weltruhm gebracht. Auch der Opener TAKING OFF HEAR HEAD hat genau diesen Sound und ist ein wilder Track, der sehr nah an den älteren QOTSA Sachen anknüpft. Und die Nick Oliveri artigen Vocals tragen nicht unwesentlich dazu bei. Hätte auch auf einer QOTSA Scheibe stehen können! FLESH TRAP BLUES beeinhaltet ein starkes Riffing und ist mit seinen nicht langweiligen 13 Minuten mit das Beste, was die Band in den letzten Jahren veröffentlicht hat. Diese beiden Songs sind Hits, die das Zeug zu Klassikern haben! Dicke Überraschung! Farflung haben sich in den letzten Jahren durch gute Alben und eine Kilometer auf Tour einen guten Namen gemacht und gelten zurecht als ein Mix aus Hawkwind und Devo und haben auf dieser Split ihren Sound mittlerweile perfektioniert. JETTISONED IN THE RUSHES ist mit seinen 13 Minuten ein Denkmal für Space Rock. Wenn man einen Flug durchs All vertonen müsste, JETTISONED IN THE RUSHES ist nahezu perfekt als Vorlage zu übernehmen. Der 8-minütige IGNEUS SPIRE ist ein flotter Stoner Rocker und zeigt nochmal die ganze Klasse und Variationen im Sound der Band. Eine sehr gute Split, die das Zeug hat, an die Klassiker des Genres (Lowrider/Nebula und Dozer/Unida) ranzukommen. Ihr wisst was zu tun ist….

VÖ:  08.05.2015

Genre: Space / Psychedelic / Stoner Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 4 Songs / 30 Minuten

JB



++++++




VIDUNDER  -  ORACLES AND PROPHETS   Crusher Records


www.vidunderband.com

www.facebook.com/vidunder

Das tolle schwedische Label Crusher Records (u.a. Horisont, Troubled Horse, Spiders, Blues Pills) beschwert uns das 2. Werk von Vidunder. Ihr Debut 2013 wurde heiß gehandelt und brachte der Band viel Aufmerksamkeit und unzählige Tourneen mit Graveyard, Horisont und Spiders. Und das hat sich ausgezahlt! Die Band wirkt tight, frisch und hat nochmal eine Schippe draufgelegt! Der Opener GONE WITH DAWN ist gleichmal ein Classic Rock Song, der auch auf den hiesigen Bühnen der Megafestivals für Begeisterung sorgen würde! SON OF EVERY LIE schlägt in die gleiche Kerbe und strotzt vor Spielfreude und Energie. Nach diesen 2 Songs wird schon klar, dass ihr Sound von großartigen Riffs und der immer präsenten Orgel getragen wird. PHOENIX CLUSTER kommt dann erstmal ohne die ganze Power aus und besticht durch einen klasse Groove und einen herausragenden Refrain. PHOENIX CLUSTER wäre sicherlich ein Song für die Rockradios dieser Welt und würde wohl auch solche Hörer mit Glück überhäufen! KALHYGGE ist eine getragene Instrumentalnummer und beinhaltet eine wunderschöne Melodie, die ähnlich in das ruhige, fast spacige THE OWL mündet. Der Song ist mit einem fantastischen, fast doomigen, Refrain ausgestattet und lässt den Hörer in andere Sphären eintauchen um zum Schluß noch einmal kräftig an Fahrt zuzunehmen. IN AND OUT OF MIND rockt dann wieder in bester Manier und erinnert mich vom Gesang etwas an Jack White. Ein super Song und ein klasse Riff. TWISTED FACES rockt in alter Vidunder Kategorien weiter, bevor das relaxte SOON GONE durch seine Dichte und Emotionalität besticht. ORACLES AND PROPHETS beendet das sehr starke Album mit einem Mid-Tempo Song, wieder mit unglaublich starken Vocals von Martin Prim. Mit diesem Album dürfte der Band der große Wurf gelungen sein und die Band an die Spitze der jungen neuen Rockbands spülen! Anchecken und kaufen!

VÖ: 22.05.2015

Genre: Rock

Musik: 9

Sound: 8

Info: 9 Songs

JB


++++++


APE SKULL  -  FLY CAMEL FLY   Heavy Psych Sounds

www.apeskullband.com

Das italienische Label Heavy Psych Sounds hat in letzter Zeit einige interessante Bands aus dem Genre Stoner / Psychedelic Rock veröffentlicht und jetzt kommt das auf dem römischen Label das Trio von APE SKULL mit ihrem zweiten Werk um die Ecke. Die drei Italiener starteten als Coverband (Orange Peel, Bloodrock, Mineral Water Zeugs...) und hat spieltechnisch einiges auf dem Kasten. Ihr Sound, ein Mix aus Hard Rock der 70er, Psychedelic Rock, bischen Stoner Rock und ganz viel Jam- und/oder Intrumentalanteilen wälzt sich leider durch die 9 Songs ohne großartige Höhepunkte. Aufgelockert wird der Sound durch einige Solopassagen, die jam-artig etwas Spontanität in den Gesamtsound bringen und diesen etwas auflockern. Das ist alles schon handwerklich gut gemacht und Gitarrenfanatiker bzw Psychedelic Rock Fans werden das gut finden....aber es fehlt einfach an Kompaktheit, guten Songs und dem Besonderem. Das ist wie gesagt wirklich nicht schlecht, aber kann wohl im Wust der Veröffentlichungen nicht herausstechen. Die Coverversion (DRIVER) von Damnation of Adam Blessing ist ein kleiner Höhepunkt weil er insgesamt eingängier und kompakter wirkt, orientiert sich aber auch an dem Rest des APE SKULL Sounds. Die Band wird sicherlich ihre Freunde finden, auch unter (oder vor allem unter...) Hendrix Fanatikern....für mich gibt es aussagekräftigere Bands zur Zeit. Und die lieblose Aufmachung trägt auch nicht gerade zum "Aha-Effekt" bei.

VÖ: 08.05.2015

Genre: Stoner Rock

Musik: 6

Sound: 7

Info: 8 Songs

JB


++++++


ARCHITECTS OF CHAOZ  -  THE LEAGUE OF SHADOWS   Metalville

www.metalville.de

Was erwarten die Fans von Ex-IRON MAIDEN Fronter Paul Di`Anno nach all den großartigen Ankündigungen in der Presse? Ein modernes KILLERS oder IRON MAIDEN? Für viele Fans ist Di`Anno immer noch der bessere Maiden Sänger und somit sind die Erwartungen natürlich sehr hoch. Die deutsche Prog Band REVISION (ergänzt um PERZONAL WAR Gitarrenheld Andreas Ballnus) ist schon seit über 10 Jahren die Paul Di`Anno Backingband und mit unterwegs, um die alten IRON MAIDEN Klassiker der ersten beiden Scheiben live zu performen. Haben die Musiker den alten, eher punkigen IRON MAIDEN Sound verinnerlicht und bekommen wir den legitimen Nachfolger von KILLERS? Ist das Debut besser als die letzten, eher mittelmäßigen IRON MAIDEN Outputs? Um es gleichmal vorwegzunehmen: NEIN! Dazu ist a) die Musik trotz einzelner Iron Maiden Einflüsse zu weit weg vom Original und b) hat Paul Di`Anno nicht mehr die Rotzigkeit seiner Jugend. Trotzdem (oder auch Gott sei Dank...) ist das Debut eine starke Scheibe geworden, aber ohne große Höhepunkte. Aber auch ohne große Ausfälle. Der Opener REJECTED erinnert auch gesanglich an alte Zeiten, ist aber mit seiner moderneren Ausrichtung kein Iron Maiden Großtaten. HOW MANY TIMES kommt am ehesten an die Iron Maiden Mid-Tempo Nummern heran. SWITCHED OFF iste eine eher unspektakuläre Ballade und ich glaube mal, dass gerade der Perzonal War Gitarrist einige Thrash Metal Einflüsse eingebracht hat (HORSEMEN, ERASE THE WORLD, DEAD EYES, WHEN MURDER COMES TO TOWN), was dem Härtegrad der Scheibe aber auch gut zu Gesicht steht und auch einen guten Kontrast zu den anderen Songs bietet. Der orientalisch angehauchte ARCHITECTS OF CHAOZ ist auch gesanglich ein Höhepunkt auf dem Album. Hätte stimmlich Paul wohl nicht unbedingt zugetraut. Trotzdem vermisst man einfach catchy Refrains und Sachen, die im Ohr hängenbleiben. Der bereits erwähnte MURDER COMES TO TOWN ist ein wieder ein trashiger Song mit sowohl angepissten als auch mit melodischen Vocals. OBSIDIAN BLACK besticht durch treibende Mid-Tempos und YOU`VE BEEN KISSED BY THE WINGS OF THE ANGEL OF DEATH (geiler Name) ist ein typischer deutscher Thrasher. Hier besitzt der Refrain und die Melodieführung etwas von Maidens Klasse. Mit SOLDIER OF FORTUNE endet das Album mit einer Ballade und vielleicht hätte es dem Song gut getan, wenn zum Schluß nochmal härtere Gitarren eingesetzt hätten...so endet es etwas zu leise... Beim Artwork für das Cover und das Digipack wurde eher die Punk Rock Schiene gewählt und man hat es wohl bewußt vermieden, ein Maiden ähnliches Cover zu verwenden. Maiden Fans der ersten Stunde sollten das Comeback trotzdem antesten, genauso wie Heavy Metal wie auch Thrash Metal Fans. Klassische Iron Maiden Fans werden aber wohl eher enttäuscht sein.

VÖ: 29.05.2015

Genre: Heavy Metal

Music: 7

Sound: 8

Info: 12 Songs

JB


++++++


PERZONAL WAR  -  THE LAST SUNSET   Metalville

www.metalville.de

www.perzonalwar.de

Seit 19 Jahren gibt es die deutschen Thrasher bereits und über all die Jahre haben sie den deutschen Underground nicht wirklich verlassen können. Und trotzdem klingt das mittlerweile 8. Album frisch und voller guter Ideen und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn sie mit diesem Album nicht endlich an der Spitze des deutschen und auch internationalen Thrash Metal mitmischen könnten. Man hört, dass bei Perzonal War richtige Musikliebhaber am Werk sind; ansonsten würde man nach so langer Zeit wohl eher abstumpfen und eher durchschnittliche Musik veröffentlichen. SALVATION ist ein starker Opener mit einem sehr melodischen, aber eingängigen Chorus und einem großartigen Soloteil. SPEED OF TIME bewegt sich eher im Mid-tempo und ist mit seinen starken Heavy Metal Einflüssen sicherlich live ein Knaller. 30YEARS wird geführt von einem Damage Inc.-artigen Gitarrenriff und sehr starken Vocals. Sicherlich mit seiner starken old school Thrash Metal Breitseite der herausragende Song bisher. NEVER LOOK BACK ist eher eine klassische Bandhymne mit einem Manowar-artigen Songaufbau inklusive akustischer Strophe, die stark an Metallica`s MAMA SAID erinnert. Der folgende METALIZER hört sich an, wie der Name schon erwartungsvoll verspricht: ein starker Thrasher, der sich hinter den starken Songs von Overkill oder Testament nicht zu verstecken braucht. Die Powerballade WHEN FAITH HAS GONE FOREVER ist ein weiteres Ausrufezeichen und Metallica würden sich wohl 2015 nach so einem Song die Finger lecken. Der Titelsong THE LAST SUNSET geht wieder total nach vorne und besitzt einen sehr eingängigen Refrain. TIMES OF HATE ist ein weiterer Höhepunkt; ein Mid-tempo-Thrasher der Sonderklasse mit starkem Groove (Drums und Bass) und mehrere gut treibende Riffs von Andreas Ballnus. Was der Andreas an Riffs aus dem Ärmel zaubert, ist eh weit über dem europäischen Standard! Hier stimmt einfach alles! Und eine gute Thrash Scheibe endete ja auch schon zu den Glanzzeiten mit einem Kracher und genau das hat auch Perzonal War geschafft. ... I SEE NOTHING ist ein Killer! Ein Battery-artiges Riffing, starke Vocals von Matthias Zimmer (auf der ganzen Scheibe übrigens, ohne jeden Durchhänger!) und einen eingängigen Refrain....HAMMER! Leider kann der 7. Song WHAT WOULD YOU SAY nicht ganz das Niveau der anderen Songs auf der Scheibe halten und er ist eher langweilig und zu vorhersehbar/gewöhnlich...hätte es nicht gebraucht und macht etwas den sehr guten Eindruck der Scheibe zu nichte. Nicht desto trotz ist THE LAST SUNSET ein hervorragendes Album, mit einem sehr guten Sound und Artwork. Mit dieser Scheibe müssen sich die Jungs nicht hinter den aktuellen Outputs von Overkill, Exodus, Testament oder gar Metallica verstecken! Thrasher - zuschlagen!

VÖ: 29.05.2015

Genre: Thrash Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs

JB


++++++


DUNDERBEIST  -  HYKLERE   Indie Recordings

www.dunderbeist.net

Dunderbeist - Norwegen. Vom Namen her geläufig, aber nie eingetaucht in ihren Kosmos. Die Band war in Deutschland Support auf der letzten Stephan Weidner Tour und ihr neues Album wurde von Vincent Sorg produziert. Ja, der Vincent, der schon Kreator, Donots, Broilers, In Extremo und die Toten Hosen produziert hat. Große Namen, aber erstmal eher abschreckend. Die Band singt auf HYKLERE wie beim Debut Album 2011 wieder in norwegisch. Das klingt zumindest erstmal sehr strange und ungewohnt. Der Opener SKAUBROR klingt für mich mit seinem melodischen Gitarren, Akustikteilen und dem tollen Gesang sehr interessant. Es wird heftig gerockt, aber auch viele ruhige Momente bestimmen den Sound auf HYKLERE. Einen Vergleich mit den alten Alben habe ich leider nicht, aber das hier dürfte eine breite Hörerschicht ansprechen. GRYTA ist einen Tick heavier, aber auch hier sticht der sehr ausdrucksstarke Gesang von Torgrim Torve heraus. PUNKTUM MORTALE ist eine Ballade, die mit Folk-Einflüssen beginnt und dann im Mid-Tempo dahinrockt. GROMS und LINGSINT (OG TRESK) rocken dann und mir kommt immer mehr SYSTEM OF A DOWN in den Sinn. Nicht das sie sich wie eine Kopie anhören, aber die einheimischen Einflüsse als auch der hervorstechende Gesang, der zwischen schnell gesprochenen Wörtern und melodischen Refrains hin und her pendelt, hat viel Ähnlichkeiten mit der armenischen Band. SJOIDESTRUKSJON PKT.1 ist genauso wie SLAGORD eine ruhigere Nummer, bevor mit SPAAN und TI TUSEN TIMER wieder die Metalgitarre ausgepackt wird und ordentlich rockt. VARDOGGER ist der Abschlußtrack, der ruhig beginnt und dann kräftig rockt ab der Mitte. Sehr interessantes Album und es wird spannend sein, wie die Fans weltweit das Album in der Muttersprache aufnehmen. 

Genre: Progressive Metal

Musik: 8

Sound: 8

Info: 10 Songs

JB


++++++


KINGS DESTROY  -  KINGS DESTROY   War Crime Recordings

www.facebook.com/kingsdestroy

Kings Destroy aus Brooklyn haben mit ihrem letzten Album A TIME OF HUNTING einiges an Aufsehen im Untergrund bekommen, jetzt kommt der Nachfolger (ohne Titel) und hat schon mit den großen der Doom Szene gespielt (u.a. Pentagram, Winter, St. Vitus, Church of Misery, Trouble....). Auch unter den Musikern hat die Band ein hohes Ansehen und die letzte Scheibe war ja auch wirklich sehr gut. Was bringt die neue Scheibe? Einen guten Mix aus Stoner Rock und Doom Metal, aber schon eigen irgendwie. Vielleicht liegt es an den vielen 90er Jahre Einflüssen....vielleicht einfach an dem sehr guten Sound von Sanford Parker und Collin Jordan (u.a. Voivod, Eyehategod). Fakt ist, dass der Band ein Klassealbum gelungen ist, wo wirklich nur der 2. Song (MR.O) mit seinem Pop-Refrain absolut schrecklich ist. Der Rest der Scheibe besticht durch klasse Riffs der Marke Black Sabbath, St. Vitus und die ganzen 90er Jahre Century Media Riffmonster (Chum, 454 Big Block, Graveyard Rodeo...) Einflüssen, dargeboten von Carl Porcaro und Chris Skowronski (von den unglaublichen KILLING TIME). Einem klasse Gesang von Steve Murphy (früher Uppercut), der die Songs veredelt und immer wieder den richtigen Akzent setzt (außer wie gesagt bei Song 2) und das powervolle Schlagzeugspiel des ex-Electric Frankenstein Drummers Rob Sefcik, der mit Aaron Bumpus am Bass ein super Fundament für den Groove legt. Höhepunkte sind der starke und eingängie Opener SMOKEY ROBINSON, der knackige Hit W2 und der Höhepunkt des Albums, TIME FOR WAR. Für Doom und Stoner Fans wohl ein Muss!

Genre: Stoner Doom Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 7 Songs

JB


++++++


SVIN  -  SVIN  Pony Records

www.svin-music.com

www.ponyrec.dk

Das 30 minütige, selbstbetitelte dritte Album der Dänen ist eine harte Nummer. Man braucht schon viel gute Laune, um sich durch die 6 Songs des Albums zu hören. Was ist das für eine Musik? Advantgarde, Free Jazz, Art Rock? Auf jeden Fall nichts für Leute, die es einfach und simpel wollen. Der Opener MAHARAJA ist packend, vor allem mit dem vorgegebenen Drumbeat und der einsetzenden Saiteninstrumente. FUCK JOHN hat Bläsereinseitze vorzuweisen und der lange Abschlußsong FEDE PIGER lässt einen gefesselt zurück; wohin mit seinen Gefühlen? Das ist Instrumentalkunst auf dem höchsten Niveau und einige Nerds werden das Album über alles lieben; für mich ist das aber einfach zu zerfahren. Antesten.

VÖ: 03.04.2015

Genre: Art Rock

Musik: 

Sound: 8

Info: 6 Songs / 29 Minuten

JB

++++++



MÄRZ 2015

GRAND MASSIVE  -  2

CAPTAIN CRIMSON  -  AGELESS TIME

GORILLA MONSOON  -  FIREGOD-FEEDING THE BEAST

PHANTOM WINTER  -  CVLT 

LEATHER NUN  -  BUDDHA KNIEVEL

INVASION / THE GENERALS  -  SPLIT 7"

BLACK RAINBOWS  -  HAWKDOPE

ROOTS, KARMA, CHAOS  -  MEIN LEBEN MIT SEPULTURA UND SOULFLY

GODSIZED  -  HEAVY LIES THE CROWN

AIRSTREAM  -  KINGDOM OF ISOLATION

WINO AND CONNY OCHS  -  FREEDOM CONSPIRACY

LONG HAIRED DISCHARGED - DEMO

ATLAS LOSING GRIP  -  CURRENTS


++++++

GRAND MASSIVE  -  2    7Hard Music

www.facebook.com/grandmassive

Das LEGACY schrieb über "2" :

Es wäre den Jungs von Grand Massive zu wünschen, dass ihre EPs auch einmal die erforderliche Breitenwirkung erzielen, um im Heavy Rock-Business neben anerkannten Namen wie Down und Black Label Society eine ähnliche Wertschätzung zu erfahren. Auf ihrem neuen Silberling zeigen die Jungs jedenfalls zum wiederholten Male, dass die Grooves ein Metier sind, welches ihnen die Füße liebend gerne küsst. Sechs Songs haben Grand Massive auf "2" zusammengetragen, sechs unterschiedliche Charakteristika in diesen Nummern verankert und schlussendlich auch sechsmal ins Schwarze getroffen. Sei es nun "Sound of War" mit seinem rotzigen C.O.C.-Drive, "Backseat Devil" mit einigen unwiderstehlichen Windstein-Gedächtnisriffs oder das fette "I Am Atlas" mit der Dimebag-Durchschlagskraft und dem dreckigen Unterbau seiner Südstaaten-Nachfolger: hier wird dem Mainstream getrotzt und dennoch verdächtig deftig und eingängig gerockt. Grand Massive sollten die Schlagzahl ihrer Release-Termine nun mal ein bisschen aufbessern; dann sollte ihnen die zustehende Anerkennung schon bald sicher sein! 

BB

13 von 15 Punkten


++++++


CAPTAIN CRIMSON  -  AGELESS TIME   Moving Air Music

www.movingairmusic.com

Captain Crimson aus Schweden gingen aus den unglaublich guten BLOWBACK hervor, die die damalige Stoner Rock Szene mit erstklassigen Veröffentlichungen beglückte. 2012 gab es dann mit dem Captain Crimson Debut DANCING MADLY BACKWARDS ein sehr gutes, im Vergleich zu Blowback aber auch mehr relaxtes und old-schooligeres Album serviert, dass aber in der aufkommenden Retro-Rock Szene (zumindest bei den Die-Hard Hörern und im Underground) sehr gut aufgenommen wurde. Klar haben die Jungs bei weitem nicht das abbekommen, wie die (von Majorlabels) gehypten Bands, aber einen bleibenden Eindruck haben sie allemal hinterlassen. Nun ist es also da; nach 3 Jahren Wartezeit. 42 Minuten und 9 Songs, die noch mehr in die 60er und 70er eintauchen als auf dem Debüt. Und hier klingt im Vergleich zu den "Großen" der Szene alles noch einen Tick glaubwürdiger und erdiger. Herausragend ist weiterhin der Gesang von Stefan Noren, der dem Sound der Band das letzte Tüpfelchen gibt und die Band von anderen gleichgesinnten Bands einfach abhebt. RUBICON ist ein treibender Opener, das folgende A TRIP BEYOND THE UNIVERSE schlägt in die gleiche Kerbe und läßt einen erstmal atemlos zurück, bevor mit dem bluesigen GOLDEN HILLS etwas das Tempo rausgenommen wird. Höhepunkt ist sicherlich SILENCE....hier greift Stefans Stimme alles ab! Der Titelsong ist dann wieder etwas heftiger und steht der Band sehr gut zu Gesicht! Die ruhigeren Töne in MAZE OF NO TRUST tun gut, bevor ein weiterer HÖHEPUNKT (MR HOLLOW GREEN) dieses sehr gute Album beendet. Herausragend - frisch - ein MUSS! Wird wohl als eine der besten Retro Rock Platten 2015 durchs Ziel gehen!

Genre: Retro Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 9 Songs

JB


++++++


GORILLA MONSOON  -  FIREGOD-FEEDING THE BEAST   Supreme Chaos Records


www.gorilla-monsoon.de

www.scrmetal.de

Jetzt sind sie also zurück nach 7 Jahren Albumstille. Die sehr angesehene und im Underground heiß geliebte Wuchtbrumme GORILLA MONSOON aus dem Osten unserer Republik. Und da sich die schreibende Zunft schon immer sehr wohlwollend über die 4 Musiker berichtet haben, wird es jetzt mit FIREGOD kein Halten mehr geben. Die musikalische Qualität hat sich nochmal in eine schwindelerregende Höhe geschraubt. Schon der Opener GOATLORD zeigt alle Facetten der Band; von Aggression bis hin zum alles überwälzenden Riff. MARCH OF THE HELLROCK INC ist dann die erste kleine Sensation. Ein Song, der ein super treibendes Stück Musik geworden ist, mit einem sehr großartig singenden Jack Sabbath. Das ist ein midtempo Kracher erster Sahne! Ein Song, der wohl auch jeden normalen Heavy Metal Fan zu Begeisterungsstürmen hinreißen wird. P.O.R.N. und HAMMERDOWN sind können erstmal nach einigen Hördurchläufen nicht die hohe Qualität halten, sind aber beileibe keine schwachen Songs. Beide rocken und stmpfen nach vorn ohne Rücksicht auf Verluste. BASTARD BUSINESS beinhaltet einige großartige Crowbar-ähnlichen Riffs und Vocals und wird vor allem live ein echter Brecher werden. Und dann kommt er, der Übersong: LAW OF THE RIFF! Langsam, zäh, mit einigen akustischen Einschiebern und überragend leidend vorgetragene Vocals. WOW. Und Drumster spielt hier so simple, aber gekonnt eingesetzte Drumbeats....Hammer! CALL OF GAIA startet mit emotionalen Vocals und ist der düsterste Song auf der Platte. Ein weiteres Highlight! Bei SHOTGUN JUSTICE wird ein bischen mit der Mundharmonika experimentiert und man muß sagen: Experiment gelungen! Sehr dreckiger und guter Song! ABER dann kommt ja noch der Titelsong...FIREGOD ist ein echter Doom Knaller mit ein bischen Crowbar und Undertow Einflüssen, aber mit genialen Riffs, Drums und wieder bestens passenden Vocals und einer starken Melodie! GLORY DAYS beendet dieses herausragende Stück Musik. FIREGOD wird 2015 für einigen Wirbel sorgen - in der Presse und auf der Bühne! GORILLA MONSOON - das ist ein guter Mix aus den besten Doom und Stoner Rock Elementen, aber hat auch die Durchschlagskraft der ganzen Black Sabbath / Black Label Society Sachen, Einflüsse der guten alten deutschen Doom Bands (Pyogenesis, Undertow, Subversion) und gleichzeitig die Erhabenheit der ganzen Down / Crowbar Veröffentlichungen. Ein MUSS!

Genre: METAL

Musik: 9

Sound: 8

Info: 10 Songs

JB


++++++


PHANTOM WINTER  -  CVLT    Golden Antenna

www.goledenantenna.com

PHANTOM WINTER sind die Nachfolgeband von den hochgeschätzen und in der nationalen Presse hochgelobten Bayern OMEGA MASSIF. Nach der Auflösung im letzten Jahr kommt die Band mit ähnlich eindringlicher Musik zurück, aber diesmal nicht mehr Instrumental, sondern mit Christian Krank hat man einen Sänger integriert und macht den Sound somit noch abwechslungsreicher; aber der Mix aus Screams und Growls macht das Gesamtbild auch verstörender. Man kann die Band nicht so richtig einordnen; der Sound hat Anteile von Sludge, Drone, Doom und von bissigem Black Metal. CORPSES COLLIDE ist gleichmal ein verstörender Wutbrocken mit den bekannten Doom Riffs und als neues Merkmal Christians Stimme. Der Song walzt vor sich hin, bevor ein Piano die Wut zerbricht und viel Melancholie in den Song bringt. Natürlich explodiert der Song danach noch fieser und läßt wohl die alten Omega Massif Fans freudestrahlend zurück. FINSTERWALD reagiert dann darauf mit einigen Samples und cleaneren Gesang. SUFFER folgt dem Schema, bevor die 2 Höhepunkte des Albums (AVALANCHE CITIES und WINTERCVULT) das Album mit eindringlicher Musik beschließen. Vor allem der Post-Rock Song AVALANCHE CITIES wird wohl in Zukunft das Markenzeichen der Band werden. Diesen Song kann man wohl als "perfekt" titulieren. Das Album ist dunkel, böse und verstörend. Wir einschlagen wie eine Bombe!

Gerne: Sludge

Musik: 8

Sound: 8

Info: 5 Songs / 40 Minuten

JB



++++++


LEATHER NUN  -  BUDDHA KNIEVEL  Nine Records

www.nine-records.com

Viele Doom-Heads werden die 3 sehr guten Scheiben auf dem legendären Psychedoomelic Label kennen. Und jetzt sind sie zurück, die 3 Doom Helden aus San Diego. Ihr Sound ist geblieben, wie er immer war. Aber er hat auch einige Nuancen dazubekommen. Grundbasis ist immernoch der gute alte Maryland Doom Sound und ganz viel von Wino`s Bands. Aber schon der Opener INTO ABYSS (vorausgehend ist noch das kurze Instrumental PROLOGUE) zeigt einige neue Facetten im Sound. Epische, akustische Einschübe machen den Opener gleichmal zu einem kleinen Meisterwerk; abseits aller typischen Doom Metal Regeln. WARWOLF ist dann der typische Doom Klopfer im Stile von OBSESSED, SPIRIT CARAVAN und HIDDEN HAND. Und mit seinem treibenden Groove gleichmal ein Highlight auf dem Album. BOURGEOIS PIG ist ein weiterer kleiner Schritt weg vom Doom Metal und ist tief im klassischen Hard Rock verwurzelt und wiederum mit einigen akustischen Gitarrenparts versehen. Das folgende INTERLUDE ist dann wieder komplett auf der Akustikgitarre gespielt, bevor BURNING VILLAGE besticht durch zahlreiche erstklassige Gitarrensolos und der folgende BARGHEST wird von einem starken Stoner Rock Groove begleitet. PRIESTESS, ein klassischer Doom Metal Song, ist ein weiterer Höhepunkt und besticht durch seine Schwere und Vocals nah an alten RUSH Scheiben. GLOOM ist ein dunkles, emotionales Zwischenspiel und die perfekte Einleitung für einen Old School Kracher. WINTER KILL hat alles, was die vorherigen drei Alben der Band auszeichnete. IRISH STEEL beschließt das Album, dass ein gutes Comeback ist, aber in meinen Augen zu viel akustische Zwischenspielereien bietet. Doom Metal Fans sollten aber unbedingt zugreifen!

Genre: Doom Metal

Musik: 7

Sound: 7

Info: 11 Songs

JB

+++++++


INVASION  /  THE GENERALS  -  SPLIT 7"    Burning Skull Records



https://www.facebook.com/Invasion.swe

http://www.thegenerals.se/

Burning Skull bringt uns diesen schwedischen Doppelschlag. Beiden Bands gemeinsam ist Drummer Martin „Metal“ Svensson. Die A Seite wird von dem Thrash Trio INVASION bestritten. Gegründet 2006 ein Album bisher veröffentlicht (kenn ich leider nicht). Sollte das ganze  Teil in  die Richtung des hier präsentierten Songs gehen werde ich wohl nachhacken müssen. Voll auf die Glocke, simple, effektiv, Gesang erinnert von der Akzentuierung her etwas an Angelripper (gibt ja schlimmeres). Der organische Sound machts gleich noch besser. Das Riffing ist klassisch verwurzelt definitiv nichts neues aber hallo was soll da auch noch erfunden werden wenn es eh perfekt ist. THE GENERALS bestreiten die B Seite. Bisher hat die Gruppe zwei Platten veröffentlicht. Hier sind deutliche Wurzeln im schwedischen Death Metal zu hören, dies betrifft vor allem die tiefergestimmten Gitarren. Der recht zackige Song glänzt mit knackigen Drums und die Vocals bieten nicht die zu typischen Growls. Neben bei findet man auch noch genug Platz für Melodien (hier rückt man aber nie in die Götheborg Richtung). Zum Schluss noch ein bisschen Namedropping, Tomas Skogsberg hat den GENERALS Beitrag gemixed. Ob die beiden Liedchen exklusiv sind entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Auflage 300

Genre: Thrash/Death Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 2 Songs

 

Thomas Schubert


++++++


BLACK RAINBOWS  -  HAWKDOPE   Heavy Psych Sounds

www.heavypsychsounds.com

www.theblackrainbows.com

Eine weitere sehr gute Stoner Rock Band aus Italien. Im Vergleich zu den guten THREE EYES LEFT und BLEEDING EYES vom Vormonat auf Go Down Records, sind die 3 Italiener eher an MC5, alten MONSTER MAGNET und HAWKWIND orientiert. Seit 2007 ist die Band aktiv, hat 3 Alben veröffentlicht und eine Split Alben mit Bands wie White Hills, Naam und Farflung. Der Opener THE PROPHET erinnert gleichmal an die Power von FU MANCHU. Riff-Rock, Midtempo, guter Groove und Vocals im Stil von Scott Hill. Gut, aber nicht herausragend. WOLF EYES startet da schon mit mehr Power und Kraft. Der Drummer klopft sich das Hirn raus und die Riffs rattern vor sich hin. Guter Song, aber auch ohne das großartige "Wow" Gefühl zu produzieren. Dann kommt das gut 9-minütige Titellied und das ist schonmal sehr nah an Monster Magnet Großtaten. Die Gitarren flirren vor sich hin, die Vocals kommen drogengeschwängert und der Song entwickelt sich zu einer wahren Hymne. Ganz stark! NO FUEL NO FUN rockt ganz gut im FU MANCHU Stil, HYNOTIZE MY SOUL WITH ROCK N ROLL ist dann ein weiterer Höhepunkt am Album. Nicht so typisch und berechenbar. Klasse Instrumentalarbeit, sehr gute Vocals und gute, unerwartete Breaks lassen den Song herausstechen. WAITING FOR THE SUN ist dann die erwartete Space Rock Ballade und JESUSJUDGE, KILLER KILLER FUZZ und THE COSMIC PICKER können trotz coolen Titeln nur noch das typische Niveau halten. Nicht schlecht, live sicherlich sehr gut. Aber man hat halt alles schonmal gehört...und zwar auch um einiges aufregender. Monster Magnet, Hawkwind und Fu Manchu Fans sollten die 3 Italiener trotzdem mal anchecken!

Genre: Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 9 Songs

JB


++++++


ROOTS, KARMA, CHAOS  -  Mein Leben mit Sepultura und Soulfly  Iron Pages Verlag


www.ip-verlag.de

Sepultura hat schon einen großen Teil meines Lebens begleitet. Gut, ich kannte damals die Morbid Visions und Schizophrenia Scheibe, aber das erste Mal kam ich mit der Band so wirklich in Kontakt, als sie ihre erste Europatour im Vorprogramm von Sodom absolvierte. Das stand ich nun im Erlanger E-Werk, um mir Agent Orange von Sodom live zu geben. Der Saal war ausverkauft und vor der Tür warteten sicherlich nochmal so viele Leute wie drinnen. Und dann Sepultura....diese aggressive Power und diese unglaubliche Bühnenpräsentation - das hat mich damals umgehauen und hat schon gezeigt, dass da was ganz ganz großes heranwächst. Danach hatte ich noch die Ehre, von allen 4 Bandmitgliedern, die da so auf der Treppe rumsaßen, meine gerade gekaufte (brasilianische!) Schizophrenia Scheibe im Klappcover von allen 4 unterschreiben zu lassen. Das Buch erzählt die Geschichte der Cavalera Familie. Bis zu Tod des Vaters, ein italienischer Diplomat in Belo Horizonte,  angesehen und zu den priviligierten Leuten des Landes aufgestiegen, mit einigem an "Reichtum" für das trotzdem arme Land. Nach dem Tod des Vaters kam es dann zur Bandgründung, das einschneidende Erlebnis, ohne das es kein Sepultura geben würde. 30 Jahre sind vergangen. Und es wird alles abgearbeitet. Die sehr interessante Zeit als Newcomer in Brasilien und die ganzen Hindernisse in der Diktatur. Der große internationale Wurf in der damaligen aufkommenden Death Metal Welle. Die für mich sehr interessanten Geschichten in Florida und Morrissound Studio. Und der große Durchbruch und die Annährung an die Großen des Genres. Freundschaften mit Sharon und Ozzy, Metallica, Nirvana und Faith No More. Privates, Geburt, Hochzeit, Familie und das erste Mal der Split und der Grund dafür. Das Max so "dick" mit Andreas Kisser war, überrascht...zeigt aber auch die anhaltende Verletztheit von Max. Und das er an Paulo von der ersten Minute an kein gutes Haar läst, verstört etwas. Warum? Weil er laufend über Freundschaft und Zusammenhalt spricht. Wenn die Freundschaft wirklich so stark wie beschrieben war, kommt diese ständige Kritik und Herumreiterei auf seinen Schwächen komisch rüber. Die Nailbomb, Probot, Cavalera Conspiracy und natürlich Soulfly Seite wird natürlich auch ab der Hälfte des Buches dargelegt, hatte aber für mich nicht mehr die Relevanz der Sepultura Geschichten. Vorwort von Dave Grohl (großer Fan der Band, auch schon zu Nirvana Zeiten!). Einige Rechtschreibfehler und eine relativ "primitive" Übersetzung schmälern etwas den Lesegenuss, aber insgesamt ein sehr interessantes Buch auch abseits der üblichen Rockstar Drogeneskapaden. Viele Farbbilder, auch aus dem Privatbereich, bereichern das Buch außerdem! Für Thrash Metal Fans sehr lesenswert!

JB


++++++

GODSIZED  -  HEAVY LIES THE CROWN    Metalville Records

www.godsized.co.uk

Godsized aus England sind mittlerweile eine bekannte Nummer im Metal Land. Support Shows für Black Label Society (zu denen man musikalisch sehr gut passte), Monster Magnet, Saxon, Life of Agony und einige große Festivalauftritte, u.a. Wacken und Download, haben Godsized zumindest im kleinen Rahmen etabliert. Vor allem ihre Debut EP BROTHERS IN ARMS von 2008 läuft bei mir immer wieder mal und hatte mit u.a.HEAD HEAVY und WALKING AWAY 2-3 richtig großartige Hits auf der Scheibe. Die nachfolgende EP und das Debutalbum TIME hat mich bei weitem nicht so fasziniert und darum war ich sehr gespannt auf die zweite Scheibe. Die Nähe zu Black Label Society ist beim Debut sicherlich nicht von der Hand zu weisen. Nun ist sie also da, die zweite Scheibe der hart arbeitenden Band aus England. Und auf dem sehr guten Metalville Label, welche der Scheibe eine schicke Verpackung mit einem großartigem Cover geschenkt hat. Die Band hat zumindest zur Debut EP einige Killer Riffs weniger auf Lager, aber immernoch mehr als wohl die meisten anderen Bands. Die Vocals sind melodischer geworden, aber das ganze Album strotzt nur so von Kraft und Power. Leider hat auch hier die ganze Classic Rock Bewegung Einzug in ihren Sound genommen. Klar hat man immernoch eine Nähe zu Alter Bridge und BLS, aber oft schimmert doch ein wenig zu viel Classic Rock durch. Was die Scheibe sicherlich auch interessanter macht und auch aufwertet, aber auch etwas die Heaviness vermissen lässt. Der Opener WELCOME TO HELL startet mit einem starken und harten Riff, aber schon hier ist auffallend, dass Glen melodischer singt wie vor Jahren noch. Wie gesagt, dass heißt ja nichts schlechtes und wird so sicherlich eine größere Hörerschaft ansprechen. Über die ganze Distanz verflacht dann das Songwriting ein bischen und richtige Höhepunkte entfallen. Eine gute Scheibe, die viel Power und Kraft besitzt und sicherlich groß einschlagen wird!

Genre: Heavy Metal

Musik: 7

Sound: 8

Info: 11 Songs

JB

++++++


AIRSTREAM  -  KINGDOM OF ISOLATION    Metalville Records 

www.metalville.de

AIRSTREAM ist ein Projekt vom SKY OF RAGE Sänger Stiff Karlsson, die 2012 eher unbeachtet ein Album veröffentlichten. Kontakte muß der Mann aber haben, den auf dem Debut Album findet sich mi dem ex-THUNDER Bassisten Micke Höglund, Kee Marcello (ex-EUROPE) und Thomas Larsson (ex-GLENN HUGHES BAND) eine namhafte Schar an Hard Rock Größen begeistern können. Die Songs sind bombastische Hard Rock / AOR Perlen, die sich hinter den namhaften Bands nicht verstecken brauchen. Der Opener POWER OF MUSIC startet mit bombastischen Hard Rock, der auch für ein Musical nicht schlecht wäre! Schon beim Refrain bemerkt man die Stärke der Band und vor allem die Klasse von Stiff Karlsson. YOU HAD THE WORLD IN YOUR HAND ist eine hammerstarke Powerballade mit wiederholt super Vocals und sehr guten Progressive Rock Arragements. Highlight und wohl der kommerziellste Song ist HOLD ON WHAT WE`VE GOT, der die ganzen Europe und anderen Hard Rock Bands herausfordert. OH MOTHER OH FATHER startet als eine sehr gute Ballade und schwenkt dann in eine klasse Power Metal Kante mit einem klasse Progressive Rock Keyboard Solo um. WE DON`T LOOK BACK glänzt erneut durch die Klasse Vocals von Stiff und der treibende ADDICTED, der im Refrain etwas Ruhe einkehren lässt, überzeugt wiederholt durch ein klasse Solo. KINGDOM OF ISOLATION, das Titelstück dieser Scheibe, startet im BLACK SABBATH Umfeld (Tony Martin Zeit) und beinhaltet über den ganzen Song diese Schwere und Tragik und ist für meinen Musikgeschmack der absolute Höhepunkt auf der Scheibe. LOST IN FEARS ist wieder ein super Power Metal Statement, ebenso wie das sehr gute HOUSE OF PAIN. Die Scheibe wird sich verkaufen wie geschnitten Brot! Großartige AOR / Hard Rock / Progressive Rock Scheibe! Pflicht!

Genre: Hard Rock / Progressive Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 9 Songs

JB


++++++

WINO & CONNY OCHS  -  FREEDOM CONSPIRACY   Exile on Mainstream Records

www.mainstreamrecords.de

Abseits seiner ganzen geilen Bands (St. Vitus, The Obsessed ....) ist Scott "Wino" Weinrich auch als Solokünstler unterwegs. 2010 gab es die sehr gute ADRIFT Scheibe, auf der er ganz akustisch unterwegs war. Und Winos Stimme, die gezeichnet vom Leben ist, passte damals überraschend gut zu der akustischen Musik. Wino ist ja ein Vollblutmusiker, konnte aber außerhalb des Undergrounds nie die Anerkennung fordern, die ihm eigentlich zugestanden hätte. So folgt ein Album auf das nächste, mit den unterschiedlichsten Bands und Genres. Und es ist erstaunlich, dass Wino über all die Jahre die Qualität so hoch hält! Seit 2008 besteht die Freundschaft von Wino und dem deutschen Solokünstler Conny Ochs nun und FREEDOM CONSPIRACY ist das zweite Album dieses Duos. Wer HEAVY KINGDOM, das Debut der Beiden liebt, wird auch an FREEDOM CONSPIRACY nicht vorbeikommen. Die Scheibe beinhaltet 13 Songs, die gut gemacht sind, aber in meinen Augen nicht die Klasse von ADRIFT erreichen. Vielleicht schreibt man so ein Album auch nur einmal im Leben....Winos ausdrucksstarke Stimme steht natürlich im Vordergrund und Conny Ochs setzt einen guten Gegenpol oder verblasst dagegen. Je nach Sichtweise. Die Freundschaft hört man der Musik an, die natürlich Abseits von Winos üblicher Spielwiese Rock und Metal angesiedelt ist. Die Songs bestechen durch großartige, akustische Instrumentierungen und das Wechselspiel der beiden Sänger ist wie bereits oben beschrieben je nach Sichtweise wichtig. Der Johnny Cash artige Opener DRAIN und das traurige CRYSTAL MADONNE sind die 2 Höhepunkte, aber auch der Rest fällt nicht sonderlich ab, findet sogar mit DIRT FLOOR eine Coverversion von Wino hoch geschätzten Chris Whitley. Eine Scheibe für einsame oder romantische Stunden, von einem Wino in Höchstform!

Genre: Singer / Songwriter / Akustik

Musik: 8

Sound: 8

Info: 13 Songs / 39 Minuten


++++++


LONG - HAIR DISCHARGE  -  Demo

www.facebook.com/LHDischarge

Seit langem mal wieder ein Demo, welches durchweg begeistert. Long-Hair Discharge aus dem schönen Rheinland-Pfalz überraschen mit einer homogenen und powervollen 12 Song Demo CD. Musikalisch an alten QOTSA angelehnt und mit Dirk einen Sänger, der locker internationalen Standard hat. Ein guter Sänger ist schonmal 80% der Miete und LHD können definitiv einen vorweisen. Nach einem kurzen Intro (IN) startet gleich das absolute Highlight der Scheibe. LONG-HAIR BROTHER rockt, dass es eine wahre Freude ist. Die Gitarren sägen vor sich hin, der Drummer spielt einen unheimlichen Groove und die Vocals passen 100% auf die Musik. HOPE REMAINS hat einen starken Alternative Rock Einschlag, bevor das typische QOTSA Riffing aus der Nick Oliveri Phase einsetzt. Starker Song. KEEP THEM POOR ist ein weitere Höhepunkt mit einem starken, an die besten BLACKMAIL Zeiten angelehnten Refrain, bevor mit BEHIND GREEN WALLS OF PARADISE und WE ARE FINE wieder der gute alte Fuzz Rock regiert. Mit ANNA befindet sich eine wohl durchdachte Powerballade auf dem Album und das starke SOUNDS LIKE beschließt ein sehr gutes und abwechslungsreiches Album (OK, es folgt noch das Outro OUT...). Guter Sound, starker Sänger, abwechslungsreiche Musik. Das könnte was werden.

Genre: Alternative Stoner Rock

Musik: 8

Sound: 7

Info: 12 Songs

JB


++++++


ATLAS LOSING GRIP  -  CURRENTS    Cargo Records

www.facebook.com/atlaslosinggrip

Das dritte Album der Punk Rock Band ist auch ein sehr weitgefächertes Album geworden. Ich denke, ungeachtet meiner Punktzahl, wird die Scheibe einschlagen wie eine Bombe, den was melodischen Punk Rock mit viel Wucht ausmacht; diese Scheibe hat wohl alles davon. Der Opener SINKING SHIP ist in meinen Augen der absolute Höhepunkt und wären es auf CURRENTS mehr Songs diesen Kalibers (vor allem mit so viel Metal Einfluß), die Scheibe würde wohl öfters bei mir laufen. Was hier auch mit dem melodischen Intro und dem Metal Riffs geboten wird, ist ganz nah dran an den Metallica Großtaten (Puppets, Justice) und transportiert die gleiche melodische Dichte wie bei den Amerikanern. Ganz stark. So einen Song schreiben die 4 Herren heutzutage nicht mehr..... der Rest ist (leider...mit Ausnahme von NEMESIS, der ähnlich wie der Opener knallt und rifft) ein guter melodischer Punk Rock Sound im Stile von härteren RISE AGAINST. Die Schweden besitzen aber viel Gespür für Musik und integrieren in ihre Songs auch Akustikgitarren, Cello, Twin-Guitars und mehrstimmige Refrains. Herausragend auch die Verpackung. Was für ein hochwertiges Artwork und ein dickes Booklet. Hier kann man nicht meckern, ist halt einfach nicht mein Geschmack....

Genre: Punk

Musik: 7

Sound: 8

Info: 14 Songs

++++++




WINTER 2015

JOHN LANCASTER  -  A PENCHANT FOR HELL ON EARTH

TEMPLE OF DEIMOS  -  WORK TO BE DONE

TREEDEON  -  LOWEST LEVEL REINCARNATION

THREE EYES LEFT  -  ASMODEUS

BLEEDING EYES  -  GAMMY

COWARDS  -  RISE TO INFAMY

BONZ  -  BROKEN SILENCE

SOLEFALD  -  WORLD METAL . KOSMOPOLIS SUD

KEEP OF KALESSIN  -  EPISTEMOLOGY

STONEM  -  WASTED

SYLVAN  -  HOME

TANK 86  -  OBEY

PYRIOR  -  ONESTONE

SOTO  -  INSIDE THE VERTIGO

SIMEON SOUL CHARGER  -  A TRICK OF LIGHT

DEMON INCARNATE  -  REINCARNATION

THUNDER  -  WONDER DAYS

EXCEL  -  SPLIT IMAGE

MAD DOGS  -  NIENTE E`COME SEMBRA

MOTHER ISLAND  -  COSMIC PYRE


++++++


JOHN LANCASTER  -  A PENCHANT FOR HELL ON EARTH

www.johnlancaster.com

John Lancaster ist sicherlich nur den wenigstens Rock Fans ein Begriff, obwohl er mit seiner Band CHUM 1996 ein Jahrhundertalbum (Dead to the world) via CENTURY MEDIA veröffentlichte. CHUM war ein wahres Alternative Rock Monster; geprägt von starken Melodien, klasse Riffs und den unglaublich einfühlsamen Vocals von eben diesem John Lancaster. Nach dem Ende von CHUM war es lange still um John geworden, bevor er seine beiden Soloscheiben CRASH TEST PROGRESS (2012) und PHANTOM MOON (2010) ohne Label im Rücken veröffentlichte. Beide Alben sind geprägt von starkem Alternative Rock, der aber die Schwere und Kraft des CHUM Debuts vermissen ließ. Und jetzt kommt die neue Scheibe, die sich laut seiner eigenen Aussage eher am Livesound der Band (ja - es ist eine richtige Band! U.a. mit Josh Adkins von Abdullah und Mac Walker von Chum) und somit auch ein Stück weit am unglaublichen geilen CHUM Debut orientiert. Die Riffs sind heavier und wieder so, wie es in meinen Augen auch zu seiner Stimme am besten paßt (siehe auch John`s Gastvocals bei Grand Massives SLEEPWALKER)! Nach einem kurzen Intro (A PENCHANT FOR HELL ON EARTH PART !) wirtft einen gleich der Opener LONG GONE aus der Bahn. Unglaubliche Gesangslinien (er ist ein dicker Freund von KINGS X Fronter Dug Pinnick, der z.B. auch auf dem Solodebut Gastvocals beisteuerte) die unter die Haut gehen und ein großartiger Songaufbau. Höhepunkt des Albums ist sicherlich JERUSALEM SYNDROME, das sich durch einige Tempo- und Stimmungswechsel auszeichnet. WATER UNDER THE BURNING BRIDGE ist ein riffbetonter Song, der auch auf dem CHUM Debut hätte stehen können. Seine klagende Stimme perfektioniert den Song zudem. Die Riffs sind göttlich und vor allem das Schlußriff ist simple, aber verdammt groovig und hat ein bischen was von den monotonen Godflesh Riffs. Und das Titellied (A PENCHANT FOR HELL ON EARTH PART 2) schließt das Album mit einem Song, der in über 7 Minuten die komplette Palette von Heavy zu MELODIC abdeckt und ständig nach vorne treibt. WOW. Auf dem Album befinden sich einige der besten Alternative Rock / Metal Songs der letzten Jahre - unglaublich, dass da kein größerer Major zugeschlagen hat! Pflichtkauf!

Genre: Alternative Rock

Music: 10

Sound: 8

Info: 6 Songs

JB



++++++

TEMPLE OF DEIMOS  -  WORK TO BE DONE   Go Down Records


www.godownrecords.com

www.facebook.com/temple.of.deimos

Ufos, Außerirdische....ja - genau meins! Ein sehr gutes Artwork hat sich das italienische Trio schonmal ausgesucht. Und der Opener geht gleichmal als ein Meisterwerk des alten, klassischen Stoner Rocks durch. EXCUSES AND LIES ist ein super Song in der Schnittmenge von Unida, Dozer, Lowrider und Nebula. Der zweite Song LADY EXCUSES AND LIES hat eine ähnliche Power, aber schon etwas mehr QOTSA Einflüsse, genauso wie der dritte Song SUN WILL GULF US. Vor allem Instrumental sind die Jungs nah an den Desert Rock Königen und der Frontmann Fabio Speranza liefert einen super Job ab! Der folgende Titeltrack hat viel 70er Jahre Psychedelic Rock Atmosphäre und orientiert sich auch an einigen softeren Desert Rock Größen (Brant Björk, Desert Sessions). REMORAS AND GHOST bringt die Power und die geilen Riffs zurück FOR A SWEET DEATH und QUESTI CAZZI DI VESPONE sind wieder sehr nah an den QOTSA Sachen dran. Ein wirklich weiteres Highlight ist der relaxte Song WAITING FOR mit super Gesangsmelodien und einem super Moog-Teppich unter dem Song. BETTER TAKE THE BIKE könnte von der ersten QOTSA sein, aber hat gute Vocals, die mittlerweile auch wie Josh Hommes kleiner Bruder klingen. Die Scheibe ist sicherlich hochklassig und sehr abwechslungsreich, kann aber leider keinen zweiten Übersong wie den Opener vorweisen. Trotzdem, ganz starkes Songmaterial und ein ganz heißes Eisen im Stoner Rock Dschungel! 

Genre: Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs / 42 Minuten

JB



++++++


TREEDEON  -  LOWEST LEVEL REINCARNATION    Exile on Mainstream Records


www.mainstreamrecords.de

www.treedeon.com

Eins der schönsten und wichtigsten deutschen Undergroundlabels ist zurück mit einem Paukenschlag. Das Label und deren Macher sind seit Jahrzehnten Freunde mit den Bandmitgliedern und so war es nur die logische Konsequenz, dass EXILE ON MAINSTREAM RECORDS das Debut von TREEDEON veröffentlicht. Hinter den geheimnisvollen Namen verbirgt sich niemand geringeres als ex-JINGO DE LUNCH Röhre Yvonne und ULME Gitarrist und Sänger Arne. Verstärkt durch KAENG Drummer Boomer ist ein kleines Meisterwerk des Noise/Riff/Sludge Rock entstanden. Die Musik mach da weiter, wo ULME damals aufgehört haben, nur noch einen Tick dreckiger und aggressiver. Der Opener LOVE TURNS LIQUID beginnt mit einem Riffmonster und die Vocals von Arne zerstören gleichmal alles. Beim folgenden BLANKAPITATION hört sich Yvonne an wie der CONFESSOR (falls die noch wer kennt - Earache damals...) Sänger. Schrill, verstörend, fordernd, aggressiv. Der Song übertrumpft sogar noch den starken Opener. SATAN`S NEED beinhaltet viel Feedback und Noise Rock Elemente und wirkt vielleicht auf viele verstörend, kann aber auch die unglaubliche Wucht des Eröffnungsdoppels nicht halten. EXTINCTION ist der erste Song, der etwas "eingängiger" ist und durch eine starke Gesangslinie glänzt. VENUS WITH TEETH ist ein kleiner Höhepunkt und erinnert an die 80er Jahre Crust und Grindcore Sachen - nicht vom Tempo her, aber von der Atmosphäre. Die Musik ist voller Depression und Wut, die Gitarren Riffs von Arne sind herausragend Doom/Sludge Meisterwerke und die Vokalduelle von Arne und Yvonne suchen seines gleichen. Einen einzelnen Song herauszupicken ist fast unmöglich, die bereits erwähnten sind auf jeden Fall 2 Anspieltipps. Für alte Jingo De Lunch Fans wird das wohl eine Nummer zu heftig sein - alle Extreme Music Fans sollten aber ein Ohr riskieren!

Genre: Doom / Sludge

Musik: 8

Sound: 8

Info: 8 Songs

JB


+++++++

THREE EYES LEFT  -  ASMODEUS   Go Down Records

www.facebook.com/3eyesleft?fref=ts

www.godownrecords.com

THREE EYES LEFT sind eine Heavy Doom Metal Band aus dem wunderschönen Bologna / Italien. ASMODEUS erscheint limitiert nur auf Vinyl bzw. Digitalbei Go Down Records. Allein der Opener BEYOND THE MOUNTAIN mit seinen schweren Doom Metal Gitarren zeigt den Weg des Trios an. Ein weiteres Highlight ist das träge, fast 13 Minuten lange INTO THE RED LIGHT OF SABBATH, das wiederrum durch seine unglaubliche Kraft und Schwere überzeugt und durch einige spannende Wendungen im Song überrascht. Klaus Luther Stern an den Drums spielt wirklich mit einem unglaublichen Punsch und die Riffs/Solos der Gitarrenfraktion Andrew Molten/Maic Evil sind allererste Sahne. Alleine Maic Evil am Gesang wird für viele eine Geschmackssache bleiben. Er trifft leider nicht immer jeden Ton, überzeugt aber durch Leidenschaft und Hingabe. THREE EYES LEFT haben mittlerweile in ganz Europa über 200 Shows gespielt und werden auch mit dem neuen Album alle Doom / Stoner Fans beglücken. Haltet die Augen offen nach ihren Shows und bestellt die LP noch heute (wird sicherlich eine Rarität!) beim coolen italienischen GO DOWN Label.

Genre: Doom Stoner Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 8 Songs / 72 Minuten

JB


++++++


BLEEDING EYES  -  GAMMY   Go Down Records


www.godownrecords.com

http://bleedingeyes.bandcamp.com

Eine weitere Band auf GO DOWN RECORDS aus Italien. Italien ist über die Jahre zu einem echten Pool an guten und interessanten Bands geworden, leider bekommt das der Rest von Europa nicht mit. Nach den sehr guten THREE EYES LEFT schickt sich nun die ähnlich ausgerichteten BLEEDING EYES mit ihrem nunmehr 5. Album an, die Stoner Rock Szene zu überrollen. Es wurde mit einigen italienischen Gastmusikern aufgenommen und beinhaltet 10 Songs, die durchgängig alle überzeugen. LA CHIAVE ist ein sehr emotionales, aufrüttelndes Instrumentalstück und erzeugt viel Spannung. AMARO TEZ (O.D.D.) ist dann eines in der Muttersprache vorgetragene (die Songs wechseln zwischen der englischen und der italienischen Sprache, was dem Gesamtwerk sehr gut zu Gesicht steht!) langsame Doom Hymne mit hypnotischen Riffs und einem großartigem Groove. Aber auch hier werden sich die Geister an dem Gesang scheiden. Was eigentlich sehr gut paßt und stimmig wirkt, verstört auf der anderen Seite auch. Ich mags. KEVIN`S SPACE zieht das Tempo minimal an bevor das erste Highlight, A FISTFUL OF DYNAMITE mit einem klasse Stoner Riff und einer super Strophe/Refrain Kombination überzeugt. Sehr Interessante Veröffentlichung, die es wiederrum nur auf Vinyl bei Go Down Records gibt, aber auch als FREE DOWNLOAD! Zugreifen! Interessante Band!

Genre: Stoner Rock

Musik: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs

JB


++++++


COWARDS  -  RISE TO INFAMY   Throatruiner Records

www.throatruinerrecords.com

Aus dem wunderschönen Paris kommen COWARDS um mit ihrem Zweitwerk ein gnadenloses Statement in Sachen Sludge/Core/Black Metal abzugeben. Hier trieft aus jeder Sekunde der pure Hass. Pendelnd zwischen rasendem Blast und dickem Groove bleibt der Intensitätslevel über die ganzen 40 Minuten unglaublich hoch. Das ist aber auch die einzige Kritik an den 10 Songs - man kommt kaum zum verschnaufen und ballert sich durch die 10 Tracks. Das ist alles hochwertig, aber richtig hängen bleiben meistens nur die etwas langsameren und die groovigen Parts. Versteht mich nicht falsch, die Songs sind durchgängig auf hohem Niveau und bleiben auf der einen Seite auch über das komplette Album spannend (was auch nicht vielen Bands gelingt!), aber man hat immer den Eindruck, da wäre noch ein bischen mehr drin gewesen. Highlight ist das langsamere BEYOND MY HANDS, das sich durch die Eingeweide schleppt oder der kurze Wutbrocken ANYTHING BUT THE HIGHROAD. Extremfans sollten unbedint zugreifen!

Genre: Hardcore / Sludge

Music: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs / 40 Minuten

JB


++++++


BONZ  -  BROKEN SILENCE   Eternal Sound Records

www.bonzband.com

BONZ ist der alte Stuck Mojo Sänger und nachdem das Genre anscheinend wieder recht angesagt ist (siehe BodyCount...), gibt sich der ex-Stuck Mojo Sänger ein Stelldichein mit neuer Begleitband. STUCK MOJO waren mit ihrem Debut auf Century Media ein echter Verkaufsschlager. Der Mix aus Southern Metal und Rap war neuartig und mit sehr guten Riffs dargeboten und fand auch bei Metal Fans viele Fans. BONZ hat für mich erstmal das Problem, dass die Musik nicht richtig zündet. Das ist insgesamt zu zahm und die Klasseriffs von Rich Ward fehlen einfach. Die Songs sind alle ähnlich aufgebaut und arbeiten sich immer zu guten Refrains hoch, die dann immer den Höhepunkt des Songs darstellen. Alte Stuck Mojo Fans werden wahrlich ihre Freude an dem Album haben, ich war früher kein Fan und kann auch heutzutage wenig damit anfangen. Anspieltipps sind SOUR DIESEL und GODSHINE.

Genre: Rap Metal

Music: 6

Sound: 7

Info: 10 Songs

JB


++++++


SOLEFALD  -  WORLD METAL . KOSMOPOLIS SUD    Indie Recordsings

www.solefald.no

www.facebook.com/solefald

Solefald ging bislang an mir vorbei und ich werde auch kein Fan ihrer Musik, der ein Mix aus Black Metal, Progressive Metal, Avantgarde und World Music ist, werden. Das soll nicht heißen, dass das Material schlecht o.ä. ist, aber es ist einfach nicht meine Musik. Das Teil rockt mir einfach zu wenig, es ist mir zu sperrig. Aber die Musikwelt wird darauf sicherlich anders reagieren. Einige Gäste haben sich die beiden Musiker Lars Are Nedland und Cornelius von Jackhelln eingeladen. Unter anderem Baard von Borknagar, Alexander von In Vain und Sindre von Funeral. Herausragende Künstlerin ist sicherlich die renommierte World-Music-Musikerin Anania Ngoliga aus Zanzibar. Beim Opener WORLD MUSIC WITH BLACK EDGES wird bestimmt von harten Gitarren, afrikanischen Trommeln und teilweise von Technobeats (vor allem in der Single BUBUBU BAD BEUYS). Die Muisk ist sicherlich schwer zu greifen, wird aber bei einigen Hördurchläufen fesseln und süchtig machen. Mit wieviel Liebe dieses Album angegangen wurde, zeigen die unheimlich vielen kleinen Feinheiten in den Songs. Ein exotisches Kunstwerk, dass auch abseits der Metalgemeinde für Begeisterung sorgen wird. Das Digipack enthält ein dickes Booklet und die Scheibe wurde von gemixt und gemasteret von Jaime Gomez Arellano (Ghost).

Genre: World Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 8 Songs

JB


++++++


KEEP OF KALESSIN  -  EPISTEMOLOGY    Indie Records


www.keepofkalessin.no


Monumental, episch, facettenreich, virtuos...das sind so die Merkmale, die die letzten Veröffentlichungen der norwegischen Keep of Kalessin ausgezeichnet haben. Epistemology ist das erste Album ohne Sänger Thebon. Songwriter und Gitarrist Obsidian übernimmt ab jetzt den Gesang und er macht seine Sache sehr gut. Trotzdem wollen die Songs nicht so richtig zünden. Die sphärischen Sachen und Teile in den Songs wirken gut und sind vor allem von sehr guten Riffs unterlegt, wie man es aus der Vergangenheit von der Band gewohnt war. Wenn es schneller wird, nervt der blastbeat-getriggerte Sound und macht in meinen Augen viel kaputt. Das wird gleich beim OpenerTHE SPIRITUAL RELIEF deutlich. Die Thrash- und Black Metal Einflüsse beim foldenden DARK DIVINITY (der Höhepunkt des Albums) stehen der Band gut zu Gesicht. Hier sitzt und paßt das rasende Drumming auch besser und der raue Gesang paßt perfekt! Das gleiche muß ich über THE GRAND DESIGN sagen und auch das folgende NECROPOLIS zündet stark, bevor UNIVERSAL CORE den guten Eindruck wieder etwas trübt. Ein weiterer Höhepunkt, vor allem für alle Gitarrenfreaks, ist der fast 10-minütige Titelsong, der durch einige Tempowechsel und starke Gitarrensolos punktet. Außerdem ist mir der Sound zu clean, weitab von jeder dreckigen Metal Platte. Wie gesagt, dass alles hier ist Jammern auf hohem Niveau, aber ich sehe die Band nicht unter den Top 100 Black und Death Metal Bands. 

Genre: Melodic Black Metal

Music: 7

Sound: 6

Info: 8 Songs / 52 Minuten

Jochen


++++++


STONEM   -   WASTED    Brainstorm Records

www.stonem.eu

Erstmal war ich sehr überrascht. Die Schrift auf dem Album ist im Iron Maiden Stil gehalten. Der Aufdruck Rock`n`Roll Baby und das Covergirl haben eigentlich wenig damit zu tun, was man dann letztendlich zu hören bekommt. Metalcore. Gähn. Aber gut....nach dem Ende von Farewell to Arms 2013 schloß sich deren Drummer den Emil Bulls an und der Rest gründete STONEM und ihr Metalcore ist teilweise nicht so weit weg von den Bulls. Die Musik ist sicherlich nicht neu oder super; hat man halt zu oft gehört und kann sich leider auch nicht absetzen. Das hier ist schon gut gemacht, aber der letzte Funke oder "das Besondere" fehlt einfach (im Vergleich zu den Emil Bulls). RIOT fetzt gut nach vorne, ASTRAY beinhaltet ein super Gitarrensolo, GOIN`DOWN startet mit einem Maiden artigen Opening und der cleane Refrain hat dann schon einige Abnutzungserscheinungen. WASTED eröffnet mit einem interessanten Riff und das BOMFUNK MC Cover FREESTYLER ist Geschmackssache. Es fehlen die letzten Hooks; das außergewöhnliche. Handwerklich gut - mehr auch nicht. Sorry.

Genre: Metalcore

Music: 6

Sound: 8

Info: 10 Songs / 34 Minuten

JB



++++++



SYLVAN  -  HOME    Gentle Art of Music


www.sylvan.de

Sylvan aus Hamburg sind mittlerweile eine feste Institution in Sachen Art Rock / Progressive Rock. Seit ihrem hochgelobten Debut Album aus dem Jahre 2006 (Posthomous Silence) ging es für die Band stetig aufwärts und mit dem neuen Album; HOME ist das erste Konzeptalbum seit dem Debüt, haben sie die Spitze erreicht. Das Konzept dreht sich grob umrissen um die aufwühlende Suche um die Identität und Heimat. In den gut 77 Minuten des Album wird ein breites Spektrum abgehandelt: von rockig zu sehr keyboardlastig ist alles vertreten. Im Line-Up gibt es ab jetzt keinen Gitarristen mehr; die Gitarrenarbeit wurde von einem Gastmusiker vollzogen. Und in meinen Augen fehlt schon hier und da eine bratende Gitarre. Nicht, dass das Album nicht rockig genug wäre, aber ich denke man hört, dass das Album ohne einen festen Gitarristen komponiert wurde. Die Musik und der Gesang von Marco Glühmann ist herausragend. Highlights herauszupicken ist bei diesem langen Konzeptalbum nicht einfach, aber IN BETWEEN und OFF HER HANDS sind wahre Progressive Rock Perlen und sollten auf jeden Fall angetestet werden. Interessant ist, dass die immer wiederkehrenden Themen der Texte (die Suche nach der Heimat) auch musikalisch so umgesetzt wurden und manche Songteile in mehreren Songs auftauchen. So z.B. in THE SOUND OF HER WORLD und ALL THESE YEARS. Ein sehr gutes Progressive Rock Album, dass sicherlich unendlich viele Abnehmer finden wird und die Band an die Spitze der Bewegung katapultiert.

Genre: Progressive Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 12 Songs / 77 Minuten

JB


++++++



TANK 86  -  OBEY   Rising Magma Records

www.tank86.com



Das führende holländische Metal Magazin AARDSCHOK nennt OBEY als das beste Instrumental Metal Album 2015. Lokalpatriotismus? Support für das eigene Land? Fakt ist, dass die holländische Riff Maschine TANK86 sehr nah dran sind, an einem Instrumentalalbum des Jahres! Ich bin und war nie Fan von Instrumentalalben. Ich mag einzelne Songs, aber ganze Scheiben langweilen mich nach einer Zeit. RISE, das letzte Album der Holländer, hat mich aber schon damals fasziniert und läuft immer wieder, weil es durch geiles Songwriting und super Riffs und Tempowechsel besticht. Darum bin ich jetzt nicht überrascht, so ein kompaktes und intensives Album von TANK86 auf den Bürotisch zu bekommen. Fakt ist auch, dass es in den letzten Jahren einfach keine Band geschafft hat, über ein ganzes Album und mit so viel Power ein Album zu veröffentlichen. Die Band fabriziert Monster Riffs im Sekundentakt! Überhaupt ist die musikalische Klasse und das Gespür für herausragendes Songwriting der einzelnen Bandmitglieder unantastbar! Aber es wird nie hektisch oder unübersichtlich. Es treibt das gemeine Riff nach vorne! Aber die Band baut so viele kleine Feinheiten in ihre Songs, dass es immer wieder was zu entdecken gibt! VAULT startet gleich mit einem der besten Songs ihrer Karriere und beinhaltet zum ersten mal auch einige Blastbeatteile. Absoluter Höhepunkt ist CONQUISTADOR mit geilen Trompeten im Song. Paßt nicht? Oh doch - das gibt Atmosphäre und verleiht dem Song eine ungeahnte Größe! Wer auf Riff Rock steht, muß hier zugreifen! Für Fans von Mastodon, Mustasch, Dozer, bis rauf zu Metallica und Black Label Society.....auf dem Album findet Ihr sicherlich mit die besten Riffs 2015! Ein Meisterwerk!

Genre: Instrumental Riff Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 8 Songs

JB

++++++

PYRIOR  -  ONESTONE  Fuzzmatazz Records / Setalight

www.setalight.com

www.pyrior.bandcamp.com

PYRIOR aus Berlin sind eine weitere sehr gute Stoner Rock Band aus Deutschland. Deutschland bietet ja in den letzten Jahre den schwedischen und amerikanischen Bands einiges an Konkurrenz und auch die seit 2008 aktiven Berliner dürfen sich mit ihrem Zweitwerk zu der oberen Spitze der nationalen Stoner Rock Bands zählen. Pyrior spielen einen Mix aus Psychedelic Rock und klassischem Stoner Rock, auf dauer fehlt mir aber (anders wie beispielsweise beim aktuellen Tank86 Output) der Gesang. Bei ONESTONE klemmte sich der Bassist Toa Ster hinter das Mikro und bringt etwas Abwechslung in den Gesamtsound - das sollte man in Zukunft vielleicht öfters einbauen, den der Gesang steht dem Titelsong sehr gut zu Gesicht und der Song ist sicherlich der Höhepunkt auf dem Album! Er erinnert mich an die alten Helden und besitzt viel Groove und Kraft. Die komplette Musik auf dem Album ist sehr durchdacht und es gibt (trotz den langen instrumentalen Passagen) wenig Längen, was für eine so junge Kombo nicht selbstverständlich ist. Der Opener SPHERE gilt als Referenzwerk für den Sound und enthält alle Stärken der Band. Etwas ruhiger geht es bei ARAKIS zu und der eher schwere und düstere DARKSIDE OF NEPTUNE ist auch noch zu erwähnen. Wer Instrumentalen Rock nicht abgeneigt ist, sollte zuschlagen. Gutes Album, aber noch leider etwas hinter den üblichen Verdächtigen zurück.... Erhältich als CD und Vinyl. Veredelt via Tonmeister. 

Genre: Instrumental Stoner Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 8 Songs / 42 Minuten

JB


++++++


SOTO  -  INSIDE THE VERTIGO  Ear Music

www.jeffscottsoto.com

Als vor einiger Zeit das Soloalbum von Jeff Scott Soto hier ankam, war ich erstmal überrascht und habe mir auch gar nichts großartiges davon erwartet. Sicherlich, er ist ein Ausnahmesänger und hat schon bei solchen Größen wie Journey,Malmsteen`s Rising Force und Axel Rudi Pell seine Visitenkarte hinterlassen. Aber als die Scheibe dann im Player lag, war ich gleichmal total überrascht. Das ist ja ganz schön HEAVY! Seine junge Band Jorge Salan, BJ, David Z und Edu Cominato sind manchem sicherlich schon von JEFF SCOTT SOTO bekannt und bringen verdammt viel Power und Spielfreude in die Songs. Der schwere Opener FINAL SAY startet gleichmal mit einem Pantera artigem Riff und zeigt gleichmal die enorme Kraft der neuen Songs.THE FALL, WRATH (auch hier ein sehr gelungenes Heavvy Metal Riff und ein klasse Metal Song!) und BREAK (klasse Refrain - ein Highlight auf dem Album!) stehen in dem nichts nach. END OF DAYS startet als eine Melodic Rock Ballade und entwickelt sich zu einem echten Monster bevor der Titelsong die ganze Klasse und Bandbreite der Mannschaft aufzeigt. WHEN I`M OLDER ist dann die anfangs erwartete Ballade, die seine alten Veröffentlichungen repräsentiert und bleibt Gott sei Dank eine Ausnahme zwischen den ganzen Power Songs. JEALOUSY hat was von Black Label Society und ist ein weiteres Highlight auf dem Album. Für mich ist INSIDE THE VERTIGO jetzt schon das beste Power Metal Album 2015 und wird sicherlich schwer vom Thron zu stoßen sein. Eine faustdicke Überraschung! PFLICHT!

Genre: Metal

Music: 9

Sound: 9

Info: 12 Songs

JB


++++++

SIMEON SOUL CHARGER  -  A TRICK OF LIGHT   Gentle Art of Music


www.gentleartofmusic.com

www.simeonsoulcharger.com

Das ist mittlerweile das 3. Album der 4 Jungs aus Ohio / USA, die in Bayern eine neue Heimat gefunden haben. Die Vorgängerscheiben waren alle gute Psychedelic/Classic/70er Jahre Rock Scheiben, aber vor allem auf der Bühne hat die Band ihre wahre Stärke entwickelt. Mit der neuen Scheibe A TRICK OF LIGHT versucht die Band nun, dieses magische Liveerlebnis auch auf Tonträger einzufangen und diese spezielle Atmosphäre wiederzugeben. Ob das wirklich gelungen ist, sollen die Beinhartfans entscheiden. Mir persönlich ist die Scheibe zu variantenreich, zu verspielt und zu zerfahren. Sicherlich, die Musik und die Stimme ist herausragend, aber der wilde Mix aus Southern Rock, Classic Rock, Blues, Sixties und ganz ganz viel Beatles ist mir zu langatmig… mir fehlt der letzte Kick und in meinen Augen sind zu viele Piano Anteile auf der Scheibe, was etwas den Rockfaktor raubt. Die tolle Stimme von Aaron Brooks kommt vor allem in der Ballade EVENING DRAG sehr gut zur Geltung und der Eröffnungssong THE PRINCE OF WANDS könnte direkt aus den 70ern stammen. Tolle Coverversion von Screamin`Jay Hawkins I PUT A SPELL ON YOU noch am Ende. Wie gesagt....alles auf hohem Niveau und sicherlich nicht schlecht, aber nicht unbedingt meins. Ein sehr anspruchsvolles Album – wird sicherlich unzählige Freunde finden und die Band einen gewaltigen Schritt nach vorne bringen! Zu wünschen wäre es ihnen definitiv!

Genre: Classic Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs

JB



++++++



DEMON INCARNATE  -  REINCARNATION


www.facebook.com/demonincarnatemusic

Ein sehr guter Brocken, der hier vor meiner Haustür lag. Demon Incarnate sind ein deutsch-amerikanisch-französischer Zusammenschluß und werden alle Freunde THE OBSESSED, ST. VITUS und CATHEDRAL glücklich machen! Das mit Lisa Healey eine herausrangede Sängerin hinter dem Mikro von Demon Incarnate steht, wird der Band bei der momentanen Trendlage auch nicht hinderlich sein. Es ist unglaublich, dass die renommierten Labels bei dieser Qualität und den herausragenden Songs noch nicht zugeschlagen hat. Der Opener GRINDER ist ein treibendes Riff-Monster mit herausragenden Gitarren und einer unglaublich gut passenden Gesangslinie von Lisa, die  dem ganzen schweren Brocken veredelt. Der folgende BIRD OF PREY ist einen Tick zackiger, besticht aber neben der klasse Musik wieder durch die herausragenden Vocals. Alle, die z.B. AVATARIUM gut finden, werden diese Band lieben! EMBERS GLOW ist nah an den TROUBLE Großtaten und der manische Gesang von Lisa gibt dem Song auch hier den letzten Schliff. DEMONIZED bietet etwas Abwechslung und startet mit einem flotten Stoner Rock Riff und ist bisher der schnellste Song auf der Scheibe; ist kein schlechter Song, kann aber die unglaubliche Dichte des Eröffnungstripels nicht halten. THE PROPHECY geht dann einen Schritt zurück zum den Anfängen, aber geht auch tiefer in die Occult Rock Ecke und bringt einige 70s Psychedelic Elemente in den Song. LIFELESS EYES ist ein guter Doom Rock Song und BLACK HORIZON verliert sich dann ein bischen und kann auch nicht mehr durch das Monster Riffing 100% überzeugen. Aber die Band muß untersützt werden, wenn sie eh nicht die Tage von einem großen Label unter Vertrag genommen wird. Kauft das Digipack direkt bei der Band, denke das wird mal eine wertvolles Sammlerstück werden. Klasse Band. Klasse Songs. Klasse Sängerin! Auch der Sound überzeugt auf höchstem Niveau. Die Scheibe wurde von David Vogt im Studio Greywolf aufgenommen und gemixt. Für Doom Fans ein MUSS!

Genre: Doom Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 7 Songs

JB



++++++

THUNDER  -  WONDER DAYS   Ear Music



www.ear-music.net

www.thunderonline.com

Das ist das erste Album seit sechs Jahren und insgesamt das 10. Studioalbum. Thunder sind eine der größten UK bands in den letzten 25 Jahren mit insgesamt 18 Top 40 Singleplatzierungen in der Heimat. Und die Band ist auf WONDER DAYS ihren Stil treu geblieben und wird Fans von Led Zeppelin, Bad Company und Deep Purple ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ihr Mix aus Blues, Soul und Hard Rock hat auch heutzutage nichts an seiner Faszination verloren, obwohl es das erste Album ohne Gitarrist Ben Matthews ist. Der epische Opener und Titeltrack hat viel Kraft und braucht sich auch hinter Led Zeppelin Großtaten nicht zu verstecken. Das folgende THE THING I WANT wird wohl mit seinem starken Refrain der Hit des Albums werden bevor die starke Ballade THE RAIN schon schnell das Feuer aus der Scheibe nimmt. BLACK WATER ist eher ein durchschnittlicher, aber keinesfalls schwacher Song; aber THE PROPHET hat mit seinem galoppierenden Opening fast was von Whitesnake und ist ein Highlight auf dem Album. Vor allem Danny Bowes Gesang ist über jeden Zweifel erhaben und führt souverän durch das Album und braucht sich hinter Größen wie David Coverdale nicht zu verstecken! RESURRECTION DAY ist eine typische Powerballade fürs Radio, genauso wie BROKEN. Eine Ballade, die sicherlich in den 80ern ein Welthit geworden wäre. WHEN THE MUSIC PLAYED und das rockige I LOVE THE WEEKEND schließen das gelungene Comeback der Briten. Aufgenommen im Rockfield Studio in Monmouth und gemischt von Mike Fraser (Aerosmith, AC/DC, Metallica) - das zeigt in welcher Größenordnung hier musiziert wird.

Genre: Hard Rock

Music: 8

Sound: 9

Info: 11 Songs

JB



++++++


EXCEL  -  SPLIT IMAGE    Southern Lord Records


www.southernlord.com

Oft hört man es heutzutage, oft auch einfach zu unrecht. Nicht alles was "alt" ist, ist ein Klassiker...aber SPLIT IMAGE von den unglaublichen EXCEL ist so eine Scheibe. Veröffentlicht 1987 auf Caroline Records war EXCEL ein Mitbegründer der damaligen Crossover Szene und hat mit Bands wie Crumbsuckers, DRI, Gang Green oder Agnostic Front den Sound definiert. Und hat die Scheibe nach all den Jahren absolut nichts von seiner Klasse verloren. Der legendäre Randy Burns zauberte einen authentischen Sound für die Band und die tödlichen Crossover Nackenbrecher wie YOUR LIFE/MY LIFE, das schnelle INSECURITY mit den coolen Moshpart im Mittelteil, SET YOURSELF APART, LOOKING FOR YOU und vor allem der göttliche SPARE THE PAIN haben auch heutzutage in der Szene noch ein Niveau, dass die aktuellen jungen Trendnachfolgebands (noch) nicht erreicht haben. Dan Clements Gesang ist immernoch einzigartig in seiner Art. Der Nachfolger THE JOKE`S ON YOU (1989) erhielt zwar den Überhit der Band (die Coverversion MESSAGE IN A BOTTLE) und war insgesamt "musikalischer" und ausgereifter und orientierte sich mehr an den angesagten Crossover Surf Thrash Sound von Suicidal Tendencies und No Mercy, aber SPLIT IMAGE war die Initialzündung. Der Urknall. Und darum ein Muss für alle Old School Metaller und Crossoverfans. Remastered von Brad Boatright. Die CD Version beinhaltet noch das PERSONAL ONSLAUGHT Demo von 1985 (mit 4 Songs vom Debut in teilweise anderer Version) und das REFUSE TO QUIT Demo von 1986 (mit 2 unveröffentlichten Songs.

Genre: Crossover Thrash

Music: 9

Sound: 9

Info: 18 Songs (CD)

JB

++++++


MAD DOGS  -  NIENTE E`COME SEMBRA   Go Down Records

www.godownrecords.com

Mad Dogs aus Italien sind seit 2009 aktiv und vor allem in Italien eine immer wieder anzutreffende Liveband. 2010 gab es ihr Debutalbum und italienische Shows, wo man sich einen guten Namen erspielte. Die Band spielt 70er Jahre beeinflussten Rock und Marco Cipolletti singt das ganze Album in seiner Muttersprache. Was das Album interessant macht, aber über so manche Langweiler nicht hinwegtäuscht. Die Band ist gut, tut aber niemanden weh und schwimmt so eher im Mittelmaß vor sich hin. Die Songs sind gut arrangiert, haben gute Refrains, aber sind ohne jegliche Höhepunkte gespickt. Handwerklich ist das sicherlich sehr gut gemacht von Luca Zenobi (Gitarre), Simone Mosciatti (Bass) und Riccardo Bonacucina (Drums) und vor allem einige rauhere Stücke (die an die glorreichen Garage Days erinnern) lassen kurz aufhorchen, verpuffen aber auch relativ schnell. Die 2 schnelleren Opener NEL PROFONDO und A COSTO DI SBANDARE sind ein gutes Beispiel dafür. IMMAGINE RIFLESSA hat einen starken Alternative Rock Einfluss und das gut 7 minütige VORREI USCIRE UN PO DI QUA stechen heraus. Wer Rock Musik mit italienischer Sprache liebt, sollte das Album mal antesten. Es bleibt trotzdem viel im Mittelmaß stecken.

Genre: Rock

Musik: 6

Sound: 6

Info: 9 Songs

JB


++++++


MOTHER ISLAND  -  COSMIC PYRE   Go Down Records

www.godownrecords.com

www.facebook.com/motherisland

Oh...ein ganz heißes Eisen aus Italien, dass starke Konkurrenz für die ganzen angesagten 70s Bands mit weiblichen Vocals. MOTHER ISLAND haben eine verdammt starke Sängerin. Anita Formilan veredelt den sehr guten Psychedelic Rock der Italiener mit ihrer Stimme. Nach dem starken Opener A LITTLE BIT HARDER kommt gleich sowas wie eine Singleauskopplung (der Song schreit danach): ELECTRIC SON ist Blues Rock der Extraklasse mit herausragendem Gesang. Da können sich die ganzen angesagten Bands warm anziehen. DEATH VALLEY SUMMON geht mit seiner Schwere unter die Haut und erzeugt Gänsehaut. COSMIC PYRE besticht durch druckvolle Rock Songs (wie der Opener), klasse Blues Rock Nummern (Electric Son, Death Valley), Verspieltheiten (Willow Tree), drogengeschwängerter SpaceRock (Naughty Girl), Psychedelic Rock (Parallels) und durchweg einfach mit klasse Songs. Super Musiker, super Sängerin, super Songs. So ein Album macht Spaß! Und wie konnten die großen Labels diese Band übersehen.....Die Scheibe erscheint nur auf Vinyl und als Download. 70s / Retro / Blues / Classic / Psychedelic Rock Fans sollten hier zuschlagen! Die müssen groß werden! Punkt!

Genre: Psychedelic Rock

Musik: 8

Sound: 8

Info: 12 Songs

JB


++++++

+++++++

+++++++++



WINTER 2014

WHALERIDER - THANATOS

NIRVANA - DER AUFSTIEG

SISTER SIN  -  BLACK LOTUS

AKTE MINISTRY  -  DIE OFFIZIELLE AUTOBIOGRAPHIE

BUSH - MAN ON THE RUN

DAILY THOMPSON - s/t

WASTED  -  HALLOWEEN ... THE NIGHT OF  /  FINAL CONVULSION


++++++


WHALERIDER  -  THANATOS    


www.whalerider.com

Eine wahre Bombe aus Deutschland. Warum bekommt so eine Band keinen Plattenvertrag? Warum startet sowas nicht groß durch? Das ist Musik....besser geht es fast nicht mehr. Underground Fans werden den Namen schon öfters gehört haben, die Band ist seit einiger Zeit unterwegs und ihre Debut EP WAS IT ONLY A DREAM von 2012 war sicherlich nicht von schlechten Eltern. Aber THANATOS übertrifft alles was bisher aus dem deutschen Underground das Licht der Welt erblickt hat. Hier sitzt jede Note, jede Sekunde ist perfekt arrangiert. Angefangen von dem sehr beeindruckenden Artwork und der toll aufgemachten Verpackung bis zum Sound. Die Songs sind beeindruckend düster, aber auch massiv und trotzdem eingängig. Nach dem Intro TRIPS`N`TRUCKS geht es fett mit dem Opener Riff von WHAT`S IN YOUR HEAD los und es wird gleichmal aufzeigt, was den Hörer in den nächsten Stücken erwartet: groovige Riffs, fette Gitarrenwände und Alternative Einflüsse aus der glorreichen Sub-Pop Zeit. Die beiden Stücke von der WAS IT ONLY A DREAM EP (DEVIL GOT ME und das Highlight FOUND A LIE) wurden hier nochmal überarbeitet und neu aufgenommen und brauchen sich vor dem neuen Material nicht verstecken. No fillers - just killers! WHALERIDER ist ein audiovisuelles Gesamtwerk. WOW!

Genre: Massive Alternative Sludge Rock

Musik: 9

Sound: 9

Info: 11 Songs

JB



++++++


NIRVANA  -  DER AUFSTIEG   (Entertain us. The rise of Nirvana)   Verlag Nicole Schmenk

www.verlag-schmenk.de

Nirvana begleiteten mich eine lange Zeit in meinem Leben, vor allem schon zu BLEACH Zeiten. Nevermind fand ich anfangs stark, nach dem Hype konnte ich aber die Songs nicht mehr hören und wurde erst wieder durch das sehr gute IN UTERO rückfällig. Und jetzt DER AUFSTIEG. Ein sehr sehr gutes Buch mit vielen Hintergrundinformationen und tollen Geschichten zu den Anfangszeiten. Zuerst beginnt das Buch mit einigen sehr sehenswerten Fotos aus den Anfangszeiten bevor es viele Details über die Anfänge von Nirvana und vor allem über die Seattle Szene gibt. Die Entstehung von Sub-Pop, einiges über die Melvins und Soundgarden, Jack Endino und Green River. Wie die Band ihr erstes Demo bei Jack Endino aufnahm, innerhalb von ein paar Stunden. Dabei hat die Autorin Gillian G. Gaar, lebend in Seattle (u.a. RETURN OF THE KING: ELVIS PRESLEY`S GREAT COMEBACK oder SHE`S A REBEL: THE HISTORY OF WOMEN IN ROCK N ROLL), detailgenau alles ausgegraben; Demos, die Entstehung der einzelnen Stücke, Setlisten, die ersten Shows in Wohnzimmern und Jams mit den unterschiedlichen Musikern. Wer Die-Hard Sammler oder Die-Hard Fan ist, wird über viele neue Details stolpern. Das Buch kann man als Fan oder jemand, der das damals miterlebt hat, schwer aus den Händen legen. Vor allem wurde Kurt Cobain immer mit dieser Anti-Haltung zu seinem Erfolg dargestellt, aber wenn man sich die Geschichten zur Entstehung und die Beiträge von Bekannten/Verwandten/Freunden ansieht, dann gibt das ein völlig anderes Bild von Kurt wieder. Zumindest in den Anfagstagen, wo er stark gewillt war, die Band ins Rampenlicht zu bringen. Erst nach diesem enormen Hype zog sich Kurt mehr und mehr zurück und durchlebt die für ihn grauenhaften Tage auf Tour, die gezeichnet sind von Heimweh, Müdigkeit und Depression. Das Buch ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert, für Menschen, die damals Fans waren und den Aufstieg miterlebten. Für Menschen, die während der Hypephase Fans waren und wenig von den Anfängen wissen. Für Menschen, die gerne Bücher über Rockbands lesen. Einfach ein sehr gutes Buch

240 Seiten / 16 farbige Fotoseiten

ISBN: 978-3-943022-25-4

+++++++


SISTER SIN  -  BLACK LOTUS   Victory Records

www.sistersin.com

A big surprise - SISTER SIN from Sweden are back with a masterpiece! Sister Sin play great old school 80s Heavy Metal with excellent rough vocals from Liv Jagrell - as good as the old Warlock stuff! Rough and heavy! This has nothing to do with all that female fronted bands today. This is pure Metal! The fourth record BLACK LOTUS. At the end the record gets weaker, but the opening songs FOOD FOR WORMS, CHAOS ROYALE, AU REVOIR and DESERT QUEEN and COUNT ME OUT are masterpieces in the HEAVY METAL genre! No joke! And Jimmy Hiltula wrote some of the best Metal riffs in the last years! Strandh on bass and Dave Sundberg on drums created a huge power basement behind them. STONES THROWN is a little weaker and the ballad THE JINX is good too,but can`t hold that mighty standard from the first half. All in all a mighty release from a hard working band! I think it is time for Sister Sin to get a good support slot (like Iron Maiden or Accept) and they will kick everybody from the stage! Metal fans - this is a must have!

Genre: Heavy Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 songs / 40 minutes

JB


++++++


AKTE MINISTRY  -  DIE OFFIZIELLE AUTOBIOGRAPHIE VON AL JOURGENSEN   Iron Pages Verlag


www.ip-verlag.de

Hier ist es also, das lange angekündigte Buch über Ministry und seinen Schöpfer! Und eins vorweg: selten so ein lustiges, interessantes und auch erschütterneds Buch über einen Musiker gelesen. Ja - man kennt sie schon alle...Mötley Crue, Kiss, Led Zeppelin, Lemmy....aber das hier ist anders. Al Jourgensen ist anders! Er ist mit keinem anderen Musiker zu vergleichen. Musikalisch und persönlich. Ministry Fans werden die Hintergründe über die Jahrhundertalben verschlingen, Nicht-Fans werden einen interessanten Einblick in die Seele eines Mannes bekommen, den die Welt wohl mehrere Leben geschenkt hat..... Al Jourgensen persönlich und Jon Wiederhorn, die beiden Autoren dieses Buches, geben einen tabulosen und ungeschönten Einblick in das "Fullspeed am Limit Leben" von Ministry Vorsteher Al Jourgensen. Für viele der Begründer des Industrial Metals. Punkt! Ruhm und Geld hätten beinahe sein Leben zerstört - 22 Jahre Herion, Kokain und Alkohol lügen nicht! Schockierend, zu sehen, dass er als 15jähriger schon süchtig war und wie er zu einem bahnbrechenden Platin Seller mit dem Überalbum PSALM69 kam. Aber er war nie nur für den Industrial Metal da; hat unzählige Bands produziert und gemischt, in Punk und Countrybands wie den geilen Revolting Cocks und Lard gespielt und den Rockstar Lifestyle bis zur Extase gelebt, dabei schreckte er vor keiner noch so dekandenten Ausschweifung zurück und stieß in ungeahnte Dimensionen des Nihilismus vor. Aus Interviews kennt man Al als gympathischen Frontmann, der immer eine Geschichte auf Lager hat. Auch hier gibt es neben den ganzen erschütternden Geschichten viel zum lachen und schmunzeln. Viele Geschichten von den unzähligen Tourneen werden dargeboten, genauso eine detailierte Aufzählung von allem was er sich je eingeführt hat - und das war nicht wenig! Auch wird über den Tod und die Auswirkungen und seine Gemütslage von Scaccias und Raven gesprochen. Lange ist es her - aber es hat nichts von seinem Reiz verloren! Platten raus aus dem Schrank - Anlage aufdrehen und das Buch lesen! Besser gehts nicht!


Genre: Autobiographie

JB


++++++


BUSH  -  MAN ON THE RUN    Sony Music

www.bushofficial.com

Bush is back. After some solo releases from the eccentric singer Gavin Rossdale, the band is back with their 8th record called MAN ON THE RUN with a new power! Recorded at Dave Grohl`s studio, the power and intensity is huge! I don`t know their last release THE SEA OF MEMORIES (2011) and I really expected nothing from their new output. I still like the debut and the second album, but after that I haven`t followed Bush over all the years. But I think no one of their old members are in the band right now....except the singer. So - what can we expect? A great Rock band with great songs and still the typical BUSH sound. The opener JUST LIKE MY OTHER SINS is a first statement. Great guitar riffs from Chris Traynor, a dominating bass guitar played by Corey Britz and a huge Metal groove (by Robin Goodridge) and over all thrones the still mighty vocals from Gavin. Gavin is Bush and with his vocals every song is special. The following titletrack is another great Bush songs which could be on their old records too! THE ONLY WAY OUT is more written for the radio i think before the cool THE GIFT dominates that record again. That is a really strong Bush song! Not all songs are on that high level (for example LONELINESS IS A KILLER) and sometimes they are not heavy enough in my eyes and loose some power....I think the heavier parts and songs fit better to a band like Bush. But it is not really one weak song on MAN ON THE RUN. I like it, not as much as the old stuff, but for me it is a big surprise and I will listen from time to time to that record. Soundgarden, Alice In Chains, Stone Temple Pilots...all are back with a good record. Bush too!

Genre: Grunge / Alternative

Music: 7

Sound: 9

Info: 14 songs

JB


++++++


DAILY THOMPSON  -  DAILY THOMPSON    141 Records


www.facebook.com/dailythompson.band

www.141records.de

From Dortmund (Germany) another outstanding and cool new Stoner Rock band is on the way to the top! In the last month some great Stoner Rock releases came from Germany (Mojo Jazz Mob, Hyne for example) and DAILY THOMPSON play a great kind of Fuzz/Stoner Rock with some Southern Rock elements. The opener BLACKWOOD is a great mid-tempo monster with great rough vocals, awesome riff, punshing drums and the before mentioned Southern Rock influence. The following BE GONE is close to some old QUEENS OF THE STONE AGE stuff with the same cool bass grooves. Some songs are close to the QOTSA stuff, but the 3 piece are not a cheap copy - they created a cool mix of some well know bands (Black Label Society, QOTSA, Fu Manchu, Nebula, Black Sabbath) and formed it into a great groove monster. All very simple and most of the riffs are taken from some other bands.... but no problem! In their area they are well known right now, but I think with that record (great artwork indeed!) they will break through and make some new friends in the world. LIFETIME, BLACKWOOD, I DON`T MIND (great video clip - check it out!) and BE GONE are the highlight on that 10 song Stoner Rock Digipack. No real filler - that is really awesome! Give them a chance!

Genre: Stoner Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 10 songs

JB


++++++


WASTED  -  HALLOWEEN...THE NIGHT OF  /  FINAL CONVULSION   Denomination Records

www.transubstans.com


HALLOWEEN...THE NIGHT OF is the only album from danish Heavy Metal band WASTED. Released back in 1984, the album contains 8 tracks of raw heavy metal. The music and sound is nothing special, but they did some Horror Metal like MERCYFUL FATE and WITCHFINDER GENERAL did. Their sound features some NWOBHM elements too. Some songs are faster, some mid-tempo, but all songs can`t hold the high standard from the classic bands back the time. The opener CHAINED is a midtempo old school riff rocker, but without any highlights. Not really bad, but not more as a song from the 2nd raw. The following EVIL is one of their best songs. With high screams close to Mercyful Fate and a great riff and chorus. Some songs are really weak (like LUV`N`PAIN, DEMONS ARE CALLING, I`M BURNING). GOODBYE is a very raw Heavy Metal song and another highlight. HALLOWEEN starts with the well-known Movie theme and turns into that cool headbanging song. That is definately another highlight on their debut. And the good and fast THE KING close that debut from 1984. I think the band and the record is not good enough to play beside the well-known bands. Because the songs are not 100% on the top. Some highlights, but some terrible songs too. As bonus you will get their second, never released record called FINAL CONVULSION from 1985. First; the sound is better. More like the typical 80s production. The opener TOYS IN THE ATTIC is a great mid-tempo song with a great feeling. OUGHT TO BE BAD is a fast Heavy Metal songs with cool riffs and cool vocals. AGE OF POWER for example too. But all in all again some good songs are on the record - some boring songs too. The first record is maybe more cult. Like the Hallows Eve debut.....but the second album shows more the technical stuff from the band. Sounds more professional....if you wanna collect all that old school 80s Metal bands - this is not a bad choice. But they are far away from the classic bands!

Genre: Horror Metal

Music: 7

Sound: 7

Info: 18 songs

JB


++++++




AUTUMN 2014

THE SKULL  -  FOR THOSE WHICH ARE ASLEEP

SIENA ROOT  -  PIONEERS

LIZARDIA  -  LIZARDIA

GRAVEYARD SHIFTERS  -  BRAINWASHED BY MOONSHINE

DEAD CITY RUINS  -  DEAD CITY RUINS

RADIUM VALLEY  -  TALES FROM THE APOCALYPSE

MANNY RIBERA  -  MANNY RIBERA

IRONBIRD  -  BLACK MOUNTAIN

LUCIFER WAS  -  DIES GROWS

DEATH PENALTY  -  DEATH PENALTY

SATURN  -  ASCENDING

SLOMIND  -  SOLAR PLEXUS

AUDIOWOLF  -  LIGHTNING THE FUSE

PHI  -  NOW THE WAVES OF SOUND REMAIN


++++++


THE SKULL  -  FOR THOSE WHICH ARE ASLEEP    Tee Pee Records



www.teepeerecords.com

www.theskullusa.com

Here it is - the long awaited "comeback" album from ex-Trouble members Eric Wagner (vocals), Ron Holzner (bass) and Jeff Oly Olson (drums). Together with Matt Goldsborough (Pentagram). I really like the latest TROUBLE record THE DISTORTION FIELD, filled with great songs and one of my favourite singers, Kyle Thomas (Exhorder, Floodgate) on vocals. But it was not a classic Doom Record, THE DISTORTION FIELD features some mid-tempo stuff and some heavier, "faster" songs....but a mighty Heavy Metal album in my eyes. I like the old Trouble stuff too; the debut album and the second one are still awesome outputs. But to tell you the truth, I really expected not so much from THE SKULL. But wow - it is a big surprise. This is one of the best Trouble outputs ever. Same intense feeling like in the beginning. Eric Wagner did one of his best performence, the Doom ladden riffs are very good and the song material is full of classic Trouble elements. The opener TRAPPED INSIDE MY MIND is a great Doom Metal song and you will have tears in your eyes if Eric start singing! THE TOUCH OF REALITY is a great slow Metal song before SICK OF IT ALL turn down the speed to a minimum. That is real Doom Metal! Slow, depressive and Eric sounds like suffering man. Awesome! THE DOOR is maybe one of their biggest output so far. Filled with classic elements, acoustic guitars and a very depressive atmosphere. SEND JUDAS DOWN sounds like some DOWN stuff. Awesome riffing! Another highlight on their debut! FOR THOSE WHICH ARE ASLEEP features some silent acoustic parts and Eric did again a mighty job on the vocals. The refrain is huge too! SOMETIME YESTERDAY MOURNING is straight forward - awesome riff close to some St. Vitus stuff before THE LAST JUDGEMENT close that great comeback album. The packing is awesome too, with a great poster booklet and a great looking digipack. For DOOM fans a must have! Well done!


Genre: Doom Metal

Music: 9

Sound: 8

Info: 10 songs

JB



++++++


SIENA ROOT  -  PIONEERS   Gaphals / Broken Silence



www.sienaroot.com

Retro and 70s Rock is the big thing today. But this band are, like the title of the new record says, the ultimative PIONEERS! They did that music since 2004 and released some great records in a time, nobody thought that Retro Rock will ever get a hype! The songs sound authentic and fresh and deep from the heart. BETWEEN THE LINES is a great opener deep in the veins of the 70s sound. A great Rock song, which would be a hitsingle in the 70s! First highlight is the following 7YEARS, a DEEP PURPLE inspired song (with great organ sounds ala Jon Lord from Erik Petersson), with great vocal lines from the new singer Joe Nash Ahlen! I like the vocals from Sanya too, but I think the clear vocals from Jonas Joe Nash is a big step forward for that record! SPIRAL TRIP is a killer, great guitars and great refrain. WOW !!!! The following ROOT ROCK PIONEERS is a slow, pumping, grooving Rockmonster with punshing hammond sounds and great guitar riffs and again an awesome vocal job from Jonas! KEEP ON CLIMBING is more Progressive Rock with some Woodstock feeling before the cool GOING DOWN bring back the Rock Blues from Siena Root. Last song IN MY KITCHEN is nearly 10 minutes long and sounds like a huge jam. Better as all other 70s/Blues/Retro/Classic Rock bands in the world! If you like that sound (young or old) - A MUST HAVE! If you don`t like that new hype and only love the old classic records - YOU HAVE TO BUY THAT ONE! And if you don`t like that kind of music, but you want one record in your collection - GET SIENA ROOT! Great artwork, great production, great songs and awesome musicians. A MUST HAVE FOR EVERY ROCK FAN!

Genre: Classic Rock

Music: 10

Sound: 9

Info: 8 songs / 42 minutes

JB



++++++


LIZARDIA  -  LIZARDIA   

www.facebook.com/lizardia.volos

This is a self-released Digipack CD from greek Stoner Rocker LIZARDIA. They play a mix of Doom, Psychedelic, Stoner and Space Rock, of course a 3-piece. In the last month not so many good Demos or selfreleased albums arrived our office, but LIZARDIA is special. The vocals are rough, but fit perfect. TURN TO SMOKE features some COC elements before LIKE GOD starts with a typical Stoner Rock riff and turns into a silent strophe part. The guitar sound remind me on some Doom releases back the days (especially Spirit Caravan!) and is really great! A very good song with some hit quality! TOMORROW`S GIFT and ULTRASONIC SUPERVISION are lead by a typical Stoner riff and the typical drum rhythm and that song is really cool, but can`t hold the great moments of the openers. But maybe TOMORROW`S GIFT will be the song which find the most supporters, because it is sometimes anywhere between THE AWESOME MACHINE and LOWRIDER. And ULTRASONIC SUPERVISION is a real hit in the Stoner Rock genre! Believe me! SUTTER CANE and MOUNTSHAKE are slow Doom smashers before ELECTRIFYING THE REPTILES is close to some stuff from the QOTSA debut (only the guitars, drums, bass). The vocals sound like Monster Magnet and that song is cool too. A ROOM FULL OF HEADACHES is a great instrumental, which remind me on some KYUSS masterpieces. AURORA ON JUPITER is a 12 minute Space Rock opus and close that fantastic album from LIZARDIA. Unbelievable that this band had no record deal. Great! If you want a cool and fresh old school inspired Stoner Rock record (with a huge mix of the masters like Kyuss, Awesome Machine, Monster Magnet), this is a must have!

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs

JB


++++++


GRAVEYARD SHIFTERS  -  BRAINWASHED BY MOONSHINE   Eternal Sound Records

www.eternalsound.de

www.graveyardshifters.fi

CHICKEN CAGE OF TERROR. What do you expect? The opener is a heavy and fast kick in your face. Wow - No prisoners, no bullshit...only huge energy. This band from Finland is a straight forward rocking band with a great power and energy. The vocals from Matillainen are rough and dirty, the guitars shred like hell and this will blow you away. A GOOD DAY TO DIE HARD AND LOUD were lead by screamed vocals and chaotic songwriting. The following song called GRAVEYARD SHIFTERS starts with a more melodic solo / melody before the vocals set in and bring the song to the limit! High speed old school drumming with darker vocals and a melodic refrain. Sounds cool! MOLOTOV COCKTAIL sounds like some faster Motorhead riffing in the strophe and the very fast refrain sounds like some old-school Grindcore stuff. With an acoustic introduction starts PLAY THE VICTIM before it turns into a fast ripping song. This 5 songs kick ass and I think on stage they are really great. If you like the old Death Metal or Grindcore stuff or the faster Kick Ass Rock stuff - check this band out!

Genre: Kick Ass Rock

Music: 8

Sound: 7

Info: 5 songs

JB


++++++


DEAD CITY RUINS  -  DEAD CITY RUINS    Metalville


www.metalville.de

www.deadcityruins.com

DEAD CITY RUINS are from Down Under and play an interesting mix of 70s and 80s Hard Rock, some Metal influences and Blues Rock elements. Some songs remind me on the mighty NWoBHM area. The opener  HAPPENZELLE features some old school Iron Maiden melodies and licks. A great opener indeed. But first highlight is the following TIL`DEATH which reminds me on some old Black Sabbath songs (especially the vocal style) and features a huge Toni Iommi-like riff. D.I.B. is a mid-tempo banger with a great old school 80s refrain. SHOT THROUGH is another highlight, a fast Heavy Metal song with a hectic vocal performance and some Punk Rock feeling. BLUE BASTARD is typical Aussie Rock ala AC/DC and AIRBORNE before BROKEN BONES start with a bluesy riff before the Hard Rock power of DEAD CITY RUINS will blow you away! The following DIO is a song about RJDio and is full of great riffs, great vocals and a tribute to the little master. On DIO only Ronny is missing behind the microphone! What a great tpyical DIO song with some twists and turns. Every Dio and Heavy Metal fan should know that song! BLOOD TOOLS close that record with a weaker track before the bonus song ROCK`N`ROLL DAMNATION bring you some AC/DC cover! With Whit Crane from UGLY KID JOE on the vocals. Great work!The self titled (2nd!) album was done by James Lugo (Iron Maiden, Dokken) and the production and the artwork is outstanding! This band has to come to Germany and I think they will get a huge following! Great output!

Genre: Heavy Metal

Music: 8

Sound: 9

Info: 10 songs

JB



++++++



RADIUM VALLEY  -  TALES FROM THE APOCALYPSE    Pavement

www.pavementmusic.com

RADIUM VALLEY are from Oeuvre / France and I haven`t heard about that band so far. They do a mix of Gothic, Rock , Electro and Darkwave. A mix of TYPE O NEGATIVE, RAMMSTEIN, GHOST BRIGADE, PARADISE LOST, KATATONIA and SISTERS OF MERCY. Cold, dark, poetic. The lyrics are in a world after the Chernobyl disaster and is about all the survivors. The band play in dark clothes and with gasmasks. SONG OF RAIN is scarry. A vintage (radio?) sample discussing the first nuclear bomb explosion as intro before the song start with great vocals and and great melodies. Not very heavy, but impressive. The following SWEET INFECTION features some melodic keyboardsounds and a faster guitar-riffing. The song is more electronic, close to some old Depeche Mode or Nine Inch Nails stuff. FOR ALL OF US starts with a great drum opening (again after an electronic intro) and is a real hit. That song is again impressive and a huge mix of Metal and Wave. DARKEST HOURS is a fast forward smasher and BEHIND ME starts with some RAMMSTEIN like opening and melodies and guitar power. RADIUM VALLEY (the song) is a cool instrumental and very close to some old RAMMSTEIN stuff. LAST RESORT is heavy with darker vocals and an scaryy atmosphere around the song. I think that band will get huge soon! People will show interest on the concept and the music - believe me! Great tragical output. A must have for open Rock fans and supporter of the bands I mentioned before! A lot of releases today sound like some other - but RADIUM VALLEY is fresh and new! Haven`t heard such a mix of styles in that perfection so far!  Logan Mader (Machine Head, Soulfly, Fear Factory, Gojira) did the master and the sound is really awesome! A must have!

Gerne: Gothic Metal Darkwave

Music: 9

Sound: 9

Info: 11 songs

JB



++++++


MANNY RIBERA  -  MANNY RIBERA   Transubstans Records

www.transubstans.com

www.facebook.com/mannyriberarocks

Sweden is still the country with the most high class Rock bands. Since years. And not the next outstanding Rock album is on the way. In Sweden they break through with some Rock charts entries and now they are ready to conquer Germany and the rest of the world. And with a record like their self-titled debut it will be no problem! Manny Ribera did a mix of Alternative, Stoner, Metal, Rock and are from Enköping (like Mother Misery, The Black Explosion). Don`t know what the have special in their little town, but after Mother Misery that is the next band with awesome vocals, kick ass music and outstanding refrains. Starting with the fast forward punshing INTO THE GREAT UNKNOWN , a typical opener with some Stoner riffing before the first highlight, KISSED BY THE SUN follow. It is a great, untypical Rock song with a very melodic chorus which will not go out of your brain for days! MAKE SURE NOT TO FALL start slow and heavy and turns into a very melodic song. Cool. IF I LOSE is a very cool Kick Ass Rock song. STOP AND PRAY sounds like an 80s Hard Rock band. LAGERBOY is a very cool video and a excellent song. But my personal highlights are the songs DEAD EYES (with excellent 80s like vocals and a great chorus) and STRAITJACKET ON (with rough vocals and a slow smasher created by Rockfreaks!). This 2 songs show the potential and class of that band! I really don`t know any other band or release which sound like Manny Ribera. It sound fresh and it is an brilliant album. No filler - only hit singles. And other bands would kill for songs like that! Only one last word: BUY IT! 

Genre: Rock

Music: 9

Sound: 8

Info: 11 songs

JB


++++++



IRONBIRD  -  BLACK MOUNTAIN    Transubstans Records

www.transubstans.com

www.transubstans.com/iron_bird.html

This is the debut album from another swedish Classic Hard Rock band. First, the frontcover and the whole artwork of that product is a killer! That is absolutely my style. OK - but do the world need another Classic Hard Rock band and again one from Sweden? Yes - they do! In my eyes, IRONBIRD is better as 99% as the bands areound! First, they don`t look like some kids cloning that 70s sound. Second, they really write songs like in the 70s! HARD TIMES LIGHT SHINES sounds like fresh and swinging, like the best THIN LIZZY moments. The following BLACK MOUNTAIN is definately a song, ORCHID will never write! Yes - dark, groovy and very close to the Black Sabbath vibe! WOW! WATERFALL is another song in that direction. Heavy and straight in your face with a great refrain! TOMORROWS DREAM follows and that song is a dark and heavy ballad with great vocals and a huge atmosphere. IRONBIRD and UP ON THE HILL are a great rocker with a great drive and cool guitar riffing from Magnus. Especially UP ON THE HILL is a little more modern as the other songs and features some Alice in Chains/old Soundgarden elements on the vocals. NOTHINGS REAL close that record with another slow and depressive song structure. Magnus Jernström, Rasmus Jansson, Fredrik Schönbeck, Magnus Arndtzen and Jonas Edler did an awesome job and will be the kings soon! A must have for Rock fans!

Genre: Classic Hard Rock

Music: 9

Sound: 8

Info: 8 songs

JB

++++++



LUCIFER WAS  -  DIES GROWS    Transubstans Records

www.transubstans.com

www.luciferwas.org

What a big surprise: LUCIFER WAS from Norway (Oslo) are around since 1970 (!!) and they sound like the british Rock monsters from the past. Black Sabbath. Deep Purple, Led Zeppelin! This is their sixth record (!!!), the last one was out in 2010. The band played in the Oslo area until 1976, but their activity was more sporadic. And now they released DIES GROWS. Mmmhhh...this is one of the best output in the Progressive, Doom, 70s, Hard Rock genre this year! They play a great mix of Classic Rock, Doom Rock and Progressive Rock with some FOLK influences. But that sounds not old-school or modern. It comes deep from their hearts. And that sounds homogenous. Partly they have a huge JETHRO TULL influence, because 2 flute players are in that 8-piece-band! Starting with a great introduction before the great Progressive Rock song AFTERLIFE will blow everything away. Sometimes the vocals from Jon Ruder remind me to the earlier CANDLEMASS stuff (especially how he used the single words). This is a song, which could be on a DOOM record (for example Candlemass) back in the 80s. This is a 10 point song! And the flutes really fit perfect into it! The following THE DEVIL IS THE BOSS ANIMAL is faster, a classic Rock song. But with CRAZY WORLD TURNS TO ME they are back on a dark and heavy Doom Rock heaven! Killer! I`m CORNERED is close to the 90s DEEP PURPLE stuff and with SILVER SPOON they wrote one of the best Rock songs in 2014! The title track is a huge ballad with great organ and a mighty voice! WOW! And the last song, YELLOW HOUSE, bring back their deadly Doom Rock sound. This is a masterpiece and fans of Deep Purple and old Candlemass should check them out! The best Classic Rock release in 2014 so far! GET IT!

Genre: Doom Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 10 songs / 41 minutes

JB


++++++


DEATH PENALTY  -  DEATH PENALTY   Rise Above Records

www.facebook.com/deathpenalty82

www.riseaboverecords.com

It was like Christmas for the Doom Metal underground scene. The mighty and legendary CATHEDRAL guitarist GAZ JENNINGS togehter with SERPENTCULT singer Michelle Nocon back in one band. And after a cool 7" taster beginning of the year, here it is: a huge welcome to DEATH PENALTY !!! One part CATHEDRAL (Gaz) and 2 parts SERPENTCULT (Michelle on vocals and Frederik on drums) together with the unknown bass player Raf are now DEATH PENALTY. And what will you get? Of course, the typical CATHEDRAL riffing and sound, but with a huge and mighty Heavy Metal / Hard Rock influence, which makes the songs more exciting and homogeneous. A big surprise. But they not do that trend thing (female vocals, Classic Rock etc.), they are heavy and deadly and the vocals are nothing for trend-listeners. I think the female vocals really fit great on Gazs music! After the intro GROTESQUE HORIZON, the first highlight (HOWLING AT THE THRONE DECADENCE) will blow you away. So fresh, so heavy, so brilliant and dark. And the song is not real Doom Metal, but the midtempo parts and the faster moments will not too much for real Doom fans. As I told before, it is not really Doom Metal. The elements are into their sound, but it is more mid-tempo riffing, which fits perfect to the band! CATHEDRAL fans will find a huge love in the typical CATHEDRAL riffings like CHILDREN OF THE NIGHT and INTO THE IVORY FROST. And THE ONE THAT DWELLS and SHE IS A WITCH are Doom Metal monsters on the top! The other songs are with a lot of HEAVY METAL power and especially the partly clear and partly screamed vocals from Michelle make that sound special. I think CATHEDRAL fans have to buy it - it is a highlight in Jennings history, but with that more open and uptempo sound they will find some more fans too! Believe me! I`m a huge Cathedral fan, but that is the important next step to make it bigger! Congratulations! Death Penalty created a monster!

Genre: Doom Metal

Music:9

Sound: 8

Info: 10 songs / 53 minutes

JB


++++++


SATURN  -  ASCENDING    Rise Above Records

www.facebook.com/SaturnSweden

www.riseaboverecords.com

I thought SATURN will be another Classic Rock act from Sweden, but SATURN play on one side classic Heavy Metal from the NWOBHM era and on the other side 70s inspired Blues Rock! Cool! That mix make the band unique and in my eyes on the same level as bands like Witchcraft. But especially the songs are outstanding and really sound fresh and deep out of their hearts. The opening song SO, YOU HAVE CHOSEN DEATH is close to some 80s Metal bands like Saxon or Accept. Old school Metal riffs with good vocals. Awesome drive, great riffs, huge singer! And lately after the guitar solo you will obey to SATURN, like Iron Maiden did in their beginning. Or Diamond Head in the past. Very cool done from Linkan and Robin. ROKKTORI features some of the old heroes, UFO and RAINBOW influences with great Blues Rock elements and again awesome guitar work from that 2 crazy guys! Same at the following OVER THE INFLUENCE, with a great guitar melody opening and an awesome vocal melody from Oscar Perhson, which did an outstanding job on that record.LEADERSHEEP and PEASANT are again more NWOBHM like the Sad Wings of Destiny / Sin after sin sounds from the old JUDAS PRIEST records. The following TOWER OF TERROR is again inspired from the 70s Blues Rock era and shows the right feeling of the band for a good song. LAST MAN IN SPACE, which turns silent and emotional and turns into a riff monster) and the mighty MOONSTONE (a cool ballad) close that good debut album. The artwork and packing is really awesome! Another great newcomer on Rise Above. Support them and try to get their record!

Genre: Hard Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 8 songs / 45 minutes

JB


++++++

SLOMIND  -  SOLAR PLEXUS   Eternal Sound Records

www.eternalsound.de

www.facebook.com/slomindband

SLOMIND from Germany released a very good EP nearly one year ago. It was a huge surprise, because nobody had that band on their rooster before and with GROWN AGAINST THE GRAIN they did a huge bastard mix of Down, Doom, COC and some Life of Agony influences. And of course: every underground headbanger is exciting since month about their full-length debut. And no hectic, they did another step forward! The opener slow creeping power monster called SCARY OPERATOR is a heavy bastard like PANTERA, DOWN, COC, CROWBAR did in their best times! Especially the vocals from Pat are outstanding and from time to time very close to Phil Anselmo! This is a statement! GERMAN METAL KICKS ASS! The following, faster NO SURPRISE can`t hold that high standard, but is a great song. But A TWISTED FANTASY is one of the best song coming from Germany since years! A more typical groove part at the beginning and strophe with great, sometimes close to Keith Caputo like vocals make the basement for that mighty refrain! WOW - that one will not go out of your brain for days! THE VISION and MENTALITY are heavier Stoner Rock songs with heavy vocals and guitars. Nearly perfect before the slower THRU THE EYES OF GOD bring back the power of the opening songs. Again a more LIFE OF AGONY like refrain will kill your ears. The following PERFECT HIGH is more like a Psychedelic Space Rock song, a ballad for Slomind before the titletrack close that record with a mix of Psychedelic (first part) and Stoner Rock (second part). All in all a huge debut. Some really oustanding songs. The two closing tracks are a little weaker - maybe another great groove monster at the end is missing in my eyes. After that mighty power opening the record loose some power at the end. But again - that band will get huge! Support that great label and that great band! KILLER

Genre: METAL!

Music: 9

Sound: 8

Info: 8 songs

JB


++++++


AUDIOWOLF  -  LIGHTNING THE FUSE    Setalight Records

www.setalight.com

www.audiowolf.net

Audiowolf from Germany is another band in the Retro Rock horizon. The opener BIG BANG is a typical Retro Rock song, The following IN THE MIDDLE OF NOWHERE (with in my eyes terrible lyrics and vocals) is good before the faster titletrack kick some ass, but again the hectic vocals are the "problem" on that song. Especially the powerful drumming from Niels Oltmann and the great guitarwork (in the combination with the bass from Christian Eisen) from Tobias Valdivia are over the top. The following MILLIONAIRE starts with a huge UNIDA like guitar opening and Nils vocals fit on the refrain perfect. This is after the opener a highlight on the record. THE BEAST WITHIN is a typical quiet/loud playground before the best song on the album, DISTURBED AND CONFUSED show the quality of the band and the music. Again a mid-tempo song which has all the classic trademarks from a good song. Again an UNIDA like guitar opening, a great rolling drum groove and perfect fitting vocals. EMPOWERMENT and SECRETS are again a mix of Stoner Rock and Classic Rock before the good MYSTERIOUS SHADOW close the song with a good moment. All in all not enough! The vocals can`t hold the standard of other similar bands. And some good vocal-fragments/vocal-lines are missing, something to remember. Not really bad, but not a highlight in the genre. But great artwort and frontcover. If you like Classic / Retro Rock - give them a chance.

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 9 songs

JB


++++++


PHI  -  NOW THE WAVES OF SOUND REMAIN   Gentle Art of Music

www.phi-band.com

Another great band from Austria. PHI formed in 2006 and the 3 guys Markus, Arthur and Gabe released their third record on the cool Gentle Art of Music label. The band sound fresh and I find no comparison to any other band in the Progressive Rock genre. The openerBUY YOUR PIECES is a short which combines all the trademarks of their sound. Melodic parts, heavier parts and outstanding vocals. They put some heavier parts in their song, but it is never pure Progressive Metal like Dream Theatre or something else. It is closer to bands like Rush, Tool and Porcupine Tree in my eyes. The second song WELCOME TOMORROW is one of the highlights on that record. Great guitar work, very melodic and a 70s like Rush riff. REVOLUTION BY DESIGN features some Hard Rock elements, but is another cool track with excellent vocal melodies. THE LAST FAVOUR starts very emotional; very melodic and turns into a real hard riffing at the end. Awesome songs, great musicians, cool singer, and a mighty artwork. And: the record was done by Jon Astley (Led Zeppelin, Anathema, Tori Amos) and the sound is huge! If you like Progressive Rock, this is A MUST HAVE! 

Genre: Progressive Rock

Music:9 

Sound: 9

Info: 9 songs

JB



++++++





SUMMER 2014

TRANSPORT LEAGUE  -  BOOGIE FROM HELL

HYPNOS  -  HYPNOS

MOTHERBRAIN  -  0010

TUNDRA - CORO

GRAMLINES  -  COYOTE

GUNASH  -  SAME OLD NIGHTMARE

LEATHER ALIVE  -  LOOM

UNDERDOGS -  UNDERDOGS

 FATSO JETSON / HERBA MATE  -  EARLY SHAPES

ASTRAL DOORS - NOTES FROM THE SHADOWS

RHINO  -  EP

GJUTJÄRN  -  HÄRD

MANTRAM  -  GONE

SUFFER IN SILENCE  -  BEHIND THE TRUTH

LECHEROUS GAZE  -  ZETA RETICULI BLUES

DEAF FLOW  -  THE TESLA COMPLEX

MONTAGE  -  MONTAGE

STARS OF THE SILVERSCREEN  -  BRUISED FOR TWO

BLISTER BRIGADE  -  TO SERVE AND PUNISH

RIVAL SONS  -  GREAT WESTERN VALKYRIE

MOJO JAZZ MOB  -  STILL HUNTING

HYNE  -  ELEMENTS


++++++


TRANSPORT LEAGUE  -  BOOGIE FROM HELL    Metalville Records

www.metalville.de

www.facebook.com/transportleague

TRANSPORT LEAGUE was the big hope in the music business in the 90s. Started as a project from the B-THONG singer Tony Jelencovich and destroyed after some good records (especially the debut STALLION SHOWCASE and the 2nd album SUPEREVIL). Now they are back with a new record, named as their music was described in the past....BOOGIE FROM HELL. TL released that output in the mid of 2013 by themselves and now the great Metalville label re-release it for the bigger masses - hopefully! If you never heard about them, they do a mix of DOWN, WHITE ZOMBIE, DOOM, C.O.C. or DANZIG to name a view bands. But Transport League don`t sound like any other band. They were unique in the past and still are unique with their sound. This record is full of power! Full of heaviness. After s a short spoken introduction, the opener SWING SATANIC SWING is one of the most groovy song from the last month. Sometimes SWING SATANIC SWING remind me on the second WHITE ZOMBIE record, but with more power and energy. WOW - I`m impressed! BLOOD INN is heavy and full of excellent riffs, like MUSTASCH and MOTORJESUS did it in the last month. A cool straight forward rocker without any compromise. BITTER SAND is a mix of the opener and the second song and again fast forward. ELECTRIC WOLF is close to the best DANZIG stuff and the vocals from Tony are so great. ELECTRIC WOLF - yeah! -BARABBAS VENOMOUS is another highlight. Starting with a doom inspired riff and turns into a monster of a song. The riff is a heavier version of the slower Metallica stuff, the silent part will burn under your skin and the screamed chorus if scarry. One of the best TL songs ever! SNAKE INFESTED SWAMP features mighty groove Rock and a great chorus before DOCTOR DEMON bring back the slow groove and the Doom elements (but with a great faster chorus). FIGHT BACK, HOLY MOTHERFUCKER, DEMON APPARATUS, HI-OCTANE SLAVE are high quality groove monsters. Hooklines, hooklines, hooklines - more ROCK`N`ROLL is not possible! The songs got recorded and produced by Roberto Laghi (Mustasch, In Flames) and will destroy your speakers. A must have for METALFANS! I`m impressed!

Genre: METAL

Music: 9

Sound: 9

Info: 12 songs

JB


++++++


HYPNOS  -  HYPNOS    Crusher Records

www.crusherrecords.com

www.facebook.com/hypnosboogie

The cool CRUSHER RECORDS label (Horisont, Troubled Horse, Spiders, Blues Pills) presents the next big bang! HYPNOS from Gothenburg is ready with their old school Heavy Metal album to conquer the underground scene. HANDS OF EVIL is a 8 minute Heavy Metal anthema with some 70s Judas Priest comparisons (vocals, Solos, Twin Guitars), a mysterious middle-part and a huge 80s Hard Rock obeisance. the following HYPNOS is pure old school Hard Rock and features again great guitar solos/melodies from Oskar Karlsson and Fredrik Bäckström and after a more melodic beginning it turns into a early Iron Maiden riff monster. NIGHTMARES is a semi-ballad and bring some balance and dynamic to the album. The vocals from Philip Lindgren are very emotional - he is a real cool killer singer! The second half of the song is pure Hard Rock with great power and an excellent guitar solo/riff. MOVING TOO FAST is a song like it is named - fast Hard Rock song. THE MOUNTAIN is the first single from the album (real 7" vinyl) and is the most interesting song after the opener. Again a lot of old Iron Maiden stuff and a great chorus line. INVADERS and ABRACASSUS are great songs too before the last track, HOW TO HANDLE MADNESS close that old school Heavy Metal record. The 8 songs were recorded and mixed by Tom Larsson (Spiders) at Kungsten Studio and mastered by Henryk Lipp (Burst, Millencolin) and I really love the artwork of the record. The next big thing is on the way! 

Genre: Heavy Boogie Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 8 songs

JB


++++++


MOTHERBRAIN  -  0010   Setalight Records

www.setalight.com

www.motherbrainrocks.de

After Hyne and Mojo Jazz Mob the next cool Stoner Rock band from Germany. The Berlin based band play traditional Stoner Rock. The album was recorded live and got mixed and mastered at the "Tonmeisterei". The sound is rought, but heavy and perfect for the Motherbrain sound. Starting with the mighty GIVE IT EASY, one of the best Stoner Rock songs I have heard in the last month. What a power, what a great guitar riff and on top excellent vocals lines from Martin Gramlich. So much energy, so much groove! Absolute power! SYSTEM SHOCK is weaker and can`t hold that high power of the opening song. Especially the vocals are cleaner and make that good song not outstanding. INTO THE SUNLIGHT is more a mid-tempo track and has nothing to do with the genre Stoner Rock. But a good song with some Alternative and Indie Rock elements. DO ANDROIDS DREAM OF ELECTRIC GUITARS? is a short but interesting introduction to the mighty UNLEASH THE WHISKEY. The is the typical California Desert Sound with a mighty groove, great drum work from Stefan and great Fuzz guitars. LOADED VICE kicks ass before the more relaxed ZERO DRIVE is more the downer after that mighty 2 songs. But RAPID EXPANDING SPACE bring back the mighty riffs and power. THE GERO UNCHAINED is a Psychedelic Space Rock monster before one of the highlights, DIRTY TRICKS, close that record with a great musical statement! Yes - they really can play and they know how to write great music. As bonus you will get the FU MANCHU cover of HELL ON WHEEL. All in all a great output on a great label. If you like Stoner Rock - you have to (!!!) support that band!

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 11 songs

JB


+++++++


TUNDRA  -  CORO    Go Down Records


www.godownrecords.com

TUNDRA is a 3-piece Instrumental band from the nice Venice / Italy. On that Go Down Records vinyl release they do a cool mix Progressive, Stoner and Psychedelic Rock. But not like the 70s inspired bands, more like modern Math Rock bands. Their debut is musically really impressive, especially that the trio is comprised of two bassists and a drummer. No guitar! The songs sound fresh and are different, but with a huge drive and power at least! SHANTI is like the typical Progressive Rock instrumental should be, but the following FOLLEGESTO features a great rhythm and bass line. ANATEMA is more the classic Stoner Rock riffing and with CINQUE you will get a hypnotic, trippy vibe. I think with that monster of a debut they will find a lot of new followers and I think it is actually that sound the people want to hear! A big future for that band!

Gerne: Instrumental Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs


JB


++++++


GRAMLINES  -  COYOTE  Go Down Records

www.godownrecords.com

www.gramlines.com

Another Italian based band (Padova). GRAMLINES released their last work, COYOTE on the cool Italian label Go Down Records. The music reminds me a little on later BUSH material. Especially the vocals from Francesco are very close to them. The music is partly very cheesy, especially the vocal arrangements. The music is partly heavy, partly weaker. THE THRILL OF A BREAKDOWN is a good statement and very close to BUSH. THE BONE is a really outstanding song with some Indie Rock elements and more screamed vocals. That song remind me on some older SLUT stuff, the german Alternative heroes.THE ROAD starts with a very emotional guitar introduction and show the musical class of that band. But I think alternative Rock fans will love that. If you dig Pearl Jam, Bush, Slut - check them out! Very very nice CD-booklet too!

Genre: Alternative Rock

Music: 6

Sound: 7

Info: 

JB


++++++


GUNASH  -  SAME OLD NIGHTMARE    Go Down Records

www.godownrecords.com

GUNASH is around since 2003 and play a mix of Punk, Metal, Alternative, Grunge and Stoner. On their second record SAME OLD NIGHTMARE they got help from the American musician Rami Jaffee, keyboardist of Foo Fighters, The Walflowers and involved in recording projects winners of several Grammy Awards. He recorded at his Studio in Los Angeles and his colorful Hammond B3 has enriched the sound of Gunash. The songs are all on the professional limit and Gunash is definately one of the most interesting bands from Italy. With a good support from their label, they will grow in the whole world and will get a lot of followers - I know that! This band can play support for bands like Pearl Jam, Foo Fighters, Tool or anything else and the audience will love that. Check them out!

Gerne: Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 11

JB





++++++


LEATHER ALIVE  -  LOOM    Go Down Records

www.godownrecords.com

www.facebook.com/leatheralive

I have absolutely no inforemations about that band, but I think they are from Italy too (like the label). They play...what they play. A mix of Stoner Rock, Alternative Rock, Punk and Psychedelic Rock. LAST MAN STANDING starts with a wild Punk erruption and a cool guitar riff with some TOOL influence. But the vocals are from the first minute the weaker element in the band. THE SNIPER is another good song, especially the bass guitar work from Marco is cool (cool opening at STEGOSAURUS - again with some TOOL comparisons). THE RUSSIAN CHOPPER is a cool Psychedelic Rock song. ORWELL the highlight on LOOM, with great music and a huge drive. The vocals fit perfect on that song.  The artwork and booklet is really cool with a lot of great (in blue) painted pictures. All in all a good record with good songs. But the real hit is missing and the feeling for the real songs. But a band with huge musicians and maybe with the next record...an interesting band - check them out!

Gerne: Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 8 songs

JB


++++++


UNDERDOGS  -  UNDERDOGS   Go Down Records

www.godownrecords.com

Underdogs are a well-known Stoner Rock trio from Italy. The band was formed 2004 and after some EPs they released the cool REVOLUTION LOVE (2011) and got some more followers worldwide after that output. This record is a cool mix of some classic Led Zeppelin stuff mixed with the power of the old QOTSA songs. In Italy they supported some bands like Nebula, Colour Haze, The Answer and Brant Bjork and now they are back with a new record. The music on the self-titled output is in my eyes far away from the Stoner Rock sound they played on REVOLUTION LOVE. The opener LIES and the following THE GUILT are more Modern Rock / Alternative Rock. But that fits very good for the Underdogs. The music is complete mid-tempo and there is no real filler on that record (only the ballad THE CLOSING SONG is a weaker and especially the vocals from Simon Vian can`t transfer the emotional side of that song), but on the other side there is no real outstanding song. Some of their old sound fragments are at LOOKED DOORS with a cool punshing Stoner Rock riff and on CALLED PLAY, NOTHING TO FORGIVE with some old QOTSA influence especially on the music. Especially the vocals from Simon Vian will not be everybodys darling. He is a good singer and sometimes his voice fits better to the Alternative influence songs. And with MY FAVOURITE GAME they did a cover version from the CARDIGANS hit single. Great song, but this version is not outstanding. Mmmhhhh...all in all ..... well done.

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs

JB


++++++


FATSO JETSON / HERBA MATE  -  EARLY SHAPES  Go Down Records

www.godownrecords.com

A very interesting split release on Vinyl from the Californian and Italian bands. Limited Vinyl and CD! DESERT INN I and DESERT INN II are two instrumentals and are a mix of Psychedelic and Space Rock. The other 2 songs DANCE DANCE DANCE (a great kick ass straight forward Stoner Rock song with cool dark vocals - AWESOME!!!) and WAY DOWN (again a cool rocking track with great riffings and excellent vocals) are with vocals. The songs are recorded live at the GO DOWN RECORDING STUDIOS and have a great sound! The FATSO JETSON stuff is very unique too and are a must have for their fans. LIVING ALL OVER YOU (great Rock song with a great vocal line and a heavy and groovy Stoner Rock refrain part) and LONG DEEP BREATH (with a cool hammond opening and such a great vocal line, really one of the best FJ songs since years! So much "mainstream" elements between Eagles of Death Metal and QOTSA) are the result from collaborations with Mathias Schneeberger (Mark Lanegan, Afghan Whigs, Brant Bjork) and Abby Travis (Beck, Eagles of Death Metal). Both are very cool and some of the best songs from them in the last years! Their 3rd song NYQUILT features Adam Harding, an Australian film maker and musician. It is a very relaxed song with some soundtrack elements. This one could be on every movie soundtrack on that planet. For Stoner Rock fans a must have! Awesome output from that 2 bands! Get it before all copies are gone!

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 7 songs

JB




++++++


WARDRUNA  -  RUNALJOD / GAP VAR GINNUNGA    Indie Recordings

www.wardruna.com

This is the re-release of the 2009 record on vinyl. The artwork and the packing is awesome. The inly is huge and the double-lp is a real must have on the optical side. Indie Records did again an awesome job and only the best material were used on that re-release. The norwegian musicians are deep in their history and created an album full of mysticals and secrets. Gaahl is playing in that band, but don`t expect Black Metal. It is pure Folk music with a lot of dark atmosphere. And the music is very hypnotising and impressive without guitars and pounding drums. Listen to it in the dark and you will get a great feeling about the songs. The traditional instruments played by Kvitrafn (the founder of Wardruna) are awesome and full of darkness and the dark, choir-like vocals from Gaahl and the lovely voice of Lindy Fay Hella make that output to an unique one. It is like a trip through the time. A trip to the darkness. Impressive! Atmospheric! Outstanding! The music from this album is used as soundtrack to both seasons in the successful HBO TV-Series VIKINGS! The picture disc is limited to 750 copies. It got released in two formats: black double vinyl in gatefold and double picture disc with white vinyl and red Wardruna logo in gatefold.

Genre: Folk

Music: 7

Sound: 9

Info: 12 songs / 53 minutes

JB


++++++


ASTRAL DOORS  -  NOTES FROM THE SHADOWS   Metalville


www.metalville.de

www.astraldoors.com

Three years after the great JERUSALEM records, the DIO worshipper ASTRAL DOORS from Sweden are back with another masterpiece. Their 7th record NOTES FROM THE SHADOWS is again full of dark, mystic and occult tales. Fans of Rainbow, Dio or Black Sabbath (the Dio years) have to support that band and maybe will find a new love. And the old fans will get another great album with eleven outstanding songs. The packing is awesome, the booklet is awesome and the productin (Jonas Kjellgren/Raubtier) is very good! THE LAST TEMPTATION OF CHRIST is a great opener and one of the best ASTRAL DOORS songs so far. The following DISCIPLES OF THE DRAGON LORD is an awesome 80s style Metal song with the mighty vocals from Nils Patrik Johansson. WAILING WALL starts with a great acoustic intro and turns into a huge guitar opening. SHADOWCHASER is a great Heavy Metal mid-tempo song with a great story and will be a killer at their live set! DIE ALONE is one of the highlights on that record. This is a real hit and will be a classic Astral Doors song in a few years! Joachim Nordlund on guitars is really excellent and one of the best Heavy Metal guitar player in my eyes. HOODOO CEREMONY is a cool organ played introduction from Joakim Roberg before the DIO-like SOUTHERN CONJURATION blew everything away. The basement of that mighty sound is Johan Lindstedt on drums and Ulf Lagerstroem on bass guitar. WALKER THE STALKER is a classic 80s Metal song before the more relaxed DESERT NIGHTS bring some freshness on that record. IN THE NAME OF ROCK will be ASTRAL DOORS "WE ROCK" in the future! What a great Metal song! And at CONFESSIONS Joachim Nordlund show again a mighty performance. For Heavy Metal and especially DIO fans a must have!

Genre: Heavy Metal

Music: 8

Sound: 9

Info: 11 songs

JB


++++++


RHINO  -  EP

www.facebook.com/rhinodesert

RHINO is a four piece Stoner Rock band from Sicilia, Italy. They play typical Stoner Rock with some well-known riffs and powerchords. SPIRAL TARGET is a good opener with a lot of drive, the following HIPERVIPER features more psychedelic moments ala Fatso Jetson. Stoner Rock and Weed...what a clique....BIG BONG BUBBLES is the best song on that record. Slow and heavy with a great guitar riff and a mighty Dozer / Unida riffing. And with good vocals. The first time in my eyes. The 2 songs before the vocals are definately the weakest part on that EP. The vocals destroy the power of the songs. But at BIG BONG BUBBLES they fit good. The faster FOR MY PLEASURE close that record with a great Stoner songs (beside the vocals) and the ending is huge of that song. Good band, but maybe the singer can work on his part and bring the band with a better performance a huge step forward.

Genre: Stoner Rock

Music: 7

Sound: 6

Info: 4 songs

JB


++++++


GJUTJÄRN  -  HÄRD   Sliptrick Records

www.sliptrickrecords.com

www.facebook.com/gjutjarn

I got the CD from that swedish Metal band via Sliptrick Records without any informations. And at the www there is not so much information about that band. They are from Vardala and play simple Heavy Metal. The record is recorded live at the rehearsal room and the sound is good. The band members look very funny and I hope that is a hommage to the Metal scene, because the Cowboy, the warrior, the masked man and the ?? look not so evil. The songs like BILAN, KÖTT, SLÄGGOR or STEGLING are simple Heavy Metal, more like a beginner band without any "aha" effect or huge moments. The opener BILAN is a mid-tempo stomper and KÖTT features some Sleaze Rock elements. SLÄGGOR features a good guitar riffing and a groovy chorus, but heard 1000 times before. PEST is really boring before the faster ELD did a good job on that record. The band is really not bad and maybe the swedish vocals are very popular in the swedish scene. But I think the music is not unique enough to make a big step. The magic moments are missing. Maybe with the next record and maybe without that funny optic touch....

Genre: Metal

Music: 6

Sound: 7

Info: 11 songs

JB

++++++


MANTRAM  -  GONE EP   Sliptrick Records

www.mantram.eu

www.sliptrickrecords.com

Rome. What a fantastic city! Mantram. Rome. What a great 3 piece Alternative Rock band! Yeah...this 5 track EP is a good "HELLO" to the worldwide Alternative Rock scene! Daniele Russo (guitar & vocals), Giovanni Lipford (guitar) and the beautiful Laura Colarieti on drums released a good statement with that EP. The opener YOU DON`T KNOW is a great opener with a lot of hit potential in the veins of A Perfect Circle, Alter Bridge and Stone Sour. Great vocal lines, great drumming and a huge heaviness (for an alternative Rock band) make this song to a small hit! With the right support from the label this song will break through! The following title track can`t hold that high standard, but is a great song too! WAKE UP CALL is the weakest track on GONE in my eyes. It sounds a little too lovely and friendly and without the right kick (beside the heavier ending). But UNCONNECTED and TIME TO RUN are great songs like the opening tracks. A great band with a lot of power and potential and ready for the next step. Gone is their 3rd output and the hunger to hear a full-lenght record is huge! Support ITALY!

Genre: Alternative Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 5 songs

JB

++++++


SUFFER IN SILENCE  -  BEHIND THE TRUTH   Sliptrick Records

www.sliptrickrecords.com

After some albums as a band, BEHIND THE TRUTH is now a one-man project from the italian musician Patrick Amani. From the holiday paradise Rimini in Italy Patrick unleashed that Death Metal hammer to the European Death Metal fans. He played all instruments and I think that the drums are programmed. The music is very close to the latest CARCASS stuff (especially the vocals and guitar harmonies) and got some psychotic vocal parts in some songs. ENDLESS WAR and NEW PAGE could be from the above mentioned Carcass, especially the cool guitar riffs and the great Death Metal harmonies. The music is good and interesting over the whole distance and the vocals are a mix of Carcass and At the Gates. Really great job Patrick. Only the "drum" sound is in my eyes too clean. I think it it is programmed on a drum computer. And it really sounds shitty and I miss the brutality and heaviness from a real drummer. But I hope that it was the only way for Patrick to release his music. Maybe in the holiday area Rimini there are not so many Death Metal fans and not so many brutal drummers. The production is good. Don`t know - some stuff is impressive and good, other stuff would fit better with some bandinfluences maybe. Check it out and support that guy. 

Genre: Death Metal

Music: 7

Sound: 6

Info: 11 songs

JB


+++++++


LECHEROUS GAZE  -  ZETA RETICULI BLUES   Tee Pee Records



www.lecherousgaze.com

www.teepeerecords.com

Lecherous Gaze is back with a new record. The other 2 outputs are ok - but not more in my eyes. It was cool Rock`n`Roll stuff, but not unique and sometimes a little boring in my eyes. And now the third album, called ZETA RETICULI BLUES. It is a huge step forward into the right direction. A dirty bastard of Punk, Rock, Rock`n`Roll and Kick Ass Rock. Without any compromise. Lecherous Gaze are friends of High on Fire and Drunk Horse and their mix of Metal and Punk is not new, but sounds cool. Raw Kick Ass Rock`n`Roll from fucked up guys. Maybe that is the sound from California....a sound for real men! POISON IDEA and MOTÖRHEAD is a good comparison. Black Flag and The Stooges. All played dirty and in front of some beer-drinkers. But all with their own identity. And with ANIMAL BRAIN they created a real small hit for the underground. The power of the riffs are huge and heavy. The whiskey-drenched vocals fit perfect to the music and the production is great. The cover version of the THEM song BABY PLEASE DON`T GO is better as the well-known versions from bands likeAerosmith, Ted Nugent or AC/DC; with more balls and dirt! More power and coolness! It kicks everything so far away! Sheer power! Great! Only 35 minutes are on that record, but in the golden past the records have all such a short running time between 30-45 minutes. So - for myself it is perfect! Short, but straight in your face!

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 10 songs / 35 minutes

JB

++++++


DEAF FLOW  -  THE TESLA COMPLEX



https://de-de.facebook.com/deafflow

The Tesla Complex is the second EP from the Berlin based band DEAF FLOW. The sound is very close to the earlier QUEENS OF THE STONE AGE stuff, only rougher and with more power. And some "progressive" riffladen stuff ala Mastodon. The band is a real DIY band and the sound of the record is rough and heavy. They recorded THE TESLA COMPLEX live and that fits good. Sometimes a real studio recording would help some parts of the songs, but all in all a good way to get the live sound from Deaf Flow in your car/room. All songs are on the same high level and 90% of the vocal harmonies are very cool. But at some parts the singer is the weak point on that album. Maybe that is perfect on a stage full of sweat and beer, but on CD it sounds sometimes not tight enough. Don`t know....something disturbes.... GODS AND GIANTS is a mighty opener with a great riff and an awesome chorus line. RELEASE THE KRAKEN is a great QOTSA copy, but who cares. Orchid is a huge hype today with an 1:1 Sabbath riff clowning.... My favourite is BLACK MOUNTAIN with a great chorus and a huge power. TONIGHT! is a weaker track in my eyes before the cool SATURN QUEEN bring back the cool atmosphere. GODSPEED, GOODBYE close that good EP. The band is definately one of the most interesting newcomer from Germany and I think on stage they will destroy everything! If you are in Stoner and Sludge Rock - check this Berlin combo out!

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 7

Info:  6 songs

JB


++++++




MONTAGE  -  MONTAGE   Secret Entertainment


www.montage.fi

MONTAGE from Finland are a new Progressive Rock band with some old school Prog-Rock / Psychedelic and Folk influences. The weaker part of that band are the vocals they are close to the old SAGA stuff, but without the class and power from Michael Sadler. But the music is really great - played by some very young kids. Impressive! After the cool introduction OTHER VOICES the mighty TRAPEZE starts before the best song from that record, MISTY HIGH, will show you the whole class of that band. A lot of early Hard Rock is in that song, a lot of Mountain and some Rush. And on that song the vocals fit better as on the opening song, but is (as I said before) the only weaker point in the band. The songs sound very different and features a lot of different styles. MAMMOTH is a huge Prog-Rock monster in the veins of Saga and Rush and Mountain till that part, the vocals set in.....But WOW! From great keyboard sounds to cool Hard Rock riffs, smoothy guitar solos and a mighty Progressive Rock monster at the end - STRAWBERY SKIES is full of 60s/70s and remind me very much on the above mentioned SAGA. A very cool debut and with the right label behind their back, they can grow! Really impressive!


Genre: Progressive Rock

Music: 7

Sound: 7 

Info: 8 songs

JB


++++++


STARS OF THE SILVERSCREEN  -  BRUISED FOR TWO    Sliptrick Records

www.facebook.com/starsofthesilverscreenband

After a good debut album some years ago, the swedish guys are back with their second output on the cool Sliptrick label. The sound is a mix of Hellacopters, old Kiss and some Sleaze Rock and I think especially in the scandinavian countries it will get huge! The opener BRUISED FOR TWO is a great statement of the band sound and show you the direction of the following 12 songs. The second one, called WATCH OUT, is a real kick ass rock song; a highlight with a great refrain. PUNKROCK BOMB is good too, but can`t hold the high standard of the opening double. MIDNIGHT SPECIALS is another cool song, but more in mid-tempo and with some Hard Rock influence. GET OUT with some Blues Rock elements and CASTAWAYS with a great fast forward rocking message. SOTS released a real good second record and I think all Sleaze, Punk, Kick Ass, Rock fans should listen so their sound. It is nothing new - of course - but played with full energy and great hooklines. Especially the singer KJ Starr is an unique one and help the songs! Get it and support the underground!

Genre: Sleaze Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 12 songs

JB


++++++


BLISTER BRIGADE  -  TO SERVE AND PUNISH   Sliptrick Records

www.blisterbrigade.com

Another great rock band from swedens underground scene. Blister Brigade did a mix of some Blues, Sleaze, Southern, Hard Rock. The opener RIOTCHILD is a great opener with a great guitar solo and some sound for the biker brigade. THE PUNISHMENT is faster, full of energy and again with an excellent refrain. And the singer Gustav Lund is excellent too. All songs are very catchy and on the highest level. It is the perfect record for a good day! ROCK N ROLL GRAVE is the first slower song, like a ballad and could be a radio hit soon (same with the emotional SAD TO THE BONE - a great ballad)! One of the highlights in my eyes it DEAD STREET MARCH. Cool guitars and great vocals make that song special. I think that is the music the mainstream Rock music listeners want to hear. Great guitar work, great basement (bass and drums), excellent singer and a huge production. Only the artwork is not good enough (it does not fit to that kind of music!). A must have for Rock fans - check them!

Genre: Hard Rock

Music: 8

Sound: 9

Info: 11 songs

JB


++++++


RIVAL SONS  -  GREAT WESTERN VALKYRIE    Earache

www.rivalsons.com

Here it is, the new record from the leading Retro Rock band RIVAL SONS on the (now again) legendary label Earache Records. The 4th record from that Californian band is their masterpiece in my eyes and the leading album of the Retro Rock scene. Of course, their last record HEAD DOWN was a masterpiece and the leading Retro Rock output, but I think that is a little better. OK - if you don`t like that sound (that copy from the past), you will maybe not have so much problems with with Rival Sons, because they are the leaders. Sometimes they had some Jack White elements in their sound, sometimes a lot of Led Zeppelin, sometimes they sound like better (!) Black Crowes, some Blues too. But they are not a 1:1 copy, they really sound fresh and new! OK, the song SECRET is very close to Led Zeppelin and GOOD LUCK is very close to some material from The Doors. I like the vocals from Jay Buchana a lot - he did some different styles of singing on the record and so it is everytime a new dramatic in the songs. There is no filler on that record. I really like the fast opener ELECTRIC MAN - one of the best Retro Rock songs ever! The following GOOD LUCK is cool before the mighty SECRET with some great guitar and bass riffs destroy everything. At the end it gets slower and darker. BELLE STARR or WHERE I`VE BEEN and DESTINATION ON COURSE are different to the opening stuff, but the melodic site fits perfect to that band too! A masterpiece and a must have for every Rock fan on that planet!

Genre: Classic Rock

Music: 9

Sound: 8

Info: 10 songs / 48 minutes

JB


++++++

MOJO JAZZ MOB  -  STILL HUNTING   Setalight Records

www.mojojazzmob.de

www.setalight.com

Some of you old school Stoner fans maybe still know MOJO JAZZ MOB. They released good outputs 2007 and 2009 on Black Desert Inn Records and Swamp Room Records. Now they are back. That is good for the German underground scene. They still kill! ...OFF THE BEATEN PATH is a great guitar intro with a great melody before the mighty riff of BULLHEADED started and show the direction of the album. Fat and fast forward rocking Stoner stuff. SHITLUCK starts again with a mighty riff and this two songs will be live the absolutely highlights. Especially the "Maiden"-like solomelody in the middle kicks ass! CURSE OF THE PARTISAN is more mid-tempo before HORDAK bring back the mighty power! One of the highlight is the 7 minute long groove monster INSTRUCTION FOR A BETTER LIFE - what a riff - what a power! WOW! 13 WINTERS start again with a Iron Maiden-like twinguitar opening and turns into a smashing Stoner Rock song. THE HUNTER`S LEGACY was another highlight, again with awesome riffs from Martin Tollkötter and Michael Weisser. Only the singer Andrian Busen can`t hold the high standard of the band/musicians. Don`t understand me wrong - he is great and give the songs a lot of power, but sometimes it does not really fit. But all in all a great output. The best Mojo Jazz Mob release so far and one of the best rocking German bands! And the artwork and the booklet are awesome! One of the best I have ever seen! Support them - they are nice guys!

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 14 songs

JB


++++++


HYNE  -  ELEMENTS   Setalight Records

www.setalight.com

www.hyne3000.de

WOW - after some weaker and boring releases in the german Stoner Rock underground scene, HYNE from Hamburg will crush into the scene with a great Stoner record. Simple, old school, fast forward - like in the past! Most of the bands sound today like some 70s sleeper or like a QOTSA copy. But not HYNE! That is, what real Stoner Rock fans wanna hear! THE ENGINE is a fast opener with a great refrain. Great driving riffs and pounding drums! BENEATH THE RADAR can hold that high standard. BURN is a real killer! What a riff - what a power! This is a real headbanger in the veins of the best and heaviest Karma2Burn stuff! The title track is more relaxed and show some comparison (guitars) to older Greenleaf stuff. A cool intro (WESTERN CIRCUS) turns into the mighty Kyuss like opening DEAD MEN. A great song lead by the groovy drum rhythm and great vocals. PARALYZED and PIECES OF THE UNIVERSE are great songs too, before the cool ending track ELBSAND close that record with a cool instrumental. HYNE - perfect output! I really like it and in my eyes one of the best German Stoner Rock release since years!  

Genre: Stoner Rock

Music: 9

Sound: 8

Info: 9 songs / 41 minutes

JB


++++++



SPRING 2014


VREDEHAMMER  -  VINTEROFFER

PATRIA - INDIVIDUALISM

RIOT HORSE - THIS IS WHO WE ARE

BLOOD OF SERPENTS  -  BLACK DAWN

DE WOLFF - GRAND SOUTHERN ELECTRIC

RESURRECTION - SOUL DESCENT-MARCH OF DEATH

DIO - LIVE IN LONDON HAMMERSMITH APOLLO 1993 BLU - RAY

TOTO - LIVE IN POLAND DVD

DIO - LIVE IN LONDON HAMMERSMITH APOLLO 1993 

THE GRAVELTONES - DON`T WAIT DOWN

BURNING FULL THROTTLE - NO MAN`S LAND

DRONE - DRONE

RYKER`S - HARD TO THE CORE

STONEBURNER - LIFE DRAWING

THE OATH - THE OATH

RADIO HAZE - MONUMENTUM

THE TOWER - HIC ABUNDANT LEONES

NOTURNALL - NOTURNALL

BLACK DAGO - s/t

STONNARD - HARD LUCK ROCK

WILDSTYLE & TATTOO MUSIC - THE ULTIMATE TATTOO SOUND PT. 1


++++++


VREDEHAMMER  -  VINTEROFFER    Indie Recordings / Soulfood

www.vredehammer.no

The second BLACK METAL Indie Recordings release and they play aggressive and fast Black Metal. Less melodies like PATRIA, more straight forward. THE AWAKENING opens the mess before the cool CTHULHU (with some great Thrash metal like breaks!!!) show the direction of the forthcoming songs.  Sometimes with some little Thrash Metal influence ( SEDUCE INFECT DESTROY and ADMISSA) or Viking Metal influences (SKYDOM and the title track), but all the time with straight forward right in the face Black Metal. WE ARE THE SACRIFICE starts with an atmospheric introduction and turns into a great rocking Black Metal song. This is a real heavy record and a band which can be on the top soon! 

Genre: Black Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 songs / 45 minutes

JB


++++++


PATRIA  -  INDIVIDUALISM    Indie Recordings / Soulfood

www.patriaofficial.com

Brazil, home of good football and Sepultura, the next band is ready to conquer the international market. But I`m not the right guy to make a review about a Bestial Black Metal band. Guitar player MANTUS is well-known in the artwork scene and he did some cover artworks for bands like 1349, Cronian or Belphegor. And now PATRIA is on the mighty INDIE RECORDINGS label - so far well-known for excellent releases. Master Oystein (Borknagar) did the mastering of the record too! INDIVIDUALSIM is the fifth output from the brazilian band and it is a mix of 90s Black Metal from Norway and the actual second Black Metal wave. The opener BLOOD STORM PROPHEXY is a mid-tempo Black Metal monster and OUTRAGE (starts with some Slayer tribute guitar riff) is a real cool song. Midtempo groove mixed with fast old school Black Metal parts. And EPIPHANY and REQUIEM FOR THE EGO or cool atmospheric dark Rock songs. For 90s Black Metal fans or some guys who like melodic Black Metal (with great production and great musicians) should check them out! Especially the packing, the mighty painted booklet and the artwork are unique!

Genre: Black Metal

Music: 7

Sound: 8

Info: 11 songs / 42 minutes

JB


++++++


RIOT HORSE  -  THIS IS WHO WE ARE   Metalville Records


www.riothorse.com

This band is another great Classic Rock band. WOW! The Danish/Swedish guys are really awesome! This is one of the best outputs in the last month! The musicians are no newcomers, ex-DARKANE singer Andreas Sydow and members from BAI BANG and SONS OF TOMORROW started back in 2006 as a project and they release now a monster of a Classic Rock album! The opener GET YOUR HANDS ON is full of LED ZEPPELIN feeling and the followng BRING EM ON is a monster of a Rock song. Heavy, slow and powerful! Especially the vocals from Andreas are great! MISS MISSISSIPPI has some BLACK CROWES influences (but heavier and harder - the opening riff is a mighty Stoner Rock riff for example), but with more power as all other BLACK CROWES songs! DIDN`T SEE IT COMING start with a Wah-Wah guitar solo and what the hell....what is that for a guitar riff? An 1:1 copy - but can`t say which band right now.... but cool song! A more typical Classic Rock song (same with the following MY MOUNTAIN) with some DEEP PURPLE and BLACK SABBATH (80s) influences. GOING UNDERCOVER is a fast and rocking forward Classic Rock smasher in best LED ZEPPELIN tradition. SHINE features some 80s HARD ROCK influence and is one of the weaker tracks. HOLD ME is a good ballad and TORN is more Blues Rock before the mighty YOU TOOK MY SOULD (with a mighty BLACK SABBATH rip-off guitar) blow you away. Another highlight is the last track called MEDICINE MAN. This is one of the most interesting new CLASSIC ROCK bands - I really hope that they not come too late! OK - some riffs and vocal lines sound like a copy, but they are full of power, have great songs, great musicians and an outstanding singer! GET IT!!!!

Genre: Classic Rock

Music: 9

Sound: 8

Info: 12 songs

JB


+++++++


BLOOD OF SERPENTS  -  BLACK DAWN     Eternal Sound Recordings


www.eternalsound.de

www.facebook.com/bloodofserpents

BLOOD OF SERPENTS was formed in the beginning of 2012 and after that short time, they released their debut on a very cool label. After a firstr EP called LEAVE YOU TO THE FLIES, they are now back with a output full of anger and hate! Produced by MARDUK drummer Lars Brodesson ( he played drums on that record too! ) and he created a monster of a sound! The music is a mix of Death / Black Metal mixed with some Thrash Metal elements. The opener HORN SHPED CROWN is a furious beginning with punshing drums and crushing guitars. Without of so much melodies - only the pure aggression! KING REDEEMER is with more melodic guitar parts, but still a hit right in your face! Highlight is the title track BLACK DAWN, very fast again, but with some old school swedish Death Metal elements in it. And a BATHORY opening riffing. Awesome!  ILLUMINATOR OF FLESH is very close to some faster SATYRICON (newer stuff) material, especially the vocal style. MASQUERADE OF PLAGUES is the most outstanding song on the record. Dark, slower, more majestic - a real monster. Great riffs, again great powerful drumming and the pure hate vocals make this song to a classic. The ultra fast WORLD IN FIRE is another Death/Black Metal highlight before the last song, UNHALLOWED, show again the mighty power of the band. Starting with some acoustic/heavy double guitar opening (close to some Slayer stuff) and whispered vocals. KILLER .... Death / Black Metal fans have to buy it!

Genre: Black / Death Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 songs

JB


++++++


DE WOLFF  -  GRAND SOUTHERN ELECTRIC   Remusic Records


www.dewolff.nu

Another Classic Rock band. Another hype. Another....no - DE WOLFF are cool! And GRAND SOUTHERN ELECTRIC is their fifth output! So no trend band! They play a cool mix of TEN YEARS AFTER, WHITSNAKE and DEEP PURPLE (with a lot of hammonds). The sound is old school, but fresh and especially the vocals from Robin and Pablo are very authentic. RIDE WITH YOU is a cool Space Rock song, the opener STAND TALL and EASY MOTHERGRABBER is close to the old DEEP PURPLE stuff (espcially the John Lord like hammond) and SATILLA NO.3 features a Honky-Tonk-Piano. Their Psychedelic Blues Rock is really full of power and between all that other Classic Rock bands they are unique. The music need some runnings, but after that it is a monster of a record. 60`s and 70`s is the main influence. This 3 dutch guys rock like hell and Mark Neill (Black Keys) gave that fifth record a warm and sexy sound. Highlights are the above mentioned STAND TALL and EVIL MOTHERGRABBER and the cool RIPPLE FACED THING. 80`s Hard Rock fans, 70`s Psychedelic fans, new Classic Rock fans (Graveyard, Vintage Caravan...) should check them out - they will survive the hype!

Genre: Classic Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 11 songs / 44 minutes

JB



++++++


RESURRECTION  -  SOUL DESCENT - MARCH OF DEATH   OSM/H`art

www.facebook.com/resurrectionflorida

1993 they released the great Death Metal masterpiece EMBALMED EXISTENCE and they were on the first row of the FLORIDA DEATH METAL scene. But they never did the next big step like the other Death Metal monsters from Florida. But they never made it to Europe. And after the release, they slowly died. 2005 they came back and they released 3 years later another record. But only John Astl (guitar) is left from the debut line-up, very sad. But the new Resurrection did a good job. They can`t hold the high quality and level of the debut album (but which re-united band can do that...), but you will get a heavy old-school Death Metal hammer. The drums sound like back the time, the riffing is simple but full of hooks and the vocals very evil. CANNIBALIZED is a old school song, BETRAYAL is cool too! And as bonus you will get the mighty THE TROOPER from IRON MAIDEN in a DEATH METAL cave. The song fits perfect to RESURRECTION and I think they have to bring it on stage! A good EP from a legendary Florida based Death Metal band. Not as good as the debut, but good enough to kick the new bands from the top. 

Genre: Death Metal

Music: 7

Sound: 7

Info: 6 songs / 20 minutes

JB


++++++


DIO  -  LIVE IN LONDON HAMMERSMITH APOLLO  1993   Eagle Vision

www.eagle-rock.com

This is another live output from DIO. It was recorded live in the year 1993 in London - the last European show of the tour for the STRANGE HIGHWAYS record. I really think, that STRANGE HIGHWAYS is one of the weaker DIO outputs, but the 6 songs from that record (STRANGE HIGHWAYS, EVILUTION, PAIN, JESUS MARY & THE HOLY GHOST, HOLLYWOOD BLACK and the encore HERE`S TO YOU) sounds very cool and fit perfect between the other DIO, BLACK SABBATH and RAINBOW classics. Ex-Dokken bass player Jeff Pilson and ex-WORLD WAR III guitar player Tracy G did a great performance full of power and heaviness. And Vinnie Appice on drums behind them blow all away! Yeah, I think that they are a huge live band at that time. After the 2nd split from BLACK SABBATH, Ronnie James Dio is full of motivation and power. The material was darker and heavier and between all that classic songs (WE ROCK, THE LAST IN LINE, HEAVEN AND HELL, HOLY DIVER, MOB RULES, MAN ON THE SILVER MOUNTAIN) they fit perfect. Especially for fans it is a must have, because the songs from the STRANGE HIGHWAYS record were forgotten on the later tours. So it is the chance to see them live! As bonus material you will get some backstage scenes and interviews with the whole band and a booklet with the story about that tour and record and some great pictures. All in all a great sound and a huge performance on a big stage. For Hard Rock fans a must have! 

Genre: Metal

Music: 9

Sound: 8

Info: 114 Minutes / 18 songs

JB


++++++




TOTO  -  LIVE IN POLAND   35th ANNIVERSARY  DVD    Eagle Vision

www.eagle-rock.com

www.totoofficial.com

35 years....wow....time is running and the eastern audience is so fanatic. Awesome. In the mighty Atlas Arena in Lodz/Poland TOTO recorded that sold-out show full of hits. But after FALLING IN BETWEEN LIVE and LIVE IN AMSTERDAM it is another live-output from TOTO. Maybe a new record would make more sense....but for fans it is a must have in my eyes. The music is perfect, every tune is perfect. The performance it perfect. And the two Backgroundwomen Amy and Mabvuto bring a lot of Soul in songs like WHITE SISTER or PAMELA. AFRICE, ROSANNA or STOP LOVING YOU are awesome and sounds clear and hard. But the not so much known songs like HYDRA or BETTER WORLD are on the same high level and show the musical class of that band. I think for fans it is interesting, which songs are on the DVD (and are different to the other 2 live outputs). The songs are: Intro 13, On the Run, Child`s Anthem, Goodbye Elenore, Goin` Home, Hydra, St. George and the dragon, I`ll be over you, It`s a feeling, Rosanna, Wings of Time, Falling in Between, I won`t hold you back, Pamela, 99, The Muse, White Sister, Better World, Africa, How many times, Stop loving you, Hold the line, Home of the brave. As bonus material you will get a behind the scene special, but it is not important. 

Genre: Rock

Music: 8

Sound: 9

Info: 150 minutes



++++++



DIO  -  LIVE IN LONDON HAMMERSMITH APOLLO 1993    Eagle Records

www.eagle-rocks.com

After the great (see above) BLU-RAY, I`m happy to get that last European show on CD for my car. But without the mighty performance, something is missing. Maybe the sound is not so perfect, maybe it sound to clear. Don`t know what is happening, but I prefer the Blu-Ray. But this 2 CDs including the following set-list: STAND UP AND SHOUT / STRANGE HIGHWAYS / DON`T TALK TO STRANGERS / EVILUTION / PAIN / GUITAR SOLO / THE MOB RULES / CHILDREN OF THE SEA / HOLY DIVER / HEAVEN AND HELL / MAN ON THE SILVER MOUNTAIN / DRUM SOLO / HEAVEN AND HELL reprise / JESUS MARY & THE HOLY GHOST / HOLLYWOOD BLACK / THE LAST IN LINE / RAINBOW IN THE DARK / WE ROCK / HERE`S TO YOU. Especially the STRANGE HIGHWAYS songs fit perfect between all that classic tracks. The 12-sided booklet features great live pictures, an interview with Jeff Pilson and the story about the tour/record. DIO did again a mighty performance - he is the definately Heavy Metal god! For fans a must have, especially about the rare STRANGE HIGHWAYS songs, written and recorded in a dark phase of the band.

Genre: Metal

Music: 9

Sound: 7

Info: 18 songs 

JB


+++++++


THE GRAVELTONES  -  DON`T WAIT DOWN   Lagoon Dog Records

www.thegraveltones.com

Two musicians, drummer and guitarplayer/singer. Yes.....THE WHITE STRIPES and in my eyes sometimes their sound is too close on that brilliant band. Especially the guitar riffs and the kind of singing is very close to Jack White. But the WHITE STRIPES are dead and maybe they can fill (a little) the loss of that band. The debut from that 2 Australian guys is cool, sounds fresh and is without any commercial background in my eyes. The master in that band is definately Jimmy O with that great ideas and riffs. Great solo guitar, great rhythms and grooves. And a cool voice. Highlights are the songs SIX BILLION, CRIME TO BE TALKIN and the mighty I AM A LIAR. The record got produced by Charlie Francies (R.E.M...) and the production is (of course) brilliant. I have some problems with the huge WHITE STRIPES influence, sometimes it looks like a robbery in my eyes. But who cares - the songs rock like hell and sounds fresh! It is better to listen to THE GRAVELTONES as on any other pushed Radio band today. 


++++++


BURNING FULL THROTTLE  -  NO MAN`S LAND    Demo

www.burningfullthrottle.blogspot.hu

BURNING FULL THROTTLE is a heavy Stoner Rock band from Budapest (Hungary). After the first listening, I thought it is a new SIXTY WATT SHAMAN or THROTTLEROD or ALABAMA THUNDERPUSSY release. THE ONE TO BLAME is full of Southern Rock riffs, DOWN stuff and a whiskey-drench voice. Vincze on vocals did an really excellent job! Someone will still know STEREOCHRIST - they are on the same level! The music and vocals are dirty and rough. Highlight is the song NO SLEEP TILL MEXICO with a brilliant riff and again great vocals. There is no real filler on that record and the music sounds fresh and deep from their hearts! And it is since a long time, that a real Stoner Rock artwork came out! Great band - great songs - great musicians! Support that band and get your free download of the whole EP at Soundcloud!

Genre: Southern Stoner Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 8

JB


++++++


DRONE  -  DRONE    Metalville Records

www.metalville.de

www.droneband.de

Drone is a german Moder Metal band which released their 4th record. It is a mix of Metalcore, Thrash Metal and Modern Metal and DRONE could be from Scandinavia aswell. The opener GUILT is fast and heavy, only the melodic and clear refrain does not really fit (in my eyes). The following THE REASON is one of the highlights and the song could be from the latest Machine Head record. HAMMERED, FUCKED AND BOOZED will get the live highlight for the audience (great refrain to scream the lyrics) and BURIED IN BLUE is another mid-tempo Thrasher (the new version of Thrash). After the aggressive INTO DARKNESS the ballad HUNG AND OVER will not really fit on the record. It is an awesome song; the outro position would fit better....but after 5 Modern Metal smasher it not really fit into the record. HOW WE SUFFER is the classic Metalcore song with Maiden leads and sweet vocal lines. Puh. The 2 bonus tracks LIFE OR RILEY and OUT IN THE RAIN are acoustic versions and kill again that partly positive impression. But I like the production (not too clinic), the drummer and of course the mighty artwork and the great painted booklet. All in all a good German (Neo) Thrash Metal band. And they are good enough to be on the same level as the other leading bands in Europe! So - if you like that sound - check them out!

Genre: Neo Thrash Metal / Modern Metal

Music: 7

Sound: 8

Info: 12 songs

JB


++++++


RYKER`S  -  HARD TO THE CORE   BDHW Records

www.beatdownhardwear.com

RYKER`S - one of the most influental bands from Europe - are back with their first record since 2000! And this is not weak bullshit - they kick ass as 15 years ago! Starting with the cool THE WORLD AS I SEE IT TODAY, the song destroy all buildings and features a mighty SLAYER tribute riff at the end. HARD TO THE CORE with a typical, but cool refrain, will be a hit at the liveshows soon and TIME HEALS... is a real groove monster. What a great riff and power! This is maybe one of the best RYKER`S songs so far. Unbreakable force and power. Ultimate riffing. Power drumming and the vocals full of aggression leading that song. It is one highlight on the record and remind me on some old heavy BIOHAZARD or CRO MAGS stuff. SLAVE CRUEL WORLD features again some SLAYER riffs (very cool) and shows the mighty, slow melting power from the (newborn) RYKER`S. With that energy it should be no problem to get back on the top of the scene in Europe. 24 minutes (total 8 songs and outro) kick ass and I only can say: Welcome back in the Hardcore community! 

Genre: Hardcore

Music: 7

Sound: 8

Info: 8 songs

JB


++++++


STONEBURNER  -  LIFE DRAWING   Neurot Records

www.stoneburner.bandcamp.com

www.neurotrecordings.com

Sludge monster from Portland! LIFE DRAWING is the second album from the ex-BURIED AT SEA guitarist Jason Depew. They are together since 2008 and I think this new record will be like a bomb in the sludge scene. Because the music is heavy and monolithic, but with some old school Heavy Metal/Thrash Metal influences. And that combination makes their sound unique. The vocals are very heavy, but Sludge fans like that..... SOME CAN (with vocals from Krysta MArtinez from Lindmine Marathon) is the perfect opener. Great riffs with some Heavy Metal influence and that screamed, deadly vocals. Awesome song! CAGED BIRD follows (with Joshua Greene from Bastard Feast on vocals) with a spacy introduction before the slow and dark song hit the stereo. The vocals are darker, the atmosphere is darker. Very different to the opening song SOME CAN, but impressive too! DRIFT is an acoustic introduction before AN APOLOGY TO A FRIEND IN NEED is again more the slow Doom monster with a great middle-part. PALE NEW EYES again with a lot of atmosphere and silent tunes before the heavy slow guitars break in. GIVER OF BIRTH is another short acoustic guitar instrumental and turns into the more progressive and faster DONE. YOU ARE THE WORST is again a riff monster before the 18 minute long THE PHOENIX (the song features the whole stuff from the album. Slow, aggressive music and silent acoustic atmospheric stuff) - maybe their masterpiece so far - close that record. All in all a mighty monolith of an album. I personally think, that the vocals are the weakest part of the record. It all sounds too similar - that destroys some of the mighty moments they create on their instruments.

Genre: Sludge Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 9 songs

JB

++++++


THE OATH  -  THE OATH   Rise Above Records

www.riseaboverecords.com

THE OATH is the hottest shit in the Hard Rock underground scene. After a 7" and a tour as support for GHOST here is the debut record on the mighty RISE ABOVE label. The swedish guitarist Linea Olson and the german Johanna Sadonis on vocals are the main persons behind that band. The rest of the band is ANGEL WITCH drummer Andrew Prestidge and Simon Bouteloup (KADAVER) on bass. Henrik Palm from IN SOLITUDE did some guest solos on that record. The debut is good and full of great moments, but I can`t understand that huge hype about THE OATH....maybe it has something to do about the two ladies on the cover....don`t know. The opener ALL MUST DIE features a great riff and good vocals and SILK ROAD is full of power and faster and with more drive. Main influence is Heavy Metal stuff from the 80s, like MERCYFUL FATE or ANGEL WITCH. But it is a pure Heavy Metal record like 30 years ago, without real hit singles or with a  look to the mainstream listeners. LEAVING TOGETHER, the 3rd song, is better as the opening songs and with a lot of drive. BLACK RAINBOW with a cool MERCYFUL FATE riff (but without their class). IN DREAM is a cool guitar instrumental before the highlight of the record, the 7minute long PSALM 7, close that good debut album with silent and emotional start and turns into a great Riff monster. This is the best track with a lot of own influences. More from that! I think they will get so huge this year and what should I say more....4sided booklet and an old school production 

Genre: Heavy Metal

Music: 7

Sound: 7

Info: 9 songs

JB


++++++


RADIO HAZE  -  MOMENTUM   Magic Mango Music

www.radio-haze.com

My first thought....another Retro Rock band from Germany.....now it is time to stop that trend. But Radio Haze is good. Not outstanding or new, but a good debut. And it is no Retro Rock (as you know from all that hyped bands). In my eyes it is more some Alternative Rock with Classic Rock influences. First the great artwork, second the good production, third the fresh and powerful songs. Yeah - they will find some followers! IGNITION is not the best choice for an opener; it is more a faster and typical Alternative Rock influenced song. The following BLAME THE MOONLIGHT would be the better opener. COMMUNICATION is a good and fresh fast forward rocker with good vocal lines, but again more Alternative Rock as Retro Rock. Especially the guitar work remind me a lot of newer Pearl Jam stuff. LET ME TASTE YOUR LIGHT is the highlight on the record. Great guitar riff, great rolling drums and the vocals fit better on that song as on some other songs on MONUMENTUM. STICKS, STONES and BROKEN BONES is another good song with some smooth and whiskey drenched moments. But the real highlight or outstanding song is in my eyes missing on that debut album. But it is a young band and maybe they can do a big step with their second record. All in all a good debut album, but the weaker part of the band are the vocals, which are not powerful enough and without the leading melodies that will not go out from your head.... but maybe with the next record they can do a big step forward. A good newcomer. Sympathic band. Check them out

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 10 songs

JB


++++++


THE TOWER  -  HIC ABUNDANT LEONES    Bad Omen / Soulfood

www.facebook.com/thetowercult

THE TOWER is something like a secret in the Rock scene. Not only in sweden! And now they released their debut on ANGEL WITCH master Will Palmers label BAD OMEN RECORDS. The artwork is awesome and I was so excited about their mysterious sound. After a short guitar introduction the cool ADRENALAWINE starts and yes - it sounds great! Something between the BLACK SABBATH stuff from the 70s, some Blues Rock, some early Doom Metal riffs and a cool vocal line from singer Erik. Very cool song with a huge potential. And I`m impressed and still excited about the next song. But EXILE can`t hold the mystic elements of the opener. It is pure old school Hard Rock, not bad, but not as good as the opener. LUCY is slower, sometimes like some BLACK SABBATH stuff from the debut. PINETREE MARY is more a strange Psychedelic Rock song with a strange feeling. And the 12 minute song THE TOWER, the last one on HIC ABUNDANT LEONES, soudns like some stuff from THE DOORS. Strange, out of this world, Psychedelic, boring (in my eyes). Some good songs, some good fragments, great artwork and production. And maybe a band with a huge future. But on their debut the straight line is missing in my eyes. But Retro Rock fans will maybe love that band. Not bad - I hope for a second record with more songs like ADRENALAWINE and LUCY.

Genre: Retro Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 9 songs

JB


++++++


NOTURNALL  -  NOTURNALL   Metalville Records

www.metalville.de

NOTURNALL from Brasil are something like a super-group with members from Angra and Shaman. The record is produced by Russel Allen from Symphony X. They play modern heavy Progressive Heavy Metal with some Pantera tribute riffs and rhythms. Especially the drummer Aquiles Prister (ex-Angra) did an excellent job. But I miss the right songs, the oustanding moments, the hit singles. It is really tight and heavy and of course outstanding musicians. But the songs are not strong enough in my eyes. The vocals from Thiago Bianchis, which remind me sometimes on some Symphony X stuff, are very good, but all is too confused in my eyes. And the ballads LAST WISH and THE BLAME GAME will not fit on that more heavy record. My favourite is FAKE HEALERS with a great opening riff, a great strophe and a cool refrain. Heavy as hell! And the production is clear, but the drumsound is really terrible (not organic). If you like Dream Theatre, Symphony X or bands from that genre, check it out. 

Genre: Progressive Metal

Music: 7

Sound: 7

Info: 10 songs

JB


++++++


BLACK DAGO  -  s/t    Go Down Records

www.godownrecords.com

Another good release from an Italian band. BLACK DAGO with their debut EP on the cool Go Down Records label. Since 2011 the band is around and they play a mix of Grunge, Alternative, Stoner Rock and Rock`n`Roll. Especially the vocals from Alessandro Tinelli is great, a mix of Grunge vocals and dirty Stoner Rock stuff. The opener I AM THE ONE is a cool straight forward rocker, Same with the following songs called WITHOUT REGRET, RECKLESS, YOU ARE NOTHING. Good fast forward rocking songs, but without the final "AHA" moment. They are all good, but no hit-factor in the songs. Maybe RECKLESS is the songs which has that little "hit-chorus" in the song. Good debut EP from an interesting band from Italy. 

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 5 Songs

JB



++++++

STONNARD  -  HARD LUCK ROCK    

www.stonnard.com

Stonnard is a cool rocking 3 piece from Poland. The band is around since 2010 and after a EP it is the self-released new record, which will bring the band a step forward. They did some big and prestige music festivals in whole Poland, some awards and nominations. The band is known in the polish underground as a hard working road band. And as highlight they played 2013 on the biggest and legendary MASTERS OF ROCK festival in the Czech Republic. The music is a classic mix of 90s Heavy Metal (DAMNED JSUTICE), fast forward Stoner Rock (BABE LIKES SUGAR), slow punching Modern Rock (GOING DOWN AGAIN - one of the highlights on that record!) and kick ass Rock ala Danko Jones (SLEEPLESS CITY, NO WAY BACK). LIKE A DREAM is another great song with a hard punching drummer (Jaca). And the two bonus songs SINNERS`LAKE and LOSER OF LOVE (a ballade like song with a cool SAGA tribut opening) are cool .The musicians are really good and the vocals from Pigger fits perfect on that sound. Aster on guitars did an excellent job too! I know that it is very hard for a polish band to get into the (rest of) European market, but I think they really can get big (especially in their country). A good, modern and heavy mix of Alternative Rock, Hard Rock, Modern Metal and Stoner Rock riffs. Check them out!

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 9 songs

JB


++++++

WILDSTYLE & TATTOO MUSIC  -  THE ULTIMATE TATTOO SOUND PT. 1    Flying Dolphin

www.wildstyle.at

Jochen Auer from Austria, which was a Ski-professional in the past and owns now one of the most important catering company (he works for Metallica, Iron Maiden, Kiss, Black Sabbath, Madonna, Pink and many more...). 33 songs are on that compilation and not every song is a highlight, but I think that is clear. The artwork and big booklet are huge and the 3 CD packing is really awesome and features a lot of cool pictures from the TATTOO MESSE. Every song is called WILDSTYLE, so every band did a song with that title. Strange and I think for the first time....but cool.  Highlights are the fast and heavy song from DESTRUCTION and the mighty V8 WANKERS. And of course from the German Metal institution GRAVE DIGGER. And especially the DORO song (which is the official video for that compilation with the two well-known Tattoo professionals Zombie Boy and The Mexican Vampire Woman) is a really really good DORO song. Good material comes from THE MEXICAN VAMPIRE WOMAN feat SANTOS AC (the Death Metal band Sarcoma) too. And a lot of well-known musicians did songs like Richard Fortus (GUNS`N`ROSES), Marco Mendoza (WHITESNAKE, THIN LIZZY, BLACK STAR RIDERS) and Scott Foster Harris (singer of the L.A. GUNS). TRACII GUNS`LEAGUE OF GENTLEMAN is pure outstanding Hard Rock too. On the third CD you will get some well-known tracks which where played at the TATTOO MESSE. Songs from MOTÖRHEAD (Cat Scratch Fever), DORO (Touch to much), FIREHOUSE, STILETTO, QUIET RIOT (Cum on feel the noize), DER W, GRAVE DIGGER. TATTOO and HEAVY METAL fans should check it out - very cool!

Genre: METAL

Info: 3 CDs / 33 songs

JB


++++++



Winter 2014

COWBOYS AND ALIENS - SURROUNDED BY ENEMIES

MUSTASCH - THANK YOU FOR THE DEMON

CANDYBAR PLANET - TIMELAPSE

DEEP - Vol.1

BLACK SPACE RIDERS - D:REI

POSTURES - POSTURES

PRISMA CIRCUS - REMINISCENCES

DOCTOR CYCLOPS - OSCUROPASSO

BLACKBERRY SMOKE - THE WHIPPOORWILL

MOTORJESUS - ELECTRIC REVOLUTION

RIOTGOD - DRIVEN RISE

BUD SPENCER TERENCE HILL - 4 FÄUSTE SIND NICHT ZU BREMSEN

WINTERUN - WINTERUN

UNDERTOW - IN DEEPEST SILENCE

POWDER FOR PIGEONS - POWDER FOR PIGEONS

HOT ROD MAYHEM - EP

THEORY OF MIND - RISE OF THE FALCON

CHUCK NORRIS EXPERIMENT - RIGHT BETWEEN THE EYES

DOME LA MUERTE AND THE DIGGERS - SUPERSADOBABI

ELEPHARMERS - WEIRD TALES FROMT HE THIRD PLANET

FATSO JETSON - LIVE AT MAXIMUM FESTIVAL

RPWL - WANTED

THE CLAMPS - DEADLY KICK FOR A FAT FUCKER

LU SILVER - VOICES, HARMONY, SILVER STRINGS



++++++


COWBOYS AND ALIENS  -  SURROUNDED BY ENEMIES    

www.cowboysandaliens.be

Some month ago I had a conversation with a young Stoner Rock fanatic. And he told me, that he never heard about EL CACO...and at the next meeting he told me that EL CACO is no Stoner Rock. ????????? Maybe it is the same for the "young" kids with a band like COWBOYS AND ALIENS. Their records A TRIP TO THE STONEHENGE COLONY (2000) and especially LOVE, SEX, VOLUME from 2002 are real genre classics! Their following releases LANGUAGE OF SUPERSTARS (2005) and SANDPAPER BLUES KNOCK OUT (2012) are still great records till today. But who still know that band (expect the old guys and the Stoner supporter since the beginning...). Don`t care..the Belgian Groove machine is back with a blast! The opener (and title track) is COWBOYS AND ALIENS as good as ever! Great guitar riff and that mighty vocals, close to the mighty UNIDA stuff! Fast forward heavy Rock with an outstanding singer! One of the best C&A songs ever! IT`S NOT THE BOOZE is more mid-tempo again with a UNIDA-like guitar riff and the a very cool refrain. LARGER THAN LIFE is evil! Slow and massive, devilish and dirty - that riff and groove will follow you in your dreams for days! SO LONG (MY FRIEND) start the power again and is another excellent Riff-Rock song, but can`t hold the high quality of the other tracks. Not a bad song, but not as good as the other monster songs! GOLD RUSH with some blues elements. Reduced to the maximum and groovy and with a heavy middle part before the song turns into a more jamming ending. Interesting and cool! And the riff-monster DIFFERENT ANGEL close that EP in the typical COWBOYS AND ALIENS tradition. Welcome back and hopefully with more response from the scene as ever! In Benelux they played with the biggst bands (Vista Chino, COC...), now it is time for the rest of Europe! Support that riff-gods!

Genre: Stoner Rock

Music: 9

Sound: 8

Info: 6 songs

Jochen


++++++


MUSTASCH  -  THANK YOU FOR THE DEMON    Gain Music

www.mustasch.net


Which band had released 4 killer records in a row? Iron Maiden in the 80s....Metallica in the beginning...the first Slayer decade.....Judas Priest in the 80s.....MUSTASCH right now! Yes - after LATEST VERSION OF THE TRUTH (2007), MUSTASCH (2009), SOUNDS LIKE HELL, LOOKS LIKE HEAVEN (2012) they are back with another masterpiece, called THANK YOU FOR THE DEMON. Since David Johannesson and Jejo Perkovic joined the band, Stam Johansson and Ralf Gyllenhammar haven`t released any weak song. The line-up is tight and heavy and they reduced the Mustasch sound to a simple, but effective monster! The last year they explode in Germany and they can hold the high level of the SOUNDS LIKE HELL album. Starting with the very melodic FEARED AND HATED, some of the best vocal performance from Ralf. Very melodic, sometimes like a young Ronnie James Dio. The song is filled with great grooves and great riffs. This could get the ENTER SANDMAN for Mustasch! The titletrack is a monster! Again mighty melodic vocals from Ralf, an excellent opening and such an melodic refrain....this song is ready to conquer the alternative radio stations! FROM EUPHORIA TO DYSTOPIA is a typical Mustasch song. Great riff, great vocals, great rocker! After that the slow, heavy and dark THE MAULER will blow you away! WOW! What a riff and power. The vocals will kill you and the slow heavy riff is simple, but will walk under your skin and into your brain for days! BORDERLINE is a highlight on that album without any filler. Mustasch stand for killer riffs, and BORDERLINE has one of the best Mustasch riffs ever. Such a great song with a more pissed-off Ralf who thrones over the sound! Is more possible. Normally not, but the real highlights are coming right now! No joke! ALL MY LIFE start very melodic with a great vocal performance from Ralf before the David (I think so...) and after that the whole band break in and make this, filled with another ultimate killer riff, to a huge headbanger! And the next riff-massacre is on the way with LOWLIFE HIGHLIGHTS. So simple and influenced by the legendary Hard Rock bands, but with such a power and heaviness: only Mustasch can do this today! I HATE TO DANCE is the last heavy part on that record. The song is my personal highlight and this one will bring the band to the top with the right airplay. The song is commercial, but heavy! The opening riff will blow you away and the whole song is maybe the song with the most modern touch you have heard in all that Mustasch years. But it fits perfect!!! Another Mustasch masterpiece. The final song DON`T WANT TO BE WHO I AM is something, you know from Mustasch on the former records. Only guitar and Ralf, later a Cello join in, and again a very emotional song. We have January, but I will say it right now: ALBUM OF THE YEAR! 

Genre: ROCK

Music: 10 / 10

Sound: 10 / 10

Info: 9 Songs / 40 minutes

Jochen


++++++


CANDYBAR PLANET  -  TIMELAPSE   Lighttown Fidelity

www.facebook.com/candybarplanet

A good time for the old Stoner Rock fans like us....after the reunion of the best, DOZER and UNIDA, plus a lot more (like the cool Lowrider for example), one of the best dutch bands is back with a great record. CANDYBAR PLANET released some great stuff years ago and are back with an awesome record! And that is exactly the music I want to hear! After the great COWBOYS AND ALIENS another great european Stoner Rock output! The opener MONKEY SEE is a real great opener with all the classic trademarks of the old scene and the band. Great riffs, hypnotic sounds and that great vocals. UNWIND with a great psychedelic middle-part and huge guitar riffs. Especially Richard on vocals did and excellent job. I really like the vocals!  The song turns between silent Hard Rock stuff with some Psychedelic moments and heavy riffs at the refrain. PUNCHLINE is one of the best tracks on that record. Great guitar melodies / solos from Murphy van Oijen and a cool groove from Koen on drums. This song has some 35007 and Motorpsycho influences in my eyes. KING CANDY CROWN is another great fast forward rocker with great vocals. WOW! TUMBLEWEED start with some acoustic guitars and turns into a song, which could stand on the VISTA CHINO record too! Great slow riffing, great groove and that oustanding vocals. Great song! MURKY WATER is another cool old school Stoner Rock monster and the final TIMELAPSE with some piano and Slide guitar is a good, silent instrumenal ending. The artwork is killer and packed in a great idea. Check it! Good to have you back and I hope they will come on tour with that great record! Welcome back! SPIN OFF starts with a psychedelic Space Rock riff and turns into a riff monster. 

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 8 songs

JB


++++++


DEEP  -  VOLUME 1    Transubstans Records

www.transubstans.com

I have not so much infos about that band, only that it is an italian band. Volume 1 is like the name said something in the old Black Sabbath tradition. Retro Rock is it called today. First the artwork is very cool. But the sound is really terrible. Can`t say any comparison. A mix of home-made computer sound and bad Demo quality from the 90s... I reallly hope that it was a mistake at the pressing....Terrible! The opener SUN start with a great Doom Riff and something that made my heart open for the song. Very cool, but after the vocals started, I lost the euphoria. Bad sound and a not so good singer, it is not easy to listen to the whole record. The following LET IT ROLL IN is faster with some Stoner Rock riffs, but again nothing special or unique, boring - 1000times heard before riffing - and a little boring. THE WIZARD & THE MOUNTAIN and HYPERVENTILATION REVELATION with some old school Black Sabbath / Saint Viturs influences are the first little highlights. LONG HAIRED YOUTH is again a faster song with some Stoner Rock elements and the song TEEPEE is an acoustic instrumental which created some good atmosphere. For such a great label like Transubstans such a disappointment. 

Genre: Doom Rock

Music: 6

Sound: 5

Info: 8 Songs

JB


++++++


BLACK SPACE RIDERS  -  D:REI    Black Space Records / Cargo

www.blackspaceriders.com


The 2012 record LIGHT IS THE NEW BLACK was one of the biggest surprise in 2012. The mix of heavy Stoner riffs, Psychedelic Rock and some Space Rock stuff was unique. And now they are back with D:REI, their (of course) third record. After a short introduction, STARE AT THE WATER started with a great Stoner riff and especially the vocalsare hypnotic and features a great chorus line. The sound is clear and heavy, the vocals outstanding. BACK BOOM WAR (OUTSIDE MY HEAD) is heavier, with strange guitars and darker vocals. After the clear and melodic vocals from the opener it is like a hit in the face. Good song, but the following, RISING FROM THE ASHES OF OUR WORLD is a killer. Starting with a killer Doom riff and again with very emotional vocals before they turn into a pool of madness. One of the best BSR song ever! GIVE GRAVITATION TO THE PEOPLE is the mighty new, Space Rock, video from the band. Different to the opening songs, but full of power and with strange vocals. TAKE A RIDE! WAY TO ME is a mix of HARMFUL and old QOTSA stuff. Good song! TEMPER IS RISING is another great forward rocking song. I SEE is a silent song and the following LEAVE starts with some psychedelic and silent moments before it turns into a real monster. Sometimes the song remind me on some A PERFECT CIRCLE stuff, but total unique. THE EVERLASTING CIRCLE OF INFINITY is another highlight on that record and in the short BSR career. It is the only band I know which works perfect with silent and loud parts. With atmosphere and heaviness. One of the best SCIENCE FICTION influence record ever! The songs are splitted in 4 parts, D: DEFIANCE (song 1-3), R: RUINS (song 4-7), E: ESCAPE (song 8-10) and I: BEYOND (song 11-13) and tell you some stories about total termination, transformation and new beginning. Very interesting! All in all a huge record. The complete production is high quality. The sound, the artwork, the packing and of course the musicians. So far one of the best records from a german band since month! GET IT and SUPPORT THAT BAND!

Genre: Space Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 13 Songs



++++++


POSTURES  -  POSTURES   World in Sound / Rough Trade

www.posturesmusic.com

www.worldinsound.de

This is the debut album from that men + 1 woman band from Gothenburg with a space trip mix of Progressive Alternative Rock like THE MARS VOLTA, 70s inspired Progressive Rock like THE DOORS or PINKY FLOYD and newer stuff from THE GATHERING or OPETH. The big highlight on that record is Paulina NYSTRÖM on vocals. Starting with the silent and emotional acoustic CIRCLES, the following HEAVY TREMOR (with some comparisons to the first THE MARS VOLTA records) is the first smasher. Heavy monster riffing parts with progressive Rock elements and over all that great vocals from Paulina. ARE WE STILL BREATHING is close to the latest GATHERING stuff and that would be a cool Tour package! SOLIPSE and FALLING INTO PLACE is like a Space Trip! Emotional, silent, spacy parts like the soundtrack for a moon walk. CLUSTERS is more aggressive with a great opening and a monster riff and turns into a more silent part later. UNDERTOW is progressive and in my eyes without any structure. One of the weaker tracks on their debut! But the absolute highlight follows, CLOUDED SIGHT with that great guitar shredding, the screamed vocals and the heavy groove. The heavy beginning turns into a emotional acoustic part before the hell and heavy riffs come back. Really great song, maybe one of the best Progressive Rock/Metal songs in this year! And the 12 minutes Space Trip QUAKES close that musically impressive record. If you like Progressive Psychedelic 70s Hard Rock Alternative Modern Metal Rock - I think that is exactly your record! I hope they will make a huge step with that record! Available as vinyl too - both are looking great! Awesome artwork! Awesome band! Check it out!

Genre: Progressive Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 Songs / 50 Minutes

JB



++++++


PRISMA CIRCUS  -  REMINISCENCES   World in Sound / Rough Trade

www.worldinsound.de

www.facebook.com/prismacircus


PRISMA CIRCUS will play at one of the most important Stoner Festivals, the Desert Fest in Berlin, this year. Prisma Circus is from one of my favourite cities, Barcelona (Spain), and they play a good heavy psychedelic Hard Rock. All sounds natural and organic like in the 60s/70s!  The opener THE MIRROR is great with some influence of the 70s (of course) and some new stuff like Wolfmother. The song has a lot of energy and this 3 piece created such a power. Impressive! JOHN DOEs PARANOIA is the second song and especially the vocals are great. The fell good and nice. The 3 guys play like hell and are really good on their instruments. All songs have longer psychedelic/progressive/jam parts between the vocals. The songs were created purely in analogue and reflects the organic warmth and magic of the 70s releases. BORN IN A RED HOUSE is a good Progressive Rock song with cool vocals and great guitar riffs before the weird, progressive, but fast and heavy NAPALM came up. ASYLUM`S GATE is again more a 70s Rocker and CAIN a cool acoustic song. JOSEPH MERRICK (THE ELEPHANT MAN) is the final track and is different to the other songs. The song structure is clear and easier, the atmosphere is more emotional. Good album with a lot of energy and atmosphere and (not normal for a Progressive record) the songs are each between 4 and 7 minutes. That feels good! I think they are awesome on stage with that sound!

Genre: Psychedelic Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 8 songs

JB


+++++++


DOCTOR CYCLOPS  -  OSCUROPASSO   World in Sound / Rough Trade

www.worldinsound.de

www.doctorcyclops.com

I think some of you will know that great 3-piece Doom/Psychedelic/Occult/BluesRock/HardRock/Sabbathsupporter band from Italy. They released some good records in the past and toured sometimes in Europe. Their old records are cool, but OSCUROPASSO is a huge step forward. The missing links on the past records are finally found! First the mighty, CATHEDRAL-like, artwork. Their Heavy Blues Riff Rock is superb and fresh! Starting with the openin monster doom riff WATERFALLS transforms heavy Sabbath riffs with cool bluesy solos and great vocals. That is the second big step forward (after the artwork) - the vocals are right now excellent and fit 1000%! THE MONK with a lounge-sound opening before it turns into a slow groove riff. The song is different, more psychedelic and with silent moments. 10 minutes perfect bluesy Doom Rock (like Sabbath did on their last Ozzy records). ANGEL SAVIOIUR IN THE CANNIBAL HOUSE is a great Doom Rock anthem. And you all have to watch the great video to this song. This song features some Occult Rock sounds (especially except the keyboards) - great atmosphere and again excellent vocals! COBWEB HANDS is another cool Doom rocker with a great storyteller feeling on the vocal side! ROTTEN TROLLS is over 16 minutes long and another highlight on that record and mixes again all what you have to learned love in the songs before! Doom riffs, great bluesy solos! Definately one of the best songs in their career! Definately the best WORLD IN SOUND release so far! Check them out on their March tour and support that great album! For fans of Blood Ceremony, Graveyard, old Black Sabbath, Cathedral and Uncle Acid and the Deadbeats a must have record!!

Genre: Psychedelic Doom Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 5 songs

JB


++++++



BLACKBERRY SMOKE  -  WHIPPOORWILL    Earache Records

www.blackberrysmoke.com

www.earache.com

I crow up with the Death / Grindcore release from that mighty label. And all that bands are still in my life! Blackberry Smoke from Atlanta / Georgia are on EARACHE too, so far not the leading extreme Metal label..... They play Southern Rock, not the heavy version like Down or Black Label Society....the weaker and sorry, more boring version. The songs are good, but can`t win against weaker songs from THE BLACK CROWES (especially EVERYBODY KNOWS SHE`S MINE) or LYNYRD SKYNYRD in my eyes. Don`t understand me wrong. The production is great, the artwork is great and they are definately good musicians, but the right feeling/power/songs are missing. Sometimes it is too much Country flair in their music. Starting with the groovy SIX WAYS TO SUNDAY with good Southern Rock guitars and good vocal lines, but the following is really without any identity. Sorry. The european features 3 bonus tracks and the 2 live songs are really better as the whole record. Full of power and a good groove. Sorry - this record is in my eyes nothing for Hard Rock fans. Country lovers should check it out!

Genre: Southern Rock

Music: 6

Sound: 8

Info: 16 songs / 68 minutes

JB


++++++


MOTORJESUS  -  ELECTRIC REVELATION    Drakkar Music

www.motorjesus.net


Motorjesus is back. After a good WHEELS OF PURGATORY record in 2010 they are back with their best record so far. WHEELS OF PURGATORY pushed the band and they got great reviews and great support slots (for example for Der W in Germany). After the introduction THE ARRIVAL they start with TROUBLE IN MOTOR CITY with some W.A.S.P. influence. Yes, they still play high energy Heavy Rock, but the vocal melody and the hookline is close to them. Hightlight is the following THE RUN, a track with a huge power and some mighty riffs. Close to some mighty MUSTASCH stuff. This is very cool - and the vocals kick ass - sometimes very close to the cool SPARZANZA from Sweden. SPEED OF THE BEAST starts again with a monster riff and turns into a good Heavy Rocker - again with some W.A.S.P. influence in my eyes. Cool! BACK IN THE ACTION CAR with some twin guitar fights and a great hookline. RUST is more for the ladies and the mainstream radio, not 100% my style - but the following 100.000 VOLT SURVIVOR bring back the heaviness with some 80s Heavy Metal influence and METALLICA inspirations. The following title track is another highlight. Maiden guitars and fast forward vocals make this song to a real headbanger! MIDNIGHT RIDER and THE WARNING are cool Heavy Rock songs with the above mentioned influence before RESURRECTION MAN absolutely kicks ass with a great Heavy Rock riff and again the outstanding vocals from Birx - powerful and melodic. And DEAD ARMY is again awesome. I thought that at the end they can`t hold that quality, but this song features one of the best refrain on that record and is a straight headbanger! THE RIGHT HAND OF THE DEVIL close that record with a Hard Rock/Heavy Metal influenced song and again great vocal melodies. This is high energy riff quality on the whole album. Brix is definately one of the best Rock singer in Europe and the guitar riffs are very cool. Produced by Dan Swanö (Edge of Sanity, Opeth...) and he said about that record: "one of the best albums I have had to pleasure to mix. Awesome musicianship and most importantly kick-ass songs and excellent vocals! A future classic!" - exactly! GET IT!

Genre: Heavy Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 13 songs

JB



++++++


RIOTGOD  -  DRIVEN RISE    Metalville / Rough Trade

www.riotgod.com


DRIVEN RISE is the third album from NYs RIOTGOD. Most of the rockers out there know that fantastic band. Bob Pantella (drums) and Jim Baglino (bass) are well known from MONSTER MAGNET. Jim left the band and Eric Boe is the new sidekick of Garret Sweeny (guitar) and the mighty singer Mark Sunshine. The highlight so far was the legendary show at Wacken Open Air 2012. And now they are back with another great output. The music and sound changed a little bit, but not panic: it is still Riotgod. But the songs are more compact as in the past. And a lot of Hard Rock / Classic Rock influences make the sound more interesting. The opener and title-track is a great Stoner / Heavy Rock song with a huge groove, a great drive and a lot of power! And after Mark set into the song, it is an unbelievable atmosphere! THEY DON`T KNOW is close to Monster Magnet, but with the better vocals. Mark is very close to old Soundgarden and his voice has a lot of power! GRENADE AND PIN is slow and a classic Hard Rock song with a mighty silent part into the song (sounds like some missing Pearl Jam stuff!) and the song is turning into a great riff again before a mighty guitar solo from Garret make the song perfect. SIDEWINDER is of course a great Stoner Rock song with a cool riff. Definately a highlight on all Riotgod CDs! PRIME MOMENT start with some acoustic stuff and turns into a Classic Hard Rock song. POSITRONIC is huge, another ouststanding song with a lot of Progessive Rock elements before the ass kicking DAVOS bring back the heaviness. MELISANDRE is again a song with some Hard Rock influence from the 70s. YOUR`RE MY WASTE OF TIME is a slow moving, crawling monster and features a heavy guitar riff and the mighty vocals again. The last song BEG FOR POWER is like a ballad and close that great record with a more emotional song. A huge step forward from that Rock giants. And Mark Sunshine is one of the best singer in that scene! A must have for Stoner Rock fans worldwide! 

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs

JB



++++++


BUD SPENCER    TERENCE HILL  -  4 FÄUSTE SIND NICHT ZU BREMSEN   U Books

www.u-line-verlag.de


Marc Halupczok, vielen vom METAL HAMMER bekannt, hat schon über LOUIS DE FUNES ein Buch geschrieben und hat sich nun über seine nächsten Kindheitshelden hergemacht. Die 2 Italo-Prügler kennt wohl jeder und das Buch ist sehr kurzweilig und die 200 Seiten sind Ruck Zuck durchgelesen. Auch weil es fesselt und mit viel Liebe zum Detail verfasst wurde. Angefangen von deren Kindheit und die Jahre im 2. Weltkrieg bis zur Flucht aus Italien. Hinüber in ihre Jugend bis zu den ersten Einzelfilmen und dem glücklichem Zufall ihres Zusammenkommens. Das Bud Spencer und Terence Hill nicht die richtigen Namen sind, dürften ja 99% aller Menschen wissen. Und das Terence Hill lange vorher ein gute Schauspieler (u.a. Winnetou Verfilmung) war und Bud Spencer eher ein Mensch, der über seinen Sport und das Statisten-Dasein zum Film kam - das wissen wohl auch die Meisten. Ein herausragender Schwimmer war Bud Spencer und er hat als erster Italiener die 50 Meter Freistil unter einer Minute geschwommen...das dürfte den meisten Lesern aber unbekannt sein. Seine sportlichen Leistungen haben ihn damals schon zu einen kleinen Superstar in Italien (und bei der Frauenwelt) gemacht. Terence Hill war übrigens auch ein super Schwimmer und eine Zeit lang im gleichen Schwimmverein wie Bud Spencer. Der Erfolg der Italo-Western in der damaligen Zeit war genau die richtige Zeit für das Duo um ihre (anfangs nicht gewollte) Slapstick- und Prügelorgien zu initieren. Interessant ist, dass viele Filme der Beiden später als "Spaßversion" neu synchronisiert wurden und die Gewaltszenen rausgenommen wurden. Die Filme der Anfangszeit wurden so der eigentlichen Intention beraubt und durch schlechte Komik ersetzt. Die Filme waren in Europa Kassenknüller und VIER FÄUSTE FÜR EIN HALLELUJA gehört in Deutschland zu den 5 erfolgreichsten Filmen und hat Serien wie STAR WARS oder HERR DER RINGE sehr deutlich hinter sich gelassen gegenüber den Besucherzahlen von VIER FÄUSTE FÜR EIN HALLELUJA - wer hätte das gedacht.... Die tiefe Freundschaft der Hauptdarsteller über all die Jahre hat auch nicht zu Neid o.ä. geführt, als sie Filme ohne ihre Partner (zum Teil sehr erfolgreich - z.B. Nobody ist der Größte). In der Buchmitte gibt es in Farbe einige der wichtigesten Filmszenen und am Ende des Buches eine Übersicht mit allen Hill/Spencer Filmen. Toll geschrieben, toll zu lesen. Für Fans empfehlenswert!

JB


++++++


WINTERUN  -  WINTERUN   


www.winterun.com

Winterun from Melbourne is around since 10 years and they released so far one CD and one EP. In Australia they played support for bands as Rollerball and Butterfly Effect for example. I know their old releaeses and they are all good outputs with a mix of Stoner / Heavy and Pearl Jam-like vocals. So I was happy to get the new CD in my letterbox. And I got not disappointed! After some listenings I have to say: this is the best WINTERUN output so far! Heavy riffs like LO-PAN or WO FAT with some grooves! The opener TO THE SKY starts heavy, but is not the best song on the record. Great solo and a mighty riff-power. But the vocals sound not perfect at some parts. TOMAHAWK and SHADOW are songs from the last EP, but are again great groove monsters. Especially SHADOW with some more melodies and slower elements is a great song with huge vocals. SHIPS OF GAILLIMH is faster and for the first time with the well-known PEARL JAM-like vocals. Great song - same with the following ALL FURY. Maybe this song has too much old Pearl Jam influence, it is far away from that massive riffs and is more like the Grunge stuff from the 90s. HOLIEST OF SMOKE is the same direction as ALL FURY. Again with that mighty PJ influence and a great song. One of the best Winterun song so far!  Another great song with a massive power and groove is BAD LAARK with a good drive. 8x10 is again taken from the last EP and a great riff rocker before the instrumental BURN THIS DAY close that record with some acoustic and heavy riffs. Good output from that band and you feel the fun and power they put into their band at every minute of the album. Check them out

Gerne: Heavy Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 11 songs

JB


++++++


UNDERTOW  -  IN DEEPEST SILENCE   Supreme Chaos / Soulfood

www.undertow.de

YES - the 7th album from that German Heavy Doom Metal band. And after the great last record another big output from UNDERTOW. They never got a lot of followers...but why? A mystery! After a great introduction (BARFACED) the cool, CROWBAR like CANVAS GHOSTS start with a mighty riff and the awesome rough vocals Joachim Baschin. This is a straight opener right in your face! BOX SHAPED HEART is more emotional with a lot of silent parts and a mighty refrain. THESE BOOTS ARE MADE FOR STALKING is a fast Metal song with guest vocals from Gary Meskil (Pro Pain). And INSIDE OUT is like a ballad - yes - not typical for such a massive heavy rocking band. SLATESOUL is again like a small CROWBAR brother with a mighty, END OF GREEN or EMIL BULLS like refrain. One of the highlights on IN DEEPEST SILENCE! EVEREMBER is again full of heaviness with fast drumming and guest vocals from Björn Gosses - another killer track with a mighty refrain and great guitar riffs. THE STRAIN is like the slower CROWBAR stuff - heavy, massive, intense, slow. GREAT! NOW AND FOREVER close the regular record with a fast Thrasher! Cool! The first print (Digipack) features 2 acoustic versions of the old tracks 34cd and SMOKE GARDEN. Sounds great, but not a must have. Produced by Roger Grüniger at Studio 141 (End of Green, Hackneyed, Bloodflowerz) and with guest apperances from Gary Meskil and Björn Gosses (The Very End, ex-Night In Gales) show the quality and standing from UNDERTOW in the underground scene. Intensive, aggressive, emotional - UNDERTOW is one of the best german Metal bands - BUY IT!

Music: Doom Heavy Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 12 songs

JB


++++++


POWDER FOR PIGEONS  -  POWDER FOR PIGEONS    

www.facebook.com/powderforpigeons


POWDER FOR PIGEONS was founded in 2012 by Rhys Jones (vocals/guitar) and Meike Hindemith (drums) in the hot and dusty Outback of Western Australia. And not only about the same line-up as THE WHITE STRIPES, this two fucking rocks! DRIVE, the opener, is a powerful, fast forward track with mighty vocals, a simple riff and powerful drumming. WOW! LOST OUR WAY is more groovy, but again with that high quality and rough like hell. The whole album got recorded live and it sounds awesome! That is the sound a Rock record should sound! Track 3 and 4 (EGG OF FATE and INTENTIONS) is more inspired from the 70s Hard Rock and can`t hold the power of the opening tracks. But HANGIN ROUND bring back the groove and the power - what a great song! Something between the rough Nirvana debut, the first White Stripes records and a huge love for simple rock music. WASTED LOVE will kick you away. TANGLED WEB close that record with a great rhythm machine. Meikes drumming is powerful and heavy and Rhys created awesome riffs and the little distorted voice fits perfect! Record labels - this is real rock and the next big shit! Get this record right now!

Genre: ROCK

Music: 8

Sound: I like it!

Info: 10 songs

JB


++++++


HOT ROD MAYHEM  -  s/t  

www.facebook.com/aufdie12

This is a 5 track EP from 2011 - and it is like a hit in your face! Some UNDERTOW members (Joachim, Oliver) joined by the legendary DRYROT guitar player Michael work together (with some friends from Caress and Napalm Suckers) to create a record full of power and hate! It is a mix of Thrash, Hardcore and Punk. Sometimes you here the UNDERTOW influence (especially at the guitars) and some faster UNDERTOW songs have the same power / aggression like the HOT ROD MAYHEM stuff. SLAVES is a great opener (with the mentioned Undertow influence - but faster) before the fast and aggressive CONTAMINATION OVERDOSE kill your stereo! BLACK RAIN is with the heavy riffing and the powerful drumming the highlight on the record. CATCH ME IF YOU CAN is another great song, only the shouted vocals from Markus are from time to time not on the limit...some more vocal changes in the future would be cool in my eyes. But don`t understand me wrong - a great shouter! The record has a great production (Roger Grüninger - End of Green, Hackneyed, Undertow) and got mastered by Achim Köhler (Amon Amarth, Brainstorm). They work on a full-length record right now! Be prepared! 

Genre: Hardcore

Music: 8

Sound: 8

Info: 5 songs

JB



+++++++



THEORY OF MIND  -  III.II.IV. RISE OF THE FALCON

https://www.facebook.com/pages/Theory-Of-Mind/103358019843521?fref=ts

This is the second full length CD from Bavaria's Heavy Alternative Band after the debut last year. And it is a big step ahead for the band. On the debut CD the songs were ok, but the sound didn't really fit. On this long-player the songs are definitely more than ok and the sound is huge!The first track „Black Water Fever“ is the best track I heard from this band so far! Followed by the rocker „Land on Fire“ and the Metal-influenced „Closing the Door“. Both songs are lead by great backing vocals which give the songs the right power and make them really catchy.To the following tracks you need to listen more often until you discover their whole potential. Well, the last song „On the dark road“ can't hold the level of the other songs and doesn't really fit to the rest of the material, maybe the reason why it's the last one on the CD. Maybe they should have excluded this one. But the other 8 songs are on a high level and especially with the first three songs they have potential hits! Maybe I should also point out the doom influenced „Black light of winter“ which has some unusual guitar parts and scary vocals. This leads me to the vocals in common, some might not like the vocals, some will find them outstanding, but this is something everyone should judge by himself! Tight drumming, great guitars and uncommon vocals are the trademark of this release, combined with the heavy sound this CD deserves to get a close listening!

Genre: Heavy Alternative Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 9 Songs . 39 minutes


++++++


CHUCK NORRIS EXPERIMENT  -  RIGHT BETWEEN THE EYES    Transubstanc Records


www.recordheaven.net

www.transubstanc.com

www.facebook.com/chucknorrisexperiment

The legendary and mighty CHUCK NORRIS EXPERIMENT are an important part of the Punk/Rock scene in Europe, especially in Germany they have a huge following and are on the way to the next level. They did some important stuff in Germany (like a ROCKPALAST TV concert) and signed now with Transubstanc. Yeah - what? In the past the swedish label released a lot of good Metal, Stoner, Hard Rock, Progressive Rock and Doom Metal stuff, but (so far I know) no Punk/Rock`n`Roll band...but I hope that it will work for both - band and label and make both bigger! CNE is since years every time on the highest level and released high quality every time. But with the forthcoming record they will release their best record so far! After a great outstanding Heavy Metal-like intro the song YOU ARE ONE OF US is definately more Metal and Rock as in the past and it is like a hit in your face! Awesome (Stoner Rock like) riffing, powerful drums and mighty melodic vocals make YOU ARE ONE OF US to (in my eyes) best CNE song.  the crushing BLACK LEATHER break in after the opener and is again a very very good CNE song! In my eyes they put some old school Glam Rock stuff into their sound (Motley Crue) and mix that with their Punk Rock style. EARTH IS SHAKING is a groove monster with a great refrain and vocal line. UNDER THE KNIFE is without that power, but a highlight in my eyes too. EATEN ALIVE with some MOTORHEAD influence and IF I COULD I WOULD like some Hellacopters/Backyard Babies/Kiss-in a Punk Rock version- groover. If you have missed a fresh and powerful record in the last month - RIGHT BETWEEN THE EYES is exactly for you! Full power - a lot of sweat and pure Punk`n`Roll! Buy that record!

Genre: Punk`n`Roll

Music: 8

Sound: 8

Info: 11 songs

JB


+++++++


DOME LA MUERTE AND THE DIGGERS  -  SUPERSADOBABI    Go Down Records

www.godownrecords.com

This is an Italian four piece with a huge love for bands like Nick Cave, The Clash and old Kiss. The opener NICE FAMILY is like some Clash or Stooges stuff, IF YOU FIGHT with some old school KISS influences and WOMAN IN TROUBLE is a real cool song, like a small hit for the band. Very cool refrain. SELL OUT is a typical old school Punk / Rock`n`Roll song. YOUR FAVOURITE OBSESSION is a cool song in the veins of the Fuzztones in my eyes. The band sounds fresh and I think on stage they are very cool. Nothing special - but a good band. And definately a good sounding live act. The last song / outro called WE`LL RIDE UNTIL THE END is a great Western 70s/80s style song - Italian spaghetti western movie style. Cool. If you like old school Rock/Punk Rock - check this nice band out! The artwork is awesome, the band is nice and the music is cool.

Genre: Punk Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 11 songs

JB


+++++++


ELEPHARMERS  -  WEIRD TALES FROM THE THIRD PLANET    Go Down Records

www.godownrecords.com

www.facebook.com/elepharmers

Based in Calgliari, the lovely island Sardinia, Elepharmers is a big Stoner Rock surprise. The powerful trio formed at the end of 2009 on that beautiful island and released right now their 3rd record. WEIRD TALES FROM THE THIRD PLANET includes 8 great Stoner Rock songs, which where influenced by the unspoiled landscapes and the relaxed and sunny feeling. The opener STARGAZER is full of fuzz-rock riffs and some melodic, but a kind of distorted vocals. THE PREACHER is more mid-tempo, but cool too. The sound is more like Colour Haze, Truckfighters...not heavy as hell - you know what I mean. DOWNTOWN IN THE MORNING with a QOTSA tribute riff and a huge groove. ENDLESS SUMMER is a cool 8 minute trip with some slow Hard Rock, Psychedelic Rock influence which turns at the end to a cool riff rocker! SAILING BY SIGHT is a fast and short Riff rocker - that is the stuff I like. The guitar and drums punch that song forward. THE VALLEY is like the name slow, huge and a monster of a song! Starting with a Doom ladden riff and turning into a "happy feeling" summer song. DRAGONFLY PILOT is fat! Fat riffs, fat groove, fat vocals. One of the highlights on that record. And the cool TIGER MOZQUITOS close that song with a fresh and heavy Stoner Rock song. I hope they tour a lot and get a lot of new followers!  The artwork from Andrea Cara is really awesome and can be used as a poster too! This is a big Stoner Rock surprise - help that friendly band and buy that record!

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 8 songs

JB 


+++++++


FATSO JETSON  -  LIVE AT MAXIMUM FESTIVAL    Go Down Records Vinyl

www.godownrecords.com

On the cool italian label GO DOWN RECORDS you will get the vinyl version from the FATSO JETSON show from the Treviso (Italy) festival performance. Fatso Jetson was one of the bands in the neighbourhood of Kyuss, and Fu Manchu, Palm Desert you know....and they are still around with their relaxed Desert Rock sound. Their music (today) is a mix of Hard Rock, Jazz, Blues, Country and some Psychedelic and Progressive Rock elements. A wide musical trip, but they find so much fans in the last years and make FATSO JETSON to one of the most important and open-minded bands in the Stoner Rock genre. After 8 years of silence, the band came back 2013 to conquer the masses on the Maximum Festival with songs like TUTTA DORMA, ORGY PORGY, BORED STIFF, FLESH TRAP BLUES, NIGHTMARES ARE ESSENTIAL, SALT CHUNK MARY, TOO MANY SKULLS and the encore MAGMA. The sound is great, the fans scream loud and the band played very tight. 8 awesome songs - for fans a must have, for all others a great option. And for vinyl collectors - watch the artwork and buy it!

Genre: Stoner Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 8 songs

JB


++++++


RPWL  -  WANTED   Gentle Art of Music

www.gentleartofmusic.com 

www.rpwl-wanted.com

I follow that german Progressive masters since years, but WANTED is such an huge surprise. It sounds so fresh and full of mighty ideas. WOW. Starting with the modern sounding, fast rocking REVELATION, it is an atmospheric and hypnotic - in one word: a mighty opener. SWORDS AND GUNS features for the first time the mighty voice and that unbelievable vocal lines. This song is close to the best SAGA or MARILLION songs ever! And the dark spoken words at the strophe part, before the clear voice break in, make that song unique. One of the best RPWL songs so far! A CLEAR CUT LINE is an atmospheric song between the mighty SWORDS AND GUNS and the title track. WANTED is close to some melodic Pink Floyd stuff and could be a hit for the band. This is big art! After that great songs, HIDE AND SEEK starts very psychedelic. They built some spheres around that song and the emotional vocals fit perfect before the song turns into a great guitar riff which give that song a mighty drive. Wow - another highlight. DISBELIEF is a great Psychedelic Rock song, but can`t hold that ultimate high standard of the opening songs.PERFECT DAYS features a lot of electronic moments and is (especially about the vocals) very close to some early SAGA stuff. A NEW DAWN close that great record with a song that is close to the good old MARILLION stuff. The guitar is great with a huge solo part and the music is godlike. I think that is definately the best Prog-Rock band in Europe, maybe in the whole world. On WANTED every part and every second is perfect. Nothing to change. Nothing bad. Nothing boring. A masterpiece and hopefully the big break for the band. All the best! You rule!

Genre: Progressive Rock

Music: 10

Sound: 9

Info: 10 songs

JB


++++++


THE SADE  -  II   Go Down Records

www.godownrecords.com

Of course, this is the second output from Italian THE SADE. A real surprise in my eyes. After that strange artwork, I expected nothing. But the power trio headed by Andrew Pozzy (ex bass player / guitar player of OJM) surprised me with a bastard of Rock, Gothic, Punk, Rock`n`Roll and Metal. Sometimes like some Samhain / slow Misfits stuff, sometimes like harder Nick Cave stuff. Great! LATRODECTUS is a cool and heavy Rock introduction with a great Rock`n`Roll solo part before the great WEREWOLF begin and will kick you away! Especially the vocalsare awesome and that great Rock song has a small Gothic vibe (vocals like BILLY IDOL - only darker!). LOVEKILLER is more like the old Misfits stuff with an excellent refrain. Another killer track. END OF MY WORLD sound like some HIM/Nick Cave/69Eyes stuff and fit perfect on that record. BLACK DEMON and NOT FOR GLORY and BEFORE THE DEATH (with great refrain ala Misfits) are great fast forward rockers (especially NOT FOR GLORY). BALLAD OF THE BLACK MOON is slow and dark and features great guitar riffs and solos! Only the last song, DEVIL`S SON(G) is a little weaker with some country influence. All in all a great record for fans of the above mentioned bands. And maybe some Volbeat fans will like that kind of music too (but THE SADE has absolutely nothing to do with that mainstream sound from the danish band!). 

Genre: ROCK

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs

JB


++++++


THE CLAMPS  -  DEADLY KICK FOR A FAT FUCKER    Go Down Records

www.godownrecords.com

Another good band on the GO DOWN RECORDS label; again from the cool Italy. Bergamo is the location of THE CLAMPS. They play a fresh sound - a mix of Stoner Rock, Speedrock and Punk. Sometimes like some old bands from the 00s, like Rickshaw, the early Chuck Norris Experiment, Sewergrooves etc. The band recorded 12 songs straight forward - no compromise and weakness. One of the highlights is the slowest (but not slow...) song called JUST ANOTHER GIRL with a great guitar riff. GAZZA opens with a cool 70s like Riff (like the early Motorhead) and sounds fresh and dirty. I haven`t heard such a powerful record since years. Kick Ass Rock like the swedish bands did in the 90s! Deep from the garage and rehearsal room, but full of power and emotions! There is no real highlight, because all 12 songs are straight forward and make no prisoners. It is a surprise, that an italian (and not an swedish or english) band is now ready to be the leading band on that genre! This 3 guys rock! And the warm and heavy production fits perfect to that sound (and the cool artwork too!)! Support the sweating muscle music of THE CLAMPS! 

Genre: Speedrock

Music: 8

Sound: 8

Info: 12 songs

JB


++++++


LU SILVER  -  VOICES, HARMONY, SILVER STRINGS    Go Down Records

www.godownrecords.com

Italy again. The former lead singer of the italian Hard Rock band SMALL JACKETS with a solo debut in the vein LYNYRD SKYNYRD, J.J.CALE and some other american musicians. A lot of BLUES, FOLK, SOUTHERN ROCK. This is definately good, a collection of good hits and great musicians (with former members of OJM, a band from MIKE PATTON, CONNY OCHS - known from WINO etc.) helped LU SILVER with guest apperances. Highlight is definately the piano ballad A SONG FOR YOU and Blues Rock highlight ROLLIN DOWN.  If you love that above mentioned music - check it out and you will get a good record for a hot day. 

Genre: Blues / Folk

Info: 12 songs

JB


++++++



WINTER 2013

FREQUENCY DRIFT - OVER

SHOTGUN VALIUM - EP

ASOMVEL - KNUCKLE DUSTER

LUDER - ADELPHOPHAGIA

BADGE - IF I COULD LOVE I`D LOVE THIS


++++++


FREQUENCY DRIFT  -  OVER    Gentle Art of music


www.frequencydrift.com

www.gentleartofmusic.com

This is the fifth record from the nice city Bayreuth based band FREQUENCY DRIFT. I don`t know the records before, but OVER is a masterpiece of Progressive Rock music. It is a blast after the first listening, like years ago the legendary HOW TO MEASURE A PLANET from the mighty THE GATHERING. The opener RUN with the mighty lovely voice from Isa Fallenbacher will blow you away. It features the whole cosmos of the band: excellent Rock riffs, spacy elements, progressive parts...wow! And over all thrones that mighty emotional vocals. The band mix together their mighty Rock Music with some harp, cello, violin, flute, gemshorn and some other instruments to create a Cinematic Progressive Rock epos. ONCE could be the background music of a rocket start. The beauty and the silence when the rocket hit the atmosphere. Isa did another awesome job, more silent and emotional as on the opener. I only have the Promotional copy of the album and so I think on the third song ADRIFT Agathe Labus did the vocals. The song is more strange, silent and without the typical Rock elements. THEM is again silent and emotional. SAGITTARIUS A is another song like a trip to the space. The more groovy SUSPENDED, WAVE and WANDER are on a very high level. The final DISAPPEARED is very emotional, only keys and that under the skin walking vocals.  The band and their guest musicians created something special! Here is the line-up you have to bring full respect: Andreas Hack (keys, guitars, bass), Isa Fallenbacher (vocals), Nerissa Schwarz (acoustic, electric harps), Christian Hack (guitar, bass, duclar, wavedrum), Tino Schmitd (bass), Sibylle Friz (cello), Ulrike Reichel (violin, viola) and Jasper Jöris (gemshorn, marimba). The guests: Agathe Labus (vocals), Martin Schnella (Flaming Row, acoustic, electric guitars), Steve Hohenberger (guitar), Phil Paul Rissettio (ex-RPLW, drums) and Kalle Wallner (RPWL, bass). Sound mix by Yogi Lang (RPWL). 


Genre: Progressive Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 12 songs

JB


++++++


SHOTGUN VALIUM  -  EP    self-released


www.facebook.com/shotguvaliumrockandroll

SHOTGUN VALIUM is a new band from eastern Germany, the mighty Erfurt city! Denny (vocals and guitar), Paul (drums) and Stan (Bass) recorded 3 great songs with a huge Stoner Rock, Rock`n`Roll and Kick Ass soundwall. This is how Heavy Rock should sound! CAMARO MAN is a straight forward groove rocker straight in your face! Excellent changes between silent (short psychedelic) moments and that mighty heavy monster refrain. CAMARO MAN is a real hit! WOW!  LIKE SMOKE is groovy and with a great drive. The refrain is again a mighty bastard. The basement of that music is pure Rock. Like the good forward stuff from the 70s/80s (like the old AC/DC), but create such a huge power - it makes a lot of fun to listen to that songs. TORNADO starts with a great drum beat and turns into a good Stoner Rock riff. The song can hold the high quality of the other two songs. The song feature some great moments and again a mighty refrain (well done Denny!). And the power is unbelieveable! Can`t wait to hear a full album! Ask the band about that nice 3 song digipack! Check this band out!

Genre: Stoner / Rock`n`Roll

Music: 8

Sound: 8

Info: 3 songs

JB


++++++




LUDER  -  ADELPHOPHAGIA    Smallstone Records

www.smallstone.com

www.luderband.com


Luder is Scott Hamiltons band (head of Small Stone Records) from Detroit Rock City. After the good debut record called SONOLUMINESCENCE (2009) they are back with another unique album title. Luder is different to all the other Smallstone releases. You can find some comparison with Black Sabbath and Portishead in the infosheet. And that is not so wrong. Eric Miller played the drums on that record. Some will know Eric from the mighty NOVADRIVER, one of the outstanding Stoner Rock bands from the first Stoner Rock wave. The album is very progressive, but melodic and with the right power at the right places. They played a lot of shows with bands like Kyuss Lives!, Lo-Pan, Freedom Hawk, Gozu to mention a few. But they are different. The opener NEVER LIKED YOU is a great song with a huge groove and a lot of dramatic soundscapes. Most of the songs are over the 5 minutes border, like REMEMBER WHAT I SAID or DIRGE. Sometimes it reminds me on some GATHERING songs from the HOW TO MEASURE A PLANET output. Psychedelic, strange, progressive. Highlight is the mighty opener I`M AFRAID OF AMERICANS, a huge DAVID BOWIE cover version. The best BOWIE cover is still CHUM`s DARLING NIKKI, but Luder is second! Luder did a huge step forward and I hope they will find their place in the dead music scene. They are unique, they can get a lot of different followers. The dream-like melodies and the great groove rock is special and the heaviness is not too much. If you are a music lover - check this band out! 

Genre: Psychedelic Progressive Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 songs / 62 minutes

JB

++++++


ASOMVEL  -  KNUCKLE DUSTER    Bad Omen Records

www.bad-omen-records.com

A legendary british 3-piece is back. No, not Motörhead - Asomvel. Formed in 1993 and debuted 2009 with KAMIKAZE, they found a great label with the same attitude. The artwork and booklet is awesome! A big first positive sign. Out on the old school label BAD OMEN REC (the new label from former Rise Above head Will Palmer), the music sounds like some old Motörhead releases. Especially the first 4 records. OK, they never reached their level (nobody expected that another band from the UK can write ACE OF SPADES, OVERKILL and BOMBER), but it is the same direction. Heavy Metal, Punk, Rock`n`Roll. Beer drinking, Harley driving, dirty Rock`n`Roll. Songs like SHOOT YA DOWN or WASTER sounds exactly like the old Metal monster from the UK. But it is cool. The opener DEAD SET ON LIVIN` will blow you away and the cool SHEEP IN WOLF`S CLOTHING with a cool Boogie riff are good statements of the band. HANGMAN`S ROPE has a great blues feeling and a mighty groove. CASH WHORE sounds like the mighty 80s sound and the Metal sound of the slower, darker WASTER fits perfect. This is in your face music. This is rough, raw and dirty. The new singer Conan (original singer Jay-Jay died some years ago) did an awesome job together with original guitarist Lenny Robinson. The songs are simple, but effective! And the short track STRANGLEHOLD will not leave your ear for days! Some will say that they sound like Motörhead. Like a cheap copy. Yeah...maybe they do...but they kick ass! They did a good job for every Punk, Hard Rock and 80s supporter! If you want it directly in your face - buy ASOMVEL!

Genre: Hard Rock

Music: 8

Sound: 9

Info: 11 songs

JB


++++++


BADGE  -  IF I COULD LOVE I`D LOVE THIS

www.facebook.com/badgesweden

Puh....what a band. This is really cool, a mix of old school 70s Hard Rock and some Mississippi/New Orleans Speed Blues. The opener DOWN TO EARTH shows some of the best moments of the swedish bands; the second track CALCULATED MOVES is very fast with strange guitar stuff. BREAK DOWN is definately the song with the most potential for some radio airplay. Do they use a Delta blues guitar? Don`t know. This 3 piece is killer! Great songs, great rhythms and with OBEY an outstanding song with some BLACK CROWES influence. And the first song to get some air. A little slower with a great vocal line. Sometimes the music remind me on some WHITE STRIPE stuff...the way they played their instruments (especially the guitars...). GRAVEYARD DANCE is real blues rock. Slow, dark and with a lot of feeling! BREAK THE CIRCLE is cool and together with THE FIRST FEMALE SKYDIVER they feature some Folk/Country elements. The last song STAND is a pure Blues Rocker. Very intersting band with a strange, but unique sound. Hopefully they get a good deal and a huge support! Check this band out if you want something fresh! The package is cool, with sticker and huge booklet!

Genre: Blues Rock

Music: 7

Sound: 7

Info: 9 Songs

JB




++++++


AUTUMN 2013

PESTILENCE - OBSIDEO

MANHEIM - Nihil 

SASQUATCH  -  IV

DEEP PURPLE - PERFECT STRANGERS LIVE

IRON MAN - SOUTH OF THE EARTH

SPINDRIFT - GHOST OF THE WEST

POTENTIAL THREAT SF - CIVILIZATION UNDER THREAT

THE BLACK EXPLOSION - ELEMENTS OF DOOM

DOZER - VULTURES

GODSLAVE - IN HELL

SLOMIND - GROWN AGAINST THE GRAIN

ARCADE EYES  -  s/t

EARTHLESS - FROM THE AGES

QUEEN + THE FREDDIE MERCURY TRIBUTE CONCERT

UGLY KID JOE - STAIRWAY TO HELL


++++++


PESTILENCE  -  OBSIDEO    Candlelight Records

www.pestilence.nl

I follow that band since their beginning! I saw them live before the debut album got released! The debut is still a masterpiece of European Thrash Metal. The follow-up is still one of the best Death Metal albums ever! And after Martin van Drunen left the band and all expected the death of the band, they released another outstanding Death Metal record called TESTIMONY OF THE ANCIENTS. This 3 outputs are the still the leading releases from Pestilence. Spheres (1993) was filled with Jazz, Fusion, Synthisizer and untypical Death Metal stuff. Close to the Atheist stuff. A very progressive output and they lost a lot of fans back the time. After the split, they were back with 2 records in 2009 and 2011. And now, OBSIDEO is released and it is on the same high level as RESURRECTION MACABRE and DOCTRINE. The album was produced by vocalist/guitarist Patrick Mameli and sounds heavy and modern. I think all the Deathcore and Progressive Death Metal bands will find their master on that record. Original guitarist Patrick Uterwijk and Patrick Mameli created 10 progressive, technical and aggressive Death Metal monsters. The solo-guitars have sometimes the same feeling like the SPHERE guitars and sound disharmonic. Every song is a great song. Starting with a cool intro, which turns into the great OBSIDEO. SOULROT is huge and LANIATUS features a great riff. The vocals from Patrick are very aggressive and I think some of the young modern Death Metal band will see, that the old guys are still the leaders. The riffs are huge and the drums have strange rhythms. A lot of jazz influences are on that record, but brutal - no panic! I personally miss real hits. Songs, which are unique. All songs are on a very high level, but all 10 songs sound similar. Of course, they all have great riffs, but no outstanding refrains for example. But if you like the last Pestilence records - you will love OBSIDEO too! I personally will listen again to the first three outputs.

Genre: Technical Death Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs / 45 minutes

JB


++++++


MANHEIM  -  NIHIL   Eternal Sound

www.manheimblack.com

MANHEIM is maybe a tribute to the first MAYHEM drummer Kjetil Manheim from the DEATHCRUSH EP back in 1987. Because they did a cover version of the MAYHEM song DEATHCRUSH on Nihil. So I think that is the fix point. And they did it well! MANHEIM from Croatia are a big surprise! You will get simple, but effective Black Metal with some influence from bands like Darkthrone, Satyricon and Vreid. Something sounds like some newer Satyricon material, especially the vocals from Mamut are very close to them. You can hear that on the slower songs like HITTING THE WALL or the opener. But you will get some faster stuff too, like the great KREATURA or the second song PRIGRLI BESMISAO. MAMUT is a good Black Metal singer, the music is simple, but never boring and every note is depressive! 50% of the lyrics are in the croatian language and fit perfect. It makes the music and the complete songs darker. I think Black Metal fits perfect to the slavic culture. Black Metal fans should check them out.

Genre: Black Metal

Music: 7

Sound: 7

Info: 9 Songs / 33 minutes

JB


++++++


SASQUATCH  -  IV   Smallstone Records

www.sasquatchrock.us

Sasquatch from the States are back. If you know I-III, you will know IV. But that is no bad review! They are are a good band and they still kick ass! Mastered by the legendary Chris Goosman and with a great artwork from Jason Casanova, Sasquatch is back to be one of the good Stoner Rock bands. The music is still influenced by the old Stoner stuff like Unida, Dozer or Nebula. And that is good! The highlight on that record is in my eyes the opener THE MESSAGE with a great punching drum-groove, forward rocking guitars and the cool voice from Keith Gibbs. This is very close to the best Unida and Dozer songs! Wow! EYE OF THE STORM with a slow monster riff and (on the first listen) strange vocal line, but after some rounds it fits perfect to the slow riff melting. And the refrain is huge! SWEET LADY starts with a drum / bass / Wah-Wah opening and turns into a classic Unida-like riff. The song shows some 70s/Retro/Led Zeppelin influence - especially the vocals were influenced by that area! The following MONEY is again faster and with a great dutch (Celestial Season) or belgium (Cowboys and Aliens) Stoner influence. SMOKE SIGNAL is a slow, 7.30 minute long groover. Another 3 minute crasher is ME AND YOU with a mighty riff and pounding drums. All in all a fresh, good produced and with great songs. To get one of the leading bands, they need one or two more impressive songs. The record is in my eyes the best from Sasquatch so far and I think they can do some steps forward in the scene. But to get on the top, some little puzzle part is missing....

Genre: Stoner Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 Songs / 45 minutes

JB

++++++


DEEP PURPLE  -  PERFECT STRANGERS LIVE    Eagle Visions

www.eagle-rocks.com

www.deep-purple.com

Back in 1984, a lot of DEEP PURPLE fans were lucky, because the legendary MARK-II-Line-up was back with a huge record (PERFECT STRANGERS) and the first tour since 1973. Ritchie Blackmore, Ian Gillan, Roger Glover, Jon Lord and Ian Paice got filmed at the Australian Melbourne and this is the only full concert from that tour! And it is unbelievable good. The band is heavy and tight as never before and they had so much power on stage! Especially Ian Gillan did an awesome job and had a lot of fun! Richtie Blackmore is more in the background (Roger Glover did most of the stage acting..), but his guitar thrones over the whole band! And the solos in the songs are still unique. Starting with the perfect opener HIGHWAY STAR, the band is from the first minute on the top! The setlist is a good mix of some classics (CHILD IN TIME or SMOKE ON THE WATER) and new stuff (PERFECT STRANGERS, UNDER THE GUN, KNOCKING AT YOUR BACKDOOR, A GYPSY`S KISS). The whole performance of the 15 songs is tight and full of power! Haven`t seen a Deep Purple show so far which so much intense moments. At SPACE TRUCKIN`you will find a superb guitar solo after a great keyboard solo from Jon Lord (RIP master!). SPEED KING at the end (before SMOKE ON THE WATER) blowed everything away back the time. WOW! The DVD contains a great Tourdocumentary, which shows interesting stuff from the band, the members and the days on tour. It got released as DVD, DVD+2CDset and DVD+2CD+2LPset. Sound is huge, picture great (very good for the year 1984!). For DEEP PURPLE fans a must have, for Rock and Metal fans too!

Genre: Hard Rock

Music: 10

Sound: 9

Info: 15 songs + Tourdocumentary (141 minutes)

JB

++++++



IRON MAN  -  SOUTH OF THE EARTH    Rise Above

www.ironmanband.com

They are around since 1988 and the Maryland (DC) Doom-machine IRON MAN is back on the legendary Rise Above label. After they released 2 really great Doom records on the mighty HELLHOUND RECORDS, I lost the eye on the band, which released some stuff from time to time. But now they are back with a new line-up and a new label. First I think they could not hold the high level of the two mentioned records back from the 90s on Hellhound. But it is good to have them back. And with a good record! Their sound is not new, but some other elements (faster riffs, Stoner riffing) you will find in their songs today. But every lover of PENTAGRAM, OBSESSED or BLACK SABBATH will know that band and their old records are classics in the Doom Metal scene and you all have to say: WELCOME BACK! And now they are back with a new record, heavy as hell. The title track SOUTH OF THE EARTH (great riff, great heaviness) or AERIAL CHANGED THE SKY (great instrumental) are really heavy and slow and have a great groove. Highlight is THE WORST AND LONGEST DAY, which is heavy as hell. Especially the guitars have a great old-school sound. But on a song like IN THE VELVET DARKNESS you will get some Iron Maiden / double lead influences in their sound. The seven minute Epic Doom song THE BALLAD OF RAY GARRATY is awesome, one of the IRON MAN highlights in all the years! With great solo from Al! With 2 new people in the line up the music sounds great! This is the regular follow-up to the Hellhound releases! It sounds fresh, fantastic, brilliant. Buy it and support that real Doom rockers (Black Sabbath have enough money guys!)

Genre: Doom Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 9 Songs

JB

++++++



SPINDRIFT  -  GHOST OF THE WEST    TeePee Records

www.Spindriftwest.com

Los Angeles psychedelic spaghetti-western rock band SPINDRIFT is back with a new record on the good TEE PEE label. The record was inspired by the group`s 2012 tour, a five week, self-guided tour through more than 20 of America`s western ghost towns. During the trip, many landmarks, tourist attractions, western museums and monuments were reached and at every stop along the way, SPINDRIFT made field recordings and performed live. Golden Era cowboy songs of the old West. Awesome plays on cowboys classics likee WHEN I WAS A COWBOY (1934) or COOL WATER (1936). BUFFALO DREAM (1953) and GUNFIGHTER (1962) ride sidesaddle with new SPINDRIFT originals on this one-of-a-kind-release. And SPINDRIFT manages to keep things fresh and exhilarating. A lot of relaxing tunes, spanish guitars and great melodies. The record promises to be the most quintessential psychedelic western crossover album ever made! If that sounds interesting - it is! But it is definately not my cup of tea. I like the old Western movies, but I can`t listen to that CD, but the story behind the record is very interesting and with that knowledge it is very interesting. If you like that sound or old movies or if you are a movie freak - I think that is a must have for you!

Genre: Country Rock

Music: 7

Sound: 6

Info: 15 Songs

JB


++++++



POTENTIAL THREAT SF  -  CIVILIZATION UNDER THREAT    Old School Metal

www.facebook.com/potentialthreatsfofficial

Back in 1987, PTSF played some shows with Death Angel, Slayer, Cro-Mags and other bands in the Bay-Area underground scene. After a Demo-Tape 1990 they splitted and they started other bands (Shock Factor for example) and since 2009 they are back with a record called A NEW THREAT LEVEL. Today Damien Sisson (Death Angel) plays bass in the band. And you will get a good Thrash Metal record with some Metallica and especially TESTAMENT comparisons (THE NEW ORDER). Starting with the cool DESTORY AND DOMINATE, you will get a first highlight (and sorry, the biggest highlight) on the record. Great riffs, great lyrics and a great refrain between old Metallica and Testament. On that song everything fits together as a small monster. THE THREAT OF THINGS TO COME is another good mid-tempo Thrash Metal song and STICK TO YOUR GUNS could be from TESTAMENT too. But the song can`t hold the high quality of Testament. This is a typical 2nd row Thrash Metal release. Biggest problem in my eyes are the song, which all have good riffs, but are too long and without impressive moments. Cut off some riffs, straighter and not so much repeated elements. A good potential in the band, but maybe they have to work harder on the song structures. Especially BEHOLD THE END and WRITTEN IN BLOOD at the end are too long. The record got engineered and mastered by Juan Urteaga (Machine Head, Testament, Heathen), but I think the drums sounds not good for a Thrash record. Thrash Metal fans should check it out. I hope about the next record - stronger songs and more power. But not bad!

Genre: Thrash Metal

Music: 7

Sound: 7

Info: 10 Songs

JB

++++++


THE BLACK EXPLOSION  -  ELEMENTS OF DOOM   Metalville

www.metalville.de

www.theblackexplosion.org


ELEMENTS OF DOOM is the second output from ex-DOLLHOUSE singer Chris Winter. Awesome artwork. And the music? Good Hardrock with some Space Rock elements like the old heroes. Hawkwind, Iron Butterfly, Birth Control, Black Sabbath. But the problem in my eyes: ELEMENTS OF DOOM sounds like a new version of MONSTER MAGNETs SPINE OF GOD album. But without the mighty moments. The sound of the guitar is very close and the voice of Chris is similar to the old Monster Magnet stuff like TAB25. GOLDEN FUTURE start with a great riff and turns into a great song with some own moments. The following title-track could be a bonus song from the SPINE OF GOD recording sessions. BLOW IT AWAY sounds like ... right - some Monster Magnet stuff. Don`t understand me wrong. The music is good and maybe the kids will love that. But I think this is only a big copy! Some bands are around re-produce the sound of their heroes and I can`t understand, why they grow and grow. Same with BLACK EXPLOSION in my eyes.... OK. The debut SERVITORS OF THE OUTER GODS last year was a good Space Rock record and ELEMENTS OF DOOM is 10 steps forward. Better songwriting, better songs, better production. Maybe I have to forget the MM comparisons and give them another try. No real filler is on the record. WE WILL FALL, THE VOID or MOTHERSHIP are really cool and some have some Punk Rock influence too (like the old MC5 or STOOGES stuff). And for Progressive Rock / Space Rock lovers it is a must have. Especially the unique guitars from Chris. And Andreas Lindquist on drums and Simon Haraldson on bass give that sound a good basement. 

Genre: Space Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 9 Songs

JB


++++++


DOZER  -  VULTURES   dozermusic

www.dozermusic.com

This is the new DOZER EP. OK, Dozer take a break (forever?!), one of the saddest messages in the music business. Dozer was one of the most influenced Stoner bands. They were one of the first band and one of the most important bands back the years. Their show at the Desert Fests 2013 were hopefully not the last shows. Now they released (so far only as digital download) 6 remaining songs from the THROUGH THE EYES OF HEATHENS recordings. The sound is fat, mighty, awesome. The songs are no bad songs, it is classic DOZER stuff. THE BLOOD IS COLD is a typical Dozer song and THE IMPOSTOR starts with a great riff from Tommy and again the mighty vocals from Fredrik (with some distortion). An impressive song! The first real highlight is LAST PREDICTION with a great chorus, awesome melodic riffs and the huge power drumming. VULTURES, the title track, is one of the best Dozer songs so far! Really can`t understand why this song was not on the final version of THROUGH THE EYES OF HEATHENS. Like the other songs too. All songs are awesome - maybe they had not enough time to finish the songs? That is the only answer I see. VULTURES was led by a thundering riff/drumpart, great vocal lines from Fredrik and a huge refrain. HEAD GHOSTS is different. It is Dozer and it rocks! The vocals have some echo on it, but it fits perfect. TO THE FALLEN is a very slow song, again a mighty one. Tommy is one of the best Stoner Rock guitarplayer! His influence to the whole scene is huge! And I know no other player which that sound. Fredrik is the only Stoner singer in the universe which could hold that high level from the first Demo to Vultures. A must have for Stoner Rock fans. A must have for Rock fans! Please come back DOZER!

Genre: Stoner Rock

Music: 10

Sound: 9

Info: 6 songs

JB


++++++


GODSLAVE  -  IN HELL   Day One / H`Art

www.godslave.de

I know their old record INTO THE BLACK and it is not a record I had learned to love. It was a good record, but not special. And so I had not big hope for the new record IN HELL. The artwork was the first positive sign and the music is better as the old releases, more quality, more professional song structures, very good sound. They did 10 steps forward in my eyes. This is a great Thrash Metal record! The opener HERE COMES THE CREW will show you the direction. Straight forward Thrash riffs, a huge power on drums and old school Thrash Metal vocals. The video of that song is very funny and makes the band pleasant. I hear a lot of EXODUS and old KREATOR in their sound. A great mix of the german Thrash scene and the american Thrash generation. Mixed with some modern influences like WARBRINGER or EVILE. But it is not the highlight. I.N.R.INC for example is a real killer song. Great riffs, great vocals, great melody and a huge power. Same with the title track IN HELL. Another highlight between that 11 songs (without any filler). Bernie and Meyer on guitars created real cool Thrash riffs. There is no single riff on that record which is average. All fit perfect together. Maybe some will not like the vocals from Thommy, but a cool Thrash Metal band needs a singer like Thommy! If you like old school Thrash Metal with some modern parts (like EXODUS did it on their last records...), this is the perfect Thrash bomb for you. 100% Fuck you Thrash (slogan of the band - and they are right!)

Genre: Thrash Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 11 Songs

JB


++++++



SLOMIND  -  GROWN AGAINST THE GRAIN   Eternal Sound Records

www.facebook.com/slowmindband

WOW - from Germany (Düsseldorf) there is one of the hottest and heaviest newcomer in the scene! Started as an instrumental band, they recorded their debut EP together with singer Patrick Pagliaro and hell yeah - it fits perfect! They describe their sound as Desert Rock, but it isn`t! Of course, some elements you will find in their music and the riffs are fat, but all in all it is too heavy. It is very close to DOWN - guitars, sound and vocals. The opener STONECLOUD SUPERNOVE is a monster. Sometimes it reminds me on some heavier LIFE OF AGONY stuff. Especially the vocal melodies kick ass. THRONE OF VOLT is more like "Stoner Rock", but the vocals bring back the "NOLA" feeling. EXHALE THE VILE can`t hold the high quality of the opening double. Don`t understand me wrong: a very good song with great riffs and a huge punch - but it is not so explosive that the songs before. CRAWL UP INSIDE YOU AND DIE is a great short acoustic song with awesome vocals again. And the music is a acoustic guitar like the BLACK SABBATH / DOWN ballads and the song turns into a real DOOM monster called IT WILL SURVIVE THE TIDE. Especially the screamed vocals in the middle will give you some Eyehategod feeling. And as bonus you will get the official video from THRONE OF VOLT on the CD. If you like METAL, STONER or the sound from the New Orleans scene - check this band out! They are from Germany.....can`t believe .... Hot shit!

Genre: METAL

Music: 8

Sound: 8

Info: 5 songs + video

JB


++++++


ARCADE EYES  -  S/T   Raddatz Records

www.facebook.com/arcadeeyescult

Members from Sweden, France and Germany built up ARCADE EYES. 3 members from EARTHSHIP, THE SMOKIN 44s and DROWN created a real monster! The opener CIRCLES OF BLACK SHADOWS is with the fat riffs and the slow drumming very close to the GHOST BRIGADE (especially the vocals and the punch) stuff. TALES OF GREED is a great mix of DOOM, STONER, SLUDGE and a mighty groove. It will blow your head away! A thundering record! I hope they get the real support to get big! It is a pleasure to see the power and creativity of that 3 guys. WAVES OF FLESH is the first time with a more "silent" moment. The industrial like opening and the cleaner vocals fit perfect before the storm came back. IRON TONGUE can`t hold that impact power of the beginning. It is not a bad track, but it doesn`t sound like as the opening songs and can not transport the unholy feeling. Same with INTO THE VEIL, a good song, but without the intense power as CIRCLES OF BLACK SHADOWS  for example. But no fear, FRAGMENTS bring back the mighty power and terrifying vocals. All the time drummer Andre Klein from Smokin 44 did an awesome groove with a lot of punch under the songs. SOUNDTRACK FOR SALVATION is one of the highlights between all that great songs. The guitar riff from the EARTHSHIP member Jan is heavy and with a mighty power. The vocals will open the doors of hell. EMBRACE THE FIRE is a silent, atmospheric and emotional ending with vocals sounds like a praying. This album is intense. Fans of GHOST BRIGADE, SWALLOW THE SUN and maybe ELECTRIC WIZARD have to buy it! It would be a surprise, if this band will not get big in the next year!

Genre: Sludge/Doom Metal

Music: 8

Sound: 9

Infos: 8 Songs

JB


++++++


EARTHLESS  -  FROM THE AGES   Tee Pee Records

www.facebook.com/pages/Earthless/117307888322324

One of the most important bands of the instrumental Fuzz Rock scene is back. Six years after the great RHYTHMS FROM A COSMIC SKY they released their new full-length record and this record will give the fans what they expect. 4 instrumental monuments, VIOLENCE OF THE RED SEA (15 minutes), ULURU ROCK (14 minutes), EQUUS OCTOBER (6 minutes like a trip to the space!) and FROM THE AGES are heavy, fuzzy, full of jams and emotions. I don`t know a band which sound similar to them. The 3 guys from SAN DIEGO create music to make a long and relaxed dream. VIOLENCE OF THE RED SEA is a good opener with great riffs and melodies, ULURU ROCK is more like a long psychedelic and progressive jam and EQUUS OCTOBER, a song like a trip to the moon. Highlight is the 31 minute title track with different elements, moments, passages. Heavy at the beginning, with a lot of fuzz and distorted guitars and a silent psychedelic middle part. I think that is the music all of the ROADBURN visitors wait right now. I miss a singer. I have to say that. I know - that is the point that make the band special. But sometimes some vocals (like KARMA TO BURN did it) would be great in my eyes. Instrumental rock at it`s best! And a wonderful artwork.

Genre: Psychedelic Rock

Music: 7

Sound: 8

Info. 4 songs

JB


++++++


QUEEN AND THE FREDDIE MERCURY TRIBUTE CONCERT  -  DVD Box    Edel Music

I still remember 1992. Sitting in front of the TV and watching the whole concert from that tribute show. And it was a highlight between all that other programs. METALLICA released their black album at that time, GUNS`N`ROSES were on the top of their life and all the other Pop artists have huge names in 1992 (Lisa Stansfield, Seal, Annie Lennox, Georg Michael for example). The 3 QUEEN members played a classic Queen set with different singer. Especially the heavy version of STONE COLD CRAZY (with Tony Iommi and James Hetfield) was cool. You will get all the classics like WE WILL ROCK YOU (w/Axl Rose), THE SHOW MUST GO ON (w/Elton John), UNDER PRESSURE (w/David Bowie). Highlight is definately CRAZY LITTLE THING CALLED LOVE with the mighty ROBERT PLANT on vocals. The whole Queen set is great and the 3 original members had a lot of fun! Before the tribute show some bands did a short opening (METALLICA with Enter Sandman, Sad but true and Nothing else matters. EXTREME, DEF LEPPARD, GUNS N ROSES ...). The sold out WEMBLEY STADION in London was the right place to do that. The DVDs show the whole QUEEN+guest shows, the complete sets from the opening acts (incl. some Freddie Montage) and a Documentary about that event. Especially the Rehearsal footage is very interesting and funny. For Rock fans and music lovers a must have. A huge 3 DVD set! All perfect! One of the most impressive show for one of the most important and best Rock singer all times!

Info: 3 DVDs / 4:3 / DTS-HD High Resolution Audio, 270 minutes, sub-titles

JB


++++++


UGLY KID JOE  -  STAIRWAY TO HELL   Metalville Records

www.metalville.de

I had nothing to do with that band in the past. Of course, I know the hits from the radio and tv, but I haven`t any contact with the band. Singer Whitfield Crane was the singer on the European LIFE OF AGONY (Soul searching sun) tour after Keith Caputo left and it was a surprise - Whitfield and LOA - that worked on that evening. And now, after 16 years they are back. I have heard that STAIRWAY TO HELL got released last year as EP, but now you will get a huge Digipack with 3 acoustic bonus tracks and the whole DOWNLOAD show from 2012, 2 new videos and a making of. The opener DEVIL`S PARADISE is a huge surprise. Great Heavy Metal riffing, great solo guitar and Whitfield with an awesome appereance. This is a great Rock song and a big surprise. Heavy! YOU MAKE ME SICK is a good Hard Rock song and NO ONE SURVIVES is a cool number. Great heavy Rock riffs and over all thrones Whitfield.  And ex-Godsmack drummer Shannon Larkin hit hard! I`M ALRIGHT (Whitfield with Motörhead shirt in the official video) is another great Hard Rock song. So far they are heavier as I had them in my mind. ANOTHER BEER is like I know UGLY KID JOE - a ballad. After that EP from last year you will get as bonus material CAT`S IN THE CRADLE, WOULD YOU LIKE TO BE THERE and NO ONE SURVIVES in an acoustic version. I don`t need that. The DVD contains the full DOWNLOAD FESTIVAL show in awesome quality. The band played tight and had a lot of fun on stage! They moved a lot and it makes fun to watch that show with all the well-known songs. As fan of the band a must have! And Rock fans, which don`t like the old stuff of the band, should check the stuff out. It has nothing to do with mainstream! Good Rock songs.

Genre: Rock

Music: 7

Sound: 8

Info: 9 songs + DVD

JB


++++++




SUMMER 2013

DEGRADEAD - THE MONSTER WITHIN

CAROUSEL - JEWELER`S DAUGHTER 

NICOFFEINE - AU REVOIR GOLDEN AIR

RITCHIE BLACKMORE`S RAINBOW - BLACK MASQUERADE DVD

MINGMEN - CROSS THE LINE

STONEGAZER - Vol. II

MISS LAVA - RED SUPERGIANT

TROUBLE - THE DISTORTION FIELD 

THE QUILL - TIGER BLOOD

MOSS - HORRIBLE NIGHT

UNCLE ACID AND THE DEADBEATS - MIND CONTROL

THE MISTAKEN SONS OF ALABAMA  -  S/T

ISAAK - THE LONGER THE BEARD THE HARDER THE SOUND 

DIO - FINDING THE SACRED HEART - LIVE IN PHILLY 1986 DVD

DIO - FINDING THE SACRED HEART - LIVE IN PHILLY 1986 CD

GARBAGE - ONE MILE HIGH  ....  LIVE  DVD

KOMATSU - MANU ARMATA

QUEEN ELEPHANTINE - SCARAB

LUCKY FUNERAL - FIND YOUR SOUL IN BEAUTIFUL LUNATICS

BLACK WATER RISING - PISSED AND DRIVEN

TENSIDE - NOVA


++++++


DEGRADEAD  -  THE MONSTER WITHIN    Metalville Records

www.metalville.de

www.degradead.com

After support slots on the last SACRED REICH and OVERKILL european tour, the band from Sweden ist back and have a new fan basement after that glorious live shows. DEGRADEAD play Melodic Death Metal with a lot of melodies. Yes, that sounds boring and one million other bands doing that. But the new record, produced by Thomas Johansson at the legendary Panic Room Studios, is very good and on the same level as the well-known acts. So, maybe they can do 10 steps forward after that toursupports and the new record. ONE AGAINST ALL, the opener of the record, show all the quality of their sound. Great guitar riffs between old Soilwork, At the gates, In Flames and old Killswitch Engage and the dark vocals from Mikael. The clear voice in the songs is very good, best example is the first single FOR BETTER OR WORSE. This is a song with a lot of quality and maybe it get a hit-single for the band. Anders and David on guitars do really an excellent job, the licks and riffs are great and the solo guitars have some fresh ideas. The acoustic beginning of the ballad WE`LL MEET AGAIN is very cool and remind me on some Megadeth stuff. It sounds like some classic Thrash Metal ballads from the 90s. Starting acoustic and turning into a fat riffing at the end. The 3 following fast Death Metal crushers THE DARK MIND, STRIVE TO STRUGGLE and SCARS OF MISERY give you the typical Melodic Death Metal stuff before the groovy and slow TENDENCY TO SIN (with some Nu Metal riffs and Black Metal screams) show you the highlight on that record. This is the song, which they have to play on stage! Basement of that fat sound is the new drummer Amit together with bassplayer Michel. I personally don`t like the clear vocal chorus lines, but beside that point the power and music is good. 

Genre: Melodic Death Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs

JB


+++++++


CAROUSEL  -  JEWELER`S DAUGHTER    Tee Pee Records

www.Carouselmusicpage.com

www.facebook.com/carouselmusicpage

From the legendary TEEPEE Records, the founder of Graveyard and other great bands, a new bomb will hit the scene! CAROUSEL from Pittsburgh play a heavy and powerful CLASSIC ROCK version with a lot of drive! This is a hell of a debut! WOW! The guitars have sometimes some THIN LIZZY comparison (Twin Leads), especially on the song CRIPPLER. Starting with the mighty JEWELER`S DAUGHTER, a song with great guitar, huge drive and a lot of energy! Fast forward Rock at its best! And over all thrones the mighty vocals from Dave Wheeler. Killer opener! And they can hold that high quality. LONG TIME starts with a huge "Twin Guitar" opening and turns into a great song with a great chorus. This is the perfect Classic Rock / Hard Rock song! The before mentioned CRIPPLER starts again with THIN LIZZY like guitars and for the first time you can hear the 70s influences from Black Sabbath in their sound. Another great song! ON MY WAY is faster, again with a huge punch like the opener and again with the mighty unique vocals from Dave. You can see fast driving Hot Rods with naked girls on the seats before your eyes. WASTE OF TIME and LIGHT OF DAY are solid Rock songs with a lot of quality and some Motörhead influences and power! NIGHTFALL is a ballad and fits perfect on that album. CONTRITION is a great acoustic intro and leads to the mghty PENANCE, a heavy groove monster. This band is really awesome! And beside all that other supported and hyped Classic Rock bands, real fresh air for the scene! This is one of the best in my eyes! Definately one of the best debuts in 2013! Support that band - buy that album!

Genre: Classic Rock

Music: 9

Sound: 9

Info: 9 songs

JB


++++++


PROTECTOR  -  REANIMATED HOMUNCULUS    High Roller Records

www.facebook.com/Protector.666not777

YES! Stop! All said! For myself Protector is one of the most important german Thrash/Death bands from the past! Stop!  I follow that band since their debut-EP MISANTHROPY and I`m still a huge fan of their records (especially the mighty GOLEM and URM THE MAD). I saw PROTECTOR very often on stage, first time as Support for the mighty WEHRMACHT back in 1989 - awesome show I will never forget! Or the ROCK HARD FESTIVAL in Lichtenfels - what a mess! And the german TV liveconcert is still from time to time in my Videoplayer! And now the band (ok - only the singer) is back with a great record! Martin Missy did first the "cover-band" MARTIN MISSY & THE PROTECTORS and  right now, after a lot of shows and the new, swedish line-up on the instruments, he is back with the first official PROTECTOR output in 20 years. Recorded in the mighty SUNLIGHT STUDIOS by Tomas Skogsberg and released on the cult-label High Roller Records. So - expect the best! Yes - with 3 new members he recorded a record which is on the same level as the other 5 classic Protector record. The band plays tighter as every before! Starting with the Trash killers SONS OF KAIN and DERANGED NYMPHOMANIA the power and aggression from the old times are back! It sounds like in the 80s. It sounds awesome! Thank you for that output! The titletrack REANIMATED HOMUNCULUS is slow, like the legendary PROTECTOR smashers like GOLEM. One highlight is the fast BIRTH OF A NATION with all elements a good PROTECTOR / THRASH / DEATH song needs. ROAD RAGE is another highlight with a great mid-tempo middle part and and old school (Protector like) guitar solo. No filler - only killers! This is real 80s Thrash Metal - I hope that band will get a lot of followers right now! Forget the other bands - PROTECTOR is back to destroy! WHAT A SURPRISE - WHAT A RECORD! And in the booklet you will find the whole history and members of Protector. 

Genre: Thrash Metal

Music: 9

Sound: 9

Info: 10 songs

JB


++++++


NICOFFEINE  -  AU REVOIR GOLDEN AIR    Blunoise Records

www.blunoise.de

Mighty german musician and producer and labelboss Guido Lucas is back with the new NICOFFEINE output. Their 5th release since 2002! First the artwork is awesome! And the bandlogo is a tribute to the old school Metal times and especially Judas Priest. The music is no easy-listening. Some NOISE eruptions, some DRONE fragments. Soheyl Nassary, Jörg A. Schneider and Guido Lucas did a psychopatic and strange record. CHAOS from the first to the last second! GOLDENBERGERSTEEG is a good opening song with excellent drumming before the destroying WOLF IN BATHTUB destroy your speaker! This is very special and unique! Haven`t heard such and (structured!) Chaos before. This are real musicians with a huge heart and love for their sound! ANDO GUERILLO features some great groove moments and EASY METAL (no - the song sounds not like what you expect!) is a strange jazzy drumming / riff destroying song. WENN ES ZU SCHÖN IST UM WAHR ZU SEIN, DANN IST ES NICHT WAHR reminds me to some psychopathic FANTOMAS stuff. If you are bored about the music scene - this is a new band for you! Check it out - GREAT! 

Genre: Chaoscore/Drone

Music: 9

Sound: 8

Info: 7 Songs

JB


++++++




RITCHIE BLACKMORE`S RAINBOW  -  BLACK MASQUERADE    Eagle Rock

The first re-union with the mighty DOOGIE WHITE on vocals. Ex- Deep Purple guitar god Ritchie Blackmore re-united his big love RAINBOW after the split with Deep Purple in 1993 again and released the well acclaimed album STRANGER IN US ALL. This DVD got recorded at the german TV show ROCKPALAST and will be a must have for all fans. The stage is very simple (as comparison to the Dio years), but the music is still awesome. Doogie White on vocals did an excellent job, on the Deep Purple songs (BURN, SMOKE ON THE WATER, PERFECT STRANGERS) too! Especailly BURN and PERFECT STRANGERS kick ass! Candice Night on vocals, Paul Morris on keyboards, Greg Smith on bas and Chuck Burgi on drums completed that line-up back in 1995. All the mighty songs like MAN ON THE SILVER MOUNTAIN, LONG LIVE ROCK`N`ROLL or HALL OF THE MOUNTAIN KING sounds perfect. This is really a great band performance! It makes a lot of fun to watch and listen to that document. And Ritchie Blackmore has so much fun and power on that show. I think he would show every fan that he is still the number one. There are only highlights on that DVD, only the Keyboard solo is not a must have....but to watch Ritchie and that perfect performing band is a pleasure! Thank you ROCKPALAST for that great recording and keep on that mighty work! Never stop it! 103 minute of perfect Hard Rock music. Get it!

Genre: Hard Rock

Music: 10

Sound: 9

Info: 18 Songs

JB

++++++


STONEGAZER  -  VOL. II     Demo

www.facebook.com/stonegazer

Stonegazer is a band from Finland which hailed the good old Stoner / Doom Rock. Orange Goblin is a good band which sounds like the sound of StoneGazer. The 5 guys rock like hell and the opener HEROES is a real straight forward Stoner song with whiskey-drenched vocals and great riffs. This song is really very close to Orange Goblin and with a lot of qualtiy! The following WRONG WAY, with some Southern Rock influences, can`t hold that high level of the opener. LAST SMOKE is more like some old school Hard Rock stuff with good vocals again. Not bad. A real killer in the veins of the mighty DOWN (especially the guitars) is A FAIR WARNING. Great guitar riffs and excellent drumming in the NOLA direction, only the vocals are in a different direction as Phil Anselmo. Good song, great smasher. DOPE MESSIAH is the slowest song on the record and filled with some good riffs and ideas too. This Demo is a good statement, but it is a long way to the top in my eyes. The opener and A FAIR WARNING are real good songs, but the other 3 songs can`t hold that quality. Maybe with the next one...

Genre: Stoner Rock

Music: 6

Sound: 7

Info: 5 songs

JB


+++++



MISS LAVA  -  RED SUPERGIANT    Smallstone Records

www.misslava.com

www.smallstone.com

Another good release from Small Stone Records, but in the last month I miss a real killer record (like in the past....what`s up with the latest Dozer EP or the Miltown Demos?). OK - Miss Lava from Portugal are a fixpoint of the Stoner Rock scene since 2008 and they toured Europe and the USA in the past. In the past their records were good - not more. And now MATT HYDE (!!!Slayer, Monster Magnet!!!) produced their new records. WOW! And of course - the sound is fat! But again the music is far away from the leading bands in the past. Maybe the new Stoner Rock generation make a huge hype about every band, but for me the bands from the years 1998-2001 were the quality level. And again: today I can`t tell you 5 bands which can hold that standard from the good old times. MISS LAVA and their RED SUPERGIANT is not bad, but I miss the real explosion.The songs are good, especially the rolling RIDE or the KYUSS-like DESERT MIND and LAY DOWN. But this songs were released 10-20 years ago in better grooves and on the other side the vocals from singer Johnny Lee can`t hold the high international standard. Don`t understand me wrong. The band plays tight - they have good songs - a great production and a huge groove - but all is too close on the old bands. And the songs at the end of the record can`t hold the high quality of the first half of the record. I think they will make a step forward in the Stoner Rock scene and the young people love that sound. I`m too - but an own identity would be cool.... Some of you will love that - I`m not 100% satisfied and I expected more from that 4 rockers. But check it out by yourself!

Genre: Stoner Rock

Music: 7

Sound: 9

Info: 11 Songs

JB


++++++



MINGMEN  -  CROSS THE LINE  

www.mingmenmusic.com

A hot female fronted Metal band from Switzerland. This is not my music, but MINGMEN are special. The vocals from Sway are awesome. Sometimes they remind me on some LACUNA COIL stuff, but without the disturbing male counterpart. Her voice is perfect for that music. Emotional, heavy, loud, silence, rough....it is a real secret why this band is not huge! I think this is exactly the music for the young kids. BENEATH THE SURFACE is a mighty opener and my favouirite track on that EP. The basement of the song are the great riffs from JGeorge. This is really heavy and all Metal lovers (old school or modern) will like that song. Highlight are the vocals from Sway. Same with the following song, called SOMETHING I JUST FEEL. DOESN`T MATTER is more like alternative music, sounds again like LACUNA COIL stuff, but only heavier and in my eyes better... This song is perfect for the radio stations! The title track close this EP with a slow, partly silent and emotional, but all the time a groovy monster. This band will get huge! I hope so!

Genre: Modern Metal

Music: 8

Sound: 8

Info: 4 Songs

JB



++++++



TROUBLE  -  THE DISTORTION FIELD    FRW Music / Rough Trade

www.newtrouble.com

www.frwmusic.com

What a surprise. One of the best Doom Metal bands are back with a bang! Chicago legends TROUBLE released their 8th album and the first since 2007 (2009 they released an unplugged album). And after Kory Clarke from Warrior Sould was the singer at the last years, now one of my favourite frontman is the new singer: Kyle Thomas from Exhorder, Floodgate (I hope you all remember that killer album!!!), Alabama Thunderpussy. THE DISTORTION FIELD features 13 songs and are in my eyes one of the best Trouble songs ever! And without 1-2 songs (especially HAVE I TOLD YOU is a weak ballad without any good moments), THE DISTORTION FIELD will get the highest rating from us! The vocals from Kyle fit perfect to the music and give the songs the special note! Kyle is a fan for 20 years and he gave the songs the right feeling and power! And the old producer legend, Bill Metoyer (he recorded the classics THE SKULL and TROUBLE in the past), did the mix of the album and Bill knew everything about the real TROUBLE sound! THE DISTORTION FIELS features some of the best and especially heaviest riffs in the TROUBLE history. Songs like PARANOID CONSPIRACY, ONE LIFE or especially HUNTERS OF DOOM (highlight on that record!!!) are really heavy and show all the young Stoner/Doom/Metal bands the right way! The opener WHEN THE SKY COMES DOWN is a great song with some 70s Hard Rock influences before the above mentioned PARANOID CONSPIRACY blow you away. What a power - what a great riff - and over all that mighty vocals from Kyle.  TROUBLE are the masters! This record is a return to the roots, but for nowaday heavy enough to kick back all the other bands! I hope they are back in the scene and get a lot of positive feedback from the Metal world! So far only Doom Metal heads were Trouble followers, right now all HEAVY METAL maniacs have to listen to the mighty TROUBLE! Get this record now!!!

Genre: Doom Metal

Music: 9

Sound: 9

Info: 13 Songs

Jochen



++++++


THE QUILL  -  TIGER BLOOD   Metalville Records

www.metalville.de

FULL CIRCLE, their last record, was a good re-start after the 2007 break. And now, with new frontman Magnus Arnar and the ex-SPIRITUAL BEGGARS, ex-FIREBIRD bassist Roger Nielsson they released their best and most rocking album so far. Their 7th record start with the good FREAK PARADE, a good but not impressive Rock song who shows the mighty vocal power from the new singer. Good - but not impressive. GO CRAZY, the following song kicked me from my seat! A mix of Stoner Rock, Grunge and Hard Rock with a mighty voice. That song is awesome and all that Retro Rock bands can open their ears! DEATH VALLEY is another highlight and espcially on that song Magnus sounds like Chris Cornell. GETAWAY is more a weaker track and sounds like some 80s Hard Rock stuff before the great GREED MACHINE, with a great GRUNGE opening bring back the SOUNDGARDEN feeling. PURGATORY HILL is very different as the other material. It is a dark song with some southern Rock influences and Orchestra support! DARKEST MOON is an impressive acoustic ballad before the rocking SWEET RUSH bring back the ROCK on TIGER BLOOD. Again awesome vocal lines from Magnus. STORM BEFORE THE CALM is the heaviest track with huge riffs, more aggressive vocals and a heavy punch on the drums. This is my personal highlight, heavy but rocking! Not so much band handle that sound! The packing is awesome and for me the best record for the forthcoming summer! A big surprise!

Genre: Rock

Music: 8

Sound: 8

Info: 10 songs

JB